Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [WiP] Vanir / Pegasus Asgard - Rüstung von 0 aufbauen

  1. #1
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.969
    Blog-Einträge
    11

    Standard [WiP] Vanir / Pegasus Asgard - Rüstung von 0 aufbauen

    Wenn ihr denkt, jetzt ist shadow völlig durchgeknallt, dann liegt ihr damit vielleicht gar nicht so daneben Wer mir auf FB folgt, weiß ja schon, dass ich seit einigen Wochen an diesem Projekt dran sitze. Ich denke, es ist nur fair, wenn ich den WIP auch hier poste, aber es sei vorgewarnt: Das wird dauern!


    Pegasus-Asgard: Bautagebuch


    79969828_2955392377826584_2088469453028196352_n.jpg

    Mich faszinierten die Rüstungen der Pegasus-Asgard schon seit ich die Episoden damals gesehen hatte. Ich finde das Design einfach großartig. In den vergangenen Jahren baute ich die Uniformen aus SGA und SG-1 nach und auch den Ori-Soldaten habe ich bekanntermaßen gebaut und über die Jahre immer wieder angepasst. Aber den Gedanken an die Asgard wurde ich nie so richtig los.

    Dazu kam, dass wir während Events immer wieder grübelten: Mit was kann man denn so richtig Aufmerksamkeit an den Stand locken? Den Ori kennen viele nicht und das mag man auch dem Asgard unterstellen. Doch der hat dann doch nochmal etwas „spacigeres“ als der Ori, der ja eher mittelalterlich anmutet.

    Zeitweise spielte ich mit dem Gedanken, statt des Asgards den SGU-Weltraumanzug zu erstellen. Der weist nur einige wenige Modifikationen auf, aber eine bedeutende: Während der Asgard komplett „from scratch“ gebaut ist, baut der SGU-Helm auf einem Motorradhelm auf (in einigen Bildern sieht man sogar das Visier und Innenleben).

    Das wäre also deutlich leichter umzusetzen. Der SGU-Helm hat aber auch einen kräftigen Nachteil, den wir schon bei den Uniformen erkennen: Man sieht das Gesicht des Kostümträgers. Und wer auch abseits des Stargate-Fandoms in der Kostümbranche unterwegs ist weiß, dass die Leute weit häufiger nach Fotos mit Kostümträgern fragen, die einen Helm oder eine Maske tragen, als nach Fotos mit Kostümträgern, deren Gesicht man erkennt – denn seien wir ehrlich: kaum jemand sieht so aus wie die Charaktere, die wir nachstellen ;-)

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn es schon ein Helmkostüm werden sollte, dann der Pegasus-Asgard (die Lackierung ist eh schöner ) und viel Auswahl gibt es in der Hinsicht bei Stargate ja ohnehin nicht ^^

    Recherche, Recherche, Recherche!


    Wie bei jedem Projekt ging es für mich erstmal mit der ausgiebigen Recherche los. Ich sammelte Bilder und das nicht nur von den Pegasus-Asgard, sondern auch von den ebenfalls häufig im Dunklen liegenden aber immer noch besser beleuchteten SGU-Anzügen.

    Wie ihr euch denken könnt, fiel die Recherche hier ziemlich knifflig aus. Eben weil die Anzüge – Pegasus und SGU – oftmals nicht richtig beleuchtet sind oder nur kurz und vor allem nur auszugsweise zur Geltung kommen. Gerade die Rückseite des Anzuges – nur wildes Rätselraten.

    Doch ein bisschen Glück muss der Mensch haben. Dank eines super hilfsbereiten Kontaktes fiel mir ein Archiv mit über 80 Fotos in die Hände, die zeigen, wie der Originalanzug zusammengesetzt wurde. Hier erkennt man natürlich zahlreiche Details, die man in der Serie nie zu sehen bekommt und ich kann mich sehr glücklich schätzen, diese Fotos erhalten zu haben.

    Ich arbeite somit hauptsächlich mit diesen Bildern, da sich auf diesen viel deutlicher Details erkennen lassen als auf Fotos aus den Serien. Ich bitte jedoch um Verständnis, dass ich diese – wie versprochen – nicht veröffentlichen werde! Es sollte jedoch erwähnt sein, da ich zwangsläufig von Details sprechen werde, die man auf den Bildern aus der Serie nicht oder nicht so erkennen kann.

    Anmerkungen vorab:

    Mein Ziel ist es, einen möglichst screen-akkuraten Anzug zu erstellen. Mangels technischer Möglichkeiten oder Materials sowie finanzieller Hindernisse wird es nicht immer möglich sein, 1:1 zu arbeiten, geschweige denn, die Maße richtig zu treffen – vor allem werde ich aber teils andere Wege beschreiten müssen.

    Wie ich erfahren habe, wurde ein Großteil der Rüstung aus ABS tiefgezogen (Dass die Rüstungsplatten teilweise so dick aussehen, liegt an den Return Edges, nicht daran, dass das Material tatsächlich so dick ist. Das lässt sich auf besagten Fotos auch sehr gut erkennen.). Tiefziehen ist für mich schlichtweg finanziell nicht möglich: Wegen einer oder vielleicht auch zwei Rüstungen Formen zu bauen, ist teuer genug, dass mir das nötige Equipment fehlt, muss ich vermutlich nicht erst anmerken.

    Da ich eben nicht tiefziehen kann, werden einige Kanten automatisch eckiger als bei den Originalen, wenngleich ich versuchen werde, diese nachzuempfinden.

    Wo möglich, werde ich Material auftreiben, um auf diesem aufzubauen. Seien es Schablonen oder gar ganze Rüstungsteile anderer Kostüme.

    Zunächst möchte ich möglichst viele Schablonen anfertigen, ehe ich damit beginne, die Rüstung tatsächlich in die Tat umzusetzen.

  2. #2
    Airman First Class
    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    19

    Standard

    Hi, viel Spaß und viel Glück dabei. Ich versuche ein Stabwaffe zu bauen��

  3. #3
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.969
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von SG1am Beitrag anzeigen
    Hi, viel Spaß und viel Glück dabei. Ich versuche ein Stabwaffe zu bauen��
    Danke. Hab ich bereits und es läuft aktuell ganz gut *auf Holz klopf*

    Erste Gedanken zur Rüstung

    Helm – Der SGU-Helm wäre weitaus einfacher zu machen, sobald der richtige Ausgangshelm gefunden wurde. Die Vanir-Helme bauen – soweit ich das bislang erkennen kann – nicht auf bestehenden Helmen auf, sondern wurden „from scratch“ entwickelt. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, einen Mandalorianer-Helm umzubauen. Zumindest die Grundform wäre einigermaßen gegeben.

    Brust – Abgesehen vom Helm einer der schwierigsten Parts der gesamten Rüstung, da sich die Rüstungsteile in verschiedene Richtungen biegen und noch dazu diesen „Wulst“ haben, der obendrein in der Mitte nach oben hin abflacht und tiefer liegt als der Mittelteil. Dummerweise ist der Brustpanzer eines der ersten Teile, das fertiggestellt werden muss, da Rücken und Schultern dran hängen und auch das Untergestell daran ausgerichtet wird.

    Abs –
    Ich erfuhr, dass die Bauchplatte entgegen der meisten anderen Teile nicht tiefgezogen sondern gegossen wurde. Im Prinzip wäre das machbar, allerdings sehr teuer – wegen einer Bauchplatte eine Form zu erstellen, die allein schon 100 Euro aufwärts kostet. Ich versuch erstmal was anderes, das zur Not immer noch als Master herhalten kann.

    Codpiece –
    Dabei musste ich sofort an Star Wars denken und bei den Mandalorianern wurde ich fündig. Deshalb muss eine Jango Fett Schablone als Grundlage herhalten, die dann entsprechend modifiziert wird.

    Schultern – Die Schultern sind ziemlich komplex und verfügen über viele Anbauten. Die klaren Gitterstrukturen sollten helfen, diese Teile mit meinen Möglichkeiten umsetzen zu können, aber das wird ziemlich zeitintensiv.

    Rücken – Darüber mach ich mir Gedanken, wenn es soweit ist. Oder wir vergessen es einfach. Oh Moment… soll ja screenakkurat werden Das gibt auch eine Herausforderung – nicht wegen der Lüftungsschlitze, sondern wegen der runden Formen. Hier bräuchte man eigentlich eine Form und die Möglichkeit zum Tiefziehen. Wird nicht leicht.

    Shingles – So nennen sich diese „Dachziegel“, den Rücken entlang, zumindest laut Dateiname. Vermutlich werde ich ein Teil herstellen, eine Form machen und die anderen auf diese Weise herstellen. Dürfte das einfachste sein und die Form wird in diesem Fall auch nicht gigantisch oder extrem teuer.

    Bizeps – Jep, das sollte machbar sein. Einfach rund und die Abbildungen darauf könnten eventuell aus Worbla gemacht werden.
    Unterarme – Diese werden ein wenig tricky, da tiefgezogene Elemente eine Rolle spielen. Lustig finde ich, dass die Abdeckungen des Klettverschlusses (die Unterarme sind zweiteilig) mit etwas, das nach Kabelbindern aussieht, fest mit der Rüstung verbunden sind, damit sie nicht abhanden kommen.

    Ellbogen – Diese sind offenbar fest mit den Unterarmen verbunden, aber beweglich. Selbst auf den Archivbildern finde ich keine allzu hilfreichen Hinweise zu den Ellbogen. Ich vermute es ist einfach nur eine gebogene Platte mit ein paar Vertiefungen / Erhöhungen.

    Handschuhe – Werden wahrscheinlich Motorradhandschuhe mit Anbauteilen werden. Vielleicht aus Worbla, da sich dieses leichter bearbeiten lässt als PVC.

    Oberschenkel – Eventuell verwende ich Stormtrooperteile als Ausgangsbasis. Da kommt es aber noch auf, was die weiteren Recherchen ergeben. Herausforderung werden die vielen Erhöhungen und Vertiefungen, da diese ganz eindeutig tiefgezogen sind. Das Holster für die Schusswaffe scheint aus Metall zu sein und ein Found Item. Vielleicht ein Schraubenschlüssel oder dergleichen?

    Unterschenkel –
    Diese werde ich vermutlich aus drei Teilen aufbauen: Seite, Seite, Schienbein. Die Knie sind übrigens fest mit den Unterschenkeln verbunden und werden in den Schienbeinaufsatz integriert.

  4. #4
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.969
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    In Ermangelung eines ordentlichen Image Hosters habe ich mich nun dazu entschieden, das Bautagebuch für den Asgard auf meinem Blog weiterzuführen. Ich werde hier regelmäßig Updates geben, Bilder wird es aber drüben in der Sektion "Nerd Around the World" auf Beyond the Show geben.

    Der erste Beitrag ging heute online und zugleich ist die Bastelpause beendet, nachdem ich nun wieder über einiges an Material verfüge, mit dem ich weitermachen kann: https://www.beyondtheshow.de/wip-001...eine-sch-idee/

  5. #5
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.969
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Ich habe wieder einen neuen Blogbeitrag zum Pegasus Asgard veröffentlicht - und das mit einigen Bildern. Dieses Mal dreht sich alles um den Bau der Beinform. Ich bin noch nicht fertig, aber ich befinde mich (glaube ich) auf einem guten Weg.

    https://www.beyondtheshow.de/wip-003...inchen-teil-1/

  6. #6
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.969
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Ich habe mal wieder ein paar Baufortschritte am Pegasus Asgard auf meinem Blog festgehalten. Viel zu sehen gibt es nicht, bedenkt man, wie viel Arbeit da drin steckt, aber ich werde besser und es geht schneller. :-)

    https://www.beyondtheshow.de/wip-004...inchen-teil-2/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •