Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: [Marvel] Captain America: The First Avenger

  1. #1
    Maverick™
    Gast

    Standard [Marvel] Captain America: The First Avenger

    - editiert von RodneysGirl zwecks einheitlicher Filminfo

    Diskussionsthread zu Captain America: The First Avenger


    Erscheinungsjahr: 2011
    Regie: Joe Johnston,
    Autoren: Christopher Markus, Stephen McFeely
    Darsteller: Chris Evans, Hugo Weaving, Sebastian Stan, Hayley Atwell, Samuel L. Jackson


    - ab hier: original Post von Mitarbeiter Maverick
    -----------------------------------------



    Gerade fand ich auf Youtube den Trailer zu Captain America: The First Avenger




    Inhalt:

    Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs ist der Amerikaner Steve Rogers (Chris Evans) ein schwächlicher junger Mann, der aufgrund seines Körperbaus ausgemustert wird. Um seinem Land trotzdem dienen zu können, stellt er sich als Freiwilliger für ein geheimes Regierungsexperiment zur Verfügung. Mittels eines „Supersoldatenserums“, das gewöhnlichen Menschen zu Höchstleistungen verhelfen soll, will die Regierung eine Armee unbesiegbarer Männer erschaffen. Der Versuch glückt, doch weil der verantwortliche Wissenschaftler einem Mord zum Opfer fällt, bleibt Steve der einzige Supersoldat. Als „Captain America“ kämpft Steve fortan im Namen seines Landes gegen Kriegsgegner, Spione und andere Saboteure.
    Quelle: filmstarts.de
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von RodneysGirl (30.04.2014 um 22:37 Uhr)

  2. #2
    The Beast rises... Avatar von Zero
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    5.862

    Standard

    Freu mich schon riesig auf den Film ^.^ Chris Evans ins nun die menschliche Fackel und Cap. Finde ihn genau richtig für die Rolle. und Hugo als Red Skull... geilo!

  3. #3

    Standard

    Auf diesen Superhelden habe ich überhaupt kein Bock, der wurde ja schon von Iron auf die Schippe genommen, falls sich einer im zweiten Teil dran erinnern kann Wo er mit dem Schild was abstützt oder so.

  4. #4
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.422
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Gestern zum ersten mal Captain America gesehen. Irgendwie läuft es bei ihm genau auf dasselbe hinaus wie alle anderen Marvel-Filme: Ist nicht schlecht, kommt aber bei weitem nicht an AoS heran. Allerdings hat mich der Film dazu gebracht in Betracht zu ziehen Agent Carter eine Chance zu geben, sollte es die Serie ins deutsche FreeTV schaffen.

    Eine Szene gab es die mich etwas zurücklies: Da schicken sie Luftaufklärung um etwas über Captain America und die anderen herauszufinden. Diese hat nach ihrer Rückkehr überhaupt nichts zu berichten, und zwei Minuten später steht Captain America mit was weiß ich wie vielen hundert Befreiten vor der Tür, die den ganzen Weg scheinbar zu Fuß zurückgelegt haben. Was hatten die Amis damals bitte schön für eine miserable Luftaufklärung gehabt?

  5. Danke sagten:


  6. #5
    Nulli Secundus Avatar von Major Lee Adama
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    FTL 1123.6536.5321
    Beiträge
    1.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Gestern zum ersten mal Captain America gesehen. Irgendwie läuft es bei ihm genau auf dasselbe hinaus wie alle anderen Marvel-Filme: Ist nicht schlecht, kommt aber bei weitem nicht an AoS heran. Allerdings hat mich der Film dazu gebracht in Betracht zu ziehen Agent Carter eine Chance zu geben, sollte es die Serie ins deutsche FreeTV schaffen.
    Ich finde, es ist auch der schlechteste Marvel-Film (Hulk nicht mitgezählt) der eigentlich nur dazu da war, das Prequel für Avengers zu sein

    Aber Cap 2 ist um lääängen besser

    Zitat Zitat von Redlum49 Beitrag anzeigen
    Eine Szene gab es die mich etwas zurücklies: Da schicken sie Luftaufklärung um etwas über Captain America und die anderen herauszufinden. Diese hat nach ihrer Rückkehr überhaupt nichts zu berichten, und zwei Minuten später steht Captain America mit was weiß ich wie vielen hundert Befreiten vor der Tür, die den ganzen Weg scheinbar zu Fuß zurückgelegt haben. Was hatten die Amis damals bitte schön für eine miserable Luftaufklärung gehabt?
    Der fehler ist mir vorher noch gar nicht aufgefallen Wobei es im 2. WK auch kaum Aufklärungsflieger gab, bzw. wenn dann mussten die kamarabilder aufwendig entwickelt werden, was Stunden gedauert hat-so gesehen hätten die Flieger Cap und Co durchaus knipsen können im Überflug, nur bis die Bilder entwickelt waren, waren die ja schon zurück



  7. Danke sagten:


  8. #6
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    01.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.422
    Blog-Einträge
    123

    Standard

    Zitat Zitat von Major Lee Adama Beitrag anzeigen
    Der fehler ist mir vorher noch gar nicht aufgefallen Wobei es im 2. WK auch kaum Aufklärungsflieger gab, bzw. wenn dann mussten die kamarabilder aufwendig entwickelt werden, was Stunden gedauert hat-so gesehen hätten die Flieger Cap und Co durchaus knipsen können im Überflug, nur bis die Bilder entwickelt waren, waren die ja schon zurück
    Aber dann hätten sie ja vermutlich nicht gesagt "Die Luftaufklärung hat nichts ergeben", sondern "Das Fotolabor ist noch mit dem entwickeln der Negative beschäftigt."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •