Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: [DW] 25x05-07 – Die Macht der Fröhlichkeit

  1. #1
    aka Markus Avatar von Farscape One
    Registriert seit
    23.08.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.451
    Blog-Einträge
    3

    Standard [DW] 25x05-07 – Die Macht der Fröhlichkeit

    Diskussionsthread zu Die Macht der Fröhlichkeit


    Originaltitel: The Happiness-Patrol
    Episode: 672-674 (25.05-25.07)
    Originale Erstausstrahlung: 02.11 / 09.11. / 16.11.1988 (BBC)
    Deutsche Erstausstrahlung: 29.04 / 06.05. / 13.05.1990 (RTL plus)
    Doctor: 7 (Sylvester McCoy)
    Begleiter: Ace (Sophie Aldred)

    Inhalt: Der Doktor und Ace besuchen die Erdkolonie Terra Alpha, auf der die Missachtung der allgegenwärtigen Fröhlichkeit unter Todesstrafe gestellt ist. Die beiden Zeitreisenden schlagen sich auf die Seite der „Killjoys“, die sich gegen den verordneten Frohsinn wehren, und sehen sich bald mit der selbstsüchtigen Herrscherin Helen A., ihrem blutrünstigen Schoßhund und ihrem gefährlichen Henker, dem Kandyman, konfontiert.
    (Quelle: Booklet der Pandastorm DVDs: Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 2)

    Gummibears - jumping here and there and everywhere


  2. #2
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.517
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Das wird wahrscheinlich eine Folge die ich einmal und nie wieder gesehen habe

    Die handelnden Personen alle durchweg etwas ... seltsam. Ob das nun die "rosa" Fröhlichkeitspolizei war, die grauen "Yoda"-Ureinwohner in den Röhren, der blutrünstige(???) Fify oder die vielzitierten, aber nie zu sehenden Torristen ... alles sehr sonderbar.

    Der Candyman ist dabei noch eine Sache für sich. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie genau ich den jetzt einordnen soll

    Die Handlung ist natürlich erstmal eine gute Idee, harkt aber an einigen Stellen. Etwa dass die Leute über fast den gesamten Dreiteiler kein bisschen fröhlich wirken. Klar wäre es nur eine gespielte Fröhlichkeit gewesen, diese wäre vom Setting her aber doch irgendwie ... essentiell gewesen. Auch passiert mir mal wieder etwas zu wenig. Es ist zwar nur ein Dreiteiler, aber auch zwei Teile wären in meinen Augen mehr als ausreichend gewesen.

    Leider krankt die Folge auch mal wieder etwas daran, dass sie lediglich in Kulissen stattfindet. Gerade bei einer Serie wie Classic-Who sind Außenaufnahmen gleich um so vieles besser.

    Einzig positiv hervorzuheben ist der Wartebereich anstelle von Gefängnissen und natürlich das Wartebereich-Gokart (An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass mir die Fluchten bei Classic Who immer etwas zu einfach über die Bühne gehen ... ^^).

  3. #3
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Hihi, man merkt, dass du nicht an Classic Who gewöhnt bist. Aber es stimmt schon, die ist nicht leicht zu verdauen - zumal man deutlich merkt, wie wenig Geld die nur noch hatten. Ich fand sie im Gegensatz zu anderen Folgen eigentlich nicht schlecht, sie hatte durch ihre Skurrilität doch ein bisschen mehr Pfiff als die Folgen davor. Manches war auch recht makaber, wenn ich da so an die "netten alten Damen" denken, die ihren Besuch schon einmal gerne .... öm ja.

    Und die "Staatschefin" war auch so ein Kaliber für sich - schön überdreht und doch irgendwie bedrohlich. Na ja, ihr "Fiffy" hatte schon was unheimliches an sich, auch wenn er, wenn man ihn sah, fast immer wie eine Handpuppe wirkte.

    Beim "Kandyman" ging es mir genau so wie du, ich wusste auch nie ob ich jetzt lachen oder wimmern sollte. Aber es war schon nett, wie einfach man den ausschalten konnte

    Ja, die Fluchten in diesen Folgen (auch beim sechsten Doktor gibt es so was) sind schon etwas grenzwertig, vermutlich konnten sie nicht mit schnelleren Fahrzeugen durch die Gegend sausen ohne gleich das Studio zu verpesten oder die Kulissen umzunieten.

    Damit sah es dann doch etwas besser beim dritten und vierten Doktor aus, gerade bei Pertwee wurde es dann doch schon mal rasant, wenn er mit "Bessie", seinem quietschgelbten Oldtimer (wirst du in "Die Fünf Doktoren" sehen), durch die Gegend heizt, in einem Luftkissenboot oder gar auf diesen Jet-Dingern, die wie Motorroller fürs Wasser aussehen. Das waren noch Zeiten, in denen die BBC viel Geld für DW übrig hatte.
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  4. #4
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.517
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Kris Beitrag anzeigen
    Hihi, man merkt, dass du nicht an Classic Who gewöhnt bist.
    Ja, schlimm oder? Derweil habe ich den siebten Doctor jetzt schon zur Hälfte durch

    Na ja, ihr "Fiffy" hatte schon was unheimliches an sich, auch wenn er, wenn man ihn sah, fast immer wie eine Handpuppe wirkte.
    Fast? Ich hatte die ganze Zeit über die Kasperl-Theater-Figuren vor mir, die ich als Kind hatte. Da kam wirklich keine große Bedrohung auf

    Beim "Kandyman" ging es mir genau so wie du, ich wusste auch nie ob ich jetzt lachen oder wimmern sollte. Aber es war schon nett, wie einfach man den ausschalten konnte

    Ja, die Fluchten in diesen Folgen (auch beim sechsten Doktor gibt es so was) sind schon etwas grenzwertig, vermutlich konnten sie nicht mit schnelleren Fahrzeugen durch die Gegend sausen ohne gleich das Studio zu verpesten oder die Kulissen umzunieten.
    Das war ja nur eine der Fluchten. Gedacht habe ich es mir dann mehr, als der Doctor vom Kandyman geschnappt wurde. Ein bisschen reden, mit dem Ziel das Kandyman die Limoflasche umstößt und sich so selbst ausschaltet - was auch ohne Probleme klappt - und dann ist er auch ruckzuck von den Fesseln befreit ... aber dass ist ja jetzt nicht nur exemplarisch für diese Folge. Irgendwie zieht sich dass durch die ganzen 1,5 Staffeln die ich bis jetzt kenne.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •