Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [DW] 01x06 – Dalek

  1. #1
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.370
    Blog-Einträge
    122

    Standard [DW] 01x06 – Dalek

    Diskussionsthread zu Dalek

    Originaltitel: Dalek
    Episode: 006 (1.06)
    Drehbuch: Robert Shearman
    Originale Erstausstrahlung: 30.04.2005 (BBC One)
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.02.2008 (Pro7)
    Doctor: 9 (Christopher Eccleston)
    Begleiter: Rose Tyler (Billie Piper)
    Geändert von Redlum49 (09.05.2014 um 18:43 Uhr)

  2. #2
    Major General Avatar von Kris
    Registriert seit
    01.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.067
    Blog-Einträge
    163

    Standard

    So, dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben, weil ich die Folge schon gesehen habe. Als Neueinsteiger habe ich damals nicht viel mit der Serie anfangen können und fand sie eher nervig. Mittlerweile ist das anders, da gehört sie mit zu meinem Lieblingsfolgen der ersten Staffel, gerade weil ich mehr Hintergründe kenne und jetzt weiß, wie wichtig gerade diese Episode für die ganze Saga ist.

    Der Doctor läuft also einem seiner Erzfeinde über den Weg und erstmals erlebt man auch seine dunkle, gar nicht so friedliche Seite mit. Gerade bei dem ersten Aufeinandertreffen mit dem Dalek kommen die ganze Bitterkeit und der Hass hoch, die noch in ihm stecken, sieht man die Wunden des Krieges in seiner Seele (und die Schuld, die er auf sich genommen hat, wird sichtbar). Dann wieder wird ihm erst jetzt deutlich bewusst, dass er der letzte seiner Art ist - der Dalek wird so zu seinem sehr unangenehmen Spiegel und bleibt doch ganz ein Vertreter seiner Rasse.

    Rose steht dazwischen, aber auch sie spielt eine wichtige Rolle, als sie den Dalek berührt und dadurch unwissentlich verletzlich macht, weil er ihre Menschlichkeit erbt und ein Monster wird, das Gefühle entwickelt - tödlich für seine Art.

    Eine tief bewegende Folge, die endlich wieder tief in den Mythos des Universums eintaucht, garniert mit netten Seitenhieben - Van Statten als wahnwitziger Sammler, der sich nicht scheut auch freundliche Aliens zu Sammler- und Forschungsobjekten zu machen und dem die Welt an sich dabei egal ist. Adam als genialer junger Mann und möglicher neuer Begleiter ...
    Kolya, der Trust und ein irrer Serienkiller in:Im Grau der Schatten, Double Trouble & In den Händen des Schicksals. Ungekannte Abenteuerer von John Sheppard & Co in "Stargate Atlantis - Die verborgenen Szenen": Aufbruch in eine neue Welt und Das erste Jahr und Die Specials.

    John Sheppards Schicksal im Vegasverse :"Solitary Man" no more

    *Neu:* Kapitel 22 seit Okt 2016: Wenn der schlafende Tiger erwacht (Star Trek Into Darkness Prequel)
    * NEU* Doktor Who: Die Saat des Zorns * Der Schatten des Doktors * Drabbles

  3. #3
    Troublemaker Avatar von iolanda
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    2.184
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Kris, mir geht es ähnlich. Ich konnte die ganzen Reaktionen um den Dalek beim ersten Schauen auch noch nicht wirklich nachvollziehen. Mir hat die Folge zwar gefallen, aber ich fand sie nicht wirklich herausragend.

    Jetzt sah das doch anders aus. Mit ein bisschen Dalek-Erfahrung kann man dann doch die ganze Bandbreite an Regungen und Veränderungen, insbesondere im Dalek selbst, viel besser einordnen und sehen, was für eine Besonderheit die Szene des Dalek- Tintenfischs im Sonnenstrahl dann wirklich ist.

    Für Stargate-Fans war vielleicht auch noch die Gastrolle von Anna-Louise Plowman (Osiris) interessant.

  4. #4
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Eine gute Folge, wie ich finde.
    Die Idee des Alien-Sammlers, dem auch noch das Internet gehört, fand ich originell. Nur komisch dass sie in der Einrichtung nicht mitbekommen haben, wie die Tardis sich dort materialisiert hat.

    Nun weiß ich auch endlich, was ein Dalek ist (hatte schon mehrmals Bilder gesehen) nur wie hat der auch überleben können?
    Interessant fand ich auch, dass der Dalek gefoltert werden kann, ich mein der Foltermeister hat ja nur an dem Exoskelett (So nenn ich das einfach mal) rumgewerkelt. Und hatte der Doktor nicht gesagt, dass die Daleks nichts fühlen würden?

    Das der dalek dann natürlich irgendwie versuchen würde zu entkommen, war ja klar. Unerwartet kam aber das mit Rose und das der Dalek dadurch menschlich wurde.

    Hat mir gut gefallen.



  5. #5
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.370
    Blog-Einträge
    122

    Standard

    Mir ging es ähnlich wie euch. Beim ersten Mal sehen konnte ich mit dem ganzen Dalekzeug überhaupt nichts anfangen. Die ganze Geschichte in die die Folge eingebettet ist (angefangen mit dem Cybermenkopf am Anfang) kann man erst im ganzen Ausmaß erfassen, wenn man sich etwas im Whoniversum auskennt. Sei es durch die Classic-Serie oder - wie bei mir jetzt - durch die Kenntnis späterer Folgen.
    Der Dalek, wie er mit seinen neugewonnen Gefühlen im Sonnenstrahl steht bekommt da gleich nochmal viel mehr Gewicht.

    In dieser Szene meint man auch fast, für den Dalek könnte alles "gut" enden. Er zieht ab in den Sonnenuntergang und lebt ein glückliches, gewaltloses Leben. Zu seiner großen Tragik ist er aber ein Dalek, weswegen der Selbstmord aufgrund eben dieser neugewonnen Gefühle eigentlich unumgänglich ist - auch etwas, was einem erst mit mehr Vorwissen vollends bewusst wird.

    Auch etwas überraschend kam für mich, dass mit Adam eine der "Gastfiguren" am Schluss mit in die TARDIS steigt und so über eine Folge bzw. Reise hinaus mit von der Partie ist. Ein Umstand, an den ich mich erst geöhnen musste


    Trotz dem Mehrgewinn den man hat, wenn man die Folge mit Vorwissen sieht, reicht es bei mir nur für 2 von 5 Punkten. Ich mag Dalek-Folgen einfach nicht ^^

  6. #6
    aka Markus Avatar von Farscape One
    Registriert seit
    23.08.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.444
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Endlich eine Dalek-Episode und was für eine Gute.
    Obwohl ich die Classics vorher nicht kannte, kannte ich aber die Daleks und wusste wer sie waren, das hatte ich mal gelesen.

    Die Reaktion vom Doktor ist natürlich heftig, als er den Dalek zum ersten Mal gegenüber steht, aber nach und nach wird auch dem neuen Zuschauer klar was da mal gelaufen ist. Das ist das Gute am DW Neustart 2005, dass alles irgendwie erklärt wird.

    Das neue Feature, dass Treppen kein Problem mehr sind, ist klasse, macht sie noch furchterregender.
    Am Ende tat der Dalek einem schon fast leid. Roses Berührung und Emotionen haben Gefühle und "Menschlichkeit" in ihm ausgelöst, weswegen Rose auch verschont blieb.

    Eine meiner absoluten Lieblingsfolgen aus Staffel 1.

    Gummibears - jumping here and there and everywhere


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •