Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Stargate Origins kommt 2017 und wird die 4. Stargate-Serie

  1. #21
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.808
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Das kann natürlich rein symbolisch gemeint sein, aber wie gesagt, wenn Catherine selbst durch das Gate gehen sollte, wirft das schon Fragen in Bezug auf den Kanon auf ...
    Da wir in einem Science-Fiction Film sind, könnten sie Catherine doch einfach ein auf einem fernen Planeten gefundenes Serum verabreichen, was ihre Erinnerungen der letzten Jahre löscht - so dass sie, als sie im Stargate Center auftaucht, wieder ganz von vorne anfangen muss.

    Oder man läßt sie irgendwelche Verschwiegenheits-Dokumente unterschreiben, mit der Androhnung irgendeinem Familienmitglied Schaden zukommen zu lassen, wenn sie irgendetwas verlauten läßt ....

    Ich denke, da gibt es etliche Möglichkeiten sie - - halbwegs - - logisch durchs Gate gehen zu lassen, wenn man möchte.

  2. #22

    Standard

    Da habt ihr natürlich recht, es gibt allerlei Möglichkeiten, wie man sie letztlich doch durch das Gate schicken oder etwas durch das Gate kommen lassen könnte - das hab ich ja auch nicht ausgeschlossen, sie müssten halt nur einen Weg finden, Handlungslöcher zu vermeiden, das ist alles

    Aber meine Güte, mit den allgemeinen Fan-Reaktionen habe ich mich noch gar nicht beschäftigt und mich eher aufs Forum hier konzentriert und mir meine eigenen Gedanken gemacht, aber diese Meldung macht einem ja Angst!

    Sowohl eine direkte Fortsetzung der alten Serien zu verlangen, als auch die Serie gleich zu verfluchen oder gar zum Boykott aufzurufen ist absolut unangemessen, gelinde gesagt. Ich verstehe nicht, was das soll, aber es scheint, als hätte die "moderne" Diskussionskultur - maßgeblich angeheizt durch die Unmittelbarkeit und teilweise Anonymität in den Sozialen Medien - auch die SG-Community infiziert.

    Man kann doch skeptisch sein, ohne gleich zu kritisieren oder gar zu verabscheuen - zumal ja eine gute Chance besteht, dass Skepsis und Zweifel verfliegen, sobald das erste echte Bildmaterial da ist!
    Auch wenn ich z. B. sage, "oje, da könnten Plot Holes entstehen", oder "hm, sind alles neue Talente, vielleicht hätten sie ein paar Akteure der alten Serien als Berater hinzuziehen können?", heißt das ja nicht automatisch, dass die neuen Storys nicht doch perfekt in den Kanon passen oder vielleicht sogar die ein oder andere neue Facette am bereits Bekannten entdecken lassen, oder dass die neuen Talente nicht auch gute Stargate-Abenteuer auf den Bildschirm zaubern können.

    Ich hab mir halt Gedanken gemacht, freue mich aber trotzdem - und je mehr ich darüber nachdenke, umso weniger würde es mich sogar stören, wenn sie einen kleinen "Soft Reboot" machen würden (also nur kleine Änderungen vornehmen, aber im Grunde alles so belassen, wie es war), denn im Laufe der Jahre hat sich auch bei Stargate letztlich die ein oder andere kleine Ungereimtheit eingeschlichen - und so etwas passiert halt, auch Star Trek und Star Wars sind vor diesen Dingen nicht komplett gefeit, noch irgendein anderes großes Franchise.

    Ich lasse mich nach wie vor gern überraschen und bin gespannt - und hoffe natürlich, dass der Streaming-Preis nicht zu hoch wird und Stargate Command wirklich international verfügbar sein wird, denn das sind im Grunde die einzigen Knackpunkte an dem Konzept.
    Auch wenn ich in einigen Punkten Skepsis äußere, kann ich mich doch trotzdem auf die neue Serie und für das Franchise freuen, aber das scheint bei vielen Fans, vor allem auf internationaler Ebene, leider nicht zu funktionieren ...

    Und das ist schade, denn es dürfte nur eine einzige Folge haben: Hasskommentare und Verteufelungen der neuen Serie schon lange, bevor überhaupt die Produktion beginnt, zerstören das Franchise eigentlich nur. Denn was passiert, wenn MGM sieht, wie negativ reagiert wird und im schlimmsten Fall der Stargate-Streamingdienst nicht genutzt wird? Stargate wird wieder einmal in der Besenkammer abgestellt werden, um erneut Staub anzusetzen, und die Community steht wieder völlig ohne Content da ... Oder man geht doch wieder zurück zum Kinoreboot und hat dann von den Serien im neuen Film überhaupt nichts mehr übrig ...

    Letztlich geht es um Offenheit und Balance: Man muss nicht automatisch alles lieben und herzen, nur weil eine bestimmte Marke draufsteht, da stimme ich absolut zu; aber man sollte auch nicht gleich alles Neue verteufeln. Es gibt halt leider einfach kein gesundes Gleichgewicht mehr, und das Diskutieren scheinen die Menschen auch langsam zu verlernen - einer der Gründe, warum ich mich mit den Sozialen Medien wohl leider nie wirklich anfreunden werden kann :-/
    Geändert von Sci_Fi-Dave (23.07.2017 um 13:05 Uhr)

  3. #23
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Nach der Absetzung von SGA habe ich die Vorverteufelung von SGU nachvollziehen können, denn SGU war in den Augen der meisten wohl mit verantwortlich für die Absetzung von SGA - meiner Meinung nach war es schon damals so, dass man sich mit SGA ein wenig verrannt hatte (schwache vierte und vor allem fünfte Staffel).
    SGU wurde daher keine Chance gegeben und wenn, dann wurde es mit SG-1 und SGA verglichen, Unterschiede festgestellt und es "gehasst" (ich überspitze hier mal ein wenig ), obwohl die grundsätzliche Story von SGU, so sie denn zu einem Ende geführt hätte werden können, das SG-Universum wunderbar ergänzt worden wäre - die größte Mission der Antiker, erfüllt von den Menschen der Erde, die wir bei ihrem Aufstieg im galaktischen und intergalaktischen Machtzirkus begleitet haben. Eine große Sache, die ich gerne gesehen hätte.
    Das Ende ist jedoch bekannt und Fans (ob nun in diesem o.Ä. Foren vertreten oder nicht) haben es einfach nicht angenommen, sei es wegen der Darsteller, der Erzählform, den "nervigen" Erdszenen oder was auch immer. Die Serie ist nicht mehr und rückblickend gesehen ist das wirklich traurig, denn wie es endete, verbaute uns für nunmehr sieben Jahre weiteren Content, das Studio vertraute der Marke nicht mehr.

    Ich habe die Probleme der Leute nie verstanden, die sagten, nur weil Stargate drauf steht, sei es keins, wobei doch eben das der Fall ist. Stargate ist Stargate, solange es im Stargate-Universum spielt. Wenn es eine Serie gäbe, über die Antiker, bevor sie die Stargates hatten, hieße die Serie ja wohl trotzdem "Stargate ...". Man muss da so objektiv bleiben und seine Ansprüche daran, wie eine Stargate-Serie zu sein hat, vielleicht mal runterschrauben, denn das Konzept von SG-1/SGA würde so heutzutage nicht mehr funktionieren. SGU ging da schon eine zukunftsträchtigere Richtung.

    Was nun SGO betrifft, so wäre für mich nicht einmal entscheidend, dass das Gate auch nur einmal benutzt wird, denn die Serie schafft neuen Content, worauf wir nun so lange warten mussten. Dass es dennoch Gestalten gibt, die das dann gleich mal boykottieren, ist das Letzte.
    Was wollen diese Leute denn? Ich kann's nicht verstehen. SG-1 und SGA weiterführen, klar.... Aber es gibt noch andere Geschichten im SG-Universum, die man erzählen kann, die womöglich auch besser als neue Stories aus Atlantis sind - natürlich hätte ich auch gern dazu neues, aber vielleicht sollte man nun erst einmal abwarten, wie weit es noch geht, wenn das hier Erfolg hat. Diese Leute sollten lieber froh sein, dass es so ist, wie es nun kommt, statt der Emmerich'schen Universums-Löschung, die der Mann uns mit seinem Reboot beschert hätte.

    EDIT:
    Ich frage mich auch, ob es uns irgendetwas sagen soll, dass das Gate auf dem Promo-Poster nur 32 statt 39 Symbole hat, man sieht auch nur sieben Chevrons und könnte die anderen beiden höchstens erahnen. Einige der Symbole - ob nun nur abstrakt dargestellt oder nicht - sind entgegen der bekannten Gegenstücke auch irgendwie verändert, und andere mir komplett unbekannt und so denn das Symbol im oberen Zentrum das Erdsymbol sein soll, so fehlt da etwas (°). Dass ist mir nur gerade so aufgefallen.
    Nicht, dass das ein erster Hinweis darauf ist, wie stark sich an den Canon gehalten wird.
    Geändert von Kevin (23.07.2017 um 14:52 Uhr)
    Alterans' Eternal War

    The Last Of Them / The Long Way Back Home / Past / Present
    &
    coming soon
    Future

  4. #24
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.544
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    denn das Konzept von SG-1/SGA würde so heutzutage nicht mehr funktionieren.
    Wieso nicht? (Nicht falsch verstehen, ist eine ernst gemeinte Frage, ohne irgendwelche alten SGU-Streitigkeiten neu aufwärmen zu wollen).


    Was ich hier gerade über die internationale, sozialmedische "Fanbase" lese lässt mich auch nur den Kopf schütteln. Dass gleiche wie mit SGU vor dessen Ausstrahlung oder aktuell mit der 13. Doctor. Wieso kann man nicht einfach abwarten wie das ganze wird und sich danach seine fundierte Meinung bilden? Bevor SGU ausgestrahlt wurde, habe ich die Serie auch verteidigt und bin erst hinterher in die "Hater"-Fraktion gewechselt, als ich wusste was ich an der Serie alles nicht mag.

    Was SGO angeht, weiß ich gar nicht, ob ich ein aktiviertes Tor oder Außerirdische überhaupt brauche. Ich hatte jetzt eher den ersten Eindruck, dass sich die Serie mit Catherine, sowie der Suche und dem Fund des Gates beschäftigen soll. Dazu könnte man bestimmt schon genug "Archäologie"-Abenteuer zusammentragen um gut 10x zehn Minuten füllen zu können. Und dann müsste man auch nicht auf irgendwelche storytechnischen Kniffe zurückgreifen, um den Kanon nicht zu verletzen.
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

  5. #25
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Wieso nicht? (Nicht falsch verstehen, ist eine ernst gemeinte Frage, ohne irgendwelche alten SGU-Streitigkeiten neu aufwärmen zu wollen).
    Über den Streitigkeiten sollte man inzwischen stehen, wie ich finde - wollte das Fass ja auch nicht aufmachen, ging mir nur darum, wie suspekt mir die Haltung dieser Hater zu SGO ist, also kein Ding.

    Was ich meine, ist die Belanglosigkeit, die ein Großteil der Folgen mit sich bringt. Team geht auf Planet X, trifft Rasse/Person Y, hilft dem hundertsten Bauernvolk bei ihren Mittelalterproblemen, rettet die Welt und am Ende der Folge gehen alle genüsslich Kuchen essen und die Folge ist abgehakt unter "Kein Sinn für die Story". Davon gab es in SG-1 und SGA letztlich doch ein wenig zu viele. Einen roten Faden hat man letztlich bei SGA auch recht vergeblich gesucht.
    Das ist alles nicht Schuld der Serie selbst, den Schauspielern oder den Charakteren, die sie spielen, sondern der Machart, die für eine Serie, wie Stargate sie gleichermaßen versucht hat zu sein, einfach zu (wie gesagt) belanglos daherkommt. SGU hatte diese Lückenfüller seltener und dann wirkte es, dass es doch irgendwie dazu gehört, eben genau diese Szene gesehen haben zu müssen. SG-1 und SGA hat da viel mehr, was man rausstreichen könnte, wenn man sich rein auf die Story konzentriert.

    Durchgängige Handlung in einer Serie ist als zukunftsträchtiger und moderner anzusehen (macht ja im Prinzip jede große Serie heutzutage so) als eine Serie mit unzähligen Stand Alone-Folgen. Da hat SGU damals den richtigen Weg eingeschlagen, ihn jedoch für einen Großteil nicht richtig umgesetzt.
    Alterans' Eternal War

    The Last Of Them / The Long Way Back Home / Past / Present
    &
    coming soon
    Future

  6. #26
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.544
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Grundsätzlich mag ich durchgehende Handlungsstränge auch um einiges lieber als Stand-alone-Folgen. Andererseits gibt es aber auch aktuelle Serien, die ich "trotz" diesem Konzept sehr sehr gerne schaue. Beispielsweise Doctor Who oder den neuen MacGyver. Dass das Konzept heutzutage also grundsätzlich nicht mehr funktionieren würde, würde ich deshalb so nicht unterschreiben.

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    EDIT:
    Ich frage mich auch, ob es uns irgendetwas sagen soll, dass das Gate auf dem Promo-Poster nur 32 statt 39 Symbole hat, man sieht auch nur sieben Chevrons und könnte die anderen beiden höchstens erahnen. Einige der Symbole - ob nun nur abstrakt dargestellt oder nicht - sind entgegen der bekannten Gegenstücke auch irgendwie verändert, und andere mir komplett unbekannt und so denn das Symbol im oberen Zentrum das Erdsymbol sein soll, so fehlt da etwas (°). Dass ist mir nur gerade so aufgefallen.
    Nicht, dass das ein erster Hinweis darauf ist, wie stark sich an den Canon gehalten wird.
    Ach du Sch... da hat wohl jemand versehentlich in der Zeitlinie rumgepfuscht. Vermutlich O'Neill, als er ins Jahr 1974 wollte, um mit seinem Sohn Cameron dessen fünften Geburtstag zu feiern. Wird dann die zweite Origin-Serie und dass ist schon der erste Verweis darauf


    kay wird da jedenfalls nicht begeistert sein. Jetzt muss er den Anwahlcomputer, der erst letztes Jahr für's Speyerevent programmiert wurde doch runderneuern
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

  7. #27
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.808
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Wo sind euch denn die ganzen Hate-Kommentare zu SGO begegnet?

    Ich scheine auf den richtigen Seiten unterwegs zu sein, denn sowohl auf Dreamwidth als auch auf Tumblr sind mir zwar kritische Kommentare begegnet, die dann aber doch alle mehr oder weniger in der Schlussfolgerung: 'schauen wir erst mal', geendet haben.
    Die allermeisten Leute haben sich allerdings abwartend positiv geäußert.

  8. #28
    Lux Aeterna Avatar von Celestis
    Registriert seit
    31.05.2015
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    13

    Standard

    Ich mag ja Stargate sehr, aber Stargate Origins wird mir nicht den Spaß und Zufriedenheit
    bringen, wie es mit SG-1 und SGA ist. Ich fand Destiny auch nicht gut. Immer mehr
    Leute kommen hinzu (die keiner kennt) und die Alten Charaktere fallen in Vergessenheit.

    Neue Leute und neue Geschichten zeigen m.E. nur, dass den nicht viel neues einfällt.
    Ich werde das Gefühl nicht los, dass die neue Serie Stargate in den Schmutz ziehen wird.
    Ich werde mir die neue nicht ansehen, da ich die ursprüngliche Serien sehr gut finde und
    alles was noch kommen wird, wird die meisten Fans nur Enttäuschen.
    Mir geht es so, aber ich kann nicht für Andere Sprechen
    Erfolg dauert nicht ewig. Misserfolg ist kein Verhängnis.
    Den Mut zu haben, weiter zu machen.
    Das Zählt.

  9. #29
    Leitung: IT & Coding Avatar von kay899
    Registriert seit
    18.10.2014
    Ort
    Essen
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    kay wird da jedenfalls nicht begeistert sein. Jetzt muss er den Anwahlcomputer, der erst letztes Jahr für's Speyerevent programmiert wurde doch runderneuern
    Das kannste mal knicken...

    ... und die Spam-Bots sind immer noch Click-Worker ...

  10. #30
    Wieder-Fahranfänger Avatar von shadow-of-atlantis
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    M4X-337
    Beiträge
    2.963
    Blog-Einträge
    11

    Standard

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Wo sind euch denn die ganzen Hate-Kommentare zu SGO begegnet?
    Leider erst jetzt gesehen, sorry. Bin derzeit bisschen zu sehr auf Arbeit fixiert.

    Gerade auf FB war es in einigen Gruppen anfangs ganz, ganz übel. Da kamen teils Sachen ... von "Schwachsinn" und Beleidigungen gegenüber MGM bis Aufruf zum Boycott war da alles dabei. Zum Glück gibts auch einige, die dem ganzen Trend entgegenwirken, weshalb da ein wenig Ruhe reingekommen ist.

    Aber es fällt leider ohnehin auf, dass gerade auf FB sehr viel Hass allem gegenüber schwappt, das nicht SG-1, SGA oder SGU ist.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •