Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Wie würde euer perfekte Stargate-Game aussehen?

  1. #1

    Standard Wie würde euer perfekte Stargate-Game aussehen?

    Stellt euch vor, ein Stargate-Game würde angekündigt (und tatsächlich auch (langfristig) auf den Markt gebracht) werden. Wie würde ein perfektes Stargate-Game eurer Meinung nach aussehen?

    Shooter? RPG? Eine Kombi aus beidem oder etwas ganz anderes? Multiplayer oder Singleplayer? Raus mit der Sprache. Was würde euch vorschweben, wenn ihr der Boss wärt?

  2. #2
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.367
    Blog-Einträge
    39

    Standard

    Es sollte wie Uncharted und Tomb Raider zu spielen sein, also Action Adventure. Reine Shooter mag ich nicht. Single und auch Multiplayer sollte möglich sein.
    Geändert von John's Chaya (22.01.2021 um 21:20 Uhr)

    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein!

  3. #3

    Standard

    Das fände ich eine interessante Sache, vor allem, weil ich gleich mal mit Shooter-Vorschlägen gerechnet hätte. Wie würde das Spiel dann bei dir aussehen? Würdest du ein ganzes Team losschicken oder einen Einzelkämpfer? Wenn Einzelkämpfer wieso? Und welchen Hintergrund hätte dieser - im Kontext Stargate natürlich vor allem: Wieso ist diese Person allein unterwegs?

  4. #4
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.367
    Blog-Einträge
    39

    Standard

    Ich würde, wie in der Serie, Teams losschicken. Rätsel, wie z.B. eine Gate-Adresse finden oder ZPMs o.a. wären auch toll. Andere Planeten entdecken und Spezies. Die Jumper und oder z.B. die Dädalus lenken stelle ich mir echt toll vor. Aber auch Einzelpersonen, z.B. John im Jumper o.ä., könnten vorkommen, weil sie z.B. jemanden retten müssen usw.

    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein!

  5. #5
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.530
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Bei einem Online-Multiplayerspiel mit verschiedenen Rassen, würde ich es begrüssen, wenn die Admins in die Rolle der Antiker schlüpfen würden - allmächtige Wesen, die aber nur im absoluten Notfall in das Spielgeschehen eingreifen

  6. #6

    Standard

    Mehrspieler ist nicht so mein Ding, ich bin eher ein Fan von Einzelspieler-Erlebnissen, bei denen die Story und Charaktere im Mittelpunkt stehen. Aber die "Begleiter-KI" ist bei modernen Games in der Regel schon sehr gut, die könnte also den Rest des Teams stellen und man müsste nicht auf Einzelmission gehen. Cool wäre es auch, wenn man zwischen den Teammitgliedern im Spielverlauf wechseln könnte.

    Mein ideales Stargate-Game wäre eine Mischung aus Action-Adventure und Shooter, auf jeden Fall Open World (oder zumindest so dicht wie möglich am Open World-Konzept dran), es gäbe verschiedene Modi (z. B. Wechsel von 3rd Person zu 1st Person) und man sollte die Möglichkeit haben, Fahrzeuge zu nutzen (ein Level in einer F-302 während einer Luft- oder Weltraumschlacht wäre z. B. klasse, oder die Option, an Bord der Battle Cruiser mitzureisen).

    Storytechnisch könnte man es ja so gestalten, dass man mit SG-1 startet und z. B. den Außenposten in Antarctica finden und verteidigen muss, um Atlantis/die Pegasus-Galaxie freizuschalten. Dort findet man dann an irgendwann die 9-Chevron-Adresse und kann zur Destiny reisen usw. Und das Game bräuchte unbedingt Side-Quests, z. B. Drehbuchberatung für "Wurmloch X-trem" ^^

  7. #7
    Airman Avatar von ItzNoGood
    Registriert seit
    07.12.2020
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    7

    Standard

    Kennt jemand von Euch noch die .hack-Reihe für die Playstation? Da konnte man auch anhand von Symbolen Welten verschiedener Schwierigkeiten anwählen. Dabei war man halt in einem Augmented-Reality-Spiel gefangen, welches aber korrumpiert war.

    So in der Art würde ich mir das auch bei Stargate wünschen. Und da kein mir bekanntes Stargate-Franchise einen extrem starken Fokus auf Geballer hatte (es kam vor, aber längst nicht in jeder Folge und auch nicht um möglichst viele Aliens zu töten) kann ich mir auch absolut keinen Fokus auf Geballer vorstellen.

    Für mich wäre es eher "verschiedene Fremdwelten erkunden" und dabei auf verschiedene Schwierigkeiten stoßen - friedliche Völker, Händler, Agrarstaaten und Staaten mit höherer Technologie - und vielleicht ab und zu so klassisch-feindliche Aliens, wo einem nur die Flucht oder der Kampf (oder eine Kombination aus beidem) bleibt.

    Ich wäre also für eine Art Action-RPG mit starker Story. Multiplayer sehe ich mittlerweile auch skeptisch - denn darunter leidet meistens die Qualität der Singleplayer-Kampagnen.
    Ich kann mir zwar durchaus auch eine Online-Version eines Stargate-Spiels vorstellen (genug mögliche wichtige Arten von Lebenwesen gibt es ja in der Galaxie), aber das stelle ich mir halt alles wieder schwierig vor. Das Internet ist leider mittlerweile viel zu toxisch für solche Experimente und technisch sind viele Nutzer mittlerweile auch zu weit, sodass gerne jede Schwachstelle ausgenutzt wird, worunter der Spielspaß für den Rest der Spieler leidet. Fairness ist ja auch kein Wert mehr heute...

    Wenn es sowas allerdings GÄBE, dann würde ich einen Wraith spielen. Die find ich als Bösewichte super

  8. #8
    Senior Master Sergeant Avatar von RodneysGirl
    Registriert seit
    09.04.2005
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.215
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Die .hack-Reihe für Playstation kenne ich leider nicht, aber scheint ja wohl in die richtige Richtung zu gehen.

    Multiplayer mag zwar ab und an ganz cool sein, aber ich muss auch sagen, dass mich das persönlich nicht so reizt. Da gibt es dann gefühlt immer die Spieler, die den ganzen Tag nichts anderes machen und man selber fühlt sich oft einfach abgehängt und mega unterlegen. Wenn ihr versteht was ich meine

    Von dem her wäre mir eine Singleplayer-Kampagne auch wichtig. Ruhig so, dass man sich aussuchen darf, welchen Planeten man als nächstes besucht, aber andererseits halt doch eine "fixe" rote Linie hat etwas Geballer darf für meinen Geschmack schon dabei sein oder auch Geheimmissionen bei denen man sich an Bord eines Goa'uld-Schiffs schleichen muss oder so.

    Das mit dem Team ist natürlich schwierig. Bin auch kein großer Freund von Begleiter-KIs. Ich weiß nicht, wie es heutzutage wirklich ist, aber irgendwie haben die doch meistens keinen wirklichen Nutzen oder? Die Idee mit dem Charakterwechsel gefällt mir. Je nachdem, welche Fähigkeiten man gerade braucht, wechselt man dann in den anderen Charakter.

  9. #9

    Standard

    Na ja, in manchen Spielen machen die Begleiter-KIs schon mächtig was her - helfen richtig (z. B. geben sie dem Spieler je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad ein Health Kit oder Munition, wenns mal brenzlig wird), stehen nicht unbedingt im Weg oder es gibt sogar eine richtige Dynamik (manchmal muss man z. B. im Gegenzug auch der Begleiter-KI helfen, wenn sie von einem Gegner gekrallt wurde).

    Die Möglichkeiten sind da heute echt vielfältig, und das gilt auch fürs Gameplay. Das kann man heute auch so entwickeln, dass man z. B. in so ziemlich jeder Situation die Wahl hat, ob man sich auf ein Feuergefecht einlassen oder sich doch lieber heimlich anschleichen möchte.

    Ich denke, wenn man einen Entwickler hätte, der mit genauso viel Herzblut und Engagement dabei ist wie Wyvern das mit dem Stargate-Tabletop macht, könnte man da echt was auf die Beine stellen ...

  10. #10

    Standard

    Jetzt will ich auch mal noch meine Vorstellung eines perfekten Stargate-Games darlegen. Aber erstmal muss ich sagen, dass ich die ganzen Vorschläge echt genial finde. Cool, wie viele Gedanken ihr euch dazu gemacht habt.

    Ich hab zwei völlig verschiedene Ideen, von denen ich überzeugt bin, dass sie funktionieren würden.

    Idee 1:

    Zum einen wäre da natürlich das Action-Abenteuer, das sich hier ja einige wünschen. Als Fan des Singleplayer wäre ich auch dafür, dass man sich darauf konzentriert und nicht auf einen Multiplayer. Jedenfalls nicht im MMO-Stil. Da die meisten SG-Teams ja vier Team-Mitglieder haben, würde ich Multiplayer für bis zu vier Personen gestatten und das PvE. Man kann aber auch einzeln oder zu zweit spielen. Die - so doof das jetzt klingt - Lego Star Wars-Spiele machen es da vor. Charaktere wechseln, ausschalten, zuschalten, ganz easy peasy.

    Nachdem ich zuletzt unter anderem die Folge sah, in der SG-1 nach der "Waffe" suchen, die Thor den Cimmerianern angeblich hinterließ, denke ich, dass solche Rätsel wie in der Halle der Macht unbedignt dabei sein müssen. Auch in späteren Folgen - Avalon fällt mir da ein - hat sowas ja gut funktioniert.

    Action und ein wenig Geballer darf ruhig auch dabei sein, sollte aber nicht der Hauptbestandteil des Spiels sein.


    Idee 2:

    Seit ich neulich über Age of Empires geschrieben habe, werde ich den Drang nicht los, mich mal wieder in ne richtig geniale Aufbau-Simulation zu stürzen. Und, hey, wieso nicht im Stargate-Universum? Man beginnt mit einer Alpha-Site, baut von dort aus, sein Netzwerk auf, treibt mit anderen Völkern Handel, kämpft gegen die einfallenden Armeen der Goa'uld.

    Nen "Stargate-Age of Empires" könnte ich mir richtig, richtig gut vorstellen.

  11. #11

    Standard

    Ein Aufbauspiel würde echt wirklich gut für Stargate funktionieren, find die Idee richtig gut

    Übrigens ist die Idee mit dem Mehrspieler für 4 und alternativem PvE technisch auch schon möglich, ohne dass Grafik oder Actionsequenzen/Feuergefechte drunter leiden:
    Im World War Z-Shooter spielt man genauso. Es gibt feste 4er-Teams, und die anderen 3 Charaktere können entweder von anderen Spielern oder eben der KI gestemmt werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •