Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 46

Thema: 4.16 - Trio

  1. #21

    Standard

    Also, ich mochte die Folge...

    hatte im Vorfeld schon fast keine Lust auf die Folge da mir das Thema so garnicht zusagen wollte und die ersten, hauptsächlich negativen, Meinungen machten mich immer misstrauischer. Ich dachte mir die ganze Zeit: Soll Marty G wirklich ne Schrottfolge abgeliefert haben?

    Aber tatsächlich hat mich die Folge sehr ordentlich amüsiert und unterhalten. Viel besser jedenfalls als die "lustige" Folge "Harmony", die ich unter aller *** fand.

    Die Gründe? Die drei ausgewählten Charaktere fand ich gut, da konnte man einige neue Bindungen aufbauen...ohne aber zu sehr auf Ship zu gehen. (Ich frag mich ohnehin schon die ganze Zeit, warum hier eigentlich jeder davon spricht, dass sich bei Keller und Rodney was anbahnen würde. Ich seh da garnix. Aber jedem sein Hobby... ) Die Sprüche haben eigentlich die meiste Zeit gepasst und manchmal wars wirklich herrlich lustig. Nicht nur wenn was gesprochen wurde sondern auch die Blicke, die Rodney zum teil drauf hatte.

    Außerdem war die ganze Geschichte nicht ganz ohne Spannung. Ich war jedenfalls die ganze Zeit dabei und hoffte, dass der Plan klappen würde etc. und die Auflösung, wie sie es denn schließlich raus schaffen würden sah ich so nicht kommen. Rodney fand ich eigentlich die ganze Folge lang echt super. Es ist einfach auch zu einem großen Teil die David-Hewlett-Show. Ohne ihn würde einiges fehlen. Er ist, vllt nicht ganz aber fast, das was William Shatner für Boston Legal ist.

    Insgesamt bin ich ja eigentlich schon einfach nur froh darum, dass sich meine schlimmsten Befürchtungen ob der "schrecklichen Vier" (Quarantine, Harmony, Outcast, Trio) nicht in dem Maße bewahrheitet haben wie gedacht. Tatsächlich hat mir nur eine Folge garnicht gefallen...Trio nimmt insgesamt noch einen Platz auf einer Ebene mit "This Mortal Coil" und "Millers Crossing" ein, also in etwa auf einem guten durchschnittlichen Niveau für Atlantis-Verhältnisse.

    3/5 Punkte
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  2. #22
    Senior Airman
    Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    32

    Standard

    Sorry für den etwas unpassenden Kommentar zum Thema Englisch.
    Ich denke Persus hat das ganz gut zusammengefasst was ich so über die Folge denke thumbs up!

  3. #23
    Colonel Avatar von Bidus
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Solingen,NRW
    Beiträge
    49

    Standard

    Ich fand die Folge eigentlich ganz unterhaltsam.
    Vor allem Rodney geiern aufs ausziehen^^

    Und ich fand es gut,das Sam mal wieder off-world war und was riskiert hat.

    (Außerdem sieht Sie nun mit langen Haaren besser aus als zu Beginn von SG1 )

  4. #24
    Geronimo! Avatar von dreamer
    Registriert seit
    12.10.2005
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Trio war mal wieder eine Episode, die eigentlich nichts neues zum staffelübergreifenden Storybogen beigetragen hat und somit langsam einer Traditon folgt. Allerdings waren die vorkommenden Charaktere gut gewählt und es gab schöne Momente zwischen ihnen.

    Drei Schauspieler auf einen kleinen Raum zu packen und ihnen die gesamte Episode zu schenken ist ein gewagter schritt, da es den Darstellern viel abverlangt, doch aus meiner Sicht ist dies hier gut gelungen. Es gab für mich kaum langweilige Momente und es machte einfach Spaß den "Genies" zu zusehen wie sie immer neue Methoden versucht haben wieder an die Oberfläche zu kommen.

    Die gut gespickten Scherze waren klasse ("Red means danger" oder aber auch Dr. Keller, die sich erfreut beginnt auzuziehen nur um herauszukommen. Von McKay enttäuschten Blick als diese damit aufhört war ich mehr als begeistert^^) aber manchmal kam schon die Frage auf, ob diese Genies nicht aus ihren Erfahrungen lernen. Immerhin haben sie es mit dem Enterharken schon mal versucht, weswegen es ihnen doch hätte klar sein sollen, dass sie mit McKays "Kanone" auch nicht viel mehr Halt bekommen, zumal da oben doch nur Wiese war

    Es war also mal wieder eine solide Episode, die sich allerdings nicht sonderlich hervorhebt. Mittelmaß eben, es gab diese Staffel schon weitaus schlechtere.
    Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle.
    Albert Einstein

  5. #25
    von House M.D. inspiriert Avatar von J.E.F.F.
    Registriert seit
    29.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    635

    Standard

    Die Folge an sich war ja gar nicht mal so mies aber langsam glaube ich das den Autoren in der Staffel nicht mehr eingefallen ist als: "Ach las und doch 4 Charakterfolgen hintereinander machen.....ok, aber nur wenn wir nicht viel erzählen müssen und die Charaktäre nicht auf einander eingehen..:"

    An machen stellen (z.B. als keller sich ausziehen wollte und rodney kaum wegkucken konnte) war die folge ganz unterhaltsam bzw. spannend (als ich dachte mckays kanone geht nach hinten los) aber im großen und ganzen war die folge zu vorhersehbar (das keine idee funktioniert) und das die Charaktäre wieder viel zu kurz kamen und sich nur auf oberflächliches beschränkt haben! Das nervt langsam....

    Das einzig postive in der Folge das man hervorheben sollte, war das Carter endlich mal ihren Arsch hochbekommt und nicht faul in atlantis rumsitzt sondern sich lieber auf ne anderen Planeten begibt wo sie von Mckay beinahe nen Eisenhacken gegen den kopf geschleudert bekommt ^^
    Geändert von J.E.F.F. (19.02.2008 um 15:01 Uhr)

    --------------

    Rettung im All
    O´Neill : "Ich dachte, Sie könnten uns vielleicht einfach ... rausbeamen!?"
    Jacob: "Rausbeamen? Wer bin ich? Scotty?"

    "Everybody lies" House M.D.

  6. #26
    Staff Sergeant Avatar von Jack O´´Neill
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    73

    Standard

    also ich fand die folge garnicht mal so schlecht vor allem der blick von rodney auf keller wo er das mit dem seil vorgeschlagen hat aus der kleidung^^
    Safe Stargate SG 1 !!!

  7. #27
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.790
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich fand, das war die bisher schlechteste Episode der ganzen viertel Staffel.

    Die Ausgangsidee, diese drei so unterschiedlichen Leute in eine "Ein-Raum-Situation" zu bringen, fand ich prima. Und was hätte man nicht alles daraus machen können, auch in Hinsicht auf die Charakterentwicklung! Oder als Bindefolge zwischen den anderen. Das kommt aber eigentlich nur einmal zum Ausdruck, als Carter und Keller Rodney erklären, dass Katie sein "Ich bin noch nicht so weit" wohl als "Es ist Schluss" aufgefasst hat.

    Nett fand ich auch noch das Spielchen mit wem würdest du etwas anfangen, wenn es absolut nötig ist - und Rodney im Endeffekt darauf eingeht auch zwischen zwei Männern zu wählen. (Obwohl mir die zur Auswahl stehenden Charaktere leider nicht alle etwas sagten)

    Ganz schlimm fand ich in dieser Folge die Charakterisierung der drei Figuren. Es ist fast, als hätte der Autor die vorherigen Folgen nicht gesehen. Da waren z.B. ihre haltlosen Lästereien über Zelenka. Die passen zu keinem der drei Charaktere, wie wir sie kennengelernt haben. Wie hat Carter z.B. Rodney verteidigt, als Colonel Ellis (?) etwas gegen ihn sagt!

    Dann wird uns Keller in "Missing" als graues Mäuschen, das während der Uni kaum Freunde hatte geschildert - und jetzt kennt sie auf einmal "bar games"? Schmeißt sich, nachdem sie in "Quaratine" noch mit Ronon angebadelt hat, auf einmal an Rodney ran?

    Und Rodney - macht sexistische Witze und fordert seine Vorgesetzte auf, ihre Brüste zu entblößen für zwei kleine Jungs??? Das ist doch wohl mehr als pubertär von der Seite des Schreiberlings aus!
    Rodney keucht nach über 4 Jahren Rennen durch die Galaxie immer noch "untrainiert" durch die Gegend? Schafft es drei Mal nicht, den Haken durch die Luke zu werfen, während Carter es sofort beim ersten Mal schafft?

    Dann noch so ganz allgemeine Schluderigkeiten: Warum darf Sheppard sagen, dass wäre eine Mission unter seinem Niveau - aber die Leiterin der Expedition, der Leiter der Wissenschaftsabteilung und die Leiterin der Krankenstation müssen gehen?? Und zwei Leute aus diesem "Team" sind in diplomatischen Dingen völlig ungeschickt bzw. unerfahren?

    Warum vergisst Rodny selbst ein Seil mitzunehmen, dass er Keller zuwerfen kann - wie sie es bei Carter gemacht haben - damit sie ihn zu sich in den Schacht ziehen kann?

    Wie können sie - allen voran Carter! - aus fast 10 Metern Höhe auf einen Steinfussboden fallen und erst beim dritten Mal bricht sich Carter ein Bein?

    Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen...

    Wie man sieht, die Folge hat mir überhaupt nicht gefallen!

  8. #28
    Senior Master Sergeant Avatar von baba
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    Raesfeld , Germany
    Beiträge
    122

    Standard

    Das liegt wahrscheinlich daran das sie diesen Teil raus geschnitten haben !!!!


    Folge dem Link und du wirst verstehen was ich meine !!!

    http://s190.photobucket.com/albums/z...ioDeleted2.flv

  9. #29
    Universalherrscher Avatar von -->Blunt<--
    Registriert seit
    12.06.2008
    Ort
    nahe Duisburg
    Beiträge
    1.065

    Standard

    Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Ich mag Dr Keller und auch Mc Kay war mal wieder in Bestform. Hab viel gelacht..
    Das Ende war auch lustig, aber kurz zuvor hätte ich McKay noch ins Dorf marschieren lassen um aus Rache den Eltern zu petzen, dass ihre Kinder da gespielt haben, wo sie sich nicht aufhalten dürfen.
    The very young do not always do as they are told.


  10. #30
    Major Avatar von orii
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    567

    Standard

    Also ich fande die folge sehr lustig hat mir richtig spaß gemacht sie anzusehen........

  11. #31
    Lieutenant Colonel Avatar von Jack Bauer
    Registriert seit
    10.02.2008
    Ort
    Los Angeles
    Beiträge
    826

    Standard

    Die Folge war meiner Meinung nach bisher die schwächste aus der 4. Staffel. Wenn Rodney nicht ab und zu einen Spruch losgelassen hätte, wäre ich bestimmt eingeschlafen

    Der Schluss der Folge ist allerdings interessant. Entwickelt sich da etwa etwas zwischen Keller und Rodney?

    Na mal schauen, was so die Zukunft bringt...
    Mein Name ist Jack Bauer und dies, ist der längste Tag meines Lebens.



    Besucht unseren Chat & SGP-City

    Regeln für das Stargate-Project-Forum. Hilfe - Fragen zum Forum FAQs

  12. #32
    Staff Sergeant Avatar von Mitchel
    Registriert seit
    18.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    69

    Standard

    Mir hat die Folge auch nicht so zugesagt, ich fand sie eher langweilig. 4 von 10 Punkten

  13. #33
    Moderator & Newsposter Avatar von SG 2007
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Bad Säckingen, Baden-Württemberg, Süddeutschland
    Beiträge
    1.917
    Blog-Einträge
    33

    Standard

    Für mich geht die Staffel mit dieser Episode sehr gut weiter. Ein bisschen erinnert es mich an TNG Staffel 1, da gab es mal eine ähnliche Handlung.

    Ich bin auch der Meinung, dass man bessere Charaktermomente hätte einbauen können.

    Aber im großen und ganzen fand ich diese Episode doch sehr spannend und vor allem sehr lustig. Außerdem ist mir Kellers Chara etwas sympathischer geworden. Trotzdem wäre diese Episode mit Carson und Rodney erst richtig zum Brüller geworden.

    Also mir gefällt die Episode ziemlich gut.

    Action: O O C
    Spannung: O O O O
    Effekte: O O O
    Humor: O O O O
    Schauspieler: O O O O
    Charaktere: O O O O C
    Handlung: O O O
    Gefühle: O O O
    ----------------
    Insgesamt 4 von 5 Punkte.

  14. #34
    7 Jahre am Start Avatar von Antiker
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Nahe Magdeburg
    Beiträge
    2.194
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich fand die Folge fantastisch. Super Spannung und tolle Charaktermomente. Ich mag eh eher ruhige Episoden wo viel geredet wird, halt mehr Drama, anstatt geballer. Klar- SG ist mehr Actionbasierend, aber so ruhige Folgen, die sogar noch sehr spannend im Bezug auf die einzelnen Charaktere sind, finde ich klasse. Gut geschrieben. Für mich sogar ein Highlight in dieser Staffel. 4/5

  15. #35
    First Lieutenant Avatar von Major Davis
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    310

    Standard

    Halli hallo ....Ich fand die Folge klasse, klar hat es mich auch gewundert warum Carter auf einmal über Zelenka ohne einen Grund herzieht, aber trotzdem fand ich es von allen gut gemacht! Voran natürlich die Dialoge...Rodney wurde mal wieder spitze dargestellt(Ich sag nur der Blickkontakt zu Keller mit der *Brüstezeig*-Aktion )Ich mag solche FOlgen auch mehr...sie sind meistens lustig gestaltet, mit einer guten Abwechslung an Spannung!! Für mich war das ENde der Folge nicht absehbar, dachte wirklich das Loch in der Decke ist die einzige Fluchtmöglichkeit!Ich hoffe zwischen McKay udn Keller entwickelt sich noch was....die Schlussszene war die Krönung!!

    Dachte erst Midway wird wieder spannend, aber für mich ein Geheimtipp dieser Staffel, definitiv!!!
    Hey klickt mal bitte hier drauf wenn ihr meinen Post lest Danköööööö ^^

    Gate-Empire - The Intergalactic War

  16. #36
    Botschafter des guten Geschmacks Avatar von electrojack
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Zerbst/Anhalt
    Beiträge
    577

    Standard

    Diese Episode hat mich äußerst gut unterhalten. Es gab wirklich 'ne Menge klasse Szenen, bei denen McKay besser ein paar Sätze eher aufgehört hätte zu reden LOL XD.

  17. #37
    First Lieutenant Avatar von Major Davis
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    310

    Standard

    Hehe was mir grad einfällt....nach solchen Folgen erinner ich mich wieder dran das Atlantis leider abgesetzt wurde -.-....Solche lustig geschriebenen Folgen kann man in Filmen nicht darstellen, vereinzelte Dialoge ja, aber nicht wirklich 45 Minuten in einem Film damit verschwenden!!
    Hey klickt mal bitte hier drauf wenn ihr meinen Post lest Danköööööö ^^

    Gate-Empire - The Intergalactic War

  18. #38

    Standard

    Also ich muss sagen, ich bin von der Folge SEHR enttäuscht. Da ich versuche, mich nicht zu sehr spoilern zu lassen, wusste ich noch gar nichts über die Folge und als sie dann anfing und der Titel "Trio" eingeblendet wurde, habe ich ersteinmal überlegt, was so alles dahinter stecken könnte... und so ziemlich alles davon war spannender als das, was es dann wirklich war.
    Drei Charaktere zusammen "einzusperren" und die Folge von den Dialogen leben zu lassen, ist an sich ja ok. Ich habe auch nichts dagegen, mal eine Folge ohne große Actionsequenzen zu sehen, aber hier war es mir dann doch zu langweilig.
    Es gab das ein oder andere lustige Zitat, aber wirklich weitergebracht hat einen die Folge gar nicht. Weder die Story im allgemeinen, noch die Charaktere, was man eigentlich von so einer Folge hätte erwarten können.
    Das einzig positive war, dass sich Carter endlich mal ein wenig wie die Carter verhalten hat, die man aus SG-1 kannte. Endlich hatte sie auch mal die ein oder andere Idee und hat etwas zur Problemlösung beigetragen, nicht wie in den Folgen zuvor, in denen sie im Grunde nur rumstand und nichts von dem, was sie wirklich kann gezeigt hat.
    Vielleicht hätte man die Folge auch interessanter gestalten können, wenn man zwei Hanlungsstränge gehabt hätte. Einmal McKay, Carter und Keller unter der Erde und dann vielleicht Sheppard und Ronon. Die hat man zwar in der Folge davor schon recht viel gesehen, aber man hätte ja zB auch direkt dort weitermachen können und vielleicht zeigen können, wie es mit Sheppard und seinem Bruder weitergeht. Oder aber man hätte sich ein kleines Problem für Atlantis einfallen lassen, dass dan Sheppard, Ronon und (vielleicht) Teyla mal ohne die Hilfe von McKay hätten lösen müssen... Aber 40 Minuten lang den drei Doktoren beim Reden über meist belanglose Dinge zuzuhören war mir dann doch zu öde... würde 1 von 5 Punkten geben.

    Meine erste Stargate-FF - aktuelles Kapitel (18.04.2009): Episode 3, Kapitel 6/6

  19. #39
    Airman First Class
    Registriert seit
    12.04.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich mochte die Folge.
    Es kam zwar keine Action vor und die Handlung beschränkte sich nur auf die drei, aber meiner Meinung nach einer der besten Folgen.
    Es gab ein ppar Sachen. über die man sich wundert. z.B warum Carter 2 Wissenschaftler bittet, sie zu begleiten, ich denke, Teyla hätte mehr Erfahrung, was die Diplomatie betrifft.
    Mckays teilweise sinnloses Gerede ist einfach genial. Ohne ihn wäre Atlantis einfach nicht dasselbe und wahrscheinlich langweilig

  20. #40

    Standard

    Zitat Zitat von Yilvina Beitrag anzeigen
    Ich mochte die Folge.
    Es kam zwar keine Action vor und die Handlung beschränkte sich nur auf die drei, aber meiner Meinung nach einer der besten Folgen.
    Es gab ein ppar Sachen. über die man sich wundert. z.B warum Carter 2 Wissenschaftler bittet, sie zu begleiten, ich denke, Teyla hätte mehr Erfahrung, was die Diplomatie betrifft.
    Mckays teilweise sinnloses Gerede ist einfach genial. Ohne ihn wäre Atlantis einfach nicht dasselbe und wahrscheinlich langweilig
    Naja, ich denke Teyla wird sie wegen ihrer Schwangerschaft nicht mitgenommen haben (oder vielleicht konnte auch Rachel auch - ebenfalls wegen der Schwangerschaft - zu der Zeit einfach nicht mitspielen).
    Dass sie McKay und Keller mitgenommen hat, würde ich mir mit dem Anfang der Folge erklären. Dort hatten ja beide jeweils Argumente, warum sie die Leute dort umsiedeln wollten... und dann ist es irgendwie verständlich, dass sie die beiden mitnimmt, wenn sie das Volk von der Umsiedlung überzeugen will.
    Dass über das Volk und die Umsiedlungsopläne dann gar nichtsmehr gesagt wurde, war auch wieder eins der vielen Dinge, die ich an der Folge nicht mochte.

    Meine erste Stargate-FF - aktuelles Kapitel (18.04.2009): Episode 3, Kapitel 6/6

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •