Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: [100] Fünf Offworld-Missionen für Paul Davis

  1. #1
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard [100] Fünf Offworld-Missionen für Paul Davis

    Titel: Fünf Offworld-Missionen für Paul Davis
    Serie: SG-1
    Autor: Antares
    Rating: PG
    Pairing: keins
    Anmerkung: für den Prompt 77 „Freunde“
    Wörter: 850

    -----------------------------------------------------

    1. Als Paul Davis zum ersten Mal auf eine Offworld-Mission ging, geschah das in seinen Träumen. Er hatte so viele Missionsberichte aus dem Stargate Center im Allgemeinen und von SG-1 im Besonderen gelesen, dass es wohl unausweichlich war, dass sie sich mal in seinen Träumen wiederfinden würden.
    Die Traummission begann perfekt: ein wunderschöner Planet mit kristall-blauen Seen, weißen, feinsandigen Stränden und in der Ferne erahnte man hohe, schneebedeckte Berge. Nicht zu vergessen, die freundlichen Bewohner, die ihn mit Köstlichkeiten verwöhnten. Alles lief ohne Probleme und jeder bewunderte ihn für seine diplomatischen Fähigkeiten.
    Aber dann griff ihn das graue, räudige, einäugige Monster an. Er leistete erbitterten Widerstand, rang mit ihm, doch vergeblich. Als er nur noch eine Millisekunde davon entfernt war gefressen zu werden, wachte Paul schweißgebadet auf. Nach einem kurzen Moment der Desorientierung war er sehr erleichtert festzustellen, dass das grässliche Monster nur sein Kater war, die sich in der Nacht ins Schlafzimmer geschlichen hatte und auf sein Bett gesprungen war.

    2. Als er dann auf seine erste „richtige“ Mission ging, war nichts so, wie er es erwartet hatte. Längst nicht so bunt und aufregend, wie es die Berichte hatten vermuten lassen. Stunden um Stunden von höflich abgefassten diplomatischen Reden, eine einschläfernder und uninteressanter als die andere. Es gab endlose Diskussionen über einen einzigen Satz in einem Vertrag, von dem die anderen achtzig Seiten schon Tage vorher abgesegnet worden waren. Man stritt über ein einziges Wort in einer Formulierung, statt sich über das Erreichte zu freuen, und es in die Tat umzusetzen. Es war langweilig und enttäuschend. Es war … wie sein Job auf der Erde.

    3. Bei der nächsten Offworld-Mission war es seine Aufgabe, SG-1 nach Hause zu holen. Sie hatten speziell nach ihm und seinem diplomatischen Geschick verlangt. Paul freute sich über diesen Vertrauensbeweis seiner Freunde und machte sich voller Eifer auf den Weg. Als er auf PX2-999 eintraf, wusste er wieso sie ausgerechnet nach ihm verlangt hatten. Sie waren splitterfasernackt, die einzigen „Sachen“, die sie noch trugen, waren ihre Hundemarken.
    Und so kam er von dieser Mission nur in seinen Schuhen, Socken und den Boxershorts mit den niedlichen, grinsenden Mäusen durch das Stargate zurück. Denn das Team hatte ihn überredet/gezwungen – er konnte wirklich nicht sagen, was eher zutraf – an Jack seine Hose, an Daniel seine Jacke, an Sam sein T-Shirt und an Teal’c seine Schutzweste zu „verleihen“.

    4. Die zehnte Mission, war dann schon bald Gewohnheit für ihn, der schimmernde blaue Kreis hatte etwas von seiner Ehrfurcht gebietenden Faszination verloren. Paul hätte es nicht für möglich gehalten, aber man konnte es schon fast als Selbstverständlichkeit ansehen. Routine.
    Bis zu dem Moment, als die spärlich bekleidete Prinzessin ausgerechnet ihn als ihren „Auserwählten“ aussuchte. Die Prinzessin war sehr hübsch und sexy, aber hunderte von Missionsberichten, die von einem ähnlichen Szenario berichteten, ließen ihn misstrauisch sein. Er wusste, dass er wie ein übervorsichtiger Bürokrat klang, als er darauf bestand, erst einmal alle Bedingungen des Kontrakts genauestens durchzulesen, ehe er dem verlockenden Angebot, sich selbst in Gold und Edelsteinen aufwiegen zu lassen, zustimmte. Und im Kleingedruckten fand er dann den Haken an der Sache. Der Preis für diese großzügige Geste waren zehn Jahre sexueller Dienerschaft. Nachdem er einen weiteren Blick auf ihre hohen Absätze, das Leder-Outfit und die kleine, schwarze Peitsche, die an ihrem Gürtel hing, geworfen hatte, lehnte er dankend ab. Alles in allem war er doch ein Mensch, der Blümchensex bevorzugte.

    5. Seine schönste Offworld-Mission war mit General Hammond. Die Occzinii wollten nicht mit SG-4 verhandeln, weil es in ihren Augen noch „Halbwüchsige“ waren. General Hammond zögerte nicht lange und nahm die Sache selbst in die Hand. Paul begleitete ihn und stellte sich schon auf Stunden voller Krankheitsgeschichten und Aufzählung von Gebrechen ein. Er hatte sich noch nie so getäuscht. Natürlich waren auch die negativen Seiten des Alters zwangsläufig ein Thema, aber ansonsten drehten sich die Gespräche um den reichen Erfahrungsschatz, den die Frauen und Männer im Laufe ihres Lebens erworben hatten. Viele Dinge sahen sie gelassener und mit einem gewissen Abstand. Doch nie verloren sie aus den Augen, dass sie auch eine Welt für ihre Kinder und Enkel mitgestalteten.
    Sie erzählten Anekdoten aus ihrer Jugend, die im Laufe der Jahre immer witziger geworden waren und die Peinlichkeit vergessen ließen, die sie damals gefühlt hatten. Paul kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Als General Hammond mit Begeisterung von seinen Enkelinnen erzählte, gewann er die Herzen der Occzinii vollends.
    Reich mit Geschenken und Verträgen beladen, die beiden Seiten Vorteile boten, kehrten sie zur Erde zurück und Paul schwor sich, ein wenig der Gelassenheit auch in seinen Arbeitsalltag mitzunehmen.


    Als Paul Davis zum – vorerst – letzten Mal durchs Stargate ging, war es nicht im Rahmen einer Mission. Das Stargate-Programm war schon seit einigen Jahren öffentlich, und die Dimensionen, in denen man jetzt dachte, waren deutlich größer geworden. So machte er sich einen Tag nach seiner Pensionierung auf, um zu seinen Freunden und Kollegen auf ihrem „Renter-Planeten“ zu stoßen. PX8- U8U hatte Florida den Rang als „Sunshine“ Staat abgelaufen und war der perfekte Ort, um seine sauer verdiente Pension auszugeben.
    Sam Carter und Mitchell, Jack und Daniel, Vala, Teal’c, Siler, Landry – sie alle hatten ein hübsches Haus auf diesem friedlichen Planeten erstanden, um dort ihren (Un)-Ruhestand zu verbringen. Es war ein wundervolles Plätzchen, mit kristall-blauen Seen zum Fischen, weißen, feinsandigen Stränden zum Ausspannen und hohen, mit Schnee bedeckten Bergen zum Skifahren ….



    @Antares, März 2011
    Geändert von Antares (01.04.2011 um 09:45 Uhr)


  2. #2
    J/D Slasher Avatar von Anne
    Registriert seit
    05.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    179

    Standard

    Ach, das klingt ja verlockend am Ende! Das will ich auch wenn ich in Rente gehe!

    Schön diese verschiedenen Versionen von Pauls Off-world Missionen zu lesen. Besonders gefallen hat mir der 3. Punkt.
    Ich hätte zu gern Pauls Gesicht gesehen, als SG-1 ihn völlig nackt in Empfang genommen hatte. *lol*
    One reason to love Merlin:

    Bild erstellt von Chayiana. Danke, dass ich es benutzen darf! :-)

  3. #3
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @ Anne, Evaine, John´s Chaya, Jolinar, Khamonai, Khonsu, Zeson - Danke sehr fürs Lesen und fürs Danke Drücken!!

    @Anne: Ja, so ein Planet zur Pensionierung wäre sicher was. (Besser als Florida *g*)
    Und was will man mehr, als dort hinzugehen, wo schon alle Freunde sind?
    Freut mich, dass dir die Mini-Geschichten gefielen!! Danke sehr!

  4. #4
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.968
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Das ist ja einmal eine schöne Idee - Davis Missionen in den verschiedensten Arten zu schildern. Es muss ja nicht immer nur um unsere "Lieblinge" gehen - mir gefällt es immer, wenn "Nebencharaktere" auch in FFs besonders gewürdigt werden.

    Ich hab wieder einmal das Problem, das ich mit SG1 nicht so bewandert bin (Paul Davis sagt mir zwar etwas und das Gesicht kommt mir auch bekannt vor - aber Näheres weiß ich eben nicht) und die geschilderten Missionen gar nicht kenne. Okay - die Traummission kann ich ja gar nicht kennen

    Sie waren splitterfasernackt, die einzigen „Sachen“, die sie noch trugen, waren ihre Hundemarken.
    Das gab's wirklich oOo - welche Folge war das denn - sollte ich mal dringend anschauen. ^^

    So machte er sich einen Tag nach seiner Pensionierung auf, um zu seinen Freunden und Kollegen auf ihrem „Renter-Planeten“ zu stoßen. PX8- U8U hatte Florida den Rang als „Sunshine“ Staat abgelaufen und war der perfekte Ort, um seine sauer verdiente Pension auszugeben.
    Ein Rentner-Planet Da hat doch Terry mal eine FF darüber geschrieben (wenn ich mich nicht irre).

  5. #5
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Und so kam er von dieser Mission nur in seinen Schuhen, Socken und den Boxershorts mit den niedlichen, grinsenden Mäusen durch das Stargate zurück.
    Das ist ja wohl der Brüller - ich habe jetzt diese Bild vor Augen...mal sehen, wann ich das wieder loswerde *lach*

    Vielen Dank für diese interessanten Einblicke in die "Gate-Erfahrungen" von Major Davis.

    Lg Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  6. #6
    Captain Avatar von Evaine
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    437

    Standard

    Ja, genau das Bild verfolgt mich auch schon seit heute Morgen... insbesondere die Boxershorts mit...

    Danke fürs Teilen dieser Story.

  7. #7
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.387
    Blog-Einträge
    42

    Standard

    So, jetzt komme ich auch mal dazu ein Feedback zu schreiben. Man, was für tolle Anekdoten Du da erzählst, echt super.
    Interessant was Davis so alles erlebt, aber ich schätze der Rentnerplanet gefällt ihm am besten.
    Ich glaube, da möchte ich auch mal hin, am besten mit John in einem schönen Haus voller Enkel. Das wär doch mal ein wundervoller Unruhestand!!!
    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein! JWvG

  8. #8
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    @skydiver - besten Dank fürs Danke!

    @Liljana: Ja, das wäre nett gewesen, wenn ein paar der Missionen auch verfilmt worden wären. *lol* Solltest du die Episode mit den Hundemarken finden, sag mir bitte Bescheid.
    Was den "Rentner-Planeten" von Terraner betrifft: war das nciht für eine Challenge? Mit Dr. House?

    @Valdan und Evaine: Ich *musste* dem armen Major leider eine etwas ... peinliche Boxershorts für diese Mission verpassen. Er wird bestimmt schön geflucht haben, dass er nicht bei klassischem Blau oder Schwarz geblieben ist. *g*

    @John's Chaya: "Anekdoten" - das trifft es wohl recht gut! *g*
    Und ich fand es sehr nett, dass Davis in "Continuum" mitspielen durfte, das zeigt doch, dass er irgendwie "dazu" gehört. *bg*

  9. #9
    First Lieutenant Avatar von Zeson
    Registriert seit
    26.02.2010
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    650
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Ich muss ganz ehrlich sagen, mir gefiel am Besten, wie Du den Bogen von der ersten (Traum-) Mission bis ans Ende mit dem Rentner-Planeten (den Davis ja schon im Traum gesehen hatte) gespannt hast.

    Und dann noch das:
    Und so kam er von dieser Mission nur in seinen Schuhen, Socken und den Boxershorts mit den niedlichen, grinsenden Mäusen durch das Stargate zurück.
    Mir geht es ebenso wie Val und Evaine ...

    Vielen Dank für diese tollen Episoden.
    "It is better to have loved and lost than never to have loved at all"

    Möge alles, was Ihr mir wünscht, tausendfach auf Euch zurückfallen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Letzte Veröffentlichung: Eine Ergänzung für das Team [ARROW]

  10. #10
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    mir gefiel am Besten, wie Du den Bogen von der ersten (Traum-) Mission bis ans Ende mit dem Rentner-Planeten (den Davis ja schon im Traum gesehen hatte) gespannt hast.
    Danke schön! Dann ist es ja doch noch jemandem aufgefallen! *g*
    (Ich dachte schon, dass das jetzt vielleicht doch etwas zu versteckt war. *g*)

    Und noch jemand für die grinsenden Mäuse .... na klar!

    Danke sehr!
    Geändert von Antares (03.04.2011 um 14:35 Uhr)

  11. #11
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.321

    Standard

    *grins*

    Sehr schön erzählte, tolle Kurzgeschichten von den Abenteuern von Major Davis .

    Wie schon erwähnt wurde, der Bogen von Anfang zum Ende - super gemacht . Hauptsache dort gibt es keine hungrigen Wesen .

    Schade das es nur 5 Missionen waren .

    LG JJO

  12. #12
    Lieutenant General Avatar von Antares
    Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    4.809
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Hauptsache dort gibt es keine hungrigen Wesen .
    Und wenn schon! Bei so vielen kampferprobten Ex-Generälen, -Majoren, -Colonels etc. etc.... trauen sich die Viecher gar nicht bis dahin. Die suchen sich leichtere Beute.

    Besten Dank für die netten Anmerkungen! Und vielleicht schreibt noch jemand anderes ein paar Missionen für Paul?


    EDIT: Vielen Dank auch an Saffier und Zeson fürs Danke-Drücken! Habe ich gerade erst gesehen. Danke!
    Geändert von Antares (05.04.2011 um 07:38 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •