Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Thema: wie wurde der Symbiont von Ba´als Wirt entfernt

  1. #1
    gaterer Avatar von McYeti
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    48

    Standard wie wurde der Symbiont von Ba´als Wirt entfernt

    Also...
    dem Wirt wurde ja am Ende der Symbiont enfernt...durch diese Spritze die ihm in die Stirn einstich.
    Als der eine Tok´ra die Ampulle auf dem Boden geworfen hat, war der Symbiont vollständig...aber die Spritze war vorne doch voll eng...der musste doch als Brei da drinne gesteckt haben...???

  2. #2
    * Avatar von Thor
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.069

    Standard

    Naja...diese Symbioten sind ja wahrscheinlich wirbellose "Tiere", haben also nichts was die sich brechen könnten. Und dass es dem Goa'Uld weh tut, war bestimmt von den Tok'ra auch so gedacht.

    Dafür ist übrigens kein Extra-Thread notwendig...

  3. #3
    Alpha Avatar von Avarra
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    in my mind
    Beiträge
    363

    Standard

    Zitat Zitat von Thor Beitrag anzeigen
    Naja...diese Symbioten sind ja wahrscheinlich wirbellose "Tiere", haben also nichts was die sich brechen könnten.
    Nö, in der Folge "Das verlorene Paradies" (S06E15) finden Maybourne und O'Neill ein Skelett, in dessen Nacken das Skelett eines Symbionten steckt. Dieses Symbiontenskelett hat eindeutig eine Menge Wirbel (sieht aus, wie eine Fischgräte).

    Und in der Folge "Das Bündnis" (glaube ich) wird ein Tok'ra getötet und Fraisier stellt fest, dass die Verletzung seine Halswirbel durchtrennt hat und beim Symbionten den 34. vom 25. Wirbel getrennt hat (oder so ähnlich ).

    Die Entfernung durch die Spritze ist also ein netter optischer Effekt, aber letztendlich unlogisch.

    es grüßt
    Avarra
    Man erreicht viel mehr mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt, als nur mit einem freundlichen Wort.
    (Marcus Cole, B5)
    ~~~***~~~

    Your pierce my soul. I'm half agony, half hope.
    (Frederick Wentworth)
    ~~~***~~~

    Bekennende McShepperin

  4. #4

    Standard

    Vielleicht wurde der Symbiont ja mit Hilfe der Sprite irgendwie "aufgelöst" und im inneren der Sprite bzw beim zerbrechen der Spritze wieder "zusammengesetzt" .. wäre zwar seltsam.. aber immerhin eine Erklärung

    Meine erste Stargate-FF - aktuelles Kapitel (18.04.2009): Episode 3, Kapitel 6/6

  5. #5
    Geronimo! Avatar von dreamer
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Vielleicht wurde dem Symbionten bzw dem Wirt auch einfach etwas injiziert, dass dann das Entfernen des Symbionten mittels "Beamen" ermöglicht. Dies sieht man zwar nicht direkt, doch es wäre mit der Technologie Machbar und würde dann auch erklären wie der Symbiont in die Spritze kommt. Diese dann zu zerstören ist halt nur noch ein altes Stilmittel.

    (Denke das kann ansonsten nicht mal die Sendung mit der Maus erklären )
    Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
    Albert Einstein

  6. #6
    gaterer Avatar von McYeti
    Registriert seit
    07.06.2007
    Beiträge
    48

    Standard

    ehrlich hab ich auch nicht verstanden, warum die spritze in die stirn gestochen ist...
    sind symbionten nicht hintem im Nacken....???
    sieht man doch in irgend ner folge

  7. #7
    Universalherrscher Avatar von -->Blunt<--
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    nahe Duisburg
    Beiträge
    1.065

    Standard

    Zitat Zitat von Avarra Beitrag anzeigen
    Nö, in der Folge "Das verlorene Paradies" (S06E15) finden Maybourne und O'Neill ein Skelett, in dessen Nacken das Skelett eines Symbionten steckt. Dieses Symbiontenskelett hat eindeutig eine Menge Wirbel (sieht aus, wie eine Fischgräte).

    Und in der Folge "Das Bündnis" (glaube ich) wird ein Tok'ra getötet und Fraisier stellt fest, dass die Verletzung seine Halswirbel durchtrennt hat und beim Symbionten den 34. vom 25. Wirbel getrennt hat (oder so ähnlich ).

    Die Entfernung durch die Spritze ist also ein netter optischer Effekt, aber letztendlich unlogisch.

    es grüßt
    Avarra
    Jo, auch in der Folge "Die Unas" finden sie das Skelett eines Symbionten.
    Ich schätze auch mal, dass das Vieh irgendwie in seine Bestandteile zersetzt und dann wieder zusammen gepackt wurde. Vielleicht ähnlich wie beim Stargate. Wenn man da durch geht, ist man ja auch nicht in seiner normalen Form.
    War aber trotzdem wohl nur des Effektes wegen. In den letzten Folgen der 10. Staffel waren die Tok'ra zumindest noch alles andere als so weit bei der Technologie der Symbionten-Entnahme.
    The very young do not always do as they are told.


  8. #8
    VIP-User Avatar von Tokra
    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    238

    Standard

    Ich denke auch dass es einfach nur wegen der Show gemacht wurde. Eine logisch sinnvolle Erklärung gibt es wohl nicht, aus den bereits genannten Gründen.

    Zitat Zitat von -->Blunt<-- Beitrag anzeigen
    War aber trotzdem wohl nur des Effektes wegen. In den letzten Folgen der 10. Staffel waren die Tok'ra zumindest noch alles andere als so weit bei der Technologie der Symbionten-Entnahme.
    Das kann man so nicht sagen. Denn von den Tokra hat man in der 10 Staffel in der Hinsicht so weit ich weiß nichts mehr mitbekommen. Hat man generell überhaupt was von denen noch gehört?

  9. #9
    * Avatar von Thor
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.069

    Standard

    Zitat Zitat von Tokra Beitrag anzeigen
    Das kann man so nicht sagen. Denn von den Tokra hat man in der 10 Staffel in der Hinsicht so weit ich weiß nichts mehr mitbekommen. Hat man generell überhaupt was von denen noch gehört?
    Ba'als letztes Gefecht. Die versuchen doch den Symbionten aus Adria zu entfernen.

  10. #10
    Universalherrscher Avatar von -->Blunt<--
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    nahe Duisburg
    Beiträge
    1.065

    Standard

    Jo, darauf hatte ich mich bezogen.
    The very young do not always do as they are told.


  11. #11
    Alpha Avatar von Avarra
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    in my mind
    Beiträge
    363

    Standard

    Irgendwie aber schon ärgerlich, wenn sie für einen reinen Show-Effekt die Logik in die Tonne treten.
    Können sie gerne bei jeder 0815-Show machen, aber nicht bei einer, bei der ihnen weltweit Millionen Fans auf die Finger gucken.

    es grüßt
    Avarra
    Man erreicht viel mehr mit einem freundlichen Wort und etwas Gewalt, als nur mit einem freundlichen Wort.
    (Marcus Cole, B5)
    ~~~***~~~

    Your pierce my soul. I'm half agony, half hope.
    (Frederick Wentworth)
    ~~~***~~~

    Bekennende McShepperin

  12. #12
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.321

    Standard

    Auf was bezieht sich diese Frage jetzt auf die Folge in der 10 Staffel ( "Ba'als letztes Gefecht" ) oder auf den SG-1-Film "Continuum"?

    Gut möglich dass die Tok'ra ihre Prozedur des Entfernens von Symbionten verbessert haben.

    Oder aber auch, das es immer so abläuft.
    Der Symbiont ( hier eher Parasit ) wird mit einer Art Sonde/Spritze aus dem Wirt entfernt.

  13. #13
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Vielleicht sind es zwei Sprzen. In der einen, dem Wirt in die Stirn sticht, ist eine Art Droge, die den Goa'uld veranlasst "loszulassen". Die Andere wird dem Wirt in den Nacken gesetzt und saugt den Symbionten (oder Parasit) ab, und ist entsprechend größer. Könnte doch sein?

  14. #14
    Senior Master Sergeant
    Registriert seit
    12.10.2007
    Beiträge
    125

    Standard

    Ich glaube nicht dass da grossartig drueber nachgedacht werden kann wie das ganze funktioniert, da es wahrscheinlich einfach nur nen schneller effekt fuer den Film war

  15. #15
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.434
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    da hat seleiah recht´,es war nur ein effekt um das geschehn interesannter zu machen.
    Und seit wann haben die Tok`ra die antiker kryostase-technik?

  16. #16
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Möglicherweise von den Terranern... Aber seien wir froh. Das Ganze hätte auch mit Schleichwerbung für Vorwerk enden können...

  17. #17
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.290
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Hey...das ist Stargate. Vielleicht hat sich das Spritzding den Goauld dazu gezwungen, sich vom Menschen zu lösen und dann wurde er in das Glas gebeamt. Für so ein Kurzstreckenbeam ist ja sicherlich auch keine allzu große Technik nötig.

  18. #18
    Denker& Gott der Rechtschreibfehler Avatar von Jack O´Neill
    Registriert seit
    23.06.2010
    Ort
    127.0.0.1/24
    Beiträge
    218
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    nah ja vieleicht ist das so eine Art Beamer der den Symbond in seine moleküle zerlegt und ihn dann in der "Kartusche" wieder zusammensetzt. er schreit deswegen weil die Nadel durch seine Stirn geht das tut doch weh.

  19. #19
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    In dem Fall frage ich mich aber:W arum muss der Symbiont dann vorher loslassen? Und wenn man so einen Kurzstreckentransporter hat, braucht man auch keine Spritzen mehr...

  20. #20
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.290
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von BorgQueen Beitrag anzeigen
    In dem Fall frage ich mich aber:W arum muss der Symbiont dann vorher loslassen? Und wenn man so einen Kurzstreckentransporter hat, braucht man auch keine Spritzen mehr...
    Hm..also wir wissen ja seit den ersten Folgen, dass der Symbiont extrem verknüpft ist mit dem Wirt.
    Aber leider wissen wir zu wenig.
    Evtl. trennt der Symbiont ja Nervenstränge und "dockt" sie bei sich an. Irgendwie muss ja der Gedankenaustausch stattfinden.
    Wenn der Wirt nun "freiwillig" den wirt verlässt, beispielsweise bei den Tokra, so kann es ja sein, dass er die Stränge wieder zusammenflickt und sich dann vom Acker macht.
    Die "Spritze" könnte also ein Mittel injezieren, das den Goauld anregt, eben solches zu tun, so dass eine Chance besteht, den Wirt zu retten.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •