Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 56

Thema: 4.08 - Der Seher

  1. #1
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard 4.08 - Der Seher



    Diskutieren:
    Der Seher
    Episodennummer: 408
    Während der Suche nach den Athosianern trifft das Team auf einen Mann mit außergewöhnlichen vorherseherischen Fähigkeiten, der für die Stadt eine düstere Zukunft kommen sieht.

    Episodenguide besuchen >>
    Geändert von JAY (05.03.2009 um 13:15 Uhr)

  2. #2
    Antiker Pilot Avatar von Sam_B
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    193

    Standard

    hi

    ich muss sagen eine gute und spannende folge
    cooler spruch von ronon als mckay den virus bekommt "und das soll also die waffe sein" und schautt so auf die hyroglüphen auf dem bildschirm.
    anscheinend hat theyla nichts von der schwangerschaft verraten denn ausser da die neue äztin weiss es niemand.
    auch gut fand ich den "seher" erst war ich skeptisch ob das nicht eine falle sei oder ob der nicht was schwindelt aber dann hat ja die dessen namen mir entfallen ist ihn gescannt und es kam heraus dasss es eine erhöte hirnaktivität hat (fast wie ein aufgestiegener) und das fand ich eine klasse idee.
    also von mir 4/5 punkten.

    ps nicht zu vergessen wulzy oder wie der heisst. der war wieder mal höchst unangenehm aber super witzig^^

  3. #3
    Staff Sergeant
    Registriert seit
    31.01.2007
    Beiträge
    67

    Standard

    ich sage nur Wraith Humor

    beste Szene in der Folge ^^

  4. #4
    Antiker Pilot Avatar von Sam_B
    Registriert seit
    25.01.2007
    Beiträge
    193

    Standard

    jo genau das war auch ne super szene!!!

  5. #5
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.189
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Und schon wieder eine sehr gute Folge. Ich glaub es ja gar nicht.

    Am Anfang hatte ich echt große Bedenken, wo die Folge hinaus laufen würde, nachdem beim Gang zum Gate hin die die "Stargate-Fun-Melodie" gespielt wurde und ich befürchtete, dass es Parallelen zu den beiden "Irres...."-Folgen in der dritten Staffel geben könnte. Aber weit gefehlt. Auch der "Kirk"-Ansatz bei der Ankunft auf dem Planeten ging in die falsche Richtung.
    Überhaupt - dafür dass die Folge "The Seer" hieß wusste man eigentlich nie, wohin die Story sich denn nun eigentlich entwickelt.

    Der Seher selbst war sehr überzeugend, ein sehr sympathischer Charakter, der sich bewusst ist, dass seine Visionen nicht unbedingt hilfreich sind.

    Joe Mallozzi schrieb in seinem Blog, dass die Folge in der Entwicklung massiv umgeschrieben wurde, und das merkt man, denke ich, daran, dass der Seher an sich nur einen relativ geringen Anteil an der Storyline hatte, während die Visionen natürlich die Struktur der Geschichte getragen haben.

    An McKays Vision erkennt man, dass nicht alles so ist wie es zuerst den Anschein hat, und so bleibt zu hoffen, dass es nicht Atlantis' Hauptturm ist, der von den Replikatoren zerstört wird

    Spoiler 
    ...auch wenn die Vorschauvids zum Halbstaffelzweiteiler anderes vermuten lassen.


    Ich frage mich, ob wir von der Tochter des Sehers noch mal was zu sehen bekommen werden. Ich fand das ganze Augenmerk auf sie seltsam, zumal sie bis auf "besorgt sein" und "trauern" nicht viel gemacht hat.

    So, jetzt haben wir also einen Wraith auf Atlantis, und dazu noch einen den man so schnell nicht wieder weg schicken kann. Ich hoffe wir sehen mehr von ihm, sein Auftritt in der Folge waren ein bisschen wenig und imho waren die Atlanter ein bisschen ZU skeptisch. Der Kerl hat Humor ("shake hands") und Potential. Christopher Heyerdahl kann aus der Rolle doch mehr herausholen als aus Halling.

    Dass die Folge ohne einen großen Knall geendet ist macht sie nicht schlechter. Wir haben hier die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm.

    Man hat diesmal wirklich viel von Carter gesehen, natürlich im Zusammenhang mit Woolsey, der mal wieder er selbst war (absoluter Bürokrat, der einfach nicht aus seiner Haut kommen kann). Sam macht auf Atlantis eine gute Figur. Eine vollkommen andere als sie es bei SG1 gemacht hat, aber jetzt hat sie ja auch eine andere Aufgabe, alles andere wäre falsch. Sie zeigt Führungsqualitäten und hat trifft auch Entscheidungen, bei denen sie weiß, dass sie der IOA nicht gefallen werden, einfach weil sie sie für richtig hält. Und im Endeffekt hat sie damit Atlantis auch den Hintern gerettet.

    Jetzt noch ein paar negative Aspekte:

    Zu wenig vom Seher, zu wenig vom Common Ground - Wraith, und die Hive-Schiffe zeigen sich mal wieder als überzerbrechlich. Da stellt sich die Frage, wie die es geschafft haben über einen so langen Zeitraum überhaupt intakt zu bleiben und wieso die Wraith keinen größeren Überlebenswillen haben.

  6. #6

    Standard

    Nach der heftigen Entäuschung "Missing", kam gestern die Folge, auf die ich mich bereits die ganze Staffel am meisten gefreut hatte. Geschrieben von Allan McCullough, einem meiner absoluten Lieblingsschreiber bei Stargate und mit einem Thema, das ohnehin meine ganze Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, hat mich die Folge komplett überzeugt und konnte durch die Verwicklung mit den Wraith sogar mehr bieten als erwartet.

    Das war eine dieser Folgen, die zugleich alle wichtigen Handlungsstränge der Staffel voranbringen und gleichzeitig auf den Midseason-Dreiteiler vorbereiten.
    Wir haben etwas über die verschwundenen Athosianer erfahren, sodass diese Sache noch immer im Gedächtnis ist und man weiß jetzt ja zumindest, dass sich das Suchen noch lohnt.

    Man hat den CG-Wraith wieder eingeführt und scheinbar noch einiges mit ihm vor. Sonst hätte man ihn kaum am Leben gelassen. Wenn man schon keinen Asgard mehr hat, dann zumindest das...
    Seine Anwesenheit wird wohl definitiv die Kriegs-Stroyline vorantreiben, die nun doch eine andere Wendung genommen hat, als man hätte denken können.

    Und man hat mit Woolsey die Erd-Storyline und die Eingliederung von Carter vorangetrieben. Es war schön zu sehen, dass John scheinbar schon genug Vertrauen in Carter hat um auch in brenzligen Situationen nicht gegen sie zu handeln.

    Die Figur des Sehers hatte ich mir zwar zunächst anders ausgemalt aber so war sie doch ziemlich gut geraten. Sehr schön gespielt und klasse besetzt, hat er mit seinen Visionen ein gehöriges Maß an Durcheinander in die Folge und die Entscheidungen der Menschen gebracht. Ich zumindest war die ganze Zeit dabei, darüber nachzudenken, was das beste wäre, was Atlantis tun müsste, welche Aktionen zu den Eriegnissen führen könnten, die in den Visionen gezeigt werden.

    Und wenn man dieses Gefühl hat, dann hat die Folge genau ihre Aufgabe erfüllt.

    Für mich ist die Folge mein persönlicher Favorit der Staffel, noch ein wenig besser als "Adrift" es schon war und diese hatte mir ganz ausgezeichnet gefallen.

    9,5-9,75/10 Punkte
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  7. #7
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Eine gute Folge. Ich hab mir den Seher irgendwie ganz anders vorgestellt. Ich hätte erwaretet, dass da wirklich so ein richtig steinalter, blinder Mann mit einem Stock auftaucht. Der hier hat mich irgendwie an den Captain der Aurora erinnert. Schon seltsam so was....

    Na ja.... Im Endeffekt hätte ich mir aber mehr Szenen mit dem Seher gewünscht.
    Dass die Folge so stark auf die Gesamtstoryline ausgelegt ist, hätte ich nicht erwartet. Hier hab ich auch geglaubt, es wird so was in der Richtung wie "Jonas Visionen" aus der sechsten SG-1 Staffel. Eben mehr Stand Alone.

    Was mich am Ende echt aufgeregt hat, war wieder die "Schlacht" zwischen den beiden Wraith Schiffen. In "The Hive" konnte ich ja noch darüber hinwegsehen, dass die Schiffe im Grunde gar nichts aushalten. Aber am allerschlimmsten war, dass sie sich natürlich wieder gegenseitig zerstört haben. Wobei man das ja so eigentlich nicht sagen kann. Das zweite wurde doch nur wegen der Explosion des ersten Schiffes zerstört. Das müssten die Wraiths doch eigentlich wissen und dann mal ein bisschen "Sicherheitsabstand" einhalten.

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von metalhead 666 Beitrag anzeigen
    Was mich am Ende echt aufgeregt hat, war wieder die "Schlacht" zwischen den beiden Wraith Schiffen. In "The Hive" konnte ich ja noch darüber hinwegsehen, dass die Schiffe im Grunde gar nichts aushalten. Aber am allerschlimmsten war, dass sie sich natürlich wieder gegenseitig zerstört haben. Wobei man das ja so eigentlich nicht sagen kann. Das zweite wurde doch nur wegen der Explosion des ersten Schiffes zerstört. Das müssten die Wraiths doch eigentlich wissen und dann mal ein bisschen "Sicherheitsabstand" einhalten.
    Was das schnelle zerstören der Schiffe angeht gibt es meiner Meinung nach eine ziemlich plausible Erklärung, die man aber wirklich schlecht in einen Dialog passend einbauen könnte:

    Wer wüsste denn besser, wo man bei einem solchen Schiff hinschießen müsste um technisch sensitive oder lebensnotwendige Systeme zu treffen, als jemand der genau das gleiche Schiff fliegt?
    Stells dir vor wie bei Star Wars: Eine gigantische Waffenstation, die ganze Planeten vernichtet hat eine entscheidende Schwachstelle.

    Was den Abstand angeht: Wenn die optimale Feuerreichweite der Schiffe nunmal innerhalb des kritischen Bereiches einer solchen Explosion liegt, muss man das Risiko eingehen oder man kann auch gleich aufhören zu kämpfen.
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  9. #9
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Persus Beitrag anzeigen
    Wer wüsste denn besser, wo man bei einem solchen Schiff hinschießen müsste um technisch sensitive oder lebensnotwendige Systeme zu treffen, als jemand der genau das gleiche Schiff fliegt?
    Stells dir vor wie bei Star Wars: Eine gigantische Waffenstation, die ganze Planeten vernichtet hat eine entscheidende Schwachstelle.
    Da hast du natürlich Recht. Ich finde es nur blöd, dass das ganze bisher schon zweimal passiert ist. Die könnten doch wissen, dass diese Schlacht niemand gewinnen kann.

    Ich glaube, was mich mehr enttäuscht hat, war, dass der Kampf genau so ausgesehen hat, wie in "The Hive". Um ein bisschen Abwechslung reinzubringen, hätte man wenigstens die Explosion der Schiffe abändern können oder vielleicht auch ein bisschen die Kamera um die Schiffe fliegen lassen. Zumal es im Grunde, zumindest bei mir, klar war, dass die beiden Schiffe sich gegenseitig bekämpfen werden.

    Aber besser die vernichten sich gegenseitig, als wir

  10. #10
    Freak of Sci-Fi Avatar von migrator
    Registriert seit
    03.09.2005
    Beiträge
    687

    Standard

    das war doch derselbe Kampf wie in "The Hive". Jedenfalls kam mir das so vor, daß sie das einfach übernommen haben.

    Die Folge war eine gute Folge, insbesondere die Story mit dem Wraith fand ich seh gut. Nach Reunion für mich die beste Folge der Staffel.

    Neben dem Wraith-Humor *rofl* war natürlich auch die Angst von Woolsey genial ...einfach mal so das Kommando über Atlantis übernehmen ^^

    4 von 5 Punkten
    Never back down

  11. #11
    dumm geboren und nix dazugelernt:P Avatar von Santanico Pandemonium
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    hier und dort
    Beiträge
    709

    Standard

    hi,
    ich finde auch dass man die Szene mit den beiden Hives irgendwie anders hätte machen können. Im Prinzip sind es exakt die gleichen Bilder wie in der früheren Episode, nur haben die Darts gefehlt...

    Ansonsten fand ich die Folge super, mit dem Wraith wurde ein neuer Handlungsstrang eingebaut und der Zuschauer fragt sich, ob Atlantis tatsächlich mal zerstört werden wird. Dass sich die Prophezeiungen nicht unbedingt exakt erfüllen wissen wir ja nach dem Ende der Episode.
    WEIR: ... putting your life and other people's lives at risk. You destroyed three quarters of a solar system!
    McKAY: Well, five sixths. It's not an exact science.
    WEIR: Rodney, can you give your ego a rest for one second?

    Ein Jahr später:
    Spoiler 
    CARTER: About a year ago, your brother came across an abandoned alien experiment called Project Arcturus.
    CARTER: It was an attempt to generate zero point energy.
    JEANIE: That would be virtually limitless power. What happened?
    McKAY: A slight problem. It was the creation of exotic particles in the containment field.
    CARTER: He destroyed a solar system.
    JEANIE: Meredith! (She smacks his arm.)
    McKAY: It was uninhabited!

  12. #12
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.189
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die haben die alte Szene einfach wiederverwendet und nur die Darts rausretuschiert. Für einen 10sec-Kampf finde ich das OK, spart Geld, und wenn es dafür an anderer Stelle was geniales zu sehen gibt, dann gucke ich mir den Kampf zwischen 2 Hives auch zweimal an

  13. #13
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Santanico Pandemonium Beitrag anzeigen
    Ansonsten fand ich die Folge super, mit dem Wraith wurde ein neuer Handlungsstrang eingebaut und der Zuschauer fragt sich, ob Atlantis tatsächlich mal zerstört werden wird. Dass sich die Prophezeiungen nicht unbedingt exakt erfüllen wissen wir ja nach dem Ende der Episode.

    Die Prophezeiungen haben sich im Grunde doch exakt erfüllt. Es waren nur nicht genug Informationen da, um diese richtig zu interpretieren.

    In Rodneys Vision wird das Team von Wraith umzingelt --> So ist es auch passiert

    In der anderen Vision wird ein Hive-Ship zerstört und Sheppard hat die Hand nur am Abzug. --> Ist auch so passiert

    Alles ist genauso eingetreten, wie es vorherbestimmt war. Ich fand es nur blöd, dass man in dieser zweiten Vision sah, dass Sheppard die Hand wirklich nur am Abzug hatte. Für mich war da irgendwie klar, dass er das Schiff nicht zerstören würde...

  14. #14
    dumm geboren und nix dazugelernt:P Avatar von Santanico Pandemonium
    Registriert seit
    23.09.2007
    Ort
    hier und dort
    Beiträge
    709

    Standard

    stimmt, hast recht.... in der 2. Vision sieht man tatsächlich nur wie John sagt er würde die Drohnen abfeuern und im nächsten Moment ist das Hive zerstört... war wahrscheinlich irritiert da man in der Vision nur das eine Hive sieht
    WEIR: ... putting your life and other people's lives at risk. You destroyed three quarters of a solar system!
    McKAY: Well, five sixths. It's not an exact science.
    WEIR: Rodney, can you give your ego a rest for one second?

    Ein Jahr später:
    Spoiler 
    CARTER: About a year ago, your brother came across an abandoned alien experiment called Project Arcturus.
    CARTER: It was an attempt to generate zero point energy.
    JEANIE: That would be virtually limitless power. What happened?
    McKAY: A slight problem. It was the creation of exotic particles in the containment field.
    CARTER: He destroyed a solar system.
    JEANIE: Meredith! (She smacks his arm.)
    McKAY: It was uninhabited!

  15. #15
    Master Sergeant Avatar von Jonas Quinn
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Bersenbrück
    Beiträge
    74

    Standard

    Also, ich muss sagen, die Folge gefiel mir sehr gut (auch der schon viel genannte Wraith Humor - einfach genial!).
    zu den Prophezeihungen: Es ist genau das eingetreten, was der Seher vorausgesehen hat.
    Und bei der Zerstörung von "Atlantis": Ist euch aufgefallen, dass das eine Stadt war, die wie Atlantis aussah? Die Replikatoren haben in "Der Bruderstreit" eine Stadt die exakt wie Atlantis aussieht. Außerdem sagt Dr. Weir am Ende der Folge, dass die Replikatoren wahrscheinlich schon mit dem Bau einer neuen Stadt wie Atlantis beschäftigt sind.
    Und wie wir in "Travellers" erfahren haben, hat außer den Replikatoren noch jemand Zugriff auf ein Antikerkriegsschiff, die Reisenden nämlich. Aufgrund der neuen Allianz könnte ich mir vorstellen, dass Atlantis die Reisenden bittet, die Stadt zu zerstören.
    Es ist alles nur eine Frage der Auslegung.
    Eli: "Looks like we entered the Hoth system - Empire Strikes Back."
    6x Gold, 9x Silber, 7x Brone, 2x Blech, 1x Irgendetwas vom Dachboden, 1x Pervers-Plakette , 1x ein kühles Eis, 1x Goldlimousine 1x Besuch bei einem schlechten friseur + Haare färben bei Stargate in den Mund gelegt!

  16. #16

    Standard

    Was mich etwas stört, ist das der Seher und der Wraith wohl beide die Zukunft beeinflussen... Aber der Wraith war genial... Ob man ihn nochmal zu Gesicht bekommt??

  17. #17
    Major Avatar von Flying Daedalus
    Registriert seit
    09.04.2006
    Ort
    Wuppertal, NRW (nur für 2 Jahre)
    Beiträge
    542

    Standard

    @Jonas Quinn: Vielleicht ist ja ein Schwesterschiff von Atlantis wo die Expedition gefunden hat und dieses wird von den Replis gefunden und angegriffen, also nur mal so als Idee

    @Degliwen: Der Wraith kommt in der Staffelmitte nochmal vor, soweit ich weiß

  18. #18
    Fast so lange anwesend wie Antiker Avatar von Animal
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    466

    Standard

    Endlich mal wieder was ordentliches
    Der Wraith und sowieso die ganze Storyline konnten sehr gut überzeugen.
    Wohin Caters Vision führen wird, wird sich sicher noch zeigen

    Seltsam nur, dass Cater nicht auf den Fall Jonas Quinn verwies...

    So lass ich es mir gefallen: 8/10

    Eli: I know, it was a mirage, but when we were walking over that last dune, I thought I saw the Statue of Liberty sticking half out of the sand, just for a second there! I was all ready to yell, "Damn you! Damn you all to hell!"
    Oh, come on, that was funny!

    Rush: Was it?!

  19. #19
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Nun gut, die Folge war ok. Ich find es positiv das der Wraith aus common ground wieder auftaucht. Auch ist das 'miteinander' gut gemacht. Das zeigt auch das man wieder auf vorhandene Storylines zurück greift, was ja bei SG ehr eine schwäche ist. Aufgrund dessen und auch für das auftreten einiger Charas, würd ich schon 4 von 5* geben.

    Aber es gibt wieder etwas, was mich penetrant an die 'milit#rische dummheit' aus der Folge Duet erinnert. Was für einen militärischen Sinn hat es,das eindeutig schwächste Mitglied (im militärischen Sinn) vorweg laufen lassen? Ist ja nicht unbedingt das erste mal. Gut ganz so schlimm wie in Duet ist es nicht, aber dennoch ziemlich unlogisch.
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  20. #20
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.795
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich fand die Folge ganz nett, aber längst nicht so gut wie Tabula Rasa z.B.

    Gut fand ich den Gedanken, dass man die Zukunft auch ganz falsch einschätzen kann, wenn man nur einen so kurzen Ausschnitt sieht. Und das sie im Endeffekt jetzt immer noch nicht mehr wissen als vorher, was die (mögliche) Zerstörung Atlantis angeht, denn wie gesagt, dass kann nächste Woche oder in 1000 Jahren sein. Und dazu braucht man keine Prophezeiung.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •