Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [Marvel] Doctor Strange in the Multiverse of Madness

  1. #1
    Senior Master Sergeant Avatar von RodneysGirl
    Registriert seit
    09.04.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.260
    Blog-Einträge
    18

    Standard [Marvel] Doctor Strange in the Multiverse of Madness

    Letztes Wochenende habe ich noch Spider Man - No Way Home nachgeholt und gestern dann bei Doctor Strange in the Multiverse of Madness im Kino gewesen. Wer war schon? Ich fand ihn auf jeden Fall sehr cool umgesetzt und für mich waren wirklich noch einige Überraschungen drin.

    Ich mag ja Benedict Cumberbatch sowieso und als Doctor Strange ist er wirklich klasse. Ich mag seine Art und seine Sprüche

    Alles weitere unter dem Spoilertag.

    ACHTUNG! Nur reinklicken, wenn ihr den Film wirklich schon gesehen habt!

    Spoiler 

    Ich fand es wirklich interessant, dass sie ja ziemlich auf den Ereignissen von WandaVision aufgebaut haben. Sicherlich versteht man den Film auch ohne die Serie gesehen zu haben, aber vollständiger ist er sicher, wenn man WandaVision gesehen hat.

    Vor dem Film habe ich zwar die Trailer geschaut, aber ansonsten habe ich mich von Spoilern und Infos ferngehalten. Dadurch war ich etwas überrascht, dass Wanda/Scarlet Witch tatsächlich als Hauptfeind auftritt. Super interessant gemacht und ich kann den Charakter natürlich nachvollziehen. Aber auch extrem traurig und tragisch.

    Der Film ist finde ich nicht ganz so locker wie viele andere Marvel Filme sondern schon eher düster und beschäftigt sich mit den Charakteren und den Auswirkungen der einzelnen Handlungen. Mit dem Darkhold und den Illuminati aus der anderen Dimension, die über Strange urteilen, hat man schon ziemlich ernste Themen.

  2. #2

    Standard

    Mir hat der Film auch gut gefallen, vor allem die Horrorelemente waren gut ein- und umgesetzt (Sam Raimi war hier wirklich eine gute Wahl für den Regiestuhl) - trotzdem blieb es Marvel und eine Comicverfilmung Auch America Chavez wurde gut ins MCU eingeführt, ich mochte die Dynamik zwischen ihr und Strange - der Arme kriegt mehr und mehr mit Teenagern zu tun, die Superkräfte haben

    Spoiler 
    Das Ende hat mich nur etwas gestört - etwas zu offen und verwirrend und ich glaube auch, dass die Credits-Szenen nicht alle im gleichen Universum spielten, die MCU-Multiverse-Saga wird noch eine Weile weitergehen, hab ich das Gefühl. Krass auch, wie düster Wanda als Scarlet Witch wirklich sein kann und wie schnell und brutal sie die Illuminati erledigt hat - die arme Peggy

  3. #3
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    3.025
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Ich hab schon in Discord geschrieben, dass ich den Film am liebsten gleich nochmal angucken würde. Ich fand ihn richtig, richtig gut, wenn auch teilweise komplett anders als erwartet.


    Zitat Zitat von Sci_Fi-Dave Beitrag anzeigen
    der Arme kriegt mehr und mehr mit Teenagern zu tun, die Superkräfte haben
    Das dachte ich mir auch Als er in Spidey 3 noch meinte "Deshalb wollte ich nie Kinder", dachte ich nur "JEP!"

    Wobei ich den Eindruck habe, dass es zwischen Strange und America deutlich besser läuft. Die Dynamik war auch eine ganz andere als zwischen Spidey und Strange. Mir hat einerseits gefallen, wie er direkt da war, um ihr zu helfen - vielleicht auch ausgelöst durch die Offenbarung, die ihm America zu seinem anderen Ich machte. Da gab es nicht diese klischeehaften ewigen Diskussionen um "Was passiert da eigentlich gerade?" und "Müssen wir da wirklich helfen?!"

    Zum anderen kam es mir auch so vor, als wäre America einfach dankbar, dass er ihr hilft. Obwohl sie ihm einiges über die anderen Universen sagen konnte, war sie nie dermaßen im Klugscheißer-Modus wie Peter Parker oder Kate Bishop in Hawkeye, was zur Abwechslung mal echt angenehm war.



    Zitat Zitat von Sci_Fi-Dave Beitrag anzeigen
    Spoiler 
    Das Ende hat mich nur etwas gestört - etwas zu offen und verwirrend und ich glaube auch, dass die Credits-Szenen nicht alle im gleichen Universum spielten, die MCU-Multiverse-Saga wird noch eine Weile weitergehen, hab ich das Gefühl. Krass auch, wie düster Wanda als Scarlet Witch wirklich sein kann und wie schnell und brutal sie die Illuminati erledigt hat - die arme Peggy
    Beim Ende bin ich auch noch etwas unschlüssig. Vor allem , dass das Ende und die Mid-Credit-Szene fast identisch sind, fand ich merkwürdig ...

    Spoiler 
    Mein Gedanke war auch, dass die in unterschiedlichen Universen spielen und/oder, dass Sinister Strange vielleicht nicht ganz so tot ist, wie wir zunächst dachten. Ob das dritte Auge wirklich nur auf den Darkhold-Gebrauch zurückzuführen ist? Oder ob Sinister Strange womöglich traumwandelt? Er war ja lange genug im Besitz des Darkholds um die entsprechenden Zaubersprüche womöglich auswendig zu kennen ...


    Zu den Cameos:

    Spoiler 
    Ich bin froh, dass es nicht so viele Cameos in den Film geschafft haben, wie ich ursprünglich befürchtete. In der Gerüchteküche tauchte ja nahezu jeder zweite Marvel-Charakter irgendwo mal auf. Die Cameos, die es gab, haben gepasst - auch wenn die Illuminati ja doch recht schnell erledigt waren. Aber das zeigte nur nochmal, wie mächtig und vor allem erbarmungslos die Scarlet Witch zu dem Zeitpunkt war.



    Zum Schurken:

    Spoiler 
    Was mich überraschte, ist, dass sie Wanda tatsächlich zum Schurken gemacht haben. Die Charakterentwicklung ist dabei absolut nachvollziehbar, vor allem für all jene, die WandaVision gesehen haben. Aber ich hätte nicht gedacht, dass sie soweit gehen, einen Helden, den sie jetzt über mehrere Filme und eine Serie hinweg aufgebaut haben, tatsächlich zum Gegenspieler zu machen.

    Was mir persönlich nicht ganz so zugesagt hat, war, dass sie sich am Ende selbst opfert. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass Eternals jetzt noch nicht sooo lange her ist, fand ich das etwas unglücklich. Und persönlich hätte ich es dramatischer gefunden, hätte ihr am Ende Strange den Garaus machen müssen. Wobei ich noch nicht ganz so sicher bin, ob Wanda tatsächlich tot ist oder ob nur die Scarlet Witch gestorben ist ... Der Abgang war mir etwas zu abrupt.

  4. #4
    Senior Master Sergeant Avatar von RodneysGirl
    Registriert seit
    09.04.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.260
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Sci_Fi-Dave Beitrag anzeigen
    Mir hat der Film auch gut gefallen, vor allem die Horrorelemente waren gut ein- und umgesetzt (Sam Raimi war hier wirklich eine gute Wahl für den Regiestuhl) - trotzdem blieb es Marvel und eine Comicverfilmung Auch America Chavez wurde gut ins MCU eingeführt, ich mochte die Dynamik zwischen ihr und Strange - der Arme kriegt mehr und mehr mit Teenagern zu tun, die Superkräfte haben

    Spoiler 
    Das Ende hat mich nur etwas gestört - etwas zu offen und verwirrend und ich glaube auch, dass die Credits-Szenen nicht alle im gleichen Universum spielten, die MCU-Multiverse-Saga wird noch eine Weile weitergehen, hab ich das Gefühl. Krass auch, wie düster Wanda als Scarlet Witch wirklich sein kann und wie schnell und brutal sie die Illuminati erledigt hat - die arme Peggy
    Spoiler 
    Das Ende hat mich auch ziemlich überrascht. Das war ja ziemlich offen und schreit nach einer Fortsetzung. Die erste End-Credit-Szene war für mich auch irgendwie aus dem Kontext gerissen im Vergleich zum Filmende. Vielleicht also tatsächlich eine andere Realität?

    Wie shadow hab ich mich auch gefragt, ob das dritte Auge wirklich nur von der Nutzung des Darkholds kommt oder doch etwas mit dem Sinister Strange zu tun hat.... hmmmm... schon noch so manche Frage offen.


    @shadow America fand ich zur Abwechslung auch mal ganz angenehm. In Spider-Man No Way Home fand ich es ja immernoch am besten "du lässt mich eine Gehirnwäsche an der gesamten Bevölkerung durchführen und hast noch nicht einmal bei der Uni angerufen?"

    Zu Doctor Strange 2

    Spoiler 
    Der Tod von Scarlet Witch war für mich eigentlich ganz passend. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie Strange sie wirklich - "glaubwürdig" - hätte besiegen können. Da hätten sie schon ganz tief in die Trickkiste greifen müssen, nachdem sie den Film über so mächtig gezeigt wurde.

    Ich fand die Szene auch echt mitreißend, als America sie dann quasi den Kindern gezeigt hat und diese sie als Monster gesehen haben. Das hat für mich den Charakter eigentlich noch vollends emotional zerstört. Ich habe das so aufgefasst, dass dann Wanda wieder die Oberhand hatte und Scarlet Witch zum Wohle aller mit sich getötet hat. Wäre natürlich eine schöne Wendung, wenn Wanda nicht tot wäre, aber ich glaube fast nicht :-/

  5. #5

    Standard

    Spoiler 
    Was die Cameos betrifft, bin ich voll deiner Meinung, @Shadow. Civil War z. B. ist zum Großteil ein "Avengers 2.5", aber da haben die vielen Heldenauftritte auch von der Story her funktioniert und gepasst. Ich hätte es auch nicht gut gefunden, wenn sie in Doctor Strange 2 alternative Versionen von Iron Man und was weiß ich nicht wem reingedrückt hätten, nur weil es ums Multiversum geht ... zumal "What If...? ja auch noch nicht sooo lange her ist.


    Zu Wanda: Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sie wirklich tot ist, weder sie noch die Scarlet Witch. Das rote Aufblitzen, als der Turm einstürzt, kann alles Mögliche bedeuten ... Ich könnte mir für die Zukunft aber durchaus einen "Redemption Arc" vorstellen wie z. B. bei Kylo Ren oder Vader, gerade auch durch den starken Familienaspekt bei ihr. Und da Marvel offenbar an den Young Avengers bastelt, sehen wir bestimmt auch ihre beiden Jungs noch mal wieder

  6. #6
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    3.025
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von RodneysGirl Beitrag anzeigen
    In Spider-Man No Way Home fand ich es ja immernoch am besten "du lässt mich eine Gehirnwäsche an der gesamten Bevölkerung durchführen und hast noch nicht einmal bei der Uni angerufen?"

    Ja, den fand ich auch so gut, aber hey, telefonieren ist aber auch doof. Also da wär ich auch lieber zu Strange gegangen und hätte der ganzen Welt ne Gehirnwäsche verpassen lassen Wofür hat man schon nen Zauberer an der Hand?


    Zitat Zitat von RodneysGirl Beitrag anzeigen

    Spoiler 
    Der Tod von Scarlet Witch war für mich eigentlich ganz passend. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie Strange sie wirklich - "glaubwürdig" - hätte besiegen können. Da hätten sie schon ganz tief in die Trickkiste greifen müssen, nachdem sie den Film über so mächtig gezeigt wurde.

    Ich fand die Szene auch echt mitreißend, als America sie dann quasi den Kindern gezeigt hat und diese sie als Monster gesehen haben. Das hat für mich den Charakter eigentlich noch vollends emotional zerstört. Ich habe das so aufgefasst, dass dann Wanda wieder die Oberhand hatte und Scarlet Witch zum Wohle aller mit sich getötet hat. Wäre natürlich eine schöne Wendung, wenn Wanda nicht tot wäre, aber ich glaube fast nicht :-/
    Spoiler 

    Ja, ich weiß, ist vermutlich wirklich nicht ganz so einfach. Wie gesagt, ist jetzt auch kein fetter Kritikpunkt, aber ich hätte es aus erzählerischer Sicht und für das persönliche Drama besser gefunden - und finaler.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •