Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: [Grimm] 3x10 - Familienbande (Eyes of the Beholder)

  1. #1
    There is good in you... Avatar von Chayiana
    Registriert seit
    03.12.2006
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    4.640
    Blog-Einträge
    32

    Standard [Grimm] 3x10 - Familienbande (Eyes of the Beholder)

    Diskussionsthread zu "Familienbande"


    Episode: 3x10
    Originaltitel: "Eyes of the Beholder"
    Deutsche Erstausstrahlung (VOX): 02.06.2014
    Originale Erstausstrahlung (NBC): 10.01.2014

    Inhalt: Nick und Hank warden zu einem Mord im Straßengangmilieu gerufen. Der Fall eskaliert, als Zuri, Hanks Psychiaterin, und ihr Bruder mit hineingezogen werden.

  2. #2
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.968
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Tja - was soll ich sagen. Mich stört es, weil irgendwie jeder im Umfeld des Dream-Grimm-Teams ein Wesen ist. Juliettes Freundin, deren Mann, Hanks Pysiotherapeutin, ihr Bruder ...

    Es tut mir für Hank besonders leid. Ich hätte ihm eine einigermaßen normale Beziehung wirklich gegönnt.

    Toll war die Kampfsequenz mit den beiden Frauen. Ein Mann sollte niemals zwei wütende Frauen unterschätzen

  3. #3
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Liljana Beitrag anzeigen
    Tja - was soll ich sagen. Mich stört es, weil irgendwie jeder im Umfeld des Dream-Grimm-Teams ein Wesen ist. Juliettes Freundin, deren Mann, Hanks Pysiotherapeutin, ihr Bruder ...
    Das stimmt, das sollten sie nicht überdosieren. Bei den Fällen finde ich das was anderes, denn das ist ja sozusagen die Prämisse, unter der Team Grimm ermittelt, und damit auch das, was die meisten Zuschauer wahrscheinlich von den Fällen erwarten.

    Und aufgrund des Eindrucks, dass es fast mehr Wesen als Menschen gibt, fragt man sich natürlich schon, warum die nicht im täglichen Leben präsenter sind. Ich kann schon verstehen, dass es ihnen im Laufe der Geschichte nicht bekommen ist, wenn sie sich als Wesen zu erkennen gegeben haben, weil dann schnell ein Grimm oder Royal da war, um sie einen Kopf kürzer zu machen.

    Aber in der 'heutigen' Zeit, sollte man doch fast erwarten, dass sie etwas mehr für ihre Rechte, so zu sein, wie sie sind, einstehen würde - wie es andere Gruppen der Bevölkerung ja auch fordern. Und damit auch zunehmend gehört werden.

    Aber vielleicht wird das ja noch mal in irgendeiner Episode thematisiert, wenn nicht, werden wir es wohl in einer FF 'verarbeiten' müssen. *g*

  4. #4
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.555
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Zitat Zitat von Liljana Beitrag anzeigen
    Toll war die Kampfsequenz mit den beiden Frauen. Ein Mann sollte niemals zwei wütende Frauen unterschätzen
    Ich dachte ein paar Sekunden vorher noch: Toll, ausgerechnet jetzt wird unser Halbzombie-Grimm ausgeknockt, aber die beiden haben es ja dann auch ohne ihn ganz gut hingekriegt


    Ansonsten eine Folge auf, ich würde mal sagen, recht durchschnittlichen oberem Niveau (ein bisschen mehr von der "Juliettes Freundin"-Handlung, dafür ein bisschen weniger der "Fall mit Hank"-Handlung hätte mir persönlich besser gefallen). 3 von 5 Punkten
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •