Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: -= Stargate=- Das neue Universum (by Major Hamilton) überarbeitet!!!

  1. #41
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    MV
    Beiträge
    206

    Standard

    Sie zog den Stachel wieder aus seinem Hals heraus und ging zum Körper von Witeney und streichelte ihn an den Wangen.

    Replikator Sam: Also gut wenn du es mir nicht sagen willst werde ich die anderen wohl auch untersuchen müssen.

    Hamilton: NEIN! Hör auf, ich gebe dir was du willst.

    Diese Antwort schien den Replikator zu überraschen. Für einen kleinen Moment musste sich überlegen wie sie nun weiter fortfahren würde. Die Halteklammern die Hamilton fixierten lösten sich. Langsam ging sie auf Hamilton zu und ihr Körper verformte sich dabei langsam. Ihre Sachen verschwanden und sie war nackt.

    Hamilton: Was soll das?

    Ein unbehagliches Gefühl erfasste ihn, zumal er auch nackt war.

    R Sam: Körperliche Vereinigung ist bei vielen Spezies ein starker Ausdruck von Gefühlen. Ich will das du mir es zeigst, oder gefalle ich dir so etwa nicht?

    Ihr Körper begann sich wieder zu verformen und wechselte in die Gestalt von Natasha Henstridge.
    Zweifelsohne hatte die Replikatorin in seine Gedanken geschaut als er bewusstlos war. Schließlich wusste nur er allein, dass er schon immer ein Fan dieser Schauspielerin war.

    http://www.michaelanthony.us/celebrities/webimages/nitacha%20hendrixson/for-movie-'it-had-to-be-you.jpg

    Die Replikatorin kam auf ihn zu und nahm ihn in die Arme und rückte seinen Kopf in ihren Busen.
    In dieser Situation einen klaren Kopf zu behalten viel ihm schwer weil er, getrieben durch seine Instinkte, immer mehr den Wunsch nach ihr verspührte. Hinter den beiden wuchs ein Würfel aus dem Boden der langsam die Form eines Bettes annahm. Sie stieß ihn aufs Bett und kletterte über ihn. Ihre blonden langen Haare vielen ihm ins Gesicht und ihr warmer Körper schmiegte sich an seinen. Doch Hamilton besann sich wieder und blickte umsich. Und da sah er etwas. Die Füße von
    Jessica Spears die Quer zu ihnen lag, schauten heraus. Und an einem ihrer Füße hing ein Holster mit einer Beretta. Er blickte weiter herum und stellte fest, dass noch immer sehr Replikatoren in dem Raum waren.

    Hamilton: Ehm hör zu. Wir biologischen Wesen ehm naja also uns ist nicht so ganz wohl wenn man beim Sex beobachtet wird.

    Replikatorin: Nunja ganz wie du willst. Verschwindet.

    Als die Replikatoren den Befehl erhielten begannen sie schnell in einem Loch in der Decke zu verschwinden. Nun war der Zeitpunkt gekommen. Hamilton stieß der Replikatorin seinen Ellenbogen ins Gesicht und stieß sie mit einer schnellen Bewegung von sich und ergriff die Beretta.
    Blitzschnell richtete sich die Replikatorin wieder auf.
    Er schoss drei mal direkt auf ihr Gesicht, jedoch ohne eine Wirkung zu erreichen. Die Löcher welche durch die Projektile verursacht wurden schlossen sich wieder. Er beschloss davon zu rennen. So schnell ihn seine Beine trugen verließ er den Raum und rante auf einen Flur.
    DU KANNST NICHT ENTKOMMEN! Rief die Replikatorin und ihr Schrei halte durch den Gang.
    Der Boden verformte sich und gab ein paar Replikatoren frei die ihn verfolgten.
    Ohne weiter zu wissen wohin er eigentlich wollte rannte Hamilton durch die Gänge des Schiffes.
    Er sah viele Nebeneingänge die in Räume führten in deren ebenfalls dutzende von Aliens lagen.
    In einem dieser Räume versteckte er sich.
    Ein paar Wraith lagen aufgebarrt vor ihm. Wie auch bei allen anderen waren die Schädeldecken aufgeschnitten worden. Angeeckelt von diesem Anblick ging er zwei Schritte rückwätz und rannte gegen etwas.

    Als er sich umdrehte stand die Replikatorin, welche wieder das Aussehen von Samantha angenommen hatte direkt vor. Sie nahm ihm die Beretta aus der Hand und zerquetschte sie.

    R Sam: Ihr Menschen seid wirklich dümmer als ihr Ausseht. Denkst du, du hast irgendeine Chance hier zu entkommen du Wurm? Diese Spezies hier ist aber auch nicht besser. Ich traf auf sie als sie mit ihren Schiffen in diese Galaxie unterwegs waren, aber es war eine Enttäuschung.

    Hamilton: Momentmal sie waren auf dem Weg hierher?

    R Sam: Ja. Ich fand sie inmitten des Nichts zwischen der Galaxie die euch am nächsten ist?
    Ihre riesigen Schiffe ließen mich annehmen sie seinen hoch entwickelt was sie auch waren aber mental waren sie noch primitiver als ihr. Aber das ist unwichtig.

    Hamilton: Und was hast du jetzt vor? Tötest du mich? Mach ruhig du verdammter Toaster du wirst niemals das bekommen was du willst!

    R Sam: Ohh das habe ich bereits. Schau dir mein Werk an!

    Sie zerrte Hamilton wieder hinaus in den Gang. Eine Gestalt kam ihnen entgegen. Es war Witeney der sich in ungleichmäßigen Schritten auf sie zu bewegte.

    Hamilton: Ohh Gott was hast du getan du Monster.

    R Sam: Ich habe ihn verbessert. Er wird jetzt derjenige sein welcher mir die Welt der Gefühle offenbart und zum Dank dafür hat er von mir das ewige Leben erhalten.

    Die Sprache der Replikatorin klang zunehmend immer geisteskranker. Nun konnte Hamilton sehen was mit Witeney geschehen war. Seine Schädeldecke war immernoch geöffnet aber ein paar Replikatorsteine waren an seinem Gehirn verpflanzt worden. Sie schienen diesen Körper zu steuern und machten ihn zu einer willenlosen Maschine. Sein Atem war schwer und er war blaß wie ein Zombi. Er begann mit einer krächzenden Stimme zu sprechen.
    Witeney: Hrrr Hrrr Mmmaaaajjjjooorrrrrr

    Hamilton: Ohh was hat sie dir nur angetan.

    R Sam: Etwas was mit dir jetzt auch geschehen wird!

    Hamilton: Was damit du nochmehr Marionetten hast? Das ist es nicht was du willst.

    Unbeeindruckt davon wurde ihr Griff schlagartig fester. Replikatoren krappelten auf seinem Körper herum und bildeten eine Kokon mit Beinen. Der Kokon brachte ihn wieder in den Raum mit den Anderen und verschmolz mit einem der Liegen. Die Replikator Sam beugte sich über ihn und ihre Hand verformte sich in ein Skalpell. Die Angst übermannte Hamilton und er fing an so laut zu schreien wie er nur konnte. Das Skalpell kam immer näher und erreichte seine Stirn.

    Langsam drang es in die Haut ein, zerschnitt Nervenfaser und traf auf den Schädelknochen.
    Ritz Ritz
    Fast schon weinend flehter er sie an, doch in ihren toten Augen war keine Regung von Mitgefühl zu erkennen. Zentimeter um Zentimeter schnitt das Skalpell an seiner Stirn entlang. Witeney stand daneben und beobachtete die Prozedur.


    Außenansicht des Replikatorenschiffs

    Mit einem Krachen kam die Dedalus aus dem Hyperraum. Gefolgt von 5 Orizerstörern.

    Caldwel: Maximalen Schub bringen sie uns so dicht an das Replikatoren schiff wie möglich.

    Die Ori Schiffe eröffneten das Feuer auf die Dedalus. Überall explodierte etwas.
    Das Replikatorenschiff reagierte auf das alles nicht.
    Die Dedalus nährte sich mit riesiger Geschwindigkeit dem R Schiff und flog dich um den Schild. Ein Schuss der Orischiffe verfehlte die Dedalus und traf das R Schiff. Daraufhin reagierte es. Wieder konnte man die Energieentladungen sehen welche sich vereinten und als konzentrierter Strahl eines der Orischiffe trafen. Der hintere Teil des getroffenen Schiffes explodierte. Nun waren die Ori nicht mehr auf das Erdenschiff konzentriert und feuerten mit allem was sie hatten auf die riesige Kugel. Ein weiterer Strahl vernichtete gleich beim ersten Treffer eines der Orischiffe und die anderen versuchten mit Ausweichmanövern diesem Schicksal zu entgehen. 5 weitere Orischiffe kamen aus dem Hyperraum und feuerten sogleich ebenfalls auf das Replikatorenschiff. Eine wilde Raumschlacht zwischen den Parteien entbrannte. Lichtblitze durchzogen das Weltall und die Ori schossen soviel sie konnten. Ein Schiff nach dem anderen explodierte doch so langsam zeigte das Dauerfeuer Wirkung. Das Schild des
    R Schiffs verfärbte sich mit jedem Treffer etwas dunkler.

    Auf der Dedalus:

    Caldwel: Lieutenant wie ist der Schildstatusstatus des Feindschiffs?

    Lieutenant: Der Schild ist auf etwa 20 % gefallen Sir!

    Caldwel: Gut! Beamen sie alle raus sobald eine Erfassung möglich ist.

    Auf dem Replikatorenschiff

    Die Replikatorin hörte mit der Operation auf als der erste Treffer das Schiff erzittern ließ.
    Diesen Moment der Unaufmerksamkeit nutze Hamilton um seine Hände aus den Fixierungen zu befreien.
    Geändert von Major Hamilton (10.02.2008 um 11:03 Uhr)


    Auch Vegetarier beißen nicht gerne ins Graß!

  2. #42
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    MV
    Beiträge
    206

    Standard

    Da die Fixierung durch die Replikatorbausteine nicht besonders wiederstandsfähig war, konnte sich Hamilton schnell aus ihnen befreien ohne das die Replikatorin etwas merkte. Mit beiden Füßen trat er in ihren Bauch so das sie stolperte und auf dem Bodenaufschlug. Er nahm alle Kraft aufsich und sprang auf ihren Rücken und schlug so hart wie möglich auf ihren Kopf ein. Doch dies bewirkte nichts. Sie drehte den Kopf wie eine Eule um 90 Grad. Hamlin griff Hamilton am Rücken und schleuderte ihn 6 Meter weiter gegen eine Wand. ,,DU IHR NICHT WEH TUEN DARFST" faselte er wie im Trance und schlurfte auf ihn zu. ,,TÖTE IHN!'' rief die Replikatorin und veränderte wieder ihre Gestlt in ein metallisch schimmerndes Wesen welches wohl ihrem wahren Aussehen am nächsten war.

    Auf der Dedalus

    Ein Crewman: Schildstatus des Feindschiffes auf immernoch auf 20%. Moment es lädt sich wieder wieder auf Sir.
    5 Orischiffe sind noch übrig.

    Caldwel: Anscheinend machen sie nicht mehr genug Schaden. Aktivieren sie drei Mark 5 Atomsprengköpfe und gehen sie nach dem Abschuss in einem dieser Gräben in Deckung. Wir müssen sie da rausholen!


    Auf dem Replikatorenschiff

    Hamlin: DU WIRST STERBEN, HUARRGG. DU HÄTTEST IHR NICHT WEHTUEN DÜRFEN

    Hamilton: Nein tue das nicht. bittteeeee

    Die Replikatorin stand genau hinter ihm und ihre Hand verformte sich zu einem großen Dorn. In dem Moment wo sie Anschwung nahm um ihn direkt in Hamiltons Kopf zu bohren, explodierten die Beiden Naquada Bomben auf der Oberfläche. Alles auf dem Schiff erbebte und flog umher.


    Auf der Dedalus:

    Crewman: Schildstatus bei 10% Sir. Empfange klare Signaturen von Hamilton und dem Rest des Teams.

    Caldwel: SOFORT BEAMEN! Und dann nichts wie weg hier.

    Crewman: Hyperraumkoordinaten berechnet, Beame jetzt.


    Auf dem Replikatorenschiff


    Hamilton konnte grade wieder einen klaren Gedanken fassen als er sah wie die Replikatorin zu einem Sprung ansetzte um ihn endgültig zu töten. Vollkommen von allen Kräften verlassen akzeptierte er nun sein Schicksal und setzte nicht mehr zur Gegenwehr an. In diesem Moment wo der Dornen begann sich in sein Fleisch zu bohren, dematerialisierte er sich und war wie auch die anderen seine Mitglieder verschwunden.

    Mit einem Kräftigen Schub düste die Dedalus ins All und verschwand im Hyperraum und verließ somit die noch andauernde Schlacht. Wie sie endete ist ungewiss.
    Auf dem Schiff selbst wurden alle direkt auf die Krankenstation gebeamt. 5 Sekunden bekam Hamilton noch mit was noch geschah doch dann übermannten ihn die Strapazen des Abenteuers und er fiel in Ohnmacht.

    - Folge 2 ENDE -


    Folge 3 hier: http://stargate-project.de/stargate/...ead.php?t=8007
    Geändert von Major Hamilton (17.11.2007 um 22:05 Uhr)


    Auch Vegetarier beißen nicht gerne ins Graß!

  3. #43
    Master Sergeant Avatar von Phlippo
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    75

    Standard

    Also ich hab jetzt mich hier auch mal durchgelesen und meine Meinung schreiben:

    Also das Schlechte: du meinst du willst realistischer schreiben aber das Hauptteam sollte wenigstens am Leben bleiben um sich einzufinden.
    Jetzt muss Hamilton ein neues Team bilden (schreib mal bitte wer vom Hauptteam noch lebt ich find mich nicht zurecht) aber ansonsten sind die meisten Sachen sehr gut. Ich finde auch gut, dass du immer Bilder zu den Personen hinzufügst.

  4. #44
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    MV
    Beiträge
    206

    Standard

    Wenn du Folge 3 Das Sterben des Planeten Seratus ließt, erfährst du wer vom Haupteam noch lebt. Außerdem schließen sich neue Charaktere dem Hauptteam an darunter auch ein deutscher KSK Soldat!!!


    Auch Vegetarier beißen nicht gerne ins Graß!

  5. #45
    Master Sergeant Avatar von Phlippo
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    75

    Standard

    Ich meinte, dass du nicht jede Folge einen aus dem Team sterben lassen sollst, sonst gibt es keine Charaktertiefe. Und zu deiner Einführung es gibt kein Ramboteam in deiner Story: falls du die Teams weiter sterben lässt denk daran es gibt auch kein Rambo der sich einfach einneues Team sucht sondern der Würde wahrscheinlich mitdraufgehen.

    Aber falls du Hamilton als einzigen Hauptcharakter lassen willst, mach ihn bitte Jack ähnlicher d. h. ein Charakter den man mag und von dem man gerne liest.
    Vielleicht etwas unrealistischer wenn er nicht der perfekte Marine ist der er sein soll aber macht das Lesen einfach lustiger so, dass man gerne weiter liest.

    Also mehr Humor
    mehr Charaktertiefe Hamilton bzw. Hauptteam

  6. #46
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    MV
    Beiträge
    206

    Standard

    Also das Team so wie es jetzt ist bleibt für eine Weile noch so bestehen. Sterben werden aber noch welche.

    Humor: ja da werd ich jetzt auch mehr Wert drauf legen. Hauptsächlich bei Catman vs Stafford und Hamilton. Charaktertiefe kommt noch. SG1 war in der ersten Folge ja auch noch nicht erschlossen (;


    Auch Vegetarier beißen nicht gerne ins Graß!

  7. #47
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    MV
    Beiträge
    206


    Auch Vegetarier beißen nicht gerne ins Graß!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •