Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 68

Thema: 4.04 - Doppelgänger

  1. #21
    Staff Sergeant Avatar von Hellhound
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Germany
    Beiträge
    67

    Standard

    Also durch die vielen guten Charaktermomente und das nette Teambild am Ende gebe ich meinerseits dieser Folge eine glatte 1. Sie hatt mir sehr gut gefallen, sogar besser als die letzte Folge. Spannend war sie doch irgendwie gemacht und mit Humor war sie doch gut bestückt, vor allem die Clown-Szene im Boot, was Sheppard ja mal in der 2. Staffel ansprach ("Clowns, die sind schlimmer als die Wraith").

    Zu Beginn musste ich stark an diese eine Folge aus der 1. SG-1 Staffel denken aber es wurde dann doch anders, aber Carter erwähnte es dann auch nochmal, ebenso wie ihre Erfahrung mit dem wachbleiben (SG-1 10.02) als sie McKay in die Zelle sperrten. War also ein bischen Crossover, was mich aber keineswegs störte. Carter hat man in dieser Folge auch nicht ganz so aufdringlich eingebaut, sie machte sich gut, ebenso wie die neue Doktorin, welchse sich scheinbar auch gut einbeuen will.

    Also, ich bin sehr zufrieden mit dieser Folge gewesen, eben wegen der tollen Teammomente. Würde sie sogar mit zu meinen Lieblingsfolgen zählen. Und damit bleibt die 4. Staffel für mich auch weiterhin auf dem goldenen Weg...

  2. #22

    Standard

    Die Folge müsste man eigentlich in zwei Teilen bewerten.

    Die erste Hälfte fand ich ein wenig schwach, nichts spannendes und irgendwie kams mir ein wenig so vor als wärs ne Clip-Folge gewesen. Die Übergänge wirkten ein wenig merkwürdig. Noch am Besten haben mir da der Traum von Teyla und Dr. Keller gefallen. Ich entwickle mich sowieso immer mehr zum Jewel Staite-Fan (schaue auch gerade Firefly ).

    Ab den Szenen mit Lorne wird die Folge aber zunehmend besser, weil schneller und dramatischer. Außerdem sind ab dann die Übergänge viel besser getroffen. Der Kampf der Sheppards war sehr cool gemacht und die späteren Albträume waren auch alle sehr gut gespielt.

    Zum Personal: Ich find den Chinesen super und würde ihm mehr Screentime wünschen (damit mach ich mir wohl Feinde...lol) und Heightmeyer...naja, so am Herzen gelegen hat sie mir nie. Ist verschmerzbar. Coole Kamerafahrt in ihrem Albtraum, nur so nebenbei.

    Insgesamt aufgrund der schwachen ersten Hälfte die wohl schwächste Folge der dritten Staffel, imo aber noch immer besser als der bisherige Schnitt aler Folgen. Von daher: Immer her mit den nächsten Folgen.
    Seems like this is one of these days when one nuke is not enough (Col. Mitchell in "The Pegasus Project")

  3. #23
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ich fand die Folge eigentlich nicht schlecht.

    Besonders McKay's Traum, Sheppards Kampfszene und die Unterhaltung zwischen Dr. Keller und dem Rest des Teams gefiel mir sehr.

    Heightmeyer's tot fand ich etwas sinnlos aber sowas kann vorkommen.

    Alles in allem sage ich das die Folge nicht schlecht war, besonders der Soundtrack hat zur Stimmung gepasst und Carter hat sich stark herausgehalten das fand ich gut. Fazit 8/10 Punkten.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  4. #24
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.890

    Standard

    Zitat Zitat von Persus Beitrag anzeigen
    Zum Personal: Ich find den Chinesen super und würde ihm mehr Screentime wünschen (damit mach ich mir wohl Feinde...lol) und Heightmeyer...naja, so am Herzen gelegen hat sie mir nie. Ist verschmerzbar.
    Dem stimme ich zumindest 100%ig zu. Ganz meine Meinung.

    P.S. 4. Staffel.

  5. #25
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Also ich finde "Doppelganger" besser als "Reunion", obwohl diese ja auch schon eine klasse Folge war. Ich hab zu anfang nicht viel spoiler zu der Folge gelesen und als ich diesen Kristall im Wald sah, fühlte ich mich direkt an die Staffel 1 SG-1 Episode erinnert. Aber dann kam es doch ganz anders.

    Die Albtraum - Szenen waren durchweg sehr gelungen und als McKay und Sheppard auf dem Boot mit dem Clown saßen, musste ich trotz der eigentlichen Ernsthaftigkeit der Szene doch etwas schmunzeln.
    Dafür weis ich aber jetzt schon, dass sich einige hier aufregen werden, wenn die Folge auf RTL 2 ausgestrahlt wird, da man die Stelle, in der das Alien aus Teyla herauskriecht 100%-ig herausschneiden wird .
    Auch schön war der Einsatz der Technologie am Ende, die SG-1 in der ersten Staffel ("Virtueller Albtraum") entdeckt und auch schon in Staffel 8 ("Avatar") weiterentwickelt hat.

    Alles in allem: Eine super Folge

    8.5 / 10 Punkten

  6. #26
    Flagschiff der Antikerflotte Avatar von Orion
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    300 Mio. Lichtjahre um die Ecke
    Beiträge
    906

    Standard

    Doppelganger

    Doppelganger ist eine Episode ganz nach meinem Geschmack. Hier passte irgendwie alles: Humor, Musik, Action und Teaminteraktion.
    Beim Humor sind drei Stellen geblieben, bei denen ich kräftig schmunzeln und lachen musste. Da war zu einem Ronon’s Kommentar, wo allen sagen, womit sie in ihrer Kindheit gespielt haben. McKay’s Commodore 64 und Sheppard’s Kaleidoskop waren gut, aber Ronon’s dreiläufige Schrotflinte hat den Vogel abgeschossen. Gut war auch die Stelle, als Keller Ronon behandelt musste. Ihre gedankenverlorene Art vor Chewie hat mich richtig zum schmunzeln gebracht. McKay’s schlechter Traum war aber am besten: Von Carter zu Zitronenhuhn eingeladen zu werden, nur um zu erfahren, dass Zelenka befördert worden ist und er daraufhin von einem Wal verspeist wurde, ist einfach nur .
    Die Musik von Joel Goldsmith war den entsprechenden Situationen gut zugeordnet. Sei es in Teyla’s Traum, bei der Umarmung zwischen ihr und John, bei dem Kampf zwischen den beiden Sheppard’s oder beim ruhigen Ausklang der Folge. Einfach superb.
    Die Action beim Kampf zwischen dem guten und dem bösen Sheppard hat mir gefallen. Sei es die coolen Kameramoves, die Faustkämpfe oder die Flüge durch den Gateraum.
    Highlight der Folge waren aber die Teaminteraktionen:
    - Als sich Keller, Ronon, McKay und Teyla über die Träume mit Sheppard unterhalten
    - Keller’s Umgang mit Ronon auf der Krankenstation
    - Als sich Teyla bei John nach Heightmeyer’s Tod in seinen Schultern ausheult
    - Zelenka’s und McKay’s Wortgefechte auf dem Planeten und dem Labor
    - Sheppard’s und McKay’s gegenseitige Unterstützung in ihren jeweiligen Träumen
    - die Abschlussszene, als sich alle zusammensetzen
    Die Traumsequenzen waren gut gemacht; insbesondere Teyla’s hat mir gefallen. Gut war aber auch Keller’s schlechter Traum oder die Sicht, als Heightmeyer vom Balkon runter fällt. Apropos Keller. Jewel Staite hat es wieder geschafft, ihren Charakter Dr. Jennifer Keller sehr sympathisch rüber zu bringen. Es war einfach eine Freude in dieser Folge Jewel Staite als Keller zu sehen; sei es in ihrer Traumsequenz, ihre Aufmunterung für Carter nach deren Rede wegen Heightmeyer’s Tod oder beim Frühstück mit dem Team.

    Fazit: Eine Folge, bei der ich ruhigen Gewissens folgende Punktzahl vergeben kann

    4,5/5 Punkten.
    Shame on you Sci-Fi, MGM and Stargate Productions for sinking Atlantis !!!

  7. #27
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Nun bin ich mit dem Langinhalt durch und hatte so auch Zeit nochmal den Inhalt genauer zu betrachten. Die Alptraumszenen sind so schon gut gelungen. Wobei ich das bei Hightmeyer nicht einschätzen kann. Man hat nicht soviel gesehen von ihr und ich kann nicht ganz nachvollziehen wo genau das 'problem' im Traum lag. Ansonsten ging es mehr oder weniger darum verlassen zu werden oder zu sein. Bei allem. Wobei Sheppard dort aus dem Rahmen fällt, bei ihm der Kern seines Alptraumes das jemand stirbt und er nicht helfen kann. Sicher ist auch dies passend, weil er ja als Offizier viel Verantwortung trägt. Dennoch finde ich ist es netter 'wink' das es dabei um Rodney ging. Theoretisch hätte es auch jeder anderer sein können. Also doch ein klein wenig was für slasher (und nein, das ist kein Punkt den man wirklich diskutieren muss ).

    Btw Lorne gefiel mir in der Folge recht gut.
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  8. #28
    Be a Panther! Avatar von Waschtl
    Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    1.063
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Also ich fand die Folge ganz ehrlich so lala....Da war mir einfach zu viel in den Ansätzen mit drin, das früher schon bei SG1 genauso oder ähnlich aufgetaucht ist....
    Die Umsetzung war gut, vor allem die Szene auf dem Boot. Und dann der Kampf von Sheppard und seinem Doppelganger (nein, da fehlen keine Punkte, ich find die Ami-Schreibweise lustig), der war einfach klasse!

  9. #29
    Keeper Of The Letzte Wort Avatar von Metalhead 666
    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von waschtl86 Beitrag anzeigen
    Also ich fand die Folge ganz ehrlich so lala....Da war mir einfach zu viel in den Ansätzen mit drin, das früher schon bei SG1 genauso oder ähnlich aufgetaucht ist....
    Da muss ich dir widersprechen. Ich finde der einzige Vergleichspunkt zwischen "Doppelganger" und SG-1 Episoden lag in dem Kristall. Ich finde diese Hommage eigentlich sehr gut. Es hätte ja auch irgendein anderes Phänomen und nicht der Kristall für die Vorfälle in der Episode verantwortlich sein können. Und nur das Erscheinen eines Doppelgängers macht diese Folge nicht zu einer SG-1 Kopie. Wobei es sich im Grunde ja nicht um einen "echten" Doppelgänger handelt.

    Also im schlimmsten Falle würde ich sagen, dass "Doppelganger" eine Weiterführung der SG-1 Staffel 1 Episode "Die Auferstehung" ist, aber auf keinen Fall eine Kopie.

    Was ich aber schön fand ist, dass es auch viele Anspielungen auf diverse Monsterflme / Horrorfilme gab, wie z.B "Alien", "Moby Dick" oder auch "Stephen King´s "Es"" (Der Clown im Boot). Das passte, wie ich finde sehr gut in diese düstere "Albtraum-Episode" rein. Egal ob es Absicht der Autoren war oder nicht.

  10. #30
    Forenpimp Avatar von Hamilton
    Registriert seit
    29.08.2007
    Ort
    Orilla ( Paderborn )
    Beiträge
    1.058

    Standard

    Ich musste richtig schmunzeln als plötzlich der Clown im Boot saß. Der Schlussdialog zwischen McKay und Sheppard in seinem Traum war auch goil: Wo sind die Weiber? Ist halt ein Alptraum gewesen

    Der böse Sheppard war aber ehrlich gesagt cooler als der gute. Vielleicht lag es auch einfach nur an der Abwechslung.
    Stargate Worlds
    Narrensichere Systeme rechnen nicht mit dem genialen Einfallsreichtum des Narren. Denn Dummheit ist unheilbar

  11. #31
    Fast so lange anwesend wie Antiker Avatar von Animal
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    466

    Standard

    Es wurde ja so gut wie alles gesagt, aber: Wale sehen anders aus^^ Oder hat McKay sich den MobyDick-Wal schon immer als Alien-Riesenfisch vorgestellt?

    Für mich persönlich mal wieder eine dieser Gähn-Folgen, ich stehe nicht so auf diesen ganzen Traumquatsch, aber dass nur am Rande.
    Das Alien-Geparäch fand ich sehr gut, vor allem dass er John Hurt nochmal namentlich erwähnt (musste gleich an die Serie Coupling denken: "Sie ist in John-Hurt-Umständen" *lach*).

    Alles in allem 6/10 (wovon ein Punkt für die Schlussszene ist)

    Eli: I know, it was a mirage, but when we were walking over that last dune, I thought I saw the Statue of Liberty sticking half out of the sand, just for a second there! I was all ready to yell, "Damn you! Damn you all to hell!"
    Oh, come on, that was funny!

    Rush: Was it?!

  12. #32
    ein Halbaufgestiegener Avatar von Kriele
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    55

    Standard

    ich fand die folge auch so lala sie war ganz guter aber es hat mich auch sehr an sg1 erinnert aber kam doch anders aber das ende fand ich denn doch noch stumpf obwohl der kampf geil war.

  13. #33
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Die Folge hat mir schon sehr gut gefallen, aber wirklich abgebrochen bin ich, als ich das Transscript gelesen habe. Was für geniale Dialogteile! Geekcore!!

    Hier mal mein persönliches Best of:

    Spoiler 

    Simply McKay:
    McKAY: Come on! You guys kill me! Planets are huge, you know!
    DEX: Yeah, and usually you're the one complaining.
    TEYLA: Yes -- this enthusiasm is most unlike you, Rodney.
    McKAY: I'm turning over a new leaf.

    Jetzt echt? *gg*:


    SHEPPARD: I don't know. It's almost as if somebody in a warm, cosy room typing onto their computer sent us here for their own amusement.

    42!!


    McKAY: Look, do you have any idea how many Gate addresses there are in the Ancient database that have no accompanying description?
    SHEPPARD: Forty-two.

    C64 - Ich wette McKay würde Welle: Erdball lieben:

    SHEPPARD: Looks like one of those toys you play with when you're a kid.
    McKAY: What, Commodore 64?

    Und die Alien-Szene - ZU ROFLig!!!


    KELLER: Yeah, "Alien." Have you seen it?
    TEYLA: Colonel Sheppard speaks of it often.
    McKAY: I still remember the first time I saw it. (He grimaces.) Certainly did not think it was cool.
    KELLER: One time in med school, I made the mistake of confiding to my partner in biology class that it had caused my all-time worst nightmares. He actually planted a live snake inside a cadaver I was working on.
    McKAY: Well, I never saw it as a kid -- I knew from the poster it was gonna be too scary. No, I was sixteen when a neighbourhood theatre had a horror revival festival. I thought, great: date, movie; so, uh, Jocelyn Rutger, third period science -- bit of a geek, but she had a great, um ... (He holds up his hands in front of him, then looks at Teyla and changes his mind.) ... Anyway -- um, you know how girls get all, uh, scared, curl up on your shoulder?
    TEYLA: Your planet has some truly strange rituals.
    McKAY: Anyway, I eat when I get nervous.
    DEX (sarcastically): Really? I hadn't noticed.
    McKAY: Mmm. So, very tense, working like a charm, Jocelyn's all freaked out beside me, I'm packing away the Goobers and the popcorn ... and then the alien bursts out of John Hurt.
    TEYLA (sighing): You didn't?
    McKAY: Mmm. Puked all over her.

  14. #34

    Standard

    Und schon wieder eine super Folge...

    Die besten Szenen, meiner Meinung nach, als McKay träumt, und dieser Waal aus dem Wasser gesprungen kommt und Sheppard´s Satz "I hate Clowns" , Sheppard Kampfszene natürlich und noch ein paar andere...

    9/10 Punkten

  15. #35
    Staff Sergeant Avatar von ENFORCER
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    67

    Standard

    Ich fand auch noch die Szene in Teylas Traum lustig wo McKay im Hintergrund rumläuft und etwas sagt wie "I've got strange energie readings."

  16. #36
    General Avatar von Dr.McKay
    Registriert seit
    30.03.2005
    Ort
    Irgendwo
    Beiträge
    5.477

    Standard

    Nochmal etwas ausführlicher...

    Äh ja...ich sollte aufhören mich vorab so stark auf bestimmte Folgen zu freuen.

    Mehr als 4 Sterne gibts hier definitiv nicht. Die Folge gehört ja zu denen die man vorher auch mehrmals angekündigt hat, vll hätte man das nicht tun sollen. So hatte man große Erwartungen und bekam 'lediglich' eine recht unterhaltsame aber keine überragende Episode.

    Es fängt schon beim Titel an. Genau betrachtet hat der nämlich mit dem Inhalt nicht viel gemein. Schön, kann man noch drüber hinweg sehen, aber dabei hört es ja nicht auf. Einige kleine unverständlichkeiten...

    - McKay hat Angst vor einem Wahl...ja sehr schön. Absolut glaubwürdig und überzeugend. Ehrlich...hier hätte sich aber Angst in engen Räumen oder im Wasser mehr angeboten, siehe GUP.

    - Als Sheppard mit Sheppard kämpft. Wieso fliegen die einmal durch ne Wand durch und danach wieder ist diese fest (als der falsche dagegen haut)? Ja was denn nun?

    - ok kein Fehler, aber irgendwie...na ja Der Sprung des falschen Sheppards vom Balkon in den Gateroom. Erinnerte mich jetzt irgendwie an Scary Movie...und passte schon von der Umsetzung überhaupt nicht. Sah auch ziemlich dämlich aus *g*

    - Klamotten. Ziehen sich die Leute eigentlich im Traum erst noch um? Damit meine ich jetzt nicht Highmeyer etc, sondern McKay. Dieser hat sich ja bewußt in den Traum gebracht und trug dort dann noch eine Jacke drüber. Wars so kalt?

    - Wiederbelebung von Sheppard...wir hätten es längst wissen sollen, viele haben es geahnt...er ist ein Vulkanier! Das würde zumindest erklären, warum man das defi auf seinen Bauch ansetzt statt auf dem Brustkob.^^ Hier ein Auszug aus Mallozzies Blog:

    Pauline writes: "After watching Doppelganger I felt cheated. … The premise was a slight re-hash of Cold Lazarus …I kept feeling that the story could have held more scope for the actors and that ‘Bad Sheppard’ could have been utilised more to create the reaction he seemed to get from his victims, apart from leering menacingly at people. …I take it that when Sheppard was defibrillate at the end, that they meant just to administer an electric shock to his body. Because if they were trying to restart his heart they had the paddles a bit too low!!"

    RCC: You say slight rehash I say evolution. Although, slight rehash is one of my favorite things to eat for breakfast. We often take elements from other episodes and build on them. If it results in a new story and a chance to put different characters in situations unique to them I think that’s worth doing. When we introduced a new Goa’uld on SG-1 people didn’t go ach! Again with this snake in people’s heads thing. (Okay some of you did, but not that many.) As far as the defibrillating not being high enough, Joe Flannigan didn’t want to take his shirt off. Something about causing too much squee? I didn’t get it myself but whatever.

    - Nun gut, nachdem der flasche Sheppard durch das Gate geflogen ist...die Unterhaltung zwischen McKay und Sheppard ist etwas merkwürdig. Aber kann man noch hinwegsehen. Kann man dies eigentlich auch bei der tatsache, das Sheppard anscheinend extrem genickt ist (übrigends lieferte auch ein Joe Flanigan schon mal bessere schauspielerische Leistungen^^), Sheppard sich nicht wirklich erleichtert fühlt das alles nicht echt war? Na ja, Ansichtssache.

    Soviel dazu. Aber der Clown gefiel mir, das war eine der besten Szenen.
    Im ganzen eben eine nette und kurzweilige Folge, von der man aber mehr erwartet hat und die einen irreführenden Titel besitzt. Es gab auch einige nette oder gut gemachte Szenen, wie Teyla auf der Krankenstation, das Gespräch zwischen McKay und Sheppard vor dem 'schlafen' etc.

    Als der falsche Sheppard nun versucht den richtigen dran zu bekommen, was genau ist eigentlich dessen Angstszenario? Das McKay tot ist? Das man ihm die Schuld gibt? Das generell jemand tot ist und er es nicht verhindern konnte? Im letzteren Fall dürfte er bei den Verlusten der letzten Staffeln kaum eine Nacht schlafen. Viel ihnen da wirklich nichts besseres ein?


    Dennoch für mich, eine der bisher besten Folgen der Staffel.
    Geändert von Dr.McKay (16.11.2007 um 13:01 Uhr)
    ***
    Interviews für SGP - R.S.Francks, Paul McGillion, Chuck Campbell, David Nykl,
    Torri Higginson, Kavan Smith, Andee Frizzell
    ***

  17. #37

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    @stargatefan Also Evian wird da schon ewig verwendet und ist eben auch mehr als oft zu sehen. Andere Schleichwerbung gibts ja auch.
    Ja. Snikers z.B. oder was lag da noch gleich auf der Konsole in derfolge mit dem abstürzenden Mond.

    Sorry für leicht offtopic

  18. #38

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    Mehr als 4 Sterne gibts hier definitiv nicht. Die Folge gehört ja zu denen die man vorher auch mehrmals angekündigt hat, vll hätte man das nicht tun sollen. So hatte man große Erwartungen und bekam 'lediglich' eine recht unterhaltsame aber keine überragende Episode.
    Du hast recht! Je höher die Erwartungen, desto enttäuschter ist man dann - denn keine Folge kann es mit den eigenen Vorstellung aufnehmen. Echt fies! Am besten sind eigentlich Folgen, von denen man gar nichts erwartet und die wider Erwarten total cool sind!

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    McKay hat Angst vor einem Wahl...ja sehr schön. Absolut glaubwürdig und überzeugend. Ehrlich...hier hätte sich aber Angst in engen Räumen oder im Wasser mehr angeboten, siehe GUP.
    Das hab ich auch nich verstanden. Mallozzi wurde ja darauf auch angesprochen und hat gemeint, daß Rodney doch eindeutig von Walen fasziniert ist und dass es doch oft so ist, daß man sich irgendwie unbewusst zu den Sachen hingezogen fühlt, vor denen man Angst hat. Ach echt? Ich hab noch nie jemanden mit Spinnenphobie gesehen, der sich freiwillig mit Spinnen abgibt! *hüstel*

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    Als Sheppard mit Sheppard kämpft. Wieso fliegen die einmal durch ne Wand durch und danach wieder ist diese fest (als der falsche dagegen haut)? Ja was denn nun?

    Klamotten. Ziehen sich die Leute eigentlich im Traum erst noch um? Damit meine ich jetzt nicht Highmeyer etc, sondern McKay. Dieser hat sich ja bewußt in den Traum gebracht und trug dort dann noch eine Jacke drüber. Wars so kalt?
    Öhm...das ist ein Traum! Da ist alles möglich - oder nicht! SGA hat genug Fehler, aber ihnen einen Strick draus zudrehen, daß ein Traum unlogisch ist, kann man glaube ich nicht. Wenn jemand im Traum andere Klamotten trägt als wenn er wach ist oder durch Wände fliegen kann, ist das jetzt nicht sooo komisch. Finde ich.

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    Wiederbelebung von Sheppard...wir hätten es längst wissen sollen, viele haben es geahnt...er ist ein Vulkanier! Das würde zumindest erklären, warum man das defi auf seinen Bauch ansetzt statt auf dem Brustkob.^^
    Nun ja, würde ja zu den spitzen Ohren passen...*hehe* Ich glaube trotz Mallozzis Blog (was in meinen Augen jetzt auch nicht soo eindeutig ist - er labert mal wieder jede Menge rum...*gg*), dass man das komische Wesen durch die elektrischen Stöße nur verjagen wollte und dass Sheppard noch nicht eigentlich einen Herzstillstand erlitten hat.

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    Soviel dazu. Aber der Clown gefiel mir, das war eine der besten Szenen.
    Wie recht du hast!! Der war so cool - und Sheppards gepresstes: "I hate Clowns!" *grins*

    Zitat Zitat von Dr.McKay Beitrag anzeigen
    Als der falsche Sheppard nun versucht den richtigen dran zu bekommen, was genau ist eigentlich dessen Angstszenario? Das McKay tot ist? Das man ihm die Schuld gibt? Das generell jemand tot ist und er es nicht verhindern konnte? Im letzteren Fall dürfte er bei den Verlusten der letzten Staffeln kaum eine Nacht schlafen. Viel ihnen da wirklich nichts besseres ein?
    Ich find's gar nicht so schlecht. Ich glaube schon, daß Sheppards große Angst vor dem Versagen hat, und zwar dem Versagen in Bezug auf seine Freunde, sprich, daß er sie im Stich lassen könnte, für ihren Tod verantwortlich wäre etc. Damit hat er schon allgemein ein Problem (okay, ist ja auch irgendwie verständlich), aber ich sehe das so, daß das vor allem was seinen engeren Kreis angeht (Teyla, Rodney, Ronon) wirklich fast besessen ist. ich meine, schau mal sein Verhalten in "Miller's Crossing" an
    Spoiler 
    - er kann nicht zulassen, daß Rodney was geschieht, selbst wenn der es selbst so will!

  19. #39
    Lieutenant Colonel Avatar von Lord_Mitchell
    Registriert seit
    07.06.2007
    Ort
    Heid im schönen Südthüringen
    Beiträge
    267

    Standard

    Gute Folge, hatte ich doch wegen den Parallelen Befürchtungen einer recycelten Story. War jedoch ziemlich eigenständig und gut gemacht. Die Hommage an Alien fand ich sehr gut. Gab auch einige lustige Stellen.
    8/10
    "Ihr seid alle Idioten zu glauben, aus Eurer Erfahrung etwas lernen zu können, ich ziehe es vor, aus den Fehlern anderer zu lernen, um eigene Fehler zu vermeiden." - Otto von Bismarck

  20. #40
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Die Folge fand ich bisher aus der vierten Staffel am besten. Einen bösen Sheppard hatten wir ja bisher auch nur einmal. Mich erinnerte das ein bisschen an die Folge Kirk:2=? aus Star Trek. Das ist bestimmt gewollt. Da diese auch eine meiner Lieblingsfolgen ist und ich Doppelgänger und Rollentauschgeschichten eh sehr gerne mag, fand ich natürlich auch diese Folge ziemlich gut.
    Was mir echt gut gefällt ist, dass Sam sich ziemlich zurückhält und nicht so eine große Rolle hat wie in SG-1. So haben auch mehr Charaktere wie Dr. Keller etc. Gelegenheit, mal zum Zug zu kommen.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •