Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 39

Thema: 4.06 - Tabula Rasa

  1. #1
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard 4.06 - Tabula Rasa



    Diskutieren:
    Tabula Rasa
    Episodennummer: 406
    Als ein Virus die Stadt befällt und jeder außer Teyla und Ronon anfängt seine kompletten Erinnerungen zu verlieren, muss das Team zusammenarbeiten, um die Krankheit zu stoppen.

    Episodenguide besuchen >>

  2. #2
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Tabula Rasa war die erste Folge, bei der ich keine Lust hatte, mir auch noch weiter die Zeit um die Ohren zu schlagen und mir die Wiederholung anzusehen. Es haute mich in der Gesamtheit nicht so ganz vom Hocker, was da ablief, auch wenn die Zeitsprünge kein Problem waren.

    Vermutlich werde ich sie erst mehrfach ansehen, um ihren Reiz zu erkennen und schätzen zu lernen.

    Einzelne Szenen, gerade zum Ende hin, als sie nicht mehr so recht wussten, wer sie eigentlich waren, waren dann wieder zum Schmunzeln. Gerade die Sezen in denen Ronon und Teyla bei den anderen gegen das Vergessen anredeten, und Lornes sture militärische Haltung. Und dann die Sache mit dem Foto! auf so eine Idee kan auch nur Sheppard kommen! Echt!

    Und die Shipper werden wieder zufrieden gurren. Die Besorgnis als John aufwachte und gleich nach McKay fragte, Ronon und John, Lorne und nicht zuletzt McKay und Katie Brown. Ja, das ist ware liebe, und unser guter Meredith kann so lieb und treu kucken wie ein Hündchen.
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  3. #3
    Staff Sergeant Avatar von Hellhound
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Germany
    Beiträge
    67

    Standard

    Die Season bleibt auf Hochtouren. Und obwohl es nun schon die 2. "Only-Atlantis"-Folge in dieser Staffel ist, war auch diese sehr gut! Anfangs war man selbst als Zuschauer sehr verwirrt, so wie es Rodney selbst war. Durch den ständigen Wechsel der Gegenwart und der Vergangenheit kam man langsam dahinter, was in den letzten 14 Stunden passiert ist bis zu dem Punkt als alle ihr Gedächnis verloren...

    Alle Charaktere in dieser Folge waren in Topform und alle haben irgendwie gute Arbeit geleistet - damit meine ich jetzt die schauspielerischen Leistungen und die Idee der Story selbst, welche eigentlich ganz einfach aber schwieriger zu durchschauen war...

    Durch den Gedächnisverlust den alle erleideten, kam selbst Rodneys Arrgoanz in dieser Folge mal garnicht vor. Kein "Wir werden alle sterben" & "Ich habe keine Zeit mehr" sondern so wie er desöfteren mal sein könnte... ^^

    Also, es war eine spannende Story. Viel mehr kann man eigentlich im Nachhinein nicht dazu sagen. Aber sie war sehr gut... Mir hat sie jedenfalls gefallen.
    Gruß,
    Hellhound

  4. #4
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.189
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Was für eine knuffige Folge! Gibt es eigentlich schon McKatie Shipper? Ich finde die beiden ja so knuffig zusammen. Es war so schön wie er sich zusammen reißen muss als sie diesen beinahe-Kaktus nach ihm benennt. Und am Ende erst... *hach*

    Daneben hatte McKay auch noch genug zu tun. Bei den bösen bösen Soldaten wurde ja ganz tief in der Klischee-Kiste gegraben als Lorne seine Meinung mit Blick auf das Polaroid ändert und wie Sheppard reagiert nachdem er erfährt, dass er der kommandierende Offizier ist war auch cool.

    Das ganze Katz und Maus Spiel fand ich filmerisch sehr gut umgesetzt. Da man als Zuschauer nie viel mehr wusste als die Handelnden konnte man die Konfusion McKays nachvollziehen. Auch die Rolle von Teyla hat mir hier sehr gut gefallen.
    Klar, ich wusste zwar wie Teyla aussieht, aber warum man ausgerechnet sie suchen muss war mir ebenso unklar wie den Anderen. Und dass im Endeffekt sie und Ronon der ausschlaggebende Grund dafür sind, dass man eine Heilung findet war auch neu.

    Das Kräutchen war zwar wieder ein Deus-ex-Machina, aber wenigstens waren nicht wieder die Antiker Schuld, dass alles schief geht.

  5. #5
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Mir hats ganz gut gefallen. Es war nicht die Überfolge, aber mal was anderes.

    McKay und Katie sind meiner Meinung nach ein schönes Paar. Die Szenen, wo er bei ihr am Bett ist, oder dann am Schluss, so döst und auf sie aufpasst. Sehr schön. So kennt man McKay gar nicht.

    Lustig fand ich Zelenka, wie der mit dem Stunner unterwegs war. Und dann die 3 im Labor mit Teyla, als sie die Namen von Sheppard und Dex erwähnte. Die andern sehen sich an und dann so: "Wer?"

    Kris sagte ja schon, das mit dem Bild. Ich bin gespannt, wie lange es dauert und die ersten Slasher sich melden

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  6. #6
    Fast so lange anwesend wie Antiker Avatar von Animal
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    466

    Standard

    Oh mann... Die zweite Folge die ins Traumwelt/Amnesie/Dummbeutel-Chema fällt. Und die zweite Folge in kürzestem Abstand, in der Lorne auf die eigenen Leute schießen will (und es hier sogar tut)... Solche Folgen finde ich sehr anstrengend, das einzige was sie brachten war die Chara-Entwicklung von McKay und Katie.
    Der Rest war zumeist unspannend (da man ja recht schnell wusste wie der Hase läuft) und Farblich sehr anstrengend gestaltet. Grade die "jetzt Zeit" (hat was von Spaceballs: Wir sind jetzt im Jetzt!) nervte durch blauen schimmer, überstrahlte Lampen und glänzenden Köpfen... So eine Folge war echt nicht nötig.
    Gespannt bin ich, ob sie nun bald nur noch in Schutzanzügen rumlaufen, denn da wird noch viel lauern wogegen sie nicht immun sind.

    Absolut trübe Folge 3/10

    Eli: I know, it was a mirage, but when we were walking over that last dune, I thought I saw the Statue of Liberty sticking half out of the sand, just for a second there! I was all ready to yell, "Damn you! Damn you all to hell!"
    Oh, come on, that was funny!

    Rush: Was it?!

  7. #7

    Standard

    Ziemlich gute Folge dieses mal wieder.
    Hat mir diese Woche doch etwas besser gefallen als die beiden Episoden davor, was inzwischen 6 gute Folgen am Stück macht...dickes Lob an die Stargate-Crew.

    Gut, die Geschichte fängt schonmal ziemlich gut an und wie ich finde ist sie keineswegs spannungsarm sondern im Gegenteil. Sie wird mit der Zeit immer intensiver, gerade die Szenen mit den Soldaten und wie sie Jagd auf alle anderen machen, ohne jedoch noch wirklich zu wissen, warum überhaupt.

    Mir gefällt auch der Stil der Folge ziemlich gut. Hat mich doch etwas an Sateda erinnert und natürlich auch ein wenig, an den tollen Film, der hier oft als Vorbild genommen wird: Memento.
    Mich störts jedenfalls keineswegs und wenn man sich schon einen Film nimt, nach dessen Vorbild man eine Episode gestaltet, dann eben einen der besten überhaupt.

    Sehr nette Charakltermomente und endlich haben auch Teyla und Ronon wieder etwas mehr Verantwortung in einer Folge übernommen. Hat mir sehr gefallen.
    Interessant war auch der exorbitant große Sprechcast der Folge. Kann mich an keine Folge erinnern, bei der es in Atlantis selbst so viele Sprechrolen gab.

    Ganz klar war es eine der außergewöhnlichsten Stargate-Folgen und eine sehr gelungene noch dazu.

    Ich würde 4/5 Punkte vergeben. So kanns gerne weiter gehen!
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  8. #8
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.894

    Standard

    Schön zu sehen, wie hier die Meinungen wieder auseinander gehen. Hat doch jeder irgendwie seine eigenen Erwartungen an den Episoden.

    Diese Folge war für meinen Geschmack ansehbar, aber mehr auch nicht. Sie ist eindeutig die schlechteste Episode in Season 4, aber irgendeine Folge gibt es ja immer, die man nicht so toll findet. Nach 5 Spitzenepisoden in Folge, ist das auch mal o. K..

    Ich habe mir die Folge jetzt zweimal angeschaut und das reicht mir erstmal für die nächsten Wochen. Wobei ich sagen muß, dass ich die Folge von letzter Woche "Travelers" in dieser Woche so oft angeschaut habe, wie noch keine Stargate-Episode jemals zuvor!

    Katie Brown und Rodney fand ich ja total süss. Als sie sagte, sie habe eine Überraschung für Rodney und dann mit einem Kaktus ankam (ein Geschenk für Leute, die man nicht mag), mußte ich schon sehr lachen. Aber wie sie ihn dann nach Rodney benannte, einfach nur toll.

    Überhaupt hat sich Rodney in dieser Folge mal von einer ganz anderen, weichen Seite gezeigt. Sehr schön die Szenen, wo er am Bett von Katie wacht.

    Die Folge selber war mit den Zeitsprüngen aufgebaut, wie Sunday, wenn ich mich recht erinnere. Auch ich fand, dass die Gegenwart zu übertrieben dargestellt wurde. Die glänzenden Gesichter müssen von den unendlich vielen Lampen gekommen sein. Das muß ja eine irre Hitze da auf dem Set gewesen sein.
    Den Film, welcher hier als Vorbild gedient haben soll, kenne ich nicht.

    Selenka fand ich auch klasse. Vor allem, als er Rodney wütend stehen läßt und fluchtend von dannen zieht.

    Das Ende von Rodneys Aufgabe hat mich schon etwas gestört oder irritiert. Er hat keine Erinnerung mehr und drückt einfach mal auf die Enter-Taste und schon ist das Programm erledigt!? Diese eine Taste hätte er doch auch schon früher drücken können, bevor er sich an den Tisch gebunden hat.

    Im großen und ganzen eine nette Folge, eben mal was anderes zu sonst, aber auch nicht der Renner. Daher gibt es 2,5 Punkte von 5.

  9. #9
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.843

    Standard

    Na, eine solide Folge. Zwar nicht der große Brüller, aber auch nicht schlecht. Es gab durchaus einige nette Szenen.
    Zum Beispiel, als Rodney und Sam völlig peilungslos durch die Stadt stolpern und er fragt, wie groß sie sein kann.
    In dem Moment öffnet ja Sam die Tür und Atlantis erstrahlt in aller Pracht... die Gesichter waren goldig.
    Zelenka und Lornes durch den Wind geschossender Trupp wussten ebenfalls zu überzeugen.
    Genauso wie Rodneys kleine Romanze mit Katie.

    Alles in allem 3,5 von 5 Punkten.
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  10. #10
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Die Folge war ganz nett aber auch nicht wirklich ein Highlight, sie hätte aber das Potential dazu gehabt.

    Das ganze hat mich en bissel an einen Film erinnert dessen Namen ich vergessen habe (he he). Was mich besonders überrascht hat ist wie kämpferrisch Scelenka agiert hat, er wurde als einziges nicht geschnappt das ist eine ziemlich gute Leistung.

    Carter hat sich auch stark zurückgehalten und Lorne zieht in letzter Zeit immer die Arschkarte...

    Wie dem auch sei. Ich vergebe 7,5 von 10 Punkte.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  11. #11
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Warum haben die Soldaten eigentlich angefangen, die restliche Bevölkerung zu "jagen". Das hab ich irgendwie nicht richtig verstanden.

    Die Folge war schön. Der Anfang war meiner Meinung nach enorm intensiv und spannend. Das war super gespielt von David Hewlett. Ganz besonders witzig fand ich immer die Stellen, wo sie nicht mehr wissen, was sie vor 2 Minuten gesagt haben...

    Und McKays Arroganz fehlt völlig. Gute Sache.

    Ich muss mir die Folge aber wahrscheinlich noch einmal ansehen, da ich mittendrin durch die Zeitsprünge ein bisschen den Faden verloren habe.

  12. #12
    Flagschiff der Antikerflotte Avatar von Orion
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    300 Mio. Lichtjahre um die Ecke
    Beiträge
    906

    Standard

    Tabula Rasa zeigt, dass in Atlantis nicht immer Actionfolgen sein müssen um gut zu unterhalten. Diese ruhige Folge hat durchaus mit ihrenm eigenem unterhaltsamen Charme. Die Folge hat einige schöne/interessante Momente:
    - Die Eröffnungsnachtszene mit den Monden über Atlantis und einem orientierungslosen McKay
    - Der Erzählstil, d.h. das Springen zwischen Gegenwart und Vergangenehit war gut umgesetzt und spannend
    - McKay und Katie Brown: Sei es die Szenen im Botaniklabor oder auf der Krankenstation. Einfach nur knuffig. (Insgesamt war McKay in seiner "saften" Art richtig angenehm)
    - Carter's "Dieser Ort kann ja nicht groß sein" und als sie mit McKay auf dem Balkon Atlantis und dessen Größe entdecken
    - Lorne und das Erinnerungsphoto von Sheppard
    - Zelenka's Rumgefluche, als er das erste Mal auf McKay trifft
    - Und wieder ein Schluss, der die Folge schön ausklingen lässt

    Fazit:

    3,5/5 Punkten
    Geändert von Orion (03.11.2007 um 22:32 Uhr)
    Shame on you Sci-Fi, MGM and Stargate Productions for sinking Atlantis !!!

  13. #13
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    14.07.2004
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    268

    Standard

    Zitat Zitat von metalhead 666 Beitrag anzeigen
    Warum haben die Soldaten eigentlich angefangen, die restliche Bevölkerung zu "jagen". Das hab ich irgendwie nicht richtig verstanden.
    Der Sheppard hat doch dem Lorne befohlen alle Leute ind die Messehalle zu versammeln damit nicht soviele Leute ohne Gedächtnis in Atlantis rumlaufen was eventuell gefährlich werden könnte.Lorne & Co haben zwar dann auch das Meiste vergessen aber durch die Pillen wussten sie wenigstens noch dass ihr Befehl war die Leute in die Messehalle zu bringen.Nur wieso sie das taten wussten sie auch net mehr.
    Ist ja ein echt schicker Mantel den du da anhast

  14. #14
    Master Sergeant
    Registriert seit
    26.08.2006
    Beiträge
    93

    Standard

    Ein nettes Detail war das Foto von Teal'c in Carter's Büro. Ist nicht für jede Serie selbstverständlich an solche Banalitäten zu denken. Aber langsam hab auch ich das Gefühl das Lorne zum Depp von Atlantis hingestellt werden soll.

    Sollte es jemals auch so 'ne Funepisode geben wie bei SG-1 mit "200", dann wird Lorne mit der Narrenkappe rumlaufen
    Geändert von Der Asigard (04.11.2007 um 01:27 Uhr)

  15. #15
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von TwinS4ever Beitrag anzeigen
    Der Sheppard hat doch dem Lorne befohlen alle Leute ind die Messehalle zu versammeln damit nicht soviele Leute ohne Gedächtnis in Atlantis rumlaufen was eventuell gefährlich werden könnte.Lorne & Co haben zwar dann auch das Meiste vergessen aber durch die Pillen wussten sie wenigstens noch dass ihr Befehl war die Leute in die Messehalle zu bringen.Nur wieso sie das taten wussten sie auch net mehr.
    Dankeschön. Ich hab mir das auch so in der Art gedacht. Nur war ich mir nicht so ganz sicher, da ich die Folge auch erst ein mal gesehen hab und das ganze noch nicht überprüfen konnte....

  16. #16
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Nach nochmaligem sehen...Gute Folge. Nette und spannende Story, gute Umsetzung. Aber mal ehrlich, da fragt Sheppard nach 4 Jahren endlich mal wo McKay ist, und der sitzt wo anders.

    Vorallem auch die Szene als Dex und Sheppard zurück kamen und auf Lorne trafen fand ich klasse. Sheppards desorientierung und Lorne mit seinem Bild.
    Gut den Text auf dem Bild hätte man noch erweitern können, aber wir wollen ja keinen Roman schreiben.

    Ich frag mich nur, was passiert wäre wenn Sheppard je raus bekommen hätte...das Ronon in sein Haar greift. Komischerweise war dies mein erster Gedanke bei der Szene im Jumper. *g*
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  17. #17
    Captain Avatar von sheepyie
    Registriert seit
    07.08.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    354

    Standard

    Auch diese Folge hatte mir gut gefallen. Mal die Charas nicht in ihrer bekannten Art zu sehen, sondern alle ein bisschen desorientiert und hilflos, war einfach mal was anderes.

    Die Erklärung warum Teyla und Ronan immun dagegen sind, fand ich okay. Und irgendjemand musste ja noch bei Verstand bleiben.
    Besonders Ronan dann als Babysitter von John fand ich sehr lustig *gg*

    Zelenka schon fast als Untergrundkämpfer war klasse gespielt. Und auch wie sie sich dann im Labor versteckt haben, als die Soldaten da reinkamen.

    Ist 'ne Folge, die ich bestimmt gerne noch mal gucken werde.

  18. #18
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.063
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Bin mal gespannt, welche Kinderkrankheiten die Expedition in Zukunft noch so treffen werden
    Spaß bei Seite: eine solide Folge, wie ich finde. Da war bestimmt für fast jeden was dabei!
    Besonders witzig fan auch ich die Szene, in der Lorne das Foto von John rauszieht und wie sich dadurch die Verhältnisse von einer Sekunde zur anderen Verändern.
    Cool war auch Zelenka. Hätte ihm nicht zugetraut, dass er sich so lange vor Lorne und seiner Truppe verstecken kann.
    Fazit: Daumen hoch, wenn auch nicht soweit hoch wie möglich

  19. #19
    Lieutenant Colonel Avatar von Lord_Mitchell
    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Heid im schönen Südthüringen
    Beiträge
    267

    Standard

    Tolle Folge, wenn auch anfangs etwas verwirrend. Dennoch großartig gespielt und spannend.

    8/10 Punkten
    "Ihr seid alle Idioten zu glauben, aus Eurer Erfahrung etwas lernen zu können, ich ziehe es vor, aus den Fehlern anderer zu lernen, um eigene Fehler zu vermeiden." - Otto von Bismarck

  20. #20

    Standard

    Schöne Folge, da in zwei Zeitsträngen gespielt wird und die dann zusammengeführt werden. Man weiß mal erst gar nciht, wer jetzt "gut" und wer "böse" ist. Hätte ja auch sein können, dass die Soldaten schon eine Lösung gefunden haben. Auf jeden fall nicht vorrausschaubar die Folge. Shep war cool am Ende: Do what he says *torkel* Da könnte man ihn auch glatt in den Arm nehmen. *knuddel*
    Okay, was ich auch ganz gut fand, war, dass diese Krankheit wenigstens mal realistisch nciht nach einem Gate-Einsatz, sondern einfach so kam.
    Die Atlantis-Bilder, die in derSerie gezeigt werden, werden auch immer schöner oder? Sonnenuntergänge etc. und alles so sauber. Himlische Ruhe. Ich will auch dahin!!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •