Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: [DW] 04x06 – Der Doktorvater

  1. #1
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.555
    Blog-Einträge
    125

    Standard [DW] 04x06 – Der Doktorvater

    Diskussionsthread zu Der Doktorvater

    Originaltitel: The Doctor’s Daughter
    Episode: 048 (4.06)
    Drehbuch: Stephen Greenhorn
    Originale Erstausstrahlung: 10.05.2008 (BBC One)
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.11.2012 (FOX Channel)
    Doctor: 10 (David Tennant)
    Begleiter: Donna Noble (Catherine Tate), Martha Jones (Freema Agyeman)
    Geändert von Redlum49 (09.05.2014 um 19:24 Uhr)

  2. #2
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.434
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Ja...ok was soll man zu dieser Folge sagen.

    Definitv eine der Folgen, bei der Logik wohl keine Rolle spielt. Die Story klang in der Vorschau noch so vielversprechend... Stellt sich aber schnell als Müll heraus.

    Die Klonmaschiene steht mitten im kampfgebiet-aha. Und dann wird auch nur der Doctor geklont und Martha und Donna werden vergessen. Ist klar.

    Die Fischmenschen mit Waldmeister-Blubbergläßern, die ja angeblich auch Kampfmaschienen sind, finden Martha auf einmal voll toll und dann opfert sich auch noch einer für Martha, obwohl er sie erst seit 10 Minuten kennt.

    Die Auflösung ist so debil und unglaubwürdig, ich fands einfach traurig.

    Das einzige, was die Folge irgendwie lustig macht, ist die tatsache das Jenny von Georgia Moffett gespielt wird. Die ist die Tocher von Peter Davidson aka dem 5. Doctor.

    Und sie ist verheiratet mit........David Tennant

    ich gebe mal gnädige 2,5 von 5 Punkten



  3. #3
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.068
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    Zitat Zitat von Major Lee Adama Beitrag anzeigen

    Das einzige, was die Folge irgendwie lustig macht, ist die tatsache das Jenny von Georgia Moffett gespielt wird. Die ist die Tocher von Peter Davidson aka dem 5. Doctor.
    Und sie ist verheiratet mit........David Tennant
    Genau. Das finde ich auch so lustig, dass die Tochter des Doktors den Doktor heiratet und ebenfalls eine Tochter bekommt (das erste Kind war ja auch ein Mädchen. Das hat die Fans damals auch ziemlich amüsiert

    Ich liebe diese Meme:

    Anhang 13411
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  4. Danke sagten:


  5. #4
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.555
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Ich fand die Folge auch nicht so berauschend. Sie wirkt irgendwie so ... unrund

    Vieles geht zu schnell ...

    - TARDIS landet
    - Doctor wird geschnappt und seine Hand in eine Maschine gesteckt
    - Frau taucht auf
    - Doctor durchschaut sofort alles: "Sie ist meine Tochter"
    - "Hallo Dad"

    ... alles innerhalb der ersten zwei Minuten nach der Landung, noch vor dem Intro. Und danach, ja kam nicht mehr so viel wirklich gutes zu stande. Die Auflösung am Ende fast schon eine Ex-Deus-Machina.

    Die Folge könnte durchaus ihre Daseinsberechtigung haben und dazu noch zu einer der wichtigsten im Whoniversum zählen, hätte man Jenny
    Spoiler 
    als wiederkehrenden Charakter aufgebaut. Man hätte ja nicht mal bei Georgia Moffett als Darstellerin bleiben müssen, wenn diese aus irgendwelchen Gründen nicht mehr gewollt hätte. Als Timelady hätte man freie Wahl in der Darstellerwahl gehabt. Aber leider hörte man von der Tochter des Doktors bis heute nie wieder was.


    Was schade ist, da die Folge dadurch neben der arg konstruierten Story eigentlich gar keinen Mehrwert hat.

    Über die verwandtschaftlichen Verhältnisse von Georgia Moffett wusste ich beim ersten Schauen noch nichts, aber jetzt im Nachhinein kann ich mir durchaus vorstellen, dass es Autoren/Produzenten/Verantwortliche für eine tolle Idee hielten sie für eine Folge zu verpflichten und sie als Tochter eines Doctordarstellers die Tochter des Doctors spielen zu lassen. Nur an einem guten Drehbuch bzw. einer zündenden Idee für die Umsetzung hat es dann halt letztendlich gefehlt

    Zitat Zitat von Major Lee Adama Beitrag anzeigen
    ich gebe mal gnädige 2,5 von 5 Punkten
    Ja, ich denke dem kann ich mich anschließen
    Geändert von Redlum49 (24.10.2014 um 20:35 Uhr)
    Der SG-P-Podcast mit TheRealNeo, shadow-of-atlantis und RodneysGirl
    Folge 1: Jack O'Neil(l) / Folge 2: Die Unas / Folge 3: Der Amazon/MGM-Deal
    Folge 4: Robert Kinsey

  6. Danke sagten:


  7. #5

    Standard

    Ich fand hier auch, dass einiges zu schnell und gezielt abläuft. Man fällt praktisch in die Geschichte rein, ohne dass ein wirklicher Sinn da ist. Wieso sollte man bitte nur den Doctor kopieren? Wirkt der denn so ideal als Vorlage oder was?

    Die Entwicklung von Jenny ging mir auch zu flott, es war kaum Raum und Zeit dafür. Daddy sagt mal eben "Jenny, du musst nicht töten." und wenige Minuten später hat sie ihre instinktive und pränatale Bestimmung samt all ihrer Überzeugungen über Bord geworfen ... "Stimmt, daddy, ich muss sie nicht umlegen" ... Witzig.


    Also für mich reicht es auch nur für 2,8 Punkte von 5.
    Something old,
    something new,
    something borrowed,
    something
    blue
    .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •