Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 107

Thema: Stargate Vereinte Nationen

  1. #1
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard Stargate Vereinte Nationen

    Titel: Stargate Vereinte Nationen
    Autor: USS George Hammond
    Serie: Stargate
    Genre: Alles
    Ratings/Warnings: FSK-16

    Anmerkung des Autors:

    1. Alle Rechte von Stargate ist Eigentum von MGM

    2. Ich schreibe diese FF nur zum Spaß, nicht um Geld zu verdienen

    3. Dies ist mein erster FF den ich schreibe, also seid gnädig mit mir!!

    4. Feedbacks wären schön:)

    Auf Seite 3 geht es neu los die Links führen zu den einzelen Kapitel des FF.

    Kapitel: 1 http://www.stargate-project.de/starg...=1#post1224014
    Kapitel: 2 http://www.stargate-project.de/starg...=1#post1225304
    Kapitel: 3 http://www.stargate-project.de/starg...=1#post1295886
    Kapitel: 4 http://www.stargate-project.de/starg...=1#post1372395
    Kapitel: 5 http://www.stargate-project.de/starg...=1#post1374373
    Geändert von USS George Hammond (05.07.2013 um 15:46 Uhr)


  2. #2
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Glückwunsch das Du den Mut hast eine FF zu schreiben .

    Das scheint hier eine andere Zeitlinie zu sein, fängt spannend an .
    Oder täusche ich mich da ? Es ist zumindest nach dem II. Weltkrieg, aber was haben die UN oder UNO mit dem Stargate zu tun? Sehr interessant, das ganze - mal sehen, wie es sich entwickelt.

    Kritik: Du hast einige Rechtschreibfehler drin, lies Dir alles nochmal in Ruhe durch .

    LG JJO
    Geändert von Jonathan J. O´Neill (22.03.2011 um 21:05 Uhr)

  3. Danke sagten:


  4. #3
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.843

    Standard

    Interessanter Anfang und ich bin mal gespannt, wie dass noch weitergehen soll.
    Bis dann.
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  5. Danke sagten:


  6. #4
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    Danke zu erst mal die den Button Klicker: Jaffa96, Jonathan J. O´Neill, Rainbow_sun.

    @ Jonathan J. O´Neill : Es ist schon die gleiche Zeitlinie, nur es fängt ein paar Jahre früher an. Ich wollte mal, dass nicht ein Land das Stargate besitzt sondern sofort die ganze Welt.

    @ Colonel Maybourne : Danke für deine Interesse daran. Ich werde mir mühe geben es interessant weiter zu schreiben.

    So dann bedanke ich mich noch bei meinem Beta: Jaffa96

    Das nächste Kapitel, denke ich mal, kommt noch bis Ende dieser Woche rein.
    Geändert von USS George Hammond (29.03.2011 um 08:38 Uhr)

  7. #5
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Zitat Zitat von USS George Hammond Beitrag anzeigen
    @ Jonathan J. O´Neill : Es ist schon die gleiche Zeitlinie, nur es fängt ein paar Jahre früher an. Ich wollte mal, dass nicht ein Land das Stargate besitzt sondern sofort die ganze Welt.
    Die ganze Welt, ist am Stargate-Prorramm beteiligt .

    Da bin ich ja mal gespannt, weil einige religiöse Bewegungen mit Leben auf anderen Planeten, ein gewisses Problem haben werden. Mal sehen, wie Du es dann händelst. Außer es wissen nur die beteiligten Regierungen darüber Bescheid.

    LG JJO

  8. #6
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.449
    Blog-Einträge
    44

    Standard

    Das ist doch mal ein guter Einstieg in die FF-Welt, bin ja gespannt wie es der Familie Lie weiter ergeht.

    Und ja, es sind Rechtschreibfehler drin, aber die passieren mir auch immer noch. Ich hab für den Fall auch einen Duden neben dem PC liegen. Aber irgendetwas übersieht man immer.
    Ich zumindest, worüber sich einige bestimmt lustig machen, aber wir sind ja hier nicht in der Schule.
    Mach Dir nichts draus, einfach öfter mal drüber lesen, aber wie gesagt, selbst dann findest Du meistens nicht alle.

    Hauptsache es macht Dir Spaß zu schreiben, mehr ist eigl. nicht wichtig.

    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.

  9. Danke sagten:


  10. #7
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    Danke.
    Ja das stimmt schon man sieht nichts alles. Mit der Familie Lie mal schauen wie weit es mit denen geht!!
    Mir mach das schreiben ziemlich Spaß, ist eine Ablenkung vom Alltag.

    @ Jonahtan J. O´Neill : Zu erst mal wissen es nur die Regierungen der Länder.

  11. Danke sagten:


  12. #8
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    Dann bedanke Ich mich noch bei Ferreti für den Kicker.
    So jetzt das 2 Kapitel zum lesen!


    Prolog

    Es klingelte bei Dr. Langfort an der Tür.

    „Ich mach schon auf“, rief Catherine und ging zur Tür.

    Sie machte die Tür auf und ein Mann, ungefähr fünfzig Jahre alt stand vor Ihr.

    „Catherine wer ist da an der Tür?“, rief Dr. Langfort.

    Seine Tochter antwortete verunsichert: „Papa hier ist ein Mann, der will mit dir reden.“

    Dr. Langfort kam darauf an die Tür und fragte: „Wie kann ich Ihnen Helfen?“

    „Ich bin Trygve Halvdan Lie, Generalsekretär der UN und warum ich zu Ihnen gekommen bin Dr. Langfort, ich würde gerne mit Ihnen drinnen besprechen, wenn es Ihnen nichts ausmacht.“

    Langfort entschuldigte sich und bat in hinein: „Oh Entschuldigung, aber natürlich, kommen Sie doch rein und nehmen Sie im Wohnzimmer Platz. Auch eine Tasse Kaffe?“

    „Ja gerne mit Milch, ohne Zucker“, antwortete Herr Lie.

    So ging Dr. Langfort den Kaffee machen. Einige Minuten kam er dann auch ins Wohnzimmer.

    „Was kann ich denn für Sie tun Heer Lie?“, fragte Dr. Langfort.

    „Sie können sich das hier mal anschauen“, begann er und holte ein altes Buch aus seinem Koffer. Er schlug es auf, es kamen alte Schriftzeichen und Bilder zum Vorschein. „Sie können mir sagen, was das hier zu bedeuten hat.“

    „Ja, das kann ich. Ich hole gerade mal meine Bücher her.“

    Darauf ging Langfort zum Regal, und hatte nach wenigen Handgriffen alle seine Bücher über die alte Sprache der Ägypter in der Hand und ging zum Tisch zurück.

    „Da stehen Koordinaten“, er zeigte auf ein Bild.

    „Und was ist das für einen Kreis?“, fragte Lie.

    „Da steht Chaapai und übersetzt heißt es Sternentor“, übersetzte Langfort.

    „Steht da noch mehr über das Stargate?“, fragte Herr Lie und benannte das Sternentor gleich um.

    Langfort antworte erstaunt: „Ach du meine Güte, das ist ja und glaublich, das ist unvorstellbar.“

    „Was steht den da jetzt genau Dr. Langfort?“, drängelte Lie gespannt.

    „Entschuldigung. Ich erkläre es Ihnen mal so. Wer das Stargate nutz, kann auf andere Planeten reisen und andere Völker, wie wir es sind treffen“, erklärte er.

    Darauf fragte Lie: „Wollen Sie mir damit sagen, dass da draußen noch Hunderte, oder sogar noch Millionen von Menschen oder andere Rassen leben?“

    „Ja, genau das will ich damit sagen.“

    „Dann möchte ich Ihnen jetzt die Leitung übergeben und Sie finden es für mich“, sagte Lie ohne zu fragen, ob Langfort das überhaupt machen will.

    „Was soll Ich damit dann machen?“, fragte Langfort.

    Lie erklärte: „Die UN unterstütz Sie. Sie geben uns das Tor dann. Wir entscheiden dann, was wir, der UN Rat, damit machen wollen. Für ein Land allein, ist das unmöglich zu schaffen.“

    Langfort fragte verunsichert: „Was meinen Sie damit?“

    „Ich will damit sagen, dass die UN plant andere Planeten zu erforschen. Vielleicht finden wir ja neue Freunde und was Ich nicht hoffe Feinde, die technisch weiter entwickelter sind, als wir es sind. Es könnte aber auch passieren, dass sie dann auf böse Wesen treffen die nur töten und versklaven wollen, aber es gibt bestimmt auch gute Wesen da draußen, die uns bestimmt helfen wollen, sie aufzuhalten“, erklärte Lie mit all den möglichen Gefahren, die diese Entdeckung mit sich bringen kann.

    Langfort antwortete: „Wann soll ich mit der Arbeit beginnen Heer Lie?“

    „Sie fangen am 2.1.1950 mit der Arbeit an, bis dahin haben sie genug Zeit, um eine Truppe Arbeiter zu organisieren. Wir stellen ihnen eine kleine Schutztruppe, die Ihre Arbeit überwacht zur Verfügung“, antwortete Lie.

    Langfort war entsetzt: „Okay, aber das sind ja nur noch gute 2 Monate. Wo soll ich denn die ganzen Arbeiter herholen.“

    Worauf Herr Lie aber ziemlich gelassen reagierte: „Sie haben doch Kontakte da drüben Dr. Langfort, oder nicht?“

    „Doch habe ich.“

    „Dann ist ja alles geklärt. Sie können das Buch behalten, ich brauch es jetzt nicht mehr. So ich muss Sie jetzt wider verlassen. Dr. Langfort, es war mir eine Ehre, Sie kennen gelernt zu haben“, Herr Lie stand auf und verabschiedete sich.

    „Mir eben falls Heer Lie“, und Langfort begleitete ihn noch zur Tür.







    In New York UN Hauptquartier

    Einige Tage später saßen in der Generalversammlung alle 51 Mitglieds-Staaten. Der Generalsekretär Lie ging zum Rednerpult und fing mit seiner Rede an.

    „Meine Damen und Heeren.

    Ich habe auf einem Markt ein Buch gefunden, das aus dem altem Ägypten stammt. Leider, konnte ich die Schrift nicht lesen und bin zu einem Archäologen gegangen, der mir das übersetzt hat. Ich war erstaunt, was da alles so stand. Wie soll ich es am besten sagen? Da stand, dass es in Ägypten ein Artefakt gibt, das nicht von der Erde ist.

    Von diesen Artefakten gibt’s sogar Tausende oder Millionen, da draußen auf anderen Planeten. Mit dem Artefakt kann man andere Planeten erkunden und neue Rassen kennen lernen, die Technologisch vielleicht weiter entwickelt sind, als wir es sind. Daher möchte ich vorschlagen, dass wir so ein Projekt auf die Beine stellen, dessen Aufgabe es ist, durch das Stargate -so heißt das Artefakt- durchzugehen.

    Die Teams sollen Wissenschaftler und ein teil Militär sein! Jedes Land, das möchte kann 1-2 Team dafür zur Verfügung stellen, oder kann sich dann an der Forschung beteiligen, wenn wir neue Technik wie z.B. neue Heilmittel oder schnell wachsender Samen für Getreide oder andere Gemüse und Früchte finden.
    Laut der Schriften gibt es auch Rassen, die Raumschiffe haben, die vielleicht mit uns die Technik teilen.

    Jedes Mitgliedland profitiert von den Entdeckungen der anderen Länder. Daher möchte ich eine Abstimmung darüber machen, was wir damit machen wollen. Die Abstimmung wird erst gemacht, wenn Dr. Langfort das Artefakt in Ägypten gefunden hat. Es wird dann in einer Einrichtung der UN gelagert, bis wir uns entschieden haben, was wir damit machen.

    Ich bedanke mich schon mal fürs zuhören.“

    Heer Lie setzte sich dann wider.

    In Ägypten bei Giese

    Es waren gute 4 Monate vergangen, seitdem Dr. Langfort schon an den Koordinaten, mit seinen Helfern am graben war. Sie haben schon so mansche Schalen, Mauerstücke und Wasserkrüge aus Ton gefunden. Da kam sein Assistent angelaufen und rief: „Dr. Langfort wir haben einen großen Steinkreis gefunden.“

    „Wo genau? Zeig es mir!“, sagte Dr. Langfort mit hoffnungsvoller Stimme.

    Sie liefen zu dem Steinkreis.

    „Wau!“, sagte Dr. Langfort „der ist aber echt groß.“

    Sein Assistent fragte: „Was machen wir jetzt genau damit?“

    „Wir nehmen die Steinplatten runter und schauen mal rein, ob das Stargate da drunter liegt“, erklärte Dr. Langfort.

    Der Assistent rief 20 Mann zusammen und erklärte ihnen, dass sie die Steinplatten von da wegräumen sollen. Die Arbeiter hoben jede Platte mit Brecheisen an und machten auf beiden Seiten ein Seil drum, um sie hoch zu ziehen. Nach und nach kam das Stargate zum Vorschein.
    Ein Colonel kam zu Dr. Langfort und sagte: „Ab hier übernehmen wir. So Leute! Ausgraben und ab in eine Transportkiste!“

    Nach 4 Stunden war das Stargate auf dem Lkw und der Konvoi machte sich auf den Weg zum Hafen, wo ein Kriegschiff der Navy wartete.


    New York UN Hauptquartier

    Seit 2 Stunden tagte die Generalversammlung wieder.
    Lie stand vor dem Pult und sprach zu den Vertreter der anderen Länder: „Das Stargate wurde vor 4 Wochen gefunden und ist per Schiff auf dem Weg nach New York. Von da aus wird es per LKW in eine Einrichtung der UN, unter strengster Geheimhaltung gebracht.

    So meine Damen und Heeren, ich möchte mit der Abstimmung beginnen, was wir jetzt damit machen. Jeder von Ihnen bekommt jetzt ein Zettel, kreuzen sie bitte Ja oder Nein an.“

    Nachdem jeder einen Zettel bekommen hatte sind sie nach und nach in die Kabine gegangen, um ein Kreuz zu machen. Das dauerte gute 30 Minuten bis alle fertig waren.
    Der Sekretär nahm die Box, in der die Wahlzettel waren und ging in sein Büro, um zu zählen. Nach einer ¾ Stunde kam er wider, ging an das Pult und verkündete das Ergebnis: „Meine Damen und Heeren; das Ergebnis lautet wie folgt: Für Ja haben 24 gestimmt und für Nein haben 26 gestimmt. Damit steht fest, dass das Stargate solange im Lager bleibt.
    Vielleicht ist es in 50 Jahren oder früher möglich so ein Project zu machen, aber im Moment nicht. Wir haben gerade in Europa den 2 Weltkrieg beendet.
    Die Mittel um das Projekt zu machen, haben wir nicht. Das Stargate wird rund um die Uhr von Blauhelmen bewacht.
    Damit ist die Versammlung beendet, meine Damen und Heeren.“


  13. #9
    Verwirrter Avatar von Jaffa96
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    Das schönste Land in Deutschlands Gaun
    Beiträge
    472

    Standard

    Hallo
    Gefällt mir

  14. Danke sagten:


  15. #10
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Ja, der zweite Weltkrieg ist gerade vorbei, und das Project wäre für die meisten Staaten ein zu hohes Risiko - doch es gibt auch eine Gegenrichtung. Einige Staaten würden gerne das Programm starten.

    Mal sehen, wie es dann läuft - nach 50 Jahren .

    Gutes Kapitel, Rechtschreibfehler sind dabei :
    Heer = Herr
    Giese = Gizeh/Giseh

    Ich freue mich auf die Fortsetzung.

    LG JJO

  16. Danke sagten:


  17. #11
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    Danke an die den danke Puten gedrückt haben.

    @ Jonathan J. O´Neill : Welche sind da für, aber auch welche nicht. Da gebe ich dir schon recht. Lasse dich einfach mal überraschen. In den Jahren würde sich auf jeden Fall sich was ändern!!

    @ Jaffa96 : Mal sehen was du zu den nächsten sagst.

  18. #12
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.449
    Blog-Einträge
    44

    Standard

    Na, das ist doch mal interessant zu erfahren, wie das so genau angefangen hat mit dem Stargate-Programm.
    Tolle Fortsetzung, bin gespannt wie es weiter geht.

    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.

  19. Danke sagten:


  20. #13
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    @ John´s Chaya : Danke. Ja ist mal ein anderer Anfang nicht so wie bei den Anderen FFs die es gibt.

    So jetzt zu den nächsten Kapitel kommt etwas spät. Aber egal viel Spaß beim Lesen.


    20 Jahre später, New York


    Man hatte vor einigen Wochen erlaubt das Stargate zur Eareckson Air Station zu bringen.
    Die Amerikaner hatten diese Basis zur Verfügung gestellt, um das Stargate auf seine Funktionalität zu prüfen.

    Die UN taufte das Projekt Eareckson Air Station.

    Auf dem ganzen Areal war viel Betrieb, seit das Stargate dort war. Seit Tagen kamen Wissenschaftler, Soldaten, Ärzte und Archäologen an.

    „Sir“, sagte ein Major.

    „Was wollen Sie von mir Major?“, fragte General Wutz.

    Der Major antwortete: „Ich soll Ihnen sagen, dass die Besprechung seit 5 Minuten dran ist Sir.“

    „Danke Major, Sie können wegtreten“, befahl Wutz.

    Wutz machte sich gemäß, wie es ein General kurz vor der Pensionierung macht zur Besprechung auf.


    Unterirdischer Bunker, Besprechungsraum zur gleichen Zeit.

    Aus mehreren Ländern saßen Generäle, Wissenschaftler und Archäologen im Raum.

    „Was haben Sie herausgefunden Dr. Brom?“, fragte General Xing.

    Dr. Brom antwortete: „Ich und mein Team haben herausgefunden, dass die Zeichen auf dem Stargate Sternenzeichen sind.
    Wir haben die Zeichen darauf von den Steinplatten mit Sternbildern verglichen und mehrere Treffer gemacht. Somit haben wir eine Adresse.“

    Die Tür ging auf und General Wutz stand im Türrahmen.

    „Habe ich was verpasst?“, fragte Er.

    „Ja wir haben eine Adresse für einen Planeten entdeckt“, kam darauf die Antwort von General Koslow.

    „Dann überprüfen Sie die Adresse Dr. Brom“, befahl Wutz.

    Dr. Brom ging runter zur Datenverarbeitungsanlage (so hießen damals die Computer) und gab die Adresse ein.

    Die Anderen standen oben an einem großen Festeren und sahen zum Stargate runter, wie es sich drehte. Nach und nach rasteten die Chevrons alle ein. Als sich das letzte einrastete, öffnete sich das Stargate mit einem Kawoosh.

    Alle Anwesenden sahen fasziniert zum Stargate.

    „Dr. Brom, schalten Sie es ab!“, befahl Xing.

    Das Stargate schloss sich wieder und das bläuliche Licht verschwand.

    „Heute in 3 Tagen schicken wir einen Trupp durch das Stargate, um zu schauen was wir finden“, sagte Wutz zu den anderen Generälen.

    Diese nickten nur und machten sich an die Vorbereitung.


  21. #14
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Oh, das Programm startet ja um Jahrzehnte früher .

    Da wird Daniel ja schwer enttäuscht sein *g*.

    Tolles Kapitel, wo am Ende das Stargate aktiviert wird. Bin schon gespannt wohin die erste Reise geht. Abydos? Chulak?...
    Schauen wir mal was wirklich das Ziel ist .

    LG JJO

  22. Danke sagten:


  23. #15
    Verwirrter Avatar von Jaffa96
    Registriert seit
    02.10.2010
    Ort
    Das schönste Land in Deutschlands Gaun
    Beiträge
    472

    Standard

    Huch, JJO... keine Rechtschreibfehler gefunden?

    zum Kapitel:
    gefällt mir mal wieder
    Bin auch schon gespannt wies weitergeht....

  24. Danke sagten:


  25. #16
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Jonathan J. O´Neill Beitrag anzeigen
    Oh, das Programm startet ja um Jahrzehnte früher .

    LG JJO
    Eher Jahre später. Ernest läßt grüßen. Vielleicht landen sie dort. Denn die stellaren Abweichungen mit nem Rechenschieber oder nem KC45 berechnen kann dauern.

  26. Danke sagten:


  27. #17
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.843

    Standard

    Scheinst ja eine ganz andere Richtung einzuschlagen als bei SG 1, denn dort wurde das Tor 1928 gefunden und zu der Zeit gab es noch keine UN, sondern den Völkerbund.
    Und die erste Aktivierung war auch 1945, als Ernest Littlefield hindurchging und in Heliopolis landete.
    Bis dann.
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  28. Danke sagten:


  29. #18
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    Danke an die Leser die den Danke Puten gedrückt haben.

    @ JJ O´Neill : Es sind ja nur ein paar Jahre früher. Damit muss Daniel halt leben. Das wirst du beim nächsten Kapitel heraus finden.

    @ Jaffa96 : Gut das es dir immer noch gefällt auch wenn du es dann noch mal durchs liest.

    @ skydiver : Ja es stimmt genauer gesagt 25 Jahre später. Da gebe ich dir recht, aber es kommt ja bald eine die es schneller vorantreibt.

    @ Colonel Maybourne : Da gebe ich dir vollkommen recht bei den ersten beiden aussagen. Lass dich überraschen.

  30. #19
    Second Lieutenant Avatar von USS George Hammond
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Bonn-Pützchen
    Beiträge
    228

    Standard

    So jetzt für euch das neue Kapitel zum Lesen viel Spaß da bei !!

    Ich habe vergessen noch was da zu geschrieben das ziemlich wichtig ist für die erste Mission.


    Eareckson Air Station

    Es waren drei Tage vergangen, seit dem das Stargate geöffnet wurde. Es wurden so manche Vorbereitungen für die Mission getroffen.


    Im Labor von Dr. Brom


    „Dr. Brom“, rief Colonel Hansen, als er den Raum betrat.

    „Hallo, was führt Sie zu mir?“, fragte Dr. Brom.

    „Ich wollte Sie darüber informieren, dass es in zwei Stunden los geht“, sagte Hansen.

    Brom antwortete: „Schon in zwei Stunden? Das schaffe ich nicht Hansen.“

    Worauf Hansen antwortete: „ Sie werden es schon schaffen“, und ging wieder.


    Dr. Brom suchte schnell alles zusammen, was er für die Mission brauchen wird.

    Colonel Hansen ging zum Büro vom General Wutz. Hansen klopfte an die Tür. Er hörte ein „Herein“ und machte die Tür auf, ging rein und schloss die Tür wieder hinter sich.

    „Sir, ich habe allen bescheid gesagt“, berichtete Hansen dem General.

    „Gut Hansen, Sie werden das Kommando über die Mission haben“, erteilte Wutz den befehl.

    Worauf Hansen fragte: „Danke Sir. Werden wir eigentlich Waffen benutzen?“

    Wutz antwortete: „ Nur wenn es nicht zu verhindern ist. Haben Sie gehört Hansen?“

    „Ja Sir“, sagte Hansen.

    „Gut, jetzt gehen Sie sich fertig machen“, befahl Wutz.

    Hansen ging wieder um seine Sachen zu packen.


    2 Stunden später im Torraum

    Das Stargate öffnete sich, als sich das große Stahltor zur Seite schob. Die großen Trupps aus Soldaten, Wissenschaftler und Dr. Brom kamen herein.

    „Colonel Hansen, Sie haben die Erlaubnis durchs Tor zu gehen“, kam die Genehmigung von Wutz.

    „Danke Sir. Sie haben es gehört“, rief Hansen den Truppen zu „auf in ein neues Abenteuer für die Welt.“

    Er ging durchs Tor, die restlichen folgten ihm auf die andere Seite.

    Unbekannter Planet

    Hansen kam aus dem Stargate heraus und fand sich in einem großem Raum wieder.

    „Dr. Brom, wo sind wir hier?“ fragte Hansen.

    „Nach den Mauern zu urteilen ….“, antwortete Brom mit einer kurzen Pause „sind wir in einer Burg.“

    „Okay dann schauen wir uns mal um“, befahl Hansen.

    Die Gruppe erkundet die Umgebung des Gebäudes.

    10 Minuten nach dem man den Planeten betreten hatte.

    ,,Colonel Hansen kommen Sie mal eine Ebene Tiefer´´, funkte Dr. Brom Ihn an.
    ,,Ja bin gleich da Dr. Brom´´.

    Colonel Hansen gefolgt von First Lieutenant Hammond gingen Sie die Treppen runter.
    Sie kamen in einen kleinen Raum wo unzählige Schriftzeichen an der Wand sind.

    ,,Was haben Sie für uns´´? Fragte Hansen.
    ,,Ich habe mich gerade mal hier durch gelesen und da steht: Die Menschen von dem Planeten wurden von den Goauld mit großen Raumschiffen von der Erde besiedelt. Die Goauld herrschten Hunderte von Jahren auf dem Platen bis eine Rasse mit Nahmen Asgard Ihm befreite und seit dem unter Ihrem Schutz steht. Hier steht auch das die Burg so ein treffen war der 4 größten Rassen, die über die Galaxien schützten´´, erzählte Dr. Brom.

    ,,Was ist mit der Adresse der Erde, wegen nach Hause zu kommen´´? Fragte Hansen nach.
    ,,Ja die steht auch hier unten und das vollständig alle 7 Symbole´´, sagte Dr. Brom zu Ihm.
    ,,Das ist gut, dann werde ich jetzt wider hoch gehen und die Wach Mannschaft einteilen´´, meinte er und ging.

    Er teilte die Wachen zu 3er Teams die sich abwechseln ein Rund gang durch die Burg machen sollen.

    „Colonel Hansen?“, kam es aus dem Funkgerät.

    „Was gibt es Major Chang?“, fragte Hansen.

    Der Major fing an zu erklären: „Wir haben ein kleines Dorf, in etwa 5 Kilometer Entfernung entdeckt und die Bewohner laufen hektisch herum.“

    „Wo sind Sie jetzt Major?“, fragte Hansen.

    „Ich und noch ein Soldat sind eine Ebene über ihnen, auf einer Terrasse.“

    Hansen befahl: „Okay! Ich bin auf dem Weg zu Ihnen, bleiben Sie wo sie sind.“

    „Ja Sir, wir warten“, antwortete der Major.

    Colonel Hansen und Dr. Brom liefen, so schnell wie sie konnten zu der Position von Major Chang.

    Als die beiden bei dem Major angekommen waren, fragte Hansen: „Major, in welche Richtung geht es zu dem Dorf?“

    „In dieser“, der Major zeigte in eine Richtung.

    Hansen holte seinen Feldstecher raus und schaute hindurch.

    Er sah, viele Häuser, die zerstört worden waren und teilweiße noch brannten und Menschen, die mit Eimern rum liefen, um die Flammen zu löschen und andere die die Verletzten versorgten.

    „Trupp 1-3 in 10 Minuten am großen Tor treffen wir machen einen kleinen Ausflug in ein Dorf“, sagte Hansen ins Funkgerät.

    Ein „Ja Sir“ kam von allen.

    Colonel Hansen und die anderen Truppen waren jetzt schon auf der Hälfte des Weges zum Dorf.

    „Colonel hören Sie das?“, fragte Captain Lux.

    „Ja Captain! Ich höre es auch“, Colonel Hansen drehte sich um und sah etwas auf Sie zukommen.
    Geändert von USS George Hammond (17.04.2011 um 17:46 Uhr)


  31. #20
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Auf den falschen Planeten gelandet *g*. Soll vorkommen .

    Doch, mir ging es irgendwie zu schnell mit der Rückkehr zur Erde, um Hilfe anzufordern .
    Beim Kinofilm hat es Tage gedauert, bis man die Heimkoordinaten für die Erde gefunden hatte .

    Mal sehen was als Nächstes passiert, obwohl ich erstmal die Lage genauer erkundet hätte bevor ich Hilfe für ein fremdes Volk ordere. Man weiß ja nie, wie die Einheimischen auf die Ankunft von Fremden reagieren.

    Freue mich auf die Fortsetzung.

    LG JJO

  32. Danke sagten:


Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •