Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38

Thema: Büchertipps

  1. #1
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Da ich eine große Leseratte bin und n haufen Bücher verschlinge, dachte ich, wenn es hier gleichgesinnte gibt, könnte man seine Büchertipps austauschen!

    Hier ein paar von mir:

    -Solange du da bist von Marc Levy:

    Ziemlich schnell ist Arthur von dem absolut Unglaubwürdigen überzeugt: Die Frau, die in seinem Badeschrank sitzt, ist nur ihr Geist. Sie ist ein Phantom! Ihr Körper liegt nach einem schweren Autounfall im Krankenhaus. Unbegreiflicherweise scheinen ihr Geist und ihr Körper getrennt zu sein, und, was noch irritierender ist, Arthur ist der einzige Mensch, der mit ihr Kontakt aufnehmen kann. Er lässt sich auf sie ein, recherchiert tiefschürfend die Koma-Problematik, erlebt mit Lauren, die immer an seiner Seite ist komische, manchmal peinliche Situationen.


    -Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders. von Patrik Süßkind:

    Jean-Baptiste Grenouille wird 1738 als unehelicher Sohn einer Fischverkäuferin geboren; er überlebt den versuchten Kindsmord seiner Mutter und das entbehrungsreiche Leben als Kostkind sowie die Zeit als Hilfskraft bei einem Gerber, wo er lebensgefährliche Arbeiten verrichten muss. Ausgestattet mit einem absoluten Geruchssinn, ist er selbst jedoch ohne Geruch. »Sie konnten ihn nicht riechen. Sie hatten Angst vor ihm.« Als Mensch ohne Geruch zum Außenseiter verurteilt, erschließt er sich die Welt von Gerüchen und Düften, die er förmlich in sich aufsaugt. So folgt Grenouille über mehrere Pariser Stadtviertel dem Duft eines jungen schönen Mädchens, das er schließlich tötet, um ihren Duft in allen Feinheiten in sich aufzunehmen.
    Grenouille erkennt seine Begabung und beschließt, der größte Parfumeur aller Zeiten zu werden.



    -Tödliche Begierde von Mariah Stewart:

    Sie treffen sich zufällig in der Untersuchungshaft. Sie schwören füreinander blutige Rache. Jetzt ist der erste der drei Männer auf freiem Fuß – und niemand wird ihn fassen. Denn er tötet nicht für sich – sondern für die anderen! Und die nächste auf seiner Liste ist Mara Douglas. Nur einer kann ihr jetzt noch helfen, doch FBI-Agent Aidan Shields zweifelt an ihrer Glaubwürdigkeit


    - Der Vogelmann von Mo Hayder:

    Bei Aufräumarbeiten auf einem heruntergekommenen Fabrikgelände am Ufer der Themse in London machen Arbeiter eine makabre Entdeckung: Ein Serienmörder hat die abseits gelegenen Schutthalden genutzt, um seine Opfer zu verstecken. Gleich fünf Frauenleichen findet die Polizei, die der Täter umgebracht und dann grässlich verstümmelt hat.
    Bei der Untersuchung der Opfer macht der Pathologe eine bizarre Entdeckung: Im jedem Brustkorb findet er den Körper eines kleinen Vogels. So kommt der Mörder zu seinem Spitznamen: Vogelmann.
    Die Fahndung wird durch interne Rangeleien unter den Polizisten erschwert. Der ehrgeizige und skrupellose Detective Diamond will sich mit dem Vogelmann-Fall profilieren und verhaftet vorschnell einen Verdächtigen, obwohl Caffery weiss, dass dieser als Täter nicht in Frage kommt. Er hat inzwischen entdeckt, dass der Mörder psychisch schwer gestört sein muss - ein Nekrophiler, der sexuelle Befriedigung nur im Verkehr mit Leichen findet.

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  2. #2
    The Beast rises... Avatar von Zero
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.862

    Standard

    Also mal danke für diese Büchertipps, aber meiner Meinung nach gehört das in den Bereich Fanartikel / Franchise

    mfg. Zero



    edit: naja wie mans nimmt, das Off-Topic quillt schon zu mit lauter nicht stargate bezogenenen Themen, ein bisschen aufgeräumt gehört schon, diue bücher haben zwar nichts micht Stargte zu tun, ich frag mich sowieso warum wer solche Büchtertips schreibt, wenn jemand denkt das die bücher jeder lesen sollte kann er es ja in seine Signatur schreiben und muss nicht extra nen Thread darüber aufmachen. Weilt mir ein Buch gefällt mache ich keinen Thread darüber auf

    (das ist meine perönliche Meinung und nicht die als Mod)

  3. #3
    Patchman Avatar von guguck15
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    C:\
    Beiträge
    628

    Standard

    meiner Meinung nach gehört dasd bis jetzt noch ins Off-Topic, weil hier nicht über Stargatebücher gesprochen wird.
    Stargate in den Mund gelegt
    Spoiler 
    20x Gold 2x Platin 22x Silber 23x Bronze 4x Blech
    1x H&M Gutschein im Wert von 30 Einheiten Trinium
    1x Heute-mal-nicht-so-kreativ-Preis
    1x tickender Teddy
    1x Weihnachtsgeschenk
    1x neuer Stift
    Meine Drabbles:

  4. #4
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Originally posted by Zero@22.04.2006, 11:08
    Also mal danke für diese Büchertipps, aber meiner Meinung nach gehört das in den Bereich Fanartikel / Franchise

    mfg. Zero

    edit: naja wie mans nimmt, das Off-Topic quillt schon zu mit lauter nicht stargate bezogenenen Themen, ein bisschen aufgeräumt gehört schon, diue bücher haben zwar nichts micht Stargte zu tun, ich frag mich sowieso warum wer solche Büchtertips schreibt, wenn jemand denkt das die bücher jeder lesen sollte kann er es ja in seine Signatur schreiben und muss nicht extra nen Thread darüber aufmachen. Weilt mir ein Buch gefällt mache ich keinen Thread darüber auf

    (das ist meine perönliche Meinung und nicht die als Mod)
    Du musst sie ja nicht lesen. Und wenns dich stört, dann schau hier nicht rein. :glare:

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  5. #5
    Patchman Avatar von guguck15
    Registriert seit
    18.04.2006
    Ort
    C:\
    Beiträge
    628

    Standard

    @Kathi
    kannst ja den Aufruf machen, hier ne Liste draus zu machen, also dass andere Member auch was dazu schreiben.
    Wenn bei dem was du geschrieben hast bleibt, wäre das nömlich nicht viel für einen Thread.
    Oder du öffnest hier drin ne Diskussion über die Bücher.
    Stargate in den Mund gelegt
    Spoiler 
    20x Gold 2x Platin 22x Silber 23x Bronze 4x Blech
    1x H&M Gutschein im Wert von 30 Einheiten Trinium
    1x Heute-mal-nicht-so-kreativ-Preis
    1x tickender Teddy
    1x Weihnachtsgeschenk
    1x neuer Stift
    Meine Drabbles:

  6. #6
    Colonel Avatar von LordAnubis
    Registriert seit
    03.02.2005
    Beiträge
    1.149

    Standard

    nun ja, nur über diese 4 bücher einen thread aufmachen, würde natürlich nicht viel bringen, da sie noch keiner hier gelesen hat.
    wenn es ein generäller Büchertipp-Thread sein soll, dann passt es hierher wie angegossen, denn bücher über stargate gibt es sowieso nicht viele und der off-topic bereich ist ja bekanntlich dafür da, themen die nichts mit sg zu tun haben, zu behandeln.

    also gehts wohl los.
    wie ich sehe, magst du bücher, @Kathi90, die fantasy- und krimibereiche durchkreuzen.
    krimi ist eigentlich nicht mein fall aber in den bereichen fantasy und sci-fi kenne ich mich einigermaßen aus.
    was dich vielleicht interessieren würde wäre Das Unsterblichkeitsprogramm von Richard Morgan. eine düstere geschichte in der es von guten ideen nur so haggelt. aber dieser stoff ist nichts für zarte seelen, denn hier gehts richtig brutal zur sache (das mag ich )

    pflichlektüre für jeden sci-fi -fan sind natürlich die Hyperion-Gesänge von Dan Simmons. Ich will ja nicht übertreiben aber dies ist das beste sci-fi buch, was ich bisher gelesen habe. Ich kanns nicht lassen dieses buch zu vergöttern. die fortsetzung Endymion ist auch nicht übel.

    Ebenfalls von Dan Simmons - Song of Kali.
    super spannend bis zur letzten seite.
    eigentlich kann man alle Bücher von Dan Simmons wärmstens empfehlen.Bei ihm findet jeder was für sich: Philosophie, Liebe, Krieg, Sex, Politik, Horror, Abenteuer, ... ...
    "Dan Simmons schreibt wie ein Gott!" Da stimme ich Stephen King vollkommen zu.

    Verschwörungstheoretiker aufgepasst! Dan Brown behandelt fast alle Verschwörungstheorien in äußerst spannender weise. geschichten für schlaflose nächte unter der decke mit einer taschenlampe zwischen den zähnen. neuste verfilmung des buches Sakrileg - Da Vinci Code kommt bald in die kinos.

  7. #7
    Thommy
    Gast

    Standard

    die dan brown bücher gefallen mir auch, allerdings wird das buch "sakrileg" zu hoch eingeschätzt. "illuminati" hat mir besser gefallen. sakrileg war kein schlechtes buch, aber es wird teilweise vergöttert, weil es ein religiöeses brennpunktthema anschneidet

  8. #8
    Wyrd bid ful àraed Avatar von Chevron88000
    Registriert seit
    31.01.2007
    Ort
    Weiden
    Beiträge
    486

    Standard

    Mein Buchtipp:

    Für die, die düsteres SCIFI bzw. Military-SciFi mögen (Wie ich, hehe!), oder sogar Warhammer 40K kennen, empfehle ich die "Gaunt`s Ghosts" - Saga von Dan Abnett. Das ganze ist in der düsteren Welt des gleichnamigen TableTop-Games Warhammer 40k angesiedelt. Wegen der äußerst drastischen Gewaltdarstellung, empfehle ich die Bücher nicht vor 16 Jahren.

    Das 41. Jahrtausend kennt nur noch Krieg, seit nunmehr 10.000 Jahren verteidigen die mutigen Männer der Imperialen Garde die Welten des Imperiums des Gott-Imperators gegen die Mächte des Chaos.

    Die Bücher (mittlerweile 9!) erzählen die Geschichte von Kommissar-Oberst Ibram Gaunt und seinem Regiment, dem ersten und einzigen Tanith. Sie nennen sich selbst die "Geister", weil ihre Heimatwelt bei einem Angriff der Horden des Chaos zerstört wurde. Gaunt der den Auftrag hatte, drei tanithische Regimenter auszuheben, rettete das 1. Tanith, bevor Tanith vernichtet wurde. Seitdem führt er seine Geister von Schlacht zu Schlacht.

    Bisher auf Deutsch im HEYNE<-Verlag erschienen sind:
    1. Geisterkrieger (OT*: First & Only)
    2. M&#228;chte des Chaos (OT: Ghostmaker)
    3. Nekropolis (OT: Necropolis)
    4. Ehrengarde (OT: Honour Guard)
    5. Feuer von Tanith (OT: Guns of Tanith)
    6. T&#246;dliche Mission (OT: Straight Silver)
    7. Das Attentat (OT: Sabbat Martyr)
    8. Der Verr&#228;ter (OT: Traitor General)
    9. Das letzte Kommando (OT: His Last Command)*OT= Englische Originaltitel

    weiterhin ist der 10te Teil namens The Armour of Contempt bereits auf Englisch erschienen. Der vermutlich letzte Teil wird im Englischen den Titel Only in Death tragen und ist der vermutlich letzte Teil der Saga.

    Hier mal eine Leseprobe aus Geisterkrieger, dem ersten Teil der Saga:
    Spoiler 
    Der Lagetisch st&#252;rzte um, als Gaunt aufsprang. Es war eher diese pl&#246;tzliche Bewegung als das Heulen der heraborgelnden Granaten, die Caffran ebenfalls &#252;berrascht aufspringen lie&#223;. Gaunt griff nach seiner Pistole und warf ihr Holster auf einen Haken bei den Stufen. Er langte nach der Spracheinheit des Funkger&#228;ts, das unter den Regalen hing, in denen seine B&#252;cher standen.

    "Gaunt an alle Einheiten! Zu den Waffen! Zu den Waffen! Auf maximalen Widerstand vorbereiten!"

    Caffran wartete nicht auf weitere Instruktionen. Er st&#252;rmte bereits die Stufen hinauf und war schon durch den Gasschutzvorhang, als ein Hagel von Geschossen auf ihre Gr&#228;ben niederging. Sturzfluten emporgerissenen Schlamms ergossen sich hinter ihm in den Graben, der voller Schreie der pl&#246;tzlich aktiv werdenden Soldaten war. Eine Granate heulte gerade &#252;ber ihn hinweg und schlug einen Krater in die hintere Brustwehr des Grabens, so gro&#223; wie ein Landungsschiff. Fl&#252;ssiger Matsch regnete auf ihn herab. Caffran zog sein Lasergewehr von der Schulter und schlingerte in Richtung der Feuerstufe des Grabens. &#220;berall war Chaos und Panik, &#252;berall Soldaten, die schreiend und br&#252;llend in jede Richtung hetzten.

    War dies die Zeit? War dies der letzte Moment in dem langen Konflikt, in den sie hineingeraten waren? Caffran versuchte sich weit genug den Graben hinaufzuschieben, um einen Blick &#252;ber den Rand zu erhaschen, &#252;ber das Niemandsland hin&#252;ber zu den Stellungen, in denen sie den Feind die letzten sechs Monate lang festgehalten hatten. Alles, was er sehen konnte, war ein Nebel aus Rauch und Schlamm.

    Das Prasseln von Laserwaffen ert&#246;nte, gefolgt von erneuten Schreien. Weitere Geschosse st&#252;rzten herab. Eins von ihnen fand die Mitte des nahen Kommunikationsgrabens. Nun wurde das Schreien real und direkt. Das, was auf ihn herabrieselte, war nicht mehr nur Wasser und Matsch. Es waren K&#246;rperteile dabei.

    Caffran fluchte und reinigte hastig die Sichtlinse seines Lasergewehrs. Hinter ihm erklang ein Br&#252;llen, eine kr&#228;ftige Stimme, die in den Traversen des Grabens widerhallte und die Gitterroste zum Beben brachte. Er warf einen Blick zur&#252;ck und sah, wie Kommissar Gaunt aus seinem Unterstand kam.

    Gaunt war nun komplett in Uniform und M&#252;tze gekleidet. Der Tarnmantel seines adoptierten Regiments wehte von seiner Schulter, sein Gesicht war eine Maske verbissenen Zorns. In einer Hand hielt er seine Boltpistole, die andere umklammerte sein Kettenschwert, das in der morgendlichen Luft jaulte und sang.

    "Im Namen Taniths! Hier kommen sie, hier werden wir sie schlagen! Haltet die Linie und haltet euer Feuer zur&#252;ck, bis sie &#252;ber den Schlammwall kommen!"

    Caffran frohlockte. Der Komissar war mit ihnen - sie w&#252;rden siegen, gleich, wie schlecht die Chancen standen! Dann lie&#223; etwas seine Welt mit einem Schlag in sich zusammenst&#252;rzen, der Schlammfont&#228;nen in die Luft aufsteigen lie&#223; und ihm die Seele aus dem Leib zu rei&#223;en schien.

    Ihr Grabenabschnitt hatte einen direkten Treffer abbekommen. Dutzende M&#228;nner waren tot. Caffran lag benommen in einem Haufen aus Gitterrosten und Schlamm. Eine Hand packte ihn an der Schulter und zog ihn hoch. Blinzelnd blickte er auf, um in das Gesicht des Kommissars zu blicken. Gaunt sah ihn mit einem ernsten, aber aufw&#252;hlenden Blick in die Augen.

    "Kleines Nickerchen nach dem Fr&#252;hst&#252;ck?" erkundigte sich der Kommissar bei dem verwirrten Soldaten.

    "Nein, Sir ... ich ... ich ..."

    Das Fauchen von Lasergewehren und Nadlern erklang um sie herum von den gepanzerten Schie&#223;scharten am Grabenrand her. Gaunt zog Caffran auf die F&#252;&#223;e.

    "Ich denke, die Zeit ist gekommen," sprach der Komissar, "und ich h&#228;tte alle meine mutigen M&#228;nner gern neben mir, wenn wir angreifen."

    Caffran spie grauen Schlamm aus und lachte. "Ich bin dabei, Sir," sagte er, "von Tanith bis wo immer wir auch enden."

    Caffran h&#246;rte das Jaulen von Gaunts Kettenschwert, als der Kommissar die &#252;ber die Feuerstufe genagelte Leiter hochsprang und sich donnernd an seine Soldaten wandte.

    "M&#228;nner von Tanith! Wollt ihr ewig leben?"

    Ihre Antwort, laut und wild, ging im Hagel der Geschosse unter. Doch Ibram Gaunt hatte sie geh&#246;rt.

    Mit flammenden Waffen erhoben sich Gaunt`s Ghosts aus dem Graben und begannen sich ihren Weg freizuschie&#223;en, zu Ruhm, Tod oder was auch sie sonst im Rauch erwartete.

    (Copyright Games Workshop Ltd, 1999. All Rights Reserved) Diese Leseprobe verfolgt keine kommerziellen Ziele, sondern dient nur zur Demonstration!! Alle Rechte liegen bei Games Workshop!!
    Geändert von Chevron88000 (17.04.2007 um 19:27 Uhr)
    3. Ratsmitglied "Dritter"
    SG-R.O.A.R.
    (Konzept/Idee: Chevy; Charaktere und Storybogen: Lt. Colonel Arcadia)
    Ein neues Elite-Team steht bereit, um euch durchs GATE zu bringen!!
    Spoiler 
    1x Platin, 1xBlech, 9xBronze, 5xSilber, 5xGold sowie ein Dinner mit Dieter Bohlen (Terraner sei dank ), eine silberne Spinne, den Baka-Sonderpreis, den Dieter-Bohlen-Musik Preis und eine Reise nach Hawaii bei Stargate in den Mund gelegt
    Das Abenteuer geht weiter in The Lost Race - The Quest For The Stars
    Hebe ich den Blick dann sehe ich keine Grenzen!

  9. #9
    Germanys (über)next topmodel Avatar von DancingStar
    Registriert seit
    28.12.2006
    Ort
    Freak City
    Beiträge
    57

    Standard

    Meine Lieblingsb&#252;cher sind zum einen

    Missing Link von Walt Becker. Da geht es darum, ob die Menschheit nicht doch von Aliens abstammen k&#246;nnte. Die Hauptpersonen dieses Buches hei&#223;en ironischerweise auch noch Jack und Samantha, sind beide Wissenschaftler und waren mal liiert (zwinker*zwinker)

    Dann lese ich noch "PS: Ich liebe dich" von Cecilia Ahern sehr gern. Das Buch ist einfach zum heulen. Wer es von euch kennt, wird mich verstehen.

    Und das Buch "Dolmen- Vergessen sollst du nie" ist auch ein gro&#223;er Renner! Die Geschichte ist auch mal verfilmt worden und kam im letzten Jahr als dreiteiler auf RTL2...
    Wie nennen Goa`Uld einen Wirt ohne Symbionten?
    .... Leergut

  10. #10
    Hyndara
    Gast

    Standard

    Lieblingsbücher, na, das ist doch ein Thema für mich *grins*. Puh, leider dürfte wohl gut die Hälfte meiner persönlichen "Bibeln" inzwischen nur noch mit viel Glück über ein gut sortiertes Antiquariat erhältlich sein - wenn überhaupt. Aber gut, schreibe ich mal ein paar Bücher auf, die mich persönlich sehr beeindruckt haben:

    Platz 1 auf meiner "Ewigen Besten-Liste" nimmt immer noch die vierbändige Fantasy-Saga "Die sieben Zitadellen" von Geraldine Harris ein (vor allem jetzt, wo ich den richtigen, nicht veröffentlichten Schluß kenne). Nach dem Backstein (kam seinerzeit irgendwann als Sammelband heraus, den ich ganz stolz und voller Sorge im meinem Bücherregal stehen habe) habe ich das Schreiben gelernt, so beeindruckt war ich. Und selbst nach mehr als zwanzig Jahren enthält es immer noch einen Zauber.

    Und wieder eine Reihe: "Brian Lumley - Necroscope". Ob es wirklich, wie angekündigt, die "ultimative Vampir-Saga" ist, kann ich nicht sagen, auf jeden Fall aber sind die Bücher, wenn auch teilweise recht brutal, mit sehr viel Hintergrund und Phantasie geschrieben und haben mich bis jetzt immer mitgerissen. (Übrigens: ein kleiner Verdacht von mir persönlich: Die Stargate-Macher scheinen da auch des öfteren reingelinst zu haben. Jedenfalls taucht einiges auf, was man von dort kennt - unter anderem auch eine Art Sternentor).

    "Umberto Eco - Der Name der Rose" Einfach nur ein Klassiker. Wer sich durch die ganzen lateinischen Absätze (deren Übersetzung üblicherweise hinten in dem Band stehen) quält, dem eröffnet sich ein ganz besonderes Buch. Einfach nur genial geschrieben!

    "Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes" wurde von mir zwar erst recht spät entdeckt, hat mich aber dennoch zum absoluten Fan gemacht. Einfach ein klasse Chara, der immer noch sein Pendant in der heutigen Zeit sucht. Ja, ich weiß, warum Conan Doyle sich nicht mehr von seiner Figur lösen konnte ...

    "Robin Hobb - Fitz der Weitseher" erster und zweiter Zyklus. Da bleibt mir jedesmal der Mund offen stehen, wenn ich mir diese ausgefeilte Welt durchlese, die die Autorin da geschaffen hat. Zwar manchmal mit ein paar Längen, aber, abgesehen von "Lois McMaster Bujolds Chalion-Zyklus" wohl das beste, was ich je aus dem Bereich Fantasy gelesen habe.

    So, das war jetzt eine relative Bestenliste von mir. Bücher, die ich einfach nur weiterempfehlen kann. Gibt zwar noch einige mehr, aber für den Anfang reicht es, denke ich.

  11. #11
    Auf der Suche Avatar von Kathi90
    Registriert seit
    13.01.2006
    Ort
    Bayern>Oberpfalz
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Wollte ich ja schon länger machen und immer wieder vergessen zu posten:


    - Merle und die Fließende Königin

    Das Venedig in Die fließende Königin entspricht nur teilweise der Stadt, wie wir sie kennen. Gardesoldaten auf steinernen, fliegenden Löwen patrouillieren durch die Straßen und Kanäle, die Stadt wird von den Truppen des wieder geborenen Pharaos belagert, und die Geschichtsbücher berichten von einer Expedition, die auf ein unterirdisch lebendes Volk gestoßen ist. Für Merle ist all dies völlig normal. Sie möchte einfach nur ihre Arbeit zur Zufriedenheit der Erwachsenen bewältigen und Junipa eine gute Freundin sein. Doch eines Nachts belauscht sie ein Gespräch, das für das Schicksal Venedigs von einschneidender Bedeutung ist, und mit Entsetzen muss sie feststellen, dass nur sie die Stadt retten kann.

    Die fließende Königin ist der erste Band einer Trilogie voller Magie und fantastischer Geschöpfe. Kai Meyer kommt ganz ohne gängige Märchenklischees aus und führt seine Leser an der Seite der tatkräftigen Heldin Merle durch eine abenteuerliche Welt, die origineller und farbenfroher nicht sein könnte. Beeindruckend ist die Einfühlsamkeit, mit der er seine weiblichen Hauptfiguren zeichnet. Wer bisher der Meinung war, dass es an deutschsprachigen Autoren fehlt, die der Autorin von Harry Potter und anderen Kollegen das Wasser reichen können, wird eine Überraschung erleben.



    - Merle und das Steinerne Licht

    Das Steinerne Licht ist der zweite Band einer Trilogie über eine Welt, in der Magie weit gehend an die Stelle technologischer Errungenschaften getreten ist. Der wiedergeborene Pharao herrscht fast unangefochten, nur das Zarenreich und Venedig widersetzen sich seiner Tyrannei. Doch auch mit dem Widerstand der Hafenstadt an der Adria ist es vorbei: Korrupte Ratsherren haben die Fließende Königin vertrieben, die bisher ihre schützende Hand über Venedig gehalten hat. Der Pharao und seine Horuspriester halten Einzug im Dogenpalast, und nur eine Handvoll jugendlicher Rebellen scheint den endgültigen Untergang ihrer Heimat verhindern zu können.

    Unterdessen setzt das Mädchen Merle ihre Mission fort: Gemeinsam mit dem fliegenden Löwen Vermithrax und der Fließenden Königin befindet sie sich auf der Suche nach Lord Licht, dem Herrscher über die Hölle. Dabei wird ihr zunehmend bewusst, dass es sich bei "Hölle" um eine ausgesprochen unzutreffende Bezeichnung handelt. Zwar führt ihre Reise sie in ein unterirdisches Reich voller Wunder und Gefahren, mit biblischen Vorstellungen hat dieses Reich allerdings kaum etwas gemeinsam.

    Das Steinerne Licht übertrifft alle Erwartungen, die vom ersten Band der Trilogie geweckt wurden. Kai Meyer erzählt nicht nur bildreich und detailverliebt, sondern auch so realistisch, dass es fast unmöglich ist, sich der Faszination seines Kosmos zu entziehen. Und er nimmt jugendliche Leser ebenso ernst wie die so genannten Erwachsenen, denn er weiß, wie aufmerksam sie lesen, wie hoch ihr Anspruch an eine spannende Geschichte ist.




    - Merle und das Gläserne Wort von Kai Meyer


    Das Gläserne Wort hält alles, was Band eins und zwei versprochen haben. Erinnern wir uns: Merle und Junipa sind auf dem Rücken des fliegenden Löwen Vermithrax aus der Hölle entkommen, doch ihre Erleichterung währt nicht lange. Als sie durch einen Spalt zurück an die Erdoberfläche gelangen, liegt überall dichter Schnee. Dabei befinden sie sich im tiefsten Ägypten, wo das ganze Jahr die Sonne auf karges Land herabbrennt! Gemeinsam mit dem obersten Horuspriester Seth suchen sie Zuflucht in einer havarierten Sonnenbarke und fliegen zum Eisernen Auge -- der Festung der mächtigen Sphinx!

    Unterdessen nehmen Serafin und Unke ein großes -- vielleicht allzu großes -- Wagnis auf sich: Sie lassen sich von den Meerjungfrauen in subozeanische Tiefen führen, wo eine riesige Meerhexe mit ihnen sprechen möchte. Eigentlich haben sie von diesem Geschöpf nur Böses zu erwarten, doch sie hoffen auf Hilfe gegen die Feinde, die Venedig besetzt halten: gegen den Pharao und seine Mumienkrieger.

    ~. .~. .~. .~. .~. .~

    Meine Lily-Reihe

  12. #12

    Standard

    Meine Lieblingsbuch(reihe) ist der Dunkle Turm Zyklus.
    Bisher wurden zwar nur einzelne Bücher genannt, aber diese Geschichte ist einfach nur Spannend und man kann mit dem Lesen nicht mehr aufhören
    Das Genre lässt sich eigentlich nicht genau einordnen. Teils Fantasy, teils Horror, Sci-fi, Western etc.
    Die Reihe umfasst 7 Bücher:
    Teil 1: Schwarz
    Teil 2: Drei
    Teil 3: tot
    Teil 4: Glas
    Teil 5: Wolfsmond
    Teil 6: Susannah
    Teil 7: Der Turm

    Ich finde diese Bücher sollte man einmal gelesen haben, weil es echt fesselt und eine Spannende Story ist, die sich über alle 7 Bände zieht: Die Suche nach dem Dunklen Turm.

    Ich finde es kompliziert die Story der Geschichte hier niederzuschreiben, deswegen hier mal der Klappentext des ersten Buches "Schwarz" (Diese Zeilen haben mich dazu gebracht dieses Buch zu kaufen und im moment lese ich die Reihe zum dritten mal )
    "Auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, eine sterbende Welt, wo in endlosen Wüsten und Ruinenstädten Dämonen, Sukkubi, Vampiere und Geistermutanten hausen. Unbeirrt folgt er den Spuren des Mannes in Schwarz - er ist der Schlüssel zu den Mysterien des Dunklen Turms, der am Anfang der Zeit steht"

    Ich würde jedem raten sich mal den ersten Band zuzulegen, kostet bei Amazon immo nur 7,95 als Taschenbuch, also net soo teuer

    MfG
    cyanit

  13. #13
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.361

    Standard

    @cyanit:
    Ich pers&#246;nlich kann mit der Turm-Reihe nichts anfangen, obwohl ich sonst (fast) jedes Buch von King verschlinge. Bei "Schwarz" habe ich nach etlichen Seiten wieder aufgegeben.

    Meine pers&#246;nlichen Lieblingsb&#252;cher sind:

    Dean R. Koontz - Brandzeichen
    Trevor findet im Wald einen Hund, der ihn von einer unbekannten Gefahr rettet. Mit der Zeit findet er heraus, da&#223; der Hund erstaunliche F&#228;higkeiten hat. Zudem f&#252;hrt er ihn mit Nora zusammen, die als Mauerbl&#252;mchen ein tristet Leben f&#252;hrte aber durch Trevor und dem Hund auflebt.
    Allerdings wird der Hund gejagt - wegen seiner F&#228;higkeiten. Es stellt sich heraus, da&#223; er das Ergebnis eines Experimentes ist, genau wie sein J&#228;ger, der ihm mit der Zeit immer n&#228;her kommt.
    (f&#252;r n&#228;here Informationen bitte die Rezensionen bei Amazon lesen)

    Dean R. Koontz - Der Schutzengel
    Fast zwanzig Jahre hat die Schriftstellerin Laura Shane den mysteri&#246;sen Fremden mit den sch&#246;nen blauen Augen nicht mehr gesehen, der seit ihrer Geburt wie ein Schutzengel &#252;ber ihr Leben wacht. fast glaubt sie schon, er sei ihrer kindlichen Phantasie entsprungen, als er eines Abends schwerverwundet vor ihrer T&#252;r liegt. Nun ist es an Laura, ihrem einstigen Retter zu helfen. Die junge Frau und ihr kleiner Sohn Chris werden in einen gef&#228;hrlichen Kampf gegen die dunklen M&#228;chte der Vergangenheit hineingezogen.
    (Inhaltsangabe von Amazon)

    Abgesehen davon quillt mein Schrank vor B&#252;chern &#252;ber. An Autoren mag ich au&#223;er King und Koontz noch Marion Zimmer Bradley (besonders ihre Darkover-Romane kann ich euch empfehlen) und V.C. Andrews (Spezialistin f&#252;r Familiensagas &#252;ber mehrere B&#228;nde).

    Zudem bin ich immer auf der Suche nach neuem Lesestoff.

  14. #14
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.187
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich hab jetzt letztens ein Goldst&#252;ck entdeckt, dass ich wirklich jedem ans Herz legen kann, der damit leben kann, dass man sich auch in einem normalen Roman auf Sinnsuche begeben mag

    Douglas Coupland - Girlfriend in a Coma

    Leider scheint es das Buch nicht mehr auf deutsch zu geben, ich habs auch in englisch gelesen.

    Das Buch handelt von eine Gruppe Jugendlicher, deren Leben durch zwei Schicksalsschl&#228;ge gepr&#228;gt werden. Erst stirbt ein Freund an Krebs, im jahr darauf f&#228;llt Richards Freundin Karen eines Abends ganz pl&#246;tzlich ins Koma, kurz nachdem sie zum ersten Mal mit Richard geschlafen hat.

    Im ersten Teil geht es um die ersten 17 Jahre nach diesem Abend und die Wege, die die Freunde (und Karens Tochter Megan) gehen. Und dann wacht Karen pl&#246;tzlich in einer ganz anderen Welt auf. Das alleine w&#228;re ja schon Geschichte genug, doch nachdem Karen so langsam wieder Fu&#223; in die neue Welt gesetzt hat (die f&#252;r sie der Horror schlechthin darstellt) endet die Welt.

    Der letzte Teil handelt dann vom leben der Freunde, nachdem alle Menschen au&#223;er ihnen eingeschlafen und gestorben sind. Und dem Sinn der hinter dem ganzen steht.

    Girlfriend in a Coma ist kein einfaches Buch. Es kommt erst wie eine ganz normale Geschichte daher, dreht dann ab (und man denkt ne Weile "was soll das?") und am Ende steht man da, alles macht irgendwie dann doch Sinn, und man denkt &#252;ber das eigene Leben und denn Sinn des eigenen Lebens nach, und vor allem, was der Sinn nicht sein kann. Mich hat es tief beeindruckt.
    Geändert von iolanda (16.07.2007 um 21:58 Uhr)

  15. #15
    Dannyaholic
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin auf der Suche nach einem Büchertipp. Aber es muss mal wieder was richtig Tolles sein, denn die letzten Bücher, die ich las, waren irgendwie alle ein bisschen fad.

    Was ich mag sind:

    -Fantasybücher (wie z.B. Die Gilde der schwarzen Magier, Der Wunschpunsch, Elantris)
    -Abenteuerromane (z.B. In 80 Tagen um die Welt)
    -Historische Romane (z.B. Die Päpstin, Der Medicus)
    -Lustiges und Romantisches (Sophie Kinsella, Jana Voosen, Jane Austen)
    -Thriller wie Da Vinci Code oder Angels & Demons

    Geht gar nicht:

    -Krimis
    -Horrorromane
    -Rosamunde Pilcher (und ähnliches)
    -Kriegsliteratur


    Sollten aber wirklich Kracher sein. Können durchaus auch Bestseller sein.
    Falls jemand heiße Tipps hat wäre ich sehr verbunden.

    Dankeschön.

  16. #16
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.966
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Ich hab grade erst "Liebe macht lustig" von Kate Saunders gelesen. War äußerst witzig und mal etwas anderes.

    Maeve Haran schreibt auch sehr witzig.

    Die Stephanie-Plum-Bücher von Janet Evanovich sind auch super. Sie handeln von einer Kautionsjägerin und sich recht lustig geschrieben.

    Und natürlich Familienpackung von Susanne Fröhlich. Immer wieder schön.

    Sämtliche historische Romane von Petra Durst-Benning sind auch einsame Spitze. Vor allem die Glasbläserin und die Fortsetzung dazu: die Amerikanerin.

    Kürzlich hab ich auch das Mondamulett von Linda Holeman gelesen. Auch sehr empfehlenswert.
    Barbara Bickmore - Wer den Himmel berührt.
    Marianne Fredriksson - Hannas Töchter.
    Die Ramses-Bücher von Christian Jacq (ist allerdings am Anfang etwas schwer zu lesen, aber wenn man dabei bleibt wird es immer besser)

    Im Fantasybereich:
    Cornelia Funke mit Tintenherz und den dazugehörigen Fortsetzungen.
    Juliet Marillier - Die Tochter der Wälder

    So, das sind die, die mir grad so ganz spontan eingefallen sind. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

  17. #17
    SGP-Mod/Schreiberling Avatar von Daniel__Jackson
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Hessen (Main/Kinzig)
    Beiträge
    522

    Standard

    Hmm bevor ich jetzt die Gilde der schwarzen Magier in deinem Text gelesen habe wollte ich dir das glatt vorschlagen...

    Aber dann muss eben was Anderes her...

    Also ich empfehle dir "Die Zwerge" mit seinen Fortsetzungen "Der Krieg der Zwerge", "Die Rache der Zwerge" und "Das Schicksal der Zwerge" von Markus Heitz. Absolut lesenswert und meiner Meinung nach besser noch als "Die Orks" und "Die "Elben"

    Wenn du die vier schon gelesen hast, gibt es dazu auch so eine Art Spin-Off, namens "Die Legenden der Albae". Der erste Band heißt "Gerechter Zorn" Über dieses Spin-Off kann ich allerdings noch nichts sagen, da ich es persönlich noch nicht gelesen habe.

    Wenn das alles nicht in Frage kommt, gäbe es da noch Wolfgang Hohlbeins 4er Reihe "Anders". ("Die tote Stadt", "Im dunklen Land", "Der Thron von Tiernan", "Der Gott der Elder") Das ist zwar eher in Richtung Jugendbuch, jedoch sind auch viele Erwachsene begeistert davon. Will dir aber nicht verschweigen dass die Meinungen da sehr weit auseinandergehen. Manche sind begeistert, manche finden es grottenschelcht. Keine Ahnung warum die Meinungen da so verschieden sind. Denke vor allem weil es sich so in die Länge zieht... Gibts auch in recht günstigen Boxen zu kaufen mittlerweile. (30€)

    Hoffe ich konnte dir helfen

    mfg

    Daniel


    Spoiler 
    Bitte gebt im Album Feedback zu meinen "Werken".
    ------------------------------------------------------------
    "Science-Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science-Fiction, seine Essenz ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden." (S10E06)
    ------------------------------------------------------------


  18. #18
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.413
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Tja, ich kenn zwar keins der Bücher die du aufgezählt hast, aber ich kann ja einfach mal schreiben was zu meinen absoluten Favouriten zählt

    Einmal aus der Fantasy-Ecke:
    Wächter der Nacht
    Inhalt:
    Die Handlung spielt in Russland, genauer in Moskau und handelt von den "Anderen". Die Anderen sind beispielsweise Magier, Hexen, Vampiere, Tiermenschen,... und teilen sich in zwei Gruppen ein: Die Hellen und die Dunklen. Anders als es vielleicht erst den Anschein hat, sind die Hellen dabei nicht automatisch die Guten und die Dunklen automatisch die Bösen, sondern es gibt sehr viel Grau zwischen ihnen (das ist ein Punkt der mir an dem Buch (und den Fortsetzungen) so gut gefallen hat).
    Die beiden Parteien unterscheiden sich einzig dadurch, dass die Hellen ihre Kräfte für die allgemeinheit einsetzen wollen und die Dunklen für sich selber.
    Deswegen kommt es auch oft zum Konflikt zwischen den beiden Parteien, welche deshalb einen Waffenstillstand beschlossen haben, über den die Wächter des Tages (die Dunklen) und die Wächter der Nacht (die Hellen) wachen müssen.

    Und noch ein SciFi-Buch:
    Krieg der Klone
    Inhalt:
    Ist eines der besten SciFi-Bücher die ich kenne. Der Autor schreibt so wunderbar sarkastisch und in einem lockerem Stil, dass es allein deshalb schon zu empfehlen ist. Aber dann noch die Story die er sich dazu ausgedacht hat...
    Im Gegensatz zu fast allen SciFi-Geschichten, wo die guten Menschen gegen eine böse Alienrasse kämpfen müssen, schmeißt der Autor hier gleich einige hundert Alienrassen in eine Galaxie, wobei hier keine Rasse gut oder böse ist, sondern alle nur aus dem Grund gegeneinander kämpfen, um für sich das größte Terretorium zu haben.
    Der Normalfall schaut dabei so aus, dass sich einige Rassen mit ein paar anderen verbündet haben und gegen ein paar andere Krieg führt, während sie den meisten neutral gegenüber stehen.
    Eine Rasse jedoch hat fast allen anderen Rassen den Krieg erklärt und kämpft an unzähligen Fronten. Diese Rasse ist, wie sollte es anders sein: Die Menschheit!
    Ach ja, und dann gibts da auch noch eine Rasse, die allen anderen technologisch so weit vorraus ist, dass sie es gar nicht mehr nötig hat zu kämfen. Diese beteiligt sich aber hin und wieder aus sportlichem Ergeiz.


    Weiß nicht ob das so dein Geschmack ist, mir ham die Bücher auf jeden Fall gefallen

  19. #19
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Zitat Zitat von Malp am Stiel Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin auf der Suche nach einem Büchertipp.

    -Fantasybücher (wie z.B. Die Gilde der schwarzen Magier, Der Wunschpunsch, Elantris)

    Dankeschön.
    Lass mal überlegen. Wenn dir "Elantris" gefallen hat, dann könnten auch die Bände seiner neuen Trilogie was sein. Schau dir mal "Kinder des Nebels" genauer an. Und auch die Rimane von Peter V. Brett - "Das Lied der Dunkelheit" gehen ein bisschen in die Richtung. Was mir auch recht gut gefallen hat ist die "Grenzlande"-Saga von Lorna Freeman, die ist auch sehr abenteuerlich und spannend (Band 1 = "Die Verpflichtung").

    Markus Heitz ist zwar sehr nett zu lesen aber auch recht oberflächlich. Gerade die Zwerge haben mich angefangen zu langweilen. Wenn, dann würde ich eher in die sechsbändige "Ulldart"-Saga hinein schauen, die ist wenigstens anfangs noch lustig.

    Meine persönlichen Favoriten sind die "Schattengilde"-Romane von Lynn Flewelling und die Fantasy Bücher von Lois McMaster-Bujold (vor allem "Chalions Fluch" und "Paladin der Seelen"). Die haben wie die "Gilde der schwarzen Magier"-Bücher die richtige Mischung an Abenteuer, Charaktermomenten, Romantik und Action und vergessen auch die Humor nicht.
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  20. #20
    Airman First Class Avatar von fatal1ty
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    19

    Standard

    Oh man, nen Büchertipp abgeben, da könnte ich ein Buch drüber schreiben

    1. Hoffmann - Der Sandmann
    Ein Klassiker, aber ein sehr guter, wenn man es liest wird man selber verrückt

    2. Wedekind - Frühlings Erwachen
    Ein weiterer Klassiker, aber sehr gut auf die heutige Zeit übertragbar.
    3. Into the Wild
    Geschichte über einen Freigeist, der der Zivilisation entkommen will, es
    schafft und einen fatalen Fehler begeht.
    4. Wild - The Importance of Being Earnest
    Muss ich glaube nicht viel zu sagen
    5. Pirincci - Der Rumpf
    Ein Mann kommt unter merkwürdigen Umständen ohne Arme und Beine
    auf die Welt und sieht diese aus ganz anderen Augen. Sehr witzig und
    Sarkasmus pur
    6. Huizing - In Schrebers Garten
    Eine Biografie über den Sohn des Erfinders der Schreber Gärten,
    Spannender als es klingt
    7. Edwards - The little Book
    Ein Mann aus den 70ern reist "ausversehen" nach Wien ins Jahr 1897
    und trifft persönlichkeiten wie Freud, Mahler oder Twain.

    Die ersten 7 die ich aus dem Buchregal gezogen hab, vllt folgen noch welche
    Geändert von fatal1ty (30.04.2010 um 12:00 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •