Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Arbeiten/Praktikum in England

  1. #1
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard Arbeiten/Praktikum in England

    Da ich ja nun doch noch mindestens 1 Jahr warten muss (wohl sogar a bissl länger), um mein Visum für Kanada zu erhalten, habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

    Das mit Alternativen bezieht sich im wesentlichen darauf, in einer englischsprechenden Umgebung zu arbeiten. Und England ist um die Ecke und in der EU.

    Hat schon jemand Erfahrungen gesammelt mit drüben arbeiten? Wie sieht es aus mit Wohnraum? Die Lebenserhaltungskosten sind ja recht teuer drüben, aber das gleicht sich wiederum mit dem Gehalt aus.

    An Städten fallen mir bei England nur London und Manchester ein. Kennen tue ich keine von beiden, mein bisheriger Aufenthalt in London beschränkte sich im wesentlichen aufs Hotel.

    Vll findet sich ja jemand er es schon hinter sich hat, gerade dabei ist oder auch derartige Pläne hat.
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  2. #2
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Ich kenn jemanden aus dem VfB Stuttgart Forum, der jetzt ca. für ein Jahr auf der Insel in London ist. Er macht dort Zivi. Soll ich ihn mal anschreiben oder willst du dich selbst mit ihm in Verbindung setzen?
    Geändert von Kathi90 (10.12.2007 um 12:24 Uhr)

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  3. #3
    There is good in you... Avatar von Chayiana
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    4.640
    Blog-Einträge
    32

    Standard

    Ups, ich wusste, dass da noch was war ... *gg*

    Okay, also im Prinzip ist es nicht schwierig, hier zu arbeiten. Aber man sollte schon moeglichst einen Job haben, bevor man hierher kommt ... dann laeuft alles ganz easy. Du musst dann zum Arbeitsamt und dir deine "National Insurence Number" holen und damit ist eigentlich alles getan.
    Hier meldet man sich eigentlich nirgendwo an oder so wie in Deutschland. Du kannst in England quasi verschollen gehen ... *gg*

    Hmm ... wohnen ... ja wohnen kann recht teuer sein. Und ob sich das immer mit Gehalt ausgleicht, kann ich leider nicht sagen. Bei mir hat es das defintiv getan. Was das sonstige Leben angeht, da wuerde ich sagen, nimmt es sich nicht viel vom deutschen her. Lebensmittel und anderes ist teils teuerer aber teils auch sehr viel billiger als in Deutschland. So lange du nicht rauchst (*gg* tust du ja nicht, weiss ich doch! ) oder trinkst, ist das normale Leben eigentlich gut zu bezahlen.
    Wie gesagt ... beim Wohnen muss man draufrechnen. Zu den teils horrenden Mieten kommen dann noch die sogenannte Council Tax, und natuerlich Wasser, Strom, Gas, Telefon ... wie bei uns auch. Ausserdem gibt es natuerlich enorme Preisunterschiede zwischen den Staedten ... London ist wohl etwa 2-3 x so teuer von den Mieten her wie Manchester zum Beispiel.
    Da muss man sich dann eben vorher Gedanken machen und am besten schon wissen, was man so verdienen wird.

    Ich kann nur sagen, dass ich es in den 1 1/2 Jahren, die ich nun hier bin, nie bereut habe, hierher gezogen zu sein. Es ist sicher vieles anders als in Deutschland, aber das nicht zwangslaeufig zum Negativen. Ich finde, dass es sehr viel Positives gibt, wovon sich die Deutschen eine Scheibe abschneiden koennten ... ganz vorne mit dabei, die Freundlichkeit und Hoeflichkeit gegenueber den Mitmenschen (auch denen gegenueber, die man nicht kennt)!
    Die Englaender sind zwar nicht unbedingt die Fleissigsten oder Saubersten, aber dafuer gehen sie oftmals etwas relaxter an alles heran ... und das finde ich irgendwie sehr liebenswuerdig.

    Falls du noch mehr Fragen hast, du weisst ja, wo du mich findest ... *ggg*

    EDIT:
    Was ich noch vergessen hatte zu erwaehnen und was durchaus am Anfang etwas tricky ist, ist, dass du, um ein Konto hier einzurichten, einen Nachweis brauchst, dass du da wohnst, wo du wohnst ... das heisst, die wollen moeglichst eine Rechnung mit deinem Namen und der Adresse drauf haben. Ist natuerlich schwierig, wenn man gerade erst hergezogen ist. Da bietet es sich eh an, zunaechst in eine der zahlreichen WGs unterzukommen und ganz schnell seinen Namen auf eine Rechnung zu bekommen (Gas, Strom etc.).
    Ausserdem wollen die meisten Arbeitgeber und Flat Agencys gerne mehrere Empfehlungsschreiben haben, dass du einfach ne Nette bist und so ... Und das auch von Leuten aus England, aber auch von Eltern und frueheren Chefs.

    Es gibt aber auch ne Menge Seiten im Netz wie z.B. diese hier, wo du dich schon mal vorab etwas informieren kannst. Das Wichtigste ist eigentlich, dass du eben kein Visum oder eine Aufenthalts-/ Arbeitsgenehmigung brauchst, um hier zu leben. Aber natuerlich gibt es auch hier so einige kleinere buerokratische Hindernisse ...

    Wenn es so weit sein sollte, kannst du dich ja noch mal melden und wir gehen das Punkt fuer Punkt durch. Ich denke, es waere auch gut, wenn man sich vorher schon um ne Wohnung etc. kuemmert, sofern es geht. Ich hatte ja das Glueck, dass mein Chef schon vorher hier war und eine Menge fuer mich erledigt hat, was z.B. die erste Unterkunft anging.
    Geändert von Chayiana (10.12.2007 um 13:18 Uhr)

  4. #4
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Zitat Zitat von Chayiana Beitrag anzeigen
    Ups, ich wusste, dass da noch was war ... *gg*

    Okay, also im Prinzip ist es nicht schwierig, hier zu arbeiten. Aber man sollte schon moeglichst einen Job haben, bevor man hierher kommt ... dann laeuft alles ganz easy. Du musst dann zum Arbeitsamt und dir deine "National Insurence Number" holen und damit ist eigentlich alles getan.
    Hier meldet man sich eigentlich nirgendwo an oder so wie in Deutschland. Du kannst in England quasi verschollen gehen ... *gg*
    Das mit dem Job ist klar, aber da man ja innerhalb der EU ist, ist es ja kein Problem vorab einen zu suchen. Hab da auch schon etwas gesucht.

    London muss nicht sein, ich mag die Stadt nicht wirklich. Was das wohnen angeht, da würde ich eine Wg sogar vorziehen, so für den Anfang. Ansonsten wie sieht es dort mit mögliertem Wohnen aus? Denke mal sollte in England kein Problem sein.

    Ich kann nur sagen, dass ich es in den 1 1/2 Jahren, die ich nun hier bin, nie bereut habe, hierher gezogen zu sein. Es ist sicher vieles anders als in Deutschland, aber das nicht zwangslaeufig zum Negativen. Ich finde, dass es sehr viel Positives gibt, wovon sich die Deutschen eine Scheibe abschneiden koennten ... ganz vorne mit dabei, die Freundlichkeit und Hoeflichkeit gegenueber den Mitmenschen (auch denen gegenueber, die man nicht kennt)!
    Na bei 1 1/2 Jahren hast dich ja schon eingewöhnt. Wie war es bei dir denn am Anfang mit der Sprache? Konntest du die schon vorher sehr gut bzw gut? Ich mache mir keine Sorgen was schriftlich oder verständniss angeht, aber beim Sprechen schon. Würde schon gerne in meinem erlernten Beruf arbeiten, aber mehr intern als direkt mit dem Gast (wegen Sprache). Fragt sich inwieweit man halt das handicap 'Sprache' hat.

    Die Englaender sind zwar nicht unbedingt die Fleissigsten oder Saubersten, aber dafuer gehen sie oftmals etwas relaxter an alles heran ... und das finde ich irgendwie sehr liebenswuerdig.

    Falls du noch mehr Fragen hast, du weisst ja, wo du mich findest ... *ggg*

    Ausserdem wollen die meisten Arbeitgeber und Flat Agencys gerne mehrere Empfehlungsschreiben haben, dass du einfach ne Nette bist und so ... Und das auch von Leuten aus England, aber auch von Eltern und frueheren Chefs.
    Ja das hab ich schon mitbekommen. Also gut ich hab ja einige schreiben von meinen Chefs, sind halt nur leider meist in deutsch.


    Wenn es so weit sein sollte, kannst du dich ja noch mal melden und wir gehen das Punkt fuer Punkt durch. Ich denke, es waere auch gut, wenn man sich vorher schon um ne Wohnung etc. kuemmert, sofern es geht. Ich hatte ja das Glueck, dass mein Chef schon vorher hier war und eine Menge fuer mich erledigt hat, was z.B. die erste Unterkunft anging.
    Ich wollte nächste Woche mal zum Arbeitsamt, die bieten da zum Teil auch Vermittlungen an bzw helfen. Ob man das dann gebrauchen kann ist eine andere Sache, aber fragen kostet ja nix. Ansonsten schreib ich die Tage mal ein paar Bewerbungen. Vll sollte ich es erstmal bei internationalen Ketten versuchen wie Hilton. Wäre auch sicher gut wegen späteren Wechseln nach Kanada.

    Ansonsten erstmal danke für die Antworten!
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  5. #5
    Chief Master Sergeant Avatar von Torri
    Registriert seit
    05.05.2006
    Ort
    Bikini Bottom
    Beiträge
    134

    Standard

    hm, geniales thema.

    wohnungen sind teuer, kann ich dir schon vorweg sagen.
    alles ist dort teuer
    in der stadt bekommst du eher ne wohnung aber sobald du irgendwo am land bist, gibts nur noch die alternative 'eigenes haus' was etwas blöd ist, da eine hütte schnell mal 400.000 pfund kostet
    das ist auch der grund warum viele 'jugendliche' dort ewig zuhause wohnen. es kann sich keiner leisten, nur wenn du nen partner hast um die kosten zu teilen.

    auto-preise sind ok. das auto von meinem freund (er ist engländer) hat 1,000 pfund gekostet und das von seinem bruder 2,000 - funktionieren aber beide einwandfrei

    job - sollte man eigentlich ganz schnell etwas halbwegs gutes bekommen, da kaum jemand dort drüben fließend in 2 sprachen ist. es gibt viel handelscorrespondenz in deutsch und die suchen dann auch jemanden der es kann

    hm, was gibts sonst noch... laut meinem dad braucht man nicht wirklich papiere oder so zum umziehen, wegen der EU - aber das weiß ich nicht sicher... da muss ich mich mal infomieren, da ich ja im august/oktober fix rüberziehen will


    EDIT:
    hab erst grad den post von Chayiana gelesen -sorry aber dennoch...
    danke Chayiana für die Info, die kann ich auch gut gebrauchen *gg*
    Geändert von Torri (10.12.2007 um 20:32 Uhr)

    Auf der Suche nach einem fixen Zuhause für deine FanFictions? Dann bist du bei uns genau richtig!
    Jetzt auch auf Facebook über neue Stories informiert werden! Einfach Like'n.


  6. #6
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Nun im ganzen hinziehen, also als ewiger Wohnsitz, ich denke das wird nie bei mir passieren. Wie gesagt ich versuche es erstmal übers Amt und die IHK, die vermitteln auch Arbeitsplätze. Am Anfang würde ich auch ein Praktikum nehmen um mich einzufinden.
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  7. #7
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.321

    Standard

    Ich weiß nicht, die Ernährung in England ist nicht so besonders. Da wird mir schon vom zuhören cruvis. Ansonsten wer die Möglichkeit hat und die Sprachfertigkeit, nur zu, denn die Bezahlung soll ja ganz gut sein.

  8. #8
    There is good in you... Avatar von Chayiana
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    4.640
    Blog-Einträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Jonathan J. O´Neill Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, die Ernährung in England ist nicht so besonders. Da wird mir schon vom zuhören cruvis.
    Sorry, aber findest du das nicht ein wenig pauschalisiert? Ist die Ernaehrung in Deutschland so viel besser?

    Ich gebe zu, dass die Englaender einige komische Essangewohnheiten haben (Breakfast, Fish'n Chips, ihre uebersuessen Kuchen), aber das heisst doch nicht, dass man sich hier nicht vernuenftig ernaehren kann. Es gibt alles, was es in Deutschland auch gibt ... (und vllt. sogar noch ein bisschen mehr, wenn man sich die Vielfalt der auslaendischen Restaurants und Geschaefte ansieht )

    @McKay
    Was das moeblierte Wohnen angeht ... ich weiss gar nicht, ob du hier ueberhaupt etwas Unmoebliertes zum Mieten finden kannst ... Im Regelfall sind die Flats komplett ausgestattet, sogar mit Waschmaschine und manchmal sogar Mikrowelle und Staubsauger!

  9. #9
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.321

    Standard

    Danke Chayiana das du mich darüber aufklärst, nun bin ich wieder etwas klüger, danke .

    Vieeleicht werde ich doch mal in England arbeiten.

  10. #10
    Airman First Class
    Registriert seit
    18.05.2021
    Beiträge
    16

    Standard

    Das ist mein Traum, England zu besuchen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •