Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 81

Thema: 5.06 Der Schrein

  1. #1
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.063
    Blog-Einträge
    1

    Standard 5.06 Der Schrein



    Diskutieren:
    The Shrine
    Episodennummer: 506
    Rodney McKay wird von einer Geisteskrankheit getroffen. Diese löscht all seine Erinnerungen aus und versetzt ihn in den Zustand eines Kindes zurück.

    Episodenguide besuchen >>
    Geändert von Waschtl (03.06.2008 um 09:38 Uhr)

  2. #2
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Ich bin hin und hergerissen, was vermutlich auch an den News der letzten beiden Tage lag. So richtig genießen konnte ich die Folge nicht, aber ich habe auch versucht, das Gute in ihr zu sehen.

    Was ist passiert?


    - Alles sieht aus wie eine Routinemission. doch das Team landet buchstäblich im Wasser und kann sich gerade eben auf das Stargate retten. Die Gegend ist vollkommen überflutet, in der sie eigentlich ein Außenteam aufsuchen wollten.

    - Rodney jammert die ganze Zeit herum und zeigt Erkältungssymptome. Keller untersucht ihn war, findet aber erst einmal nichts. Erst Tage später wird bei einer genaueren Untersuchung deutlich, dass Rodney einen außerirdischen Parasiten in sich trägt, der Stück für Stück die Gehirnzellen einschläfert (nicht zerstört). So wird er immer dementer, kann sich an nichts mehr erinnern (ich denke, die Symptome dürften auch der Alzheimer-Krankheit abgeschaut sein) und beginnt zu vergessen.

    - Das Team steht hilflos dabei und weiß nicht, was es tun soll, auch wenn es verzweifelt nach Lösungen sucht. Man holt auch Jeannie, damit sie als engste Verwandte Abschied nehmen kann.

    - Durch sie wachgerüttelt, erinnert sich Ronon an einen Schrein, zu dem er einmal seinen Großvater begleitet hat. Der wurde noch für einen Tag geistig klar, ehe er dann starb. Er sieht das als Möglichkeit für Rodney. Auch Teyla erinnert sich an Erzählungen über diesen Ort.

    - Nach vielem Hin und Her - schließlich haben die Wraith eine Basis mit mehreren Mutterschiffen dort errichtet, bricht man doch auf, um den Schrein aufzusuchen. Durch einen Trick kommt man sicher durch, obwohl die Wraith das Feuer eröffnen.

    - Im Schrein wird deutlich, dass eine gewisse Radioaktivität, die eine bestimmte Stelle ausstrahlt den Geist anregt und wieder herstellt. Allerdings ist es dann nicht mehr möglich den Dunstkreis der Strahlung zu verlassen und sie ist so stark, dass sie ebenfalls nach einiger Zeit tötet.
    Rodney erholt sich, ist aber nicht so glücklich über die Situation, da er sich von den anderen zunächst verarscht fühlt.

    - So kommt Keller auf die Idee, ihn in der Höhle mit dem Schrei zu operieren und den Parasiten zu entfernen, schreckt aber zunächst zurück, weil ihr Gerätschaften fehlen (Vorher haben sie das nicht getan, weil sie annahmen, dass die schlafenden Zellen eh irreparabel geschädigt seien oder so). Zuerst ziert sich sich eine ganze Weile, aber John beharrt darauf und überredet sie es trotz der primitiven Umstände zu versuchen. Er assestiert ihr auch dabei. So muss zum Beispiel ein ganz normaler Bohrer herhalten um Rodneys Schädeldecke zu öffnen.

    - Ihr könnt euch denken, dass die OP gelingt


    Das ganze ist nicht linear erzählt, sondern verschachtelt. Die Folge beginnt bereits, als Rodney schon nicht mehr ganz Herr seiner Sinne ist und relativ verblödet wirkt - eingestreut sind über die ganze Folge Rückblenden auf die vorhergehenden Ereignisse beginnend mit der so mies endenden Mission.

    Action ist so gesehen nicht viel drin, dafür sehr viele Team-Momente. Woolsey muss sich den dreien plus Jeannie geschlagen geben und erzählt auch wieder ein bisschen von sich selbst (sein Vater hatte Alzheimer, und er weiß, wie weh das tut) und David Hewlett darf ausgiebig darstellen wie ihn Geist und Genie verlassen.

    Süß sind die Team Momente mit Rodney und Sheppard auf dem Pier, die unsere McShepler sicher wieder jauchzen lassen. Die beiden trinken Bier und reden miteinander, nachdem Rodney John aufgrund einer Panikattacke geweckt hat und John will seinen Abschied nicht akzeptieren. Auch sonst geht John sehr liebevoll mit seinem Freund um.

    Dabei erfährt man so nebenbei, das John jetzt einen kleinen Kühlschrank (mit Bier) im Raum hat und zum Schlafen eine Jogginghose und ein T-Shirt mit einem Pandaschädel trägt

    Aber auch die anderen bekommen ihre Momente mit Rodney. Ronon hat ihn ja wirklich gerne, und bei Keller merkt man, dass sie inzwischen mehr empfindet.

    Und sonst?

    Wie gesagt, keine äußere Action, aber sehr viel innere, die sich noch setzen muss. Werten mag ich deshalb nicht.

    Btw. hat jemand bei den Wasseraufnahmen als Rodney schon am jammern war (zweite Blende auf das Team, als John gemeint hatte, er sei ein wenig feucht geworden, als er das DHD angewählt habe), den hübschen Parasiten bemerkt, der da mal eben durchs Bild schwamm?
    Geändert von Kris (23.08.2008 um 07:57 Uhr)
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  3. #3
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Nein, ich habe den Parasiten nicht bemerkt. Werde ich später nochmal beobachten.

    Ich muß sagen, ich bin begeistert von der Folge. Ich habe noch nicht eine einzige Stargatefolge gesehen, die mich so dermaßen aufgewühlt hat. Als Jeannie das erste Mal zu Rodney kam und die zwei nicht an sich halten konnten, habe ich echt geheult.
    David Hewlett hat sich in der Folge wieder übertroffen. Einfach nur klasse gespielt.

    Die Szene am Pier mit John und Rodney war auch sehr schön. Johns Schlafanzug gefällt mir.

    Aber auch ich hatte die gesamte Folge über im Hinterkopf, dass Atlantis nun nicht weiter geht. Das ist echt SCHxxSSE!

    edit: Yup, Parasit ist mir jetzt auch aufgefallen. Am Anfang weiß man ja noch nicht, was Rodney hat und da habe ich den wohl nicht registriert.
    Geändert von stargatefan74 (23.08.2008 um 13:32 Uhr)

  4. #4
    Second Lieutenant Avatar von Vaíl
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Alfeld
    Beiträge
    246

    Standard

    Jop, der Parasit ist mir auch aufgefallen...

    Ich fand die Folge sehr bewegend.
    Gerade die Teammoment waren wieder klasse, und ich bin gespannt was jetzt aus der McKay-Keller Beziehung wird.
    Auch die Schauspielerischen Leistungen waren wieder klasse, gerade die der Hewletts(David besonders natürlich).
    Und es gab auch einige sehr schöne Bilder (Atlantis bei Nacht, das halb unter wasser stehende Gate)

    Nur einige Fragen haben sich mir gestellt:
    -Warum sind die nicht einfach mit einem getarnten Jumper durch das Gate geflogen?
    Dann wärs doch eig kein Problem gewesen, das Kram zu holen.
    -Was stand im Shrine? Da war nen Text in der Antikerschrift.
    -Sind die da getarnt oder ungetarnt auf über die Basisschiffe geflogen?


    Naja, ich fand wieder eine sehr gute Folge, die allerdings einen leicht bitteren Geschmack hinterlässt, da es davon nicht mehr viele geben wird... Schade...

  5. #5
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Zitat Zitat von Vaíl Beitrag anzeigen
    J
    Nur einige Fragen haben sich mir gestellt:
    -Warum sind die nicht einfach mit einem getarnten Jumper durch das Gate geflogen?
    Dann wärs doch eig kein Problem gewesen, das Kram zu holen.
    -Was stand im Shrine? Da war nen Text in der Antikerschrift.
    -Sind die da getarnt oder ungetarnt auf über die Basisschiffe geflogen?


    Naja, ich fand wieder eine sehr gute Folge, die allerdings einen leicht bitteren Geschmack hinterlässt, da es davon nicht mehr viele geben wird... Schade...
    John sagt, dass die Wraith nicht mehr auf den selben Trick hereinfallen würden. Sonst hätte ein zweiter Jumper mit der Ausrüstung kommen können.

    Keine Ahnung, was dort für ein Text stand. Wurde glaube ich, nicht erwähnt.

    Sie haben sich direkt nach dem Durchflug getarnt und sind somit getarnt über die Schiffe geflogen.

  6. #6
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wahnsinnsfolge. Wahnsinn.


    SO schön. 1a genau das Atlantis was ich liebe.



    Kris hat ja inhaltlich schon fast alles erzählt, ich hab das mit dem Shrine aber anders verstanden.

    Es gibt in dem Shrine eine Strahlungsquelle und der Parasit ist strahlungsempfindlich und zieht sich so weit wie es geht von der Quelle zurück und macht sich klein. Deswegen lähmt er das Gehirn nicht mehr. Die Strahlung schwächt aber auch den Menschen, und wenn es diesem dann schlecht geht und er die Höhle verlässt kehrt der Parasit zurück und tötet. Deswegen kann Rodney die Höhle nicht mehr verlassen und die OP muss an Ort und Stelle stattfinden.

    Nachdem Jennifer Rodneys Schädel aufgebohrt hat, hat der Parasit diesen Ausweg entdeckt und verlässt Rodney.

    (ich hab die letzten Tage damit verbracht mit einem ähnlichen Akkuschrauber Löcher zu bohren *grusel*)

  7. #7
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    Eine Charakterfüllfolge, aber keine schlechte. Gut gemacht waren die einzelnen Teammomente, wobei ich doch überrascht war,inwieweit Ronon sich auch um McKay sorgt. Gut inszeniert war das Verhältnis von John und McKay.

    Negativ an der Folge war, daß sie zuviel wollte. Sowohl John, als auch Dr. Keller als auch Jeannie, es war zuviel persönliche Bindung die die Autoren hier berücksichtigen wollten. Dies hat es meiner Meinung nach zu sehr überfrachtet.

    Die Sorge von Ronon blieb im Hintergrund und Teyla war nicht mehr als eine unnötige Randfigur. Auch die Dramatik, daß McKay immer mehr Erinnerungen verliert kam nicht so gut rüber, da man eher an das Ende der Entwicklung gesetzt wurde und eigentlich recht wenig über die erschreckende Entwicklung miterlebt hat. Die Flashbacks dienten eher dazu da, das "verpasste" ein wenig aufzuholen und bis auf die Szene mit John am "Steg" fand ich keine allzu dramatisch.

    Stutzig hat mich gemacht, daß John trocken mit McKay im Arm durch das Stargate gekommen ist. Das Stargate auf dem anderen Planeten war fast komplett im Wasser. Selbst mit dem Jumper hätten sie naß werden müssen, wenn sie durch das Tor treten wollten.

    Als gegenwärtig beste Folge der schwachen 5. Staffel

    3 von 5 Punkten
    Geändert von migrator (23.08.2008 um 14:36 Uhr)
    Never back down

  8. #8
    Second Lieutenant Avatar von Vaíl
    Registriert seit
    24.04.2008
    Ort
    Alfeld
    Beiträge
    246

    Standard

    Zitat Zitat von stargatefan74 Beitrag anzeigen
    John sagt, dass die Wraith nicht mehr auf den selben Trick hereinfallen würden. Sonst hätte ein zweiter Jumper mit der Ausrüstung kommen können.

    Keine Ahnung, was dort für ein Text stand. Wurde glaube ich, nicht erwähnt.

    Sie haben sich direkt nach dem Durchflug getarnt und sind somit getarnt über die Schiffe geflogen.

    Aber sie hätten sich doch vorher tarnen können... bevor das Gate durchquert wird... dann wär das mit dem MALP ja auch völlig überflüssig gewesen oder versteh ich da was falsch? Hätte sich in den Augen der Wraith einfach nur das Gate aktiviert... Hätten sich vllt denken können, dass da ein Jumper durchgekommen ist aber das hätten sie so auch...

  9. #9
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Die sind noch nie von Atlantis getarnt losgeflogen. In jeder Episode, wo es nötig war, haben sie sich direkt nach dem Durchflug auf der anderen Seite getarnt.
    Anscheinend ist es nicht möglich, einen getarnten Jumper durchs Gate zu fliegen.

    Stutzig hat mich gemacht, daß John trocken mit McKay im Arm durch das Stargate gekommen ist.
    Stimmt, da habe ich auch überlegt, wie das jetzt möglich war. Aber Woolsey fragte ja, warum sie nicht mit dem Jumper zurückgekommen sind und Sheppard, meine ich, hat gesagt, sie hätten weiter nach dem Außenteam gesucht, oder irre ich mich da. Keine Ahnung, ob alle jetzt trockene Kleidung an Bord hatten, aber Teyla hatte zumindest auch eine schicke Fönfrisur.

    Andererseits, wieso sind sie ohne Jumper zurückgekommen? Kamen Sie, wo Rodney ohnmächtig war, vielleicht von einem komplett anderem Planeten zurück? Kann ja eigentlich auch nicht sein. Hmh? Das ist die einzige Stelle im Film, wo ich nicht so ganz durchblicke, ansonsten, echt TOP, die Folge.

  10. #10
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von stargatefan74 Beitrag anzeigen
    Stimmt, da habe ich auch überlegt, wie das jetzt möglich war. Aber Woolsey fragte ja, warum sie nicht mit dem Jumper zurückgekommen sind und Sheppard, meine ich, hat gesagt, sie hätten weiter nach dem Außenteam gesucht, oder irre ich mich da. Keine Ahnung, ob alle jetzt trockene Kleidung an Bord hatten, aber Teyla hatte zumindest auch eine schicke Fönfrisur.

    Andererseits, wieso sind sie ohne Jumper zurückgekommen? Kamen Sie, wo Rodney ohnmächtig war, vielleicht von einem komplett anderem Planeten zurück? Kann ja eigentlich auch nicht sein. Hmh? Das ist die einzige Stelle im Film, wo ich nicht so ganz durchblicke, ansonsten, echt TOP, die Folge.
    Sie kamen von einem anderen Planeten zurück und sind deswegen trocken, weil sie dort einige Stunden waren (McKay ist 9 Stunden lang nicht zu sich gekommen und sie sind deswegen zurück gekommen). Der Jumper blieb weiter auf dem Wasserplaneten um nach dem anderen Team zu suchen.

  11. Danke sagten:


  12. #11
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.843

    Standard

    Fand die Folge auch sehr gut, war eine der besten Charafolgen, die es bei Atlantis bisher gegeben hat.
    David Hewlett hat einfach nur überragend gespielt und auch der Auftritt von Jeannie Miller gefiel mir.
    Und am Ende die Liebeserklärung von Rodney an Jennifer, die kam aich ein wenig überraschend.
    Allerdings hat Migrator auch recht, an manchen Stellen haben sie ein wenig zu viel reingedrückt.

    Ich gebe 4.5 von 5 Punkten
    Bis dann
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  13. #12
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Zitat Zitat von iolanda Beitrag anzeigen
    Sie kamen von einem anderen Planeten zurück und sind deswegen trocken, weil sie dort einige Stunden waren (McKay ist 9 Stunden lang nicht zu sich gekommen und sie sind deswegen zurück gekommen). Der Jumper blieb weiter auf dem Wasserplaneten um nach dem anderen Team zu suchen.
    Uups, jetzt habe ich mich oben verdrückt und auf Danke geklickt. Aber paßt ja auch.

    Wollte jetzt auch nur Danke für die Erklärung schreiben. Das mit den 9 Stunden habe ich gehört, aber nicht, dass sie von einem anderen Planeten kamen.

  14. #13
    Airman
    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Colonel Maybourne Beitrag anzeigen
    Und am Ende die Liebeserklärung von Rodney an Jennifer, die kam aich ein wenig überraschend.
    Das war fast das beste an der Folge. Aber überraschend wars nicht wirklich. Zumindest für mich. Ich hab schon zu Anfang der 4. Staffel (!!) geahnt, dass die zwei sich näherkommen könnten. Zum Ende der 4. (Besonders Trio) hat man es dann wirklich gemerkt, dass irgendwie was zwischen den beiden ist. Und in der alternativen Zeitlinie haben se sich ja geküsst. Das kommt ja nicht aus dem nichts, denn die Zeitlinie wurde ja erst an einem bestimmten Punkt verändert an dem se sich schon länger kannten.
    Geändert von EEB (23.08.2008 um 16:46 Uhr)

  15. #14
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    Zitat Zitat von iolanda Beitrag anzeigen
    Sie kamen von einem anderen Planeten zurück und sind deswegen trocken, weil sie dort einige Stunden waren (McKay ist 9 Stunden lang nicht zu sich gekommen und sie sind deswegen zurück gekommen). Der Jumper blieb weiter auf dem Wasserplaneten um nach dem anderen Team zu suchen.

    Geht das denn zwei Stargates in einem Sonnensystem? Bisher wurde nur die Problematik bezüglich zwei Stargates auf einem Planeten, aber man hatte bisher nie ein System besucht wo es zwei Stargates in einem Sonnensystem gegeben hat.
    Never back down

  16. #15
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von migrator Beitrag anzeigen
    Geht das denn zwei Stargates in einem Sonnensystem? Bisher wurde nur die Problematik bezüglich zwei Stargates auf einem Planeten, aber man hatte bisher nie ein System besucht wo es zwei Stargates in einem Sonnensystem gegeben hat.
    Ich denke das zweite Gate war in einem anderen Sonnensystem. Da man das Gate auf dem Planeten selbst nicht nehmen konnte ohne Atlantis zu fluten wird man zum nächsten Gate geflogen sein (Teyla sagt, dass Rodney im Jumper eingeschlafen ist) und hat dort das Team abgesetzt. Der Jumper ist dann wieder
    zurück zu dem überfluteten Planeten geflogen um nach den Vermissten zu suchen. Das sagt John auf Woolseys Frage, warum sie denn nicht mit Jumper zurück gekommen sind.

  17. #16
    Airman
    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    Ich glaube eher, die sind vom Wasserplaneten auf einen Wüstenplaneten (oder was normales) wo das Wasser ruhig 38 Min. aus dem Tor plätschern kann. Wenn sie vom Wasserplaneten direkt in die Atlantis Base wären, hätten sie ja den gesamten Hauptturm überflutet. Also sie haben auf jeden Fall eine Zwischenstation gebraucht. Und die muss ja nicht zwangsläufig im selben Sonnensystem sein.
    Geändert von EEB (23.08.2008 um 17:17 Uhr)

  18. #17
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Weltraumgate geht nicht, von dem aus wäre es problematisch zu Fuß durchzugehen

  19. #18
    * Avatar von Thor
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    1.069

    Standard

    Zitat Zitat von iolanda Beitrag anzeigen
    Ich denke das zweite Gate war in einem anderen Sonnensystem. Da man das Gate auf dem Planeten selbst nicht nehmen konnte ohne Atlantis zu fluten wird man zum nächsten Gate geflogen sein (Teyla sagt, dass Rodney im Jumper eingeschlafen ist) und hat dort das Team abgesetzt. Der Jumper ist dann wieder
    zurück zu dem überfluteten Planeten geflogen um nach den Vermissten zu suchen. Das sagt John auf Woolseys Frage, warum sie denn nicht mit Jumper zurück gekommen sind.
    Wie denn das? Jumper fliegen nicht gerade schnell und nicht jeder hat ein Hyperraumantrieb mit ZPM.

    Die Folge fand ich sehr bewegend. Action war kaum drinne, mal vom Flug vom Jumper neben den Hives abgesehen. Die Szenerie mit dem Gate im überfluteten Gebiet und im Hintergrund der Rest des Gletschers sahen toll aus! Ja, ich habe diesen Parasiten vor dem Gate auch im Wasser rumtreiben sehen, aber ihn für etwas anderes gehalten (Grasbüschel oder Ähnliches).
    Allerdings fand ich es etwas merkwürdig, das Keller und Woolsey nicht an die (wenn auch nur für eine kurze Zeit) heilende Wirkung des Antikerartefakts geglaubt haben. Die sind doch schon mit ganz anderen verrückten Zeugs in Kontakt gekommen.

  20. #19
    Airman
    Registriert seit
    09.02.2008
    Beiträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von iolanda Beitrag anzeigen
    Weltraumgate geht nicht, von dem aus wäre es problematisch zu Fuß durchzugehen
    Danke, darauf bin ich grad noch selbst gekommen

  21. #20
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Zitat Zitat von Thor Beitrag anzeigen
    Wie denn das? Jumper fliegen nicht gerade schnell und nicht jeder hat ein Hyperraumantrieb mit ZPM.
    Ich denke, sie konnten vom Wasserplaneten mit dem Jumper-DHD ein anderes Gate anwählen und durchfliegen und genauso mit dem Jumper wieder zurück zum Wasserplaneten.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •