Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 33 von 33

Thema: Wie hättest du SGU enden lassen? (Achtung Spoiler)

  1. #21
    cereal killer Avatar von anvil866
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    141

    Standard

    Don't take this seriously:

    Aufgrund von Ginns (oder war es Gin, auf jeden Fall ein alkoholisches Getränk, welches ich mir im Übrigen auch vor Verfassen dieses Textes genehmigt habe) Ausführungen über den von der LA spekulierten Sinn und Zweck der Destiny - wir erinnern uns: "control time and space" - glaubt Rush das wahre Potential des Schiffes zu erkennen: Ein Gerät im Herzen der Destiny (aka Plotdevice, damit die andere Fraktion auch glücklich ist) wird gefunden, dass es ermöglicht Zeit und Raum zu kontrollieren. Die Hoffnung der noch immer unfreiwilligen Besatzung wird groß, damit eventuell eine Rückkehrmöglichkeit zur Erde gefunden zu haben. Young und der Großteil des Restes drängt Rush förmlich dazu das Gerät zu benutzen. Die Erde gibt dazu grünes Licht.

    Wie immer wenn man was übereilt, oder Autoren verzweifelt versuchen Spannung zu erzeugen, geht etwas schief dabei. Man erreicht nicht die Erde, aber einen anderen paradiesischen Planeten (wahlweise mit kanadischen Wäldern) in einer weit entfernten Galaxie und zur großen Verwunderung der Destinycrew gibt es dort eine menschliche Zivilisation im vorindustriellen Zeitalter (oder auch irgendein anderes Zeitalter, Hauptsache noch keine orbitale Überwachung). Es stellt sich heraus, dass das Gerät zum überwinden von Raum und Zeit nicht richtig funktioniert und höchstwahrscheinlich bei der nächsten Benutzung in sämtliche Einzelteile zerfallen würde (in Unkenntnis wo man schlussendlich landen würde), der Destiny ergehts ähnlich, die Kommunikationssteine funktionieren nicht mehr, der Kontakt zur Erde ist abgerissen und somit entscheidet man sich schweren Herzens unter die örtliche Bevölkerung des Planeten zu mischen und seinen Lebensabend zu genießen. Die Destiny wird im Orbit geparkt und Rush forscht im Geheimen weiter nach einer Möglichkeit doch noch die Reise fortsetzen zu können. Lt. Scott baut derweil eine Kirche und sein Glauben findet schnelle Verbreitung unter der einheimischen Bevölkerung. Jedoch nicht bei allen, so dass es zu ersten Spannungen zwischen Glauben und Wissenschaft innerhalb der Bevölkerung kommt.

    Rush findet bei seinen Forschungen endgültig heraus, was mit dem Gerät nicht stimmt: Man hat eben nicht nur den Raum durchquert, sondern ist auch in der Zeit zurückgereist. Es war ursprünglich nicht nur dazu gedacht, das Signal in der Hintergrundstrahlung zu entschlüsseln, sondern auch mit deren Sendern Kontakt aufzunehmen, indem man bis zum Urknall in der Zeit zurück reist.

    Kurz nachdem Rush erkennt wo, bzw. in welcher Galaxie gelandet man ist, taufen die Gläubigen ihren Planeten Alterra (später dann Celestis). Der Schaden ist angerichtet, nur noch wenige der Destinycrew sind am Leben (Alter, Krankheit aufgrund der doch nicht so tollen Lebensqualität auf dem doch im Vgl. zur Erde rückständigen Planeten) und Rush startet einen verzweifelten Versuch das rückgängig zu machen und versucht mittels des Gerätes (er weiß nicht wo und wie weit er in der Vergangenheit landet) eine Warnung aus der Vergangenheit zu schicken - welche die Antiker später nur noch als künstliches Muster in der Hintergrundstrahlung des Weltraums ausmachen können.

    Chloe mutiert in dessen weiter vor sich hin.
    Geändert von anvil866 (20.12.2010 um 09:38 Uhr) Grund: ein paar Rechtschreibfehler ausgemerzt
    Sorry, I can't hear you over the sound of how awesome I am.

  2. Danke sagten:


  3. #22

    Standard

    Also mein Ende sähe so aus:

    Die Destiny springt aus dem FTL und auf ihren Scannern taucht ein fremdes Schiff auf. Dieses ist der Destiny äußerlich sehr ähnlich nur wesentlich futuristischer. nachdem Young ein Team an Bord geschickt hatt stellt sich bald heraus, dass dieses Schiff mit der gleichen Aufgabe wie die Destiny von den Antikern losgeschickt wurde, nur eben ein paar hundert Jahre später. (Der Grund dafür war, dass man die Destiny einfach für überholt und ineffektiv gehalten hatte). Leider wurde der Antrieb dieses Antikerschiffs schon vor ettlichen Jahrhunderten zerstört.
    Aufgrund seiner vortschrittlicheren Technologie hat dieses Schiff aber eine Möglichkeit die Besatzung auf die Erde zurück zu schicken. Leider ist diese Transportmöglichkeit (ich denke da an ein Shuttle mit Wurmloch-Antrieb, Hyperaum-Beamen o.ä.) an einen Selbstzerstörunsprozess gekoppelt (damit nicht irgendwann Aliens auf der Erde auftauchen, die zufällig über dieses Schiff gestollpert sind). Die Crew entscheidet sich daraufhin gegen den Protest Rush's zur Erde zurück zu kehren.

    Letzenendes läuft es darauf hinaus, dass alle sich zusammenfinden um die Heimreise anzutreten und nur Rush abseits bleibt um den Prozess einzuleiten. Entgegen der Absprache stößt Rush aber nicht in letzter Sekunde zu den Heimkehren sonder flüchtet sich auf die Destiny.

    Die vorletzte Szene ist, wie Young realisiert, dass Rush nicht kommen wird und ihn über Funk anspricht. Dabei entspannt sich folgender kurzer Dialog (Des Wortspiels halber auf Englisch ;P)

    Aus Sicht Youngs gefilmt.
    Young(entsetzt): Why don't you come with us?
    Rush(ruhig): I can't.
    Aus Sicht Rushs, der auf der Brück der Destiny sitzt
    Young: Why?
    Rush(entschlossen): Because it is my Destiny!

    Daraufhin beginnt in der letzten Szene die Heimreise für Young und Co. und am Ende sieht man noch wie das antiker Schiff explodiert und die Destiny mit Rush in den FTL springt.


    PS: hmm die sich selbsterschaffende Geschichte ... keine neue aber eine immer wieder witzige Idee XD
    Geändert von Abaris (19.12.2010 um 18:32 Uhr)

  4. Danke sagten:


  5. #23
    Darth Kreon Avatar von Kreonking84
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich würde es ganz einfach enden lassen:
    John Sheppard wacht auf der Atlantisbasis und erholt sich von seinem Albtraum, in dem SGA abgesetzt wurde und anstelle SGU gezeigt wurde. Seine Worte: "Gott sei dank es war nur ein Traum... Wo sind die nächsten Wraith, denen man den Ar*** versohlen kann... ^^
    Stargate Universe: So hätte es enden können
    http://www.youtube.com/watch?v=7fEgt...layer_embedded

    Stargate - Der Film: Wie es wirklich war...
    http://www.youtube.com/watch?v=Tsi5c...video_response

  6. #24
    First Lieutenant Avatar von Coolcat
    Registriert seit
    11.04.2008
    Beiträge
    262

    Standard

    @anvil866: Wäre in der Tat ein sehr geiles Ende für die letzte Stargate-Folge überhaupt. Allerdings verbaut es ziemlich die Möglichkeit weiterer Serien.

  7. #25
    cereal killer Avatar von anvil866
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    141

    Standard

    Zitat Zitat von Coolcat Beitrag anzeigen
    @anvil866: Wäre in der Tat ein sehr geiles Ende für die letzte Stargate-Folge überhaupt. Allerdings verbaut es ziemlich die Möglichkeit weiterer Serien.
    Wieso? Am Ende befindet man sich doch wieder am Anfang. Kann man doch einfach mit was Neuem beginnen.
    Sorry, I can't hear you over the sound of how awesome I am.

  8. #26
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Ein Ende für Universe ?

    Hm, mal überlegen...

    Sie finden einen netten Planeten, und schaffen es mit der Destiny zu landen und gründen eine Kolonie. Doch vorher gelingt es nochmal der Erde die Destiny anzuwählen, um nochmal Personal und Material zu schicken. Später auf dem Planeten schafft man es für kurze Zeit (2 - 5 Sekunden eine Verbindung zur Erde aufzubauen, wo man den ungefähren Standort im Universum mitteilt.

    Somit hat man ein gutes Ende. Und auch eventuell einen Ansatz für eine Fortsetzung bzw. eine neue Serie, die in der Zukunft spielt 200 Jahre später oder so.

  9. #27

    Standard

    Ich hätte sie einen Weg zurück zur Erde finden lassen, vielleicht durch eine andere Rasse...
    Nicht ist unmöglich, außer das etwas unmöglich ist.

    Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.

  10. #28
    Dämonenmaschine Avatar von Scud
    Registriert seit
    08.01.2008
    Ort
    bei Nürnberg
    Beiträge
    20

    Standard

    Erstmal wär ein vernünftiger Anfang noch gut gewesen.
    Viel besser als das "In die Situation geworfen werden".
    Fast schon ein Remake des orginalen Stargate Filmes.

    Am besten was in dem die Lucian Alliance der große Gegener ist
    und die Stargates (und wo sie herkommen) schön erklärt werden.

    -> Fürs Ende dann hätt ich mir gewünscht, dass ein Weg gefunden
    wird wie die Destiny in die Milchstraße "springen" kann.

    Rush entdeckt grundliegende Geheimnisse des Universums und kann
    Zeit und Raum manipulieren.
    Dann wird die Destiny ordentlich aufgerüstet und der Lucian Alliance wird
    kräftig der Hintern versohlt (was eine Verbindung zu dem Anfangsfilm herstellt).
    Zitat Zitat von Saint Sabbat
    Where there is an enemy, rage!
    Where there is a victory, rejoice!
    Stargate in den Mund gelegt: 4xBronze 5xSilber 1xSilber-Imitat 1xGold
    (und ich verwende verhasste Ohrwürmer )

  11. #29
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Jonathan J. O´Neill Beitrag anzeigen
    Ein Ende für Universe ?

    Hm, mal überlegen...

    Sie finden einen netten Planeten, und schaffen es mit der Destiny zu landen und gründen eine Kolonie. Doch vorher gelingt es nochmal der Erde die Destiny anzuwählen, um nochmal Personal und Material zu schicken. Später auf dem Planeten schafft man es für kurze Zeit (2 - 5 Sekunden eine Verbindung zur Erde aufzubauen, wo man den ungefähren Standort im Universum mitteilt.

    Somit hat man ein gutes Ende. Und auch eventuell einen Ansatz für eine Fortsetzung bzw. eine neue Serie, die in der Zukunft spielt 200 Jahre später oder so.
    Dann könnte die Destiny ihren Auftrag ja nicht ausführen.

    Sie finden auf einem Planeten Menschen und diese schließen sich ihnen an, uns sie bringen Ausrüstung, Nahrung usw mit., dann müssten die auch nicht mehr dauernd nach was suchen- *G*
    Dann wird die Destiny ein Generationenschiff, das hätte auch den Vorteil das man daran anknüpfen könnte.

  12. #30
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    08.05.2010
    Beiträge
    230

    Standard

    SGU Ende

    Das wäre mal ein Ende

  13. Danke sagten:


  14. #31
    Just a Lizard Wizard in a Blizzard Avatar von Woodstock
    Registriert seit
    09.12.2005
    Ort
    Hinter dir
    Beiträge
    3.026
    Blog-Einträge
    54

    Standard

    Ein Beitrag zum Thema selbst? Was? Wie?! WOAH!!!

    Tele 5 hat es mal wieder wiederholt... Und das wirklich ärmlich. Viel geschnitten und manche Folgen fehlen ganz.

    Trotzdem kam mir wieder eine Idee wie man die Serie hätte enden lassen können. Warum glauben die alle das die Antiker das Schiff aufgegeben haben? Sie wußten das man durch Sonnenstürme durch die Zeit reisen konnten, warum sollten sie dann so früh auf das Schiff gehen? Wieso schickten sie nicht eine Gruppe auf eine Zeitreise, die kurz vor Ende ihrer Reise auf dem Schiff ankommt. Es repariert und dann in Richtung Missionsende fliegt. Ein Jahr davor oder zwei. Das wäre noch eine schöne Ergänzung gewesen. Plötzlich, kurz vor Schluss eine weitere Ankunft. Ein weiteres kleines Team an Antiker, die ihnen den Aufstieg zeigen sollen. Ein Weg nach Hause für alle?

    Egal, die Serie ist vorbei und es wurde sowieso alles verhunzt, was man verhunzen konnte.
    "This is the kind of conversation that can only end in a gunshot."
    Administrative Postings meiner Person im Zuge meiner Betätigung auf Stargate-Project.de als Moderrator sind in roter Schrift verfasst. Andersfarbige Postings sind als Bekundung meiner eigenen Meinung zu werten.

  15. #32
    Staff Sergeant Avatar von Vel
    Registriert seit
    05.08.2014
    Beiträge
    51

    Standard

    Witzig wäre gewesen, wenn die Destiny durch Zufall/Unfall weit in der Zeit zurückgeht. Am Ende stellt sich heraus, dass die Gestrandeten in Wirklichkeit die Antiker sind...

  16. #33
    General im Vorruhestand Avatar von Jonathan J. O´Neill
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Erde
    Beiträge
    2.416

    Standard

    Zitat Zitat von Jonathan J. O´Neill Beitrag anzeigen
    Ein Ende für Universe ?

    Hm, mal überlegen...

    Sie finden einen netten Planeten, und schaffen es mit der Destiny zu landen und gründen eine Kolonie. Doch vorher gelingt es nochmal der Erde die Destiny anzuwählen, um nochmal Personal und Material zu schicken. Später auf dem Planeten schafft man es für kurze Zeit (2 - 5 Sekunden eine Verbindung zur Erde aufzubauen, wo man den ungefähren Standort im Universum mitteilt.

    Somit hat man ein gutes Ende. Und auch eventuell einen Ansatz für eine Fortsetzung bzw. eine neue Serie, die in der Zukunft spielt 200 Jahre später oder so.
    In meiner gerade laufenden FF-Serie Odyssee spielt SGU auch eine Rolle. Besonders immer mehr zum Ende hin, nachdem alle anderen Haupthandlungsbögen nach und nach ihren Abschluss gefunden hatten. Und da habe ich für mich ein persönliches Ende für Stargate Universe kreiert. Allerdings gibt es dafür drei unterschiedliche Enden, da mir alle drei Ideen dazu gefallen hatten.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •