Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [100] Rodney´s Knuddel-Wuff

  1. #1
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.556
    Blog-Einträge
    125

    Standard [100] Rodney´s Knuddel-Wuff

    Titel: Rodney´s Knuddel-Wuff
    Wort (Nummer): Freunde (77)
    Serie: SGA
    Rating: G
    Wörter: ca. 800
    Anmerkung: Ich weiß, dass es grammatikalisch richtig eigentlich Rodneys Knuddelwuff heißen müsste. Rodney´s Knuddel-Wuff ist in dem Fall allerdings ein feststehender Begriff von gestern aus dem Denker-Thread
    Dank: An Chaya und Rose ohne die es nie zu betreffenden Gedankenaustausch, der „Geburt“ von Rodney´s Knuddel-Wuff und dementsprechend auch nicht zu diesen [100]er gekommen wäre.
    Gewidmet: Fritzi – meinem Teddy aus Kindertagen, der mich meine ersten Lebensjahre überall hin begleitet hat





    Rodney´s Knuddel-Wuff



    Rodney atmete schwer. Er war noch nie der Fitteste gewesen, aber dass ihn das hier so an seine Grenzen bringen würde, damit hatte er nicht gerechnet. Er wischte sich mit der rechten Hand den Schweiß von der Stirn, während er seine Nemesis betrachtete und machte sich innerlich bereit für einen neuen Versuch, der dieses Mal hoffentlich endlich von mehr Erfolg gekrönt sein würde.

    Er stemmte sich vor und drückte den Deckel mit aller Kraft nach unten, aber der Koffer wollte einfach nicht zu gehen. Rodney kratzte sich am Kopf. Eigentlich hatte er nur kurz zu Hause vorbei schauen wollen, um ein paar Kleinigkeiten für Atlantis einzupacken, aber dies schien jetzt doch eine längere Angelegenheit zu werden. Er wünschte Ronon wäre hier.

    Er starrte in den offenen Koffer, aber er konnte nichts wieder auspacken. Alles war absolut lebensnotwendig und unverzichtbar. Hm, irgendwie musste er mit einem anderen Ansatz an das Problem herangehen. Mit einem wissenschaftlichen. Wenn seine fehlende Kondition und der höhere Prozentsatz Körperfett im Vergleich zu seinen Muskeln das Problem war, dann konnte es gleichzeitig die Lösung sein.

    Kurz entschlossen kletterte Rodney auf sein Bett, auf dem der Koffer lag, setzte sich mit seinem ganzen Gewicht auf diesen – und stellte mit einer gewissen Genugtuung fest, dass er ihn jetzt mit einiger Anstrengung doch verschließen konnte. Na also! Der Geist hatte mal wieder gesiegt. Kein Grund bei nächster Gelegenheit in irgendein Fitnessstudio zu rennen.

    Während Rodney, von den Anstrengungen der letzten viertel Stunde leicht keuchend, auf seinem Koffer saß und sich im stillen beglückwünschte, ließ er seinen Blick durchs Zimmer schweifen und blieb mit diesem schließlich an einer Kiste hängen, die Jeannie im vergangenen Monat hier abgestellt hatte. In ihr waren alte Spielzeuge aus seiner Kindheit.

    Er hatte sie kurz vor seinem ersten Aufbruch nach Atlantis auf dem Dachboden gefunden, als er ebenfalls in einer Packaktion gesteckt hatte und sie – ohne groß hineinzusehen – seiner Schwester für Madison vorbeigebracht. Immerhin hatte er so gleich einen Vorwand gehabt, Jeannie und ihre Familie ein letztes Mal zu sehen, bevor er zu einer Reise aufbrach, von der es eventuell keine Rückkehr mehr gab.

    Aber er war zurückgekehrt. Genau wie die Kiste, aus deren Inhalt Madison inzwischen herausgewachsen war. Damals hatte Rodney sich nicht für den Inhalt der Kiste interessiert, stand doch die größte Mission seines Lebens unmittelbar bevor, aber nun siegte doch die Neugier. Obwohl Sheppard, Teyla und Ronon wohl schon ungeduldig im SGC auf ihn warteten, ließ er es sich nicht nehmen von Koffer und Bett zu hüpfen und sich noch einmal schnell dem Kisteninhalt zu widmen.

    Legosteine, Matchboxautos, ein altes Plastikreagenzglas und ein paar vereinzelte Bestandteile eines Zauberkastens sprangen ihm sofort ins Auge. Schmunzelnd beförderte er einen kleinen Magneten zu Tage, der ihm als Kind viele vergnügliche Stunden bereitet hatte, eine Bibi-Blocksberg-CD, die ganz bestimmt nicht ihm gehörte und wohl nur versehentlich in der Kiste gelandet war und einen Puddle-Jumper, welchen er vor ein paar Jahren bei einem Besuch bei Jeannie aus Lego-Steinen zusammen mit Madison gebaut hatte. Den sollte er vielleicht wieder auseinander nehmen, bevor ihn irgendjemand zu Gesicht bekam, der es mit der Geheimhaltung all zu genau nahm.

    Er wollte sich schon wieder von der Kiste abwenden, als er ein sehr bekanntes Plüschohr unter dem Rest hervorlugen sah. Schnell hatte er den Rest dessen, zu was das Ohr gehörte, freigelegt und traute seinen Augen nicht. Vor ihm lag sein Knuddel-Wuff!

    Der kleine Plüschhund hatte Rodney seine ersten Lebensjahre überall hin begleitet und war mit ihm zusammen durch dick und dünn gegangen. Mit leicht feuchten Augen betrachtete er seinen seit vielen Jahren vergessenen Freund, der ihn mit einem traurigen, leicht anklagenden Blick anstarrte. „Na kleiner Knuddel-Wuff, wo kommst du denn her?“, fragte Rodney leise, hob ihn aus der Kiste und rieb seine Nase an dessen Schnauze. Viele Kindheitserinnerungen überkamen ihn, während er ihn zwischen den Ohren kraulte.

    Kurzentschlossen stand er auf, ging zum Bett zurück und öffnete unter leichter Anstrengung den Koffer wieder. Grübelnd betrachtete er den Inhalt. Schließlich nahm er den Imkeranzug heraus und legte ihn beiseite. Es würde auf Atlantis schon nicht zu einer Bieneninvasion kommen, bevor er das nächste Mal einen Abstecher nach Hause machen konnte.

    Liebevoll legte er seinen Knuddel-Wuff in die entstandene Lücke und zog den ABC-Schutzanzug über ihn. Das Kuscheltier-Alter hatte er zwar mit dem erwachsen werden schon längst hinter sich gelassen – aber einen guten Freund, der nach überstandenen Abenteuern unter seiner Bettdecke auf ihn wartete, wer konnte dagegen schon etwas einwenden? Besonders wenn es niemand erfahren würde. Er überprüfte noch einmal ob nichts von seinem Knuddel-Wuff unter dem Schutzanzug hervorlugte, dann verschloss er den Koffer wieder mit seiner schon erprobten Sitztechnik und machte sich auf den Weg seine Wohnung zu verlassen.

    Als er das Licht löschte, mit dem schweren Koffer die Treppe hinunter stieg und mit Gedanken bei seinem alten Freund war, mit dem er von nun an wieder zusammen sein würde, stahl sich ein breites Lächeln auf seine Lippen.


    ~ENDE~
    Geändert von Redlum49 (03.02.2016 um 22:18 Uhr)
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

  2. Danke sagten:


  3. #2
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.387
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    Wenn ich nicht wüsste, dass du der Autor bist, hätte ich dir diese wirklich sehr süße Geschichte nicht zugetraut. Ganz ehrlich - Hut ab! Sie ist wirklich sehr emotional und einfach toll geschrieben. Wer kennt es nicht, wenn man auf Dinge aus der Kindheit trifft und sich auf einmal wieder ganz klein fühlt und etwas sentimental wird. Ich kenne das auch. Hier gibt es einen Dachboden, wo z.B. alte Schulhefte mit Sternchen Auszeichnungen, Barbies, Legos, Puppen, Teddy aus meiner Kindheit lagern. Sogar mein alter Puppenwagen steht dort. Ein Teddy war auch mein bester Freund. Er hat nur noch ein richtiges Auge, dass andere ist ein Knopf. Er hat bewegliche Arme u. Beine. Himmel, ich drifte voll ab, alleine das darüber schreiben lässt mich wieder klein werden. Dankeschön, dass du mir ein paar sehr schöne Kindheitserinnerungen zurückgebracht hast.

    Ich finde, du hast Rodney so richtig schön menschlich werden lassen und das gefällt mir sehr. Dankeschön für diesen liebenswerten Rodney.

    Und ich freue mich sehr, dass Rose u. ich dich dazu inspiriert haben.
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein! JWvG

  4. #3
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Da hat Rodney mit Sicherheit die richtige Entscheidung getroffen. Ein Kuscheltier ist viel wertvoller als ein Imkeranzug!

    Sehr niedlich!!

  5. #4
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Hi Redlum!

    Man hat zwar schon am Titel erkannt, worum es wohl gehen wird, jedoch war die Story dahinter dann doch anders als erwartet.
    Rodney wird in der Serie ja immer als zynisches A**** dargestellt, dann aber ja auch wieder einfühlsam und sensibel. Diese kleine Geschichte zeigte eher letztere Seite an ihm.

    Jeder hatte wohl in seiner Kindheit ein Plüschtier, dass er immer mit sich herumgeschleppt hat. Das Thema war damit super eingefangen, denn man kann sich richtig in Rodney hineinversetzen.
    Auf jeden Fall nach deinen eher spaßig gemeinten Geschichten, die man üblicherweise zu Lesen bekommt und über die man sich köstlich amüsieren kann, mal ein sehr schöner Blick in Rodneys Charakter.

    Gut gemacht!

  6. #5
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.401

    Standard

    Eine sehr schöne Geschichte, die eigene Erinnerungen an ehemalige Knuddel-Wuffs o.ä. weckt.

    Er starrte in den offenen Koffer, aber er konnte nichts wieder auspacken. Alles war absolut lebensnotwendig und unverzichtbar.
    Da hatte ich mich schon gefragt, was Rodney unter "lebensnotwendig" versteht

    [/Quote]Schließlich nahm er den Imkeranzug heraus und legte ihn beiseite. Es würde auf Atlantis schon nicht zu einer Bieneninvasion kommen, bevor er das nächste Mal einen Abstecher nach Hause machen konnte.[/Quote]
    Soso, Imkeranzug Ich würde gerne noch einen weiteren Blick in seinen Koffer werfen

    Aber es versteht sich von selbst, dass der Imkeranzug dem Knuddel-Wuff weichen muss.

    Besonders wenn es niemand erfahren würde.
    Da bin ich mir nicht so sicher Irgendjemand wird Knuddel-Wuff schon bei ihm im Zimmer entdecken (gibt es eigentlich eine Putzkolonne in Atlantis?)

    Wäre das nicht eine Idee für eine Fortsetzung?

  7. #6
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.556
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    @ Antares, Chaya, Kevin, Jolinar und Tamara: Danke für's kommentieren und/oder Danke drücken


    @ Chaya:

    Zitat Zitat von John´s Chaya Beitrag anzeigen
    Wenn ich nicht wüsste, dass du der Autor bist, hätte ich dir diese wirklich sehr süße Geschichte nicht zugetraut.
    Was soll dass denn heißen?

    Dankeschön, dass du mir ein paar sehr schöne Kindheitserinnerungen zurückgebracht hast.
    Bitte, gerne doch



    @ Antares:

    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Da hat Rodney mit Sicherheit die richtige Entscheidung getroffen. Ein Kuscheltier ist viel wertvoller als ein Imkeranzug!
    Vielleicht nicht ganz so nützlich, aber auf jeden Fall kuschliger



    @ Kevin:

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    Rodney wird in der Serie ja immer als zynisches A**** dargestellt, dann aber ja auch wieder einfühlsam und sensibel. Diese kleine Geschichte zeigte eher letztere Seite an ihm.
    Hm, für mich war er eigentlich nie ein zynisches A**** ... gut vielleicht ganz am Anfang in SG-1 ... aber danach war er einfach ... hm ... Rodney halt

    Auf jeden Fall nach deinen eher spaßig gemeinten Geschichten, die man üblicherweise zu Lesen bekommt und über die man sich köstlich amüsieren kann, mal ein sehr schöner Blick in Rodneys Charakter.
    Ja, was soll ich sagen? Irgendwie ist das ganze in eine andere Richtung gedriftet wie sonst immer



    @ Jolinar:

    Zitat Zitat von Jolinar Beitrag anzeigen
    Aber es versteht sich von selbst, dass der Imkeranzug dem Knuddel-Wuff weichen muss.
    Aber auf jeden Fall

    Da bin ich mir nicht so sicher Irgendjemand wird Knuddel-Wuff schon bei ihm im Zimmer entdecken (gibt es eigentlich eine Putzkolonne in Atlantis?)

    Wäre das nicht eine Idee für eine Fortsetzung?
    Nö, den entdeckt keiner, da passt Rodney schon auf Außerdem sollen [100]er ja allein stehend sein (*gute-Ausrede-find-um-Rodney-seine-Ruhe-zu-lassen* ).
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •