Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: [DW] 25x01-04 – Die Hand des Omega

  1. #1
    aka Markus Avatar von Farscape One
    Registriert seit
    23.08.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.447
    Blog-Einträge
    3

    Standard [DW] 25x01-04 – Die Hand des Omega

    Diskussionsthread zu Die Hand des Omega


    Originaltitel: Remembrance Of The Daleks
    Episode: 668-671 (25.01-25.04)
    Originale Erstausstrahlung: 05.02 / 12.02. / 19.02. / 26.03.1988 (BBC)
    Deutsche Erstausstrahlung: 11.02 / 18.02. / 25.02. / 04.03.1990 (RTL plus)
    Doctor: 7 (Sylvester McCoy)
    Begleiter: Ace (Sophie Aldred)

    Inhalt: Der Doktor landet mit seiner neuen Begleiterin Ace auf der Erde im Jahre 1963 und muss erkennen, dass Daleks auf einem Schrottplatz in Ost-London gelandet sind, den er selbst einmal als Zufluchtsstätte genutzt hat. Mit Hilfe einer militärischen Sondereinheit setzt der Doktor alles daran, die Erde nicht zum Austragungsort eines zerstörerischen Kriegs zweier Dalek-Fraktionen werden zu lassen.
    (Quelle: Booklet der Pandastorm DVDs: Doctor Who - Siebter Doktor - Volume 2)

    Gummibears - jumping here and there and everywhere


  2. #2
    Captain Avatar von Ducky
    Registriert seit
    18.04.2010
    Ort
    zZ NRW
    Beiträge
    367
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Eine Folge in der Tradition der gerne verwendeten Invasionsfolgen, dazu in einen Zeitrahmen gesetzt, der ebenfall Erinnerungen weckt - was aber eines der probleme der Folge ist. Gerade weil sie in einer gewissen Tradition steht, fallen einem die Mängel umso stärker auf. Die Gastcharaktere sind größtenteils weniger gute Kopien von Charakteren wie dem Brig und machen das Fehlen der Personen auf die angespielt wird umso deutlicher.

    Die Daleks sind einfach unfähig und nicht entfernt so bedrohlich wie sie einst waren. Ein Beispiel: Drei Daleks jagen Ace, verkünden laut ihre Absicht sie zu exterminieren - schießen aber nicht auf sie ...

    Davros in seinem Kurzauftritt ist auch weit von früherem Glanz entfernt, das Genie des Bösen konnte ich nicht in ihm finden.

    Ace ist zwar weitaus weniger nervig als in "Dragonfire", aber sympathisch ist sie mir nicht

    Sylvester McCoy hat erfreulicherweise auch einen Gang zurück geschaltet und übertreibt seine Chaplin-Manierismen nicht mehr so.

    meine Autogrammsammlung: Ducky's Autograph World

  3. #3
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.450
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Also ich mag Ace bis jetzt. Ihr ganzes Auftreten mit Rucksack voll Nitro-Neun und Baseballschläger ist eine Wohltat zum Vergleich mit Mel. Auch habe ich das Gefühl dass sie viel mehr auf einer Augenhöhe mit dem Doctor ist, wie ihre Vorgängerin.

    Davros und die verschiedenen Daleks zu sehen ist interessant, wenn man diese bisher nur aus den neuen Folgen kennt. Irgendwie habe ich das Gefühl, die Daleks sind mit der Zeit etwas geschrumpft.

    Schön auch das die Schule aus der ersten Folge nochmal in die Handlung mit eingebaut wurde. 25 Jahre nach dem Start der Serie und 25 Jahre bevor mit Clara wieder eine Begleiterin des Doctors dort unterrichtet. Das die Folge dann auch noch im Jahr 1963 spielt und der siebte Doctor etwas weiterführt, wozu seine erste Inkarnation nicht mehr kam, ist eine gute Idee für das (fast) Silber-Jubiläum.


    Hammer ist natürlich mal wieder die deutsche Synchro. Ich will jetzt gar nicht auf Ace Lieblingsspruch "ätzend" hinaus oder auf das "vernichten" der Daleks (auch auf die bald vorkommenden Kybermänner freue ich mich schon), dass sind einfach Dinge die damals eben so festgelegt wurden.

    Aber Rachel? Ausgesprochen nicht Räitschel sondern wirklich Rachel? Da musste ich wirklich laut lachen

  4. #4
    Denkende Leseratte mit Kampfkatze Avatar von Tamara
    Registriert seit
    12.06.2013
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    891

    Standard

    Bis ich beim siebten Doctor ankomme, dauert es wohl noch einige Zeit , aber ich finde es schön, dass sie Bezug auf die Anfänge nehmen.
    Kommen denn auch Ian und Barbara vor, die ersten Begleiter des Doctors neben Susan, die ja beide an der Schule damals unterrichteten? Und sie waren ja noch nicht so alt, dass sie nicht 25 Jahre später immer noch im Schuldienst sein könnten.


    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Aber Rachel? Ausgesprochen nicht Räitschel sondern wirklich Rachel? Da musste ich wirklich laut lachen
    Das wird wohl daran liegen, dass die Namen im Deutschen eben so ausgesprochen werden. Eine Nachbarstochter meiner Eltern heißt Rachel und wird auch nicht Räitschel ausgesprochen, sondern Rachel wie Dachl.
    Das ist genau so wie Roger, zumindest der, den ich kenne, spricht sich auch Roger wie Boger aus, nicht Rottscher.
    Nicht, was die Dinge objektiv und wirklich sind, sondern was sie für uns,
    in unserer Auffassung, sind, macht uns glücklich oder unglücklich.
    (Arthur Schopenhauer)

  5. #5
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.450
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Zitat Zitat von Tamara Beitrag anzeigen
    Bis ich beim siebten Doctor ankomme, dauert es wohl noch einige Zeit , aber ich finde es schön, dass sie Bezug auf die Anfänge nehmen.
    Kommen denn auch Ian und Barbara vor, die ersten Begleiter des Doctors neben Susan, die ja beide an der Schule damals unterrichteten?
    Nein, da kamen relativ wenig Leute aus dem Schulalltag vor. Lediglich der Schuldirektor und ein kleines Mädchen, dass möglicherweise Schülerin der Schule ist (glaube nicht dass das explezit gesagt wurde).

    Und sie waren ja noch nicht so alt, dass sie nicht 25 Jahre später immer noch im Schuldienst sein könnten.
    Die Folge ist zwar von 1988, die Handlung spielt aber 1963. Ich glaube zu einer Zeit, als der 1. Doctor mit seinen Begleitern schon unterwegs war, da ja der 7. Doc noch etwas unvollendetes zu Ende bringen wollte.

    Das wird wohl daran liegen, dass die Namen im Deutschen eben so ausgesprochen werden. Eine Nachbarstochter meiner Eltern heißt Rachel und wird auch nicht Räitschel ausgesprochen, sondern Rachel wie Dachl.
    Das ist genau so wie Roger, zumindest der, den ich kenne, spricht sich auch Roger wie Boger aus, nicht Rottscher.
    Tatsächlich? Dann entschuldige ich mich hiermit bei allen Rachels im deutschen Sprachraum

    Für mich klingt es nach wie vor ziemlich ungewohnt (genau wie dein Roger). Da haben mich wohl die inzwischen englischen Aussprachen im Fernsehen schon etwas falsch gepolt

    Ich setze mich hiermit für (wieder) deutsche Aussprachen von Namen in deutschen Synchros ein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •