Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Verkauft MGM das „Stargate“-Franchise ?

  1. #1
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard Verkauft MGM das „Stargate“-Franchise ?

    Moin zusammen,

    vor Jahren habe ich schon mal versucht in Erfahrung zu bekommen, was MGM für das „Stargate“-Franchise an Kaufpreis haben möchte. Eine entsprechende Anfrage dort, blieb leider ohne Reaktion. Hat vielleicht jemand von Euch eine Idee, wie man sowas rausbekommt, also einen Kaufpreis ?

    Grüße aus dem Norden, Pat

  2. #2
    Wraith a minute! Avatar von Skarg
    Registriert seit
    07.04.2018
    Ort
    PX5-442
    Beiträge
    133

    Standard

    Moin Pat,

    ich glaube wenn selbst Joe Flanigan mit dieser Anfrage vor einigen Jahren gescheitert ist, dann wirst Du da als Privatperson nicht im Ansatz eine Chance haben etwas in Erfahrung zu bringen. Insbesondere, weil soweit mir bekannt ist MGM dieses (ja immer noch Geldbringende) Franchise nicht so leicht hergibt; Ich würde eher vermuten, dass wenn schon dann ganz MGM gekauft wird und nicht nur eines ihrer "Produkte" einzeln.

    Wenn Du also nicht Disney heißt und mit ein paar Milliarden wedelst, wirst da vermutlich nicht auf sehr willige Ohren stoßen. Insbesondere sind solche Verhandlungen durchaus viel komplexer als "Ware X kostet Y$", meistens finden die reaktiv statt auf ein dickes Angebot oder wenn durch z.B. eine Insolvenz keine andere Wahl bestünde als zwangsweise irgend etwas in Liquidität umzuwandeln.
    Geändert von Skarg (14.05.2021 um 14:42 Uhr)

  3. #3
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Damals ging es "nur" um die Rechte, eine weitere (abschließende) Staffel Universe produzieren zu lassen, finanziert über Crowdfunding. Bevor man sowas angeht, benötigt man ja doch die Rechte. Bevor ich da dann konkreter werde, wollte ich wissen, wieviel die einen für die Rechte, die Serie produzieren zu dürfen, abknöpfen. MGM gibt es ja gerade zu kaufen, aber über 10 Milliarden habe ich dann doch nicht locker rumliegen , nene , eher die Rechte für die eine Produktion

  4. #4
    Wraith a minute! Avatar von Skarg
    Registriert seit
    07.04.2018
    Ort
    PX5-442
    Beiträge
    133

    Standard

    Nun, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe wurde bei der MGM Insolvenz vor einigen Jahren mal darüber gesprochen, dass sie für die Marken- und Nutzungsrechte an Stargate etwa $550 Mio angepeilt hätten. Das bezog sich meines Wissens auch wirklich nur auf die Rechte an den Filmen und Inhalten und der Produktion. Die Distribution war dann wieder ein anderes Kapitel, das macht MGM ja vermutlich auch nicht komplett selbst wenn man bedenkt, dass z.B. einige DVD Pakete das "Fox Home Entertainment" Brand hatten und MGM auch die letzten Bond Filme über Sony Pictures verteilt hat (und auch andere MGM Produktionen über andere Distributoren liefen). Wenn man bedenkt, dass das schon einige Jahre her ist und wie schnell das Geld so Opfer der Inflation wird sind das heute bestimmt noch son paar Milliönchen mehr.

    Nichts desto trotz wird so ein großes Franchise bzw. so ein großes Rechtekonstrukt kein Schnäppchen werden.

    Oft sind solche Käufe, auch partiell, aber auch an Leistung gebunden, das heißt für die Idee "Rechte um eine Serie zu produzieren" auszuführen müsste man dann ggf. auch garantieren eine solche abzuliefern. Und über welche Budgets man hier von Writing über Schauspielgagen bis hin zu SpecialEffects, Prop Department, etc. redet kennt man ja so von einigen Produktionsreports aktuellerer SciFi Filme und Serien. (Bei Filmen stehts ja gerne mal bei IMDB dabei).

  5. #5
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Jep, ein sehr komplexes Thema und nach anraten eines Anwalts für Medien und Unterhaltung, der mir kurz aber knackig alle Stolpersteine aufgezeigt hat, habe ich das Thema schnell wieder verworfen - innerlich habe ich damals auch gehofft, das sich eine andere (finanzstarke) Produktionsfirma erbarmt und das Franchise wieder belebt.

  6. #6
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Erschwerend kam für mich noch dazu, das das Stargate, das ich so liebte, eine Raubkopie von einer vorher in Deutschland erschienene Romanheft Serie ist. Ich hatte damals regen Kontakt zu einem der Autoren der Serie (Star-gate Tor zu den Sternen), der mir bestätigte, das MGM die Autoren mit einer Knebelverzichtserklärung dazu nötigte, ihre Serie lediglich in Romanform zu veröffentlichen und niemals in Form von bewegten Bildern, obwohl die Romanserie bereits 10 Jahre vorher erschienen war, als der erste Kinofilm von Emmerich, schon sehr merkwürdig das ganze. Meine Frage an den Autor, ob er dagegen nicht rechtlich vorhegen wolle (Urheberechtsverletzung) hat er klar verneint, da er dafür nicht die enormen Geldmittel hat, die ein solcher Prozeß in den USA kosten würde.

  7. #7
    Staff Sergeant Avatar von ChristianZ
    Registriert seit
    02.11.2017
    Ort
    Bern
    Beiträge
    62

    Standard

    Interessant. Dazu gibt es sogar einen Wikipedia-Eintrag:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Star_G...zu_den_Sternen

    Allerdings sollte man auch bedenken, dass magische Portale bereits früher in der fantastischen Literatur und Sagenwelt vorgekommen sind. Ein bisschen Erich von Däniken ist bei Stargate auch noch dabei (Präastronautik). Aus der Richtung kam vor allem die Verehrung der Aliens als falsche Götter sowie die Idee, dass Technologie in der Antike der Erde eingesetzt wurde. Im Film Stargate wird direkt Bezug genommen auf eines der damaligen sog. Argumente (Inschrift in der Pyramide).
    Geändert von ChristianZ (14.05.2021 um 20:36 Uhr)
    https://forum.stargate-project.de/image.php?type=sigpic&userid=10761&dateline=161019  4629

  8. #8
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Ich denke mal, das Verhalten MGM gegenüber dem Autorenteam spricht Bände. Ich habe mir die Romanreihe damals zu Gemüte gefürhrt und dort geht es eigentlich um das gleiche Thema - nur Emmerichs Autoren haben es gut verstanden eine neue Story darum zu stricken und haben die technische Umsetzung (Sternentor) besser gelöst, zumindest für den Zuschauer, bzw. für die Optik. Wer die Romane noch nicht kennt, sollte sich die mal antun

  9. #9
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Wie ich gerade gehört habe (Nachrichten) will Amazon MGM kaufen

  10. #10
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.542
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Patrizier Beitrag anzeigen
    Wie ich gerade gehört habe (Nachrichten) will Amazon MGM kaufen
    Ist sogar schon geschehen:
    https://www.stargate-project.de/amaz...deal-ist-durch
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

  11. #11
    Airman
    Registriert seit
    14.05.2021
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Na, so langsam dürfen wir dann ein wenig Hoffnung schöpfen ...

  12. #12
    Senior Airman Avatar von ItzNoGood
    Registriert seit
    07.12.2020
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    32

    Standard

    Find ich großartig - ich hoffe Joe Flanigan hat auch noch Interesse, daran mitzuarbeiten. Es war ihm ja durchaus ein Herzensthema und so viel zu tun hat er ja aktuell noch nicht beruflich. Ich glaube Streamingdienste sind bisschen offener für kreativen Input.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •