Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Heroes in life

  1. #1
    First Lieutenant Avatar von Creech
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    295

    Standard Heroes in life

    Titel: Heros in life
    Autor: Creech
    Serie: Neu mit kleinen Crossovern zu SG1 und SGA
    Genre: Action, Drama
    Charakter: OCs mit gastauftritten alter bekannter
    Rating: Charact Death / FSK16
    Staffel/Spoiler: Ende Staffel 10 vor den Filmen.
    Anmerkung des Autors: Ich wollte nach langer abwesenheit nicht Santanico belästigen. Daher habe ich noch keinen Beta vergebt mir also die hoffentlich nicht mehr vielen Rechtschreibfehler. Falls sich jemand zum Betan findet darf er sich gerne melden. Dies ist meine überarbeitet Version von Between stars we will travel und natürlich neuen Kapiteln. Gepostet wird in Größerem Abstand zwischen 2 und 4 Wochen. Entsprechend wie ich Zeit habe. Kommentare sind sehr erwünscht.

    So und nun erstmal viel Spaß beim Lesen

    Kurzinhalt:
    Spoiler 
    Das Team um Colonel Lancaster bringt von einem Planeten ein Fremdes Artefakt mit auf die Erde. Gerade als sie auf der Erde ankamen aktivierte sich das Gerät und das Team wurde mit samt allen Soldaten Wissenschaftlern usw. in eine Fremde Galaxy Transportiert. Hier stehen sie einem Uraltem Feind der Antiker gegenüber, haben aber auch einen Mächtigen Verbündeten.


    ----
    Heros in Life

    -1-
    Vanished

    „Full House!“
    „Oh man ist das sein ernst? So viel Glück kann doch einer alleine gar nicht haben.“
    Der Lieutenant, welcher gerade gewonnen hatte, breitete die Arme aus und raffte die Chips an sich und grinste dabei über beide Ohren.
    „Ok Jungs ich muss los, die Pflicht ruft.“
    „Ach kommen Sie Colonel Sie haben noch genügend Zeit um eine Hand mit zu spielen.“
    „Man muss wissen wann genug ist und wann man seinen Verlust minimieren sollte.“ Meinte Lancaster
    „Aber Sir, sie kommen doch momentan auf Null raus.“
    Doch der Colonel drehte sich mit einem Grinsen ab und winkte nur noch einmal in die Runde.
    Der Colonel ging die Flure entlang Richtung Büro von General Landry. Daniel Jackson und Vala kamen ihm entgegen. Die beiden waren wiedermal in einer hitzigen Diskussion und bemerkten ihn kaum. Wahrscheinlich hatte Vala mal wieder Jacksons Kreditkarte geklaut und war im Internet Schoppen gewesen. Wirklich nachvollziehen konnte er nicht warum Jackson da nicht mehr drauf achtete wo seine Karte gerade war. Aber vielleicht stimmte das Gerücht ja doch das ihm Vala mehr am Herzen lag als er sich und anderen Zugestand. Als er um die Ecke bog um in den Flur zum Büro zu gelangen prallte er beinahe mit Colonel Mitchel zusammen. Beide entschuldigten sich mit einem Lächeln.
    „Geht’s zu General Landry?“ fragte Mitchel
    „Ja…“ Mehr konnte Lancaster nicht sagen Mitchel ging an ihm vorbei fing an zu joggen und rief Lancaster nur noch zu.
    „Sorry, muss weiter aber die Stimmung vom General ist heute mal ganz gut“ Etwas verwirrt wegen des schnellen Abgangs des Colonels drehte er sich wieder um und ging weiter. Noch etwas in Gedanken versunken klopfte er an der Tür des Generals an und wartete darauf hineingebeten zu werden.

    „Colonel Lancaster!“ Der Mann, welcher trotz seiner 40 Jahre noch sehr jung aussah, stand vor dem General und salutierte.
    „Stehen sie bequem.“ Der Colonel kam dem Befahl nach, spreizte leicht seine Beine und verschränkte die Arme hinter seinem Rücken.
    „Sie wollten mich sprechen Sir?“
    „So ist es Colonel. Ich möchte ihnen ihre neuen Team Mitglieder vorstellen.“ Dem Colonel wurde etwas mulmig in der Magengegend. Er hatte den Verlust seiner zwei besten Männer bei einer Begegnung mit einem Prior noch nicht wirklich verkraftet. Jetzt sollte er also zwei neue Mitglieder bekommen. Er war sich nicht sicher ob er dieser Aufgabe weiter nachkommen konnte. Er hatte sich lange überlegt ob er nicht seine Versetzung beantragen sollte. Doch er hatte so lange dafür gekämpft ein eigenes Team zu bekommen. Er konnte jetzt nicht einfach aufhören. Auch wenn er SG-23 So schnell in eine Tödliche Situation gebracht hatte. Niemand schien ihm Böse zu sein, doch hatte er immer das Gefühl das ihn jeder misstrauisch und vorwurfsvoll anstarrte wenn er in einer größeren Menge war. General Landry schaute noch einmal kurz auf und drückte dann einen Knopf auf der gegen Sprechanlage auf seinem Tisch.
    „Schicken sie sie herein.“ Die Tür öffnete sich und Zwei Soldaten betraten angeführt von Walter Harriman den Raum. Harriman warf General Landry kurz einen Blick zu. Dieser nickte und Harriman verließ den Raum.
    „Lieutenant Jeff Tennant und Captain Jack Vasser. Darf ich vorstellen Colonel Michael Lancaster. Ihr neuer Boss.“ Die Beiden Soldaten Salutierten vor dem Offizier. Dieser schaute die Männer Prüfend an. Der Lieutenant schien noch recht jung zu sein, aber er wusste von sich selber das man nicht nur nach dem Aussehen gehen sollte. Dem Captain schien man allerdings das alter deutlicher anzusehen.
    „Willkommen zu SG-23 Ruhen sie ich noch einmal aus Morgen um 1400 geht es los. Wegtreten.“ Sowohl General Landry als auch die Soldaten schienen etwas irritiert. Die Soldaten salutierten vor den Offizieren und verließen den Raum.
    „Wollten sie den Männern keine Fragen stellen?“ General Landry schaute etwas amüsiert den Colonel an. Dieser zuckte nur mit den Schultern und sagte.
    „Ich vertraue da ganz auf sie. Ich bräuchte nur die Akten der beiden Jungs.“ Landry ergriff zwei Akten die auf seinem Tisch lagen und überreichte sie dem Colonel.
    „Seien sie nicht zu Hart zu den beiden. Sie sind noch recht frisch. Nur wenige Einsätze. Sie verstehen.“ Der Colonel nickte und Salutierte vor Landry. Diesem war das doch etwas unangenehm doch Salutierte ebenfalls. Lancaster verließ den Raum und begab sich in Richtung seines Quartiers wo er sich die Akten der beiden neuen genauer anschaute.

    13.55 Uhr Lancaster schaute auf seine Uhr. Sein Team war pünktlich und vollständig. So mochte er das. Tennant und Vasser schnallten sich noch ihre Rucksäcke fest und Dr. Kerring schnürte sich zum 4ten mal die Schuhe neu. Mit einem zufriedenen Lächeln schaute er hinauf, zeigte Harriman den Daumen und sagte.
    „Wir sind bereit. Wie sieht es bei euch aus?“
    Harriman verzog leicht sein Gesicht. Er mochte es gar nicht wenn der Zeitplan nicht auf das Genaueste verfolgt wurde.
    „Sir, wir haben hier gerade noch eine Diagnose laufen in 5 Minuten können wir starten.“
    „Was für eine Diagnose Walter?“ Landry stand mit einem leichten Lächeln hinter Harriman
    „Äh Sir, Ich hatte ähm“
    „Schon gut Walter. Lassen sie den Colonel nicht warten“
    Landry dankte innerlich Harriman. Dank solcher kleinen Intermezzos hatte er wenigstens ab und zu noch etwas das ihn zwischen all den schlechten Nachrichten erheiterte.
    Harriman startete den Wahlvorgang und Lancaster schaute hoch zu ihm.
    „Die Diagnose war aber schnell?!“ stellte er mit einem leichten lächeln Richtung Landry fest.
    „Wir geben alle unser bestes Colonel“ antwortete ihm der General. Das Lächeln in seinem Gesicht war deutlich in seiner Stimme zu hören.
    „Chevron eins aktiviert…“

    Lancaster verzog sein Gesicht und begutachtete seine Hand. Wieder nicht erwischt. Warum mussten die ganzen fliegenden Insekten immer auf ihn los gehen? Das ganze Team um ihn herum hatte damit anscheinend keinerlei Probleme.
    „Hey! Irgendwas gefunden?“ Rief Lancaster den Männern zu.
    „Sir, noch nicht aber wir sollten eventuell Doch noch ein Stück tiefer in den Wald eindringen. Wir sind noch keine 500 Meter weit gegangen.“
    Lancaster verzog wieder das Gesicht und ging an den Männern vorbei tiefer in den Wald.

    Harriman war durch die Häufigkeit eintretende Routine ruhig als er die Durchsage tätigte.
    „Unplanmäßige Aktivierung von außen.“ Kurz darauf stand General Landry hinter ihm.
    „Was gibt es Walter?“
    „Eine Nachricht von SG-23“ Harriman drückte ein paar Tasten und das Gesicht von Colonel Lancaster erschien auf dem Bildschirm, er schlug sich in den Nacken und machte einen leicht genervten Gesichtsausdruck.
    „Sir, wir haben, so wie es ausschaut eine Fremde Technologie gefunden. Dr. Kerring meint es ist weder Antiker, Goa'uld, Asgard oder von irgend einer anderen bekannten Rasse.“ Landry überlegte Kurz
    „Irgendwelche Anzeichen von Gefahr Colonel?.“
    „Negativ Sir, aber wir sollten doch mal ein Wörtchen mit den Herstellern der Antimückencreme reden.“
    Landry Grinste während Lancaster sich abermals ins Gesicht patschte.
    „Bringen sie es mit.“ Gab Landry das Ok.
    Lancaster gab die Zeichen und das Team packte seine Sachen. Als sie das Tor durchschritten; wurden sie von einer Einheit der Air Force und einer Einheit Mariens so wie einigen Wissenschatlern empfangen, die auf den Beta Stützpunkt wollten, Lancaster winkte hinauf zu Landry welcher sich auf den weg in den Torraum machte. In dem Moment berührte Captain Vasser das Artefakt.
    Harriman konnte seinen Augen nicht trauen. Er hatte nicht mit den Augen gezwinkert. Die Tür zum Torraum ging auf und Landry schritt in den Raum. Er schaute schulterzuckend zu Harriman der Total entsetzt drein schaute. In diesem Moment ging der Alarm los. Wie aus dem nichts und als hätten sie nur darauf gewartet stand das SG-1 Team hinter Harriman.
    „Was ist los Walter?“ Colonel Mitchel schaute hinunter auf den Irritiert wirkenden General Landry.
    „Sie sind weg. Sie sind alle Weg. Nur dieses ‚Ding‘ ist noch da.“ Sofort sprang Colonel Carter hinter einen Rechner und hämmerte auf der Tastatur herum.
    „Nichts!?“ murmelte Carter. Mitchel schaute Carter fragend an.
    „Wie... nichts?“
    „Nichts... gar nichts.“ Carter schaute auf den Bildschirm, Teal'c zog eine Augen braue hoch und schaute Jackson an, welcher auch nur mit den Schultern zuckte. Vala schaute Irritiert zwischen Mitchel und Carter hin und her.
    „Komm schon Sam. Wo sind sie hin?“ Carter drehte sich zu Mitchel um.
    „Es gibt keinerlei Spur darauf, dass jemand diesen Raum verlassen hat. Der Computer sagt mir eindeutig das NIEMAND diesen Raum verlassen hat.“ Mitchel zuckte mit den Schulter.
    „Also bedeutet das, dass Sie alle noch da sind. eventuell sind die Phasen verschoben? So wie das Antiker Gerät von Merlin oder die Armgeräte von den Soran?!“ Carter schüttelte den Kopf. „Entschuldigung. Ich meine es gibt keinerlei Anzeichen das jemals jemand in diesem Raum stand außer General Landry und dem Artefakt.“ Mitchel wusste nicht was er sagen sollte. Carter beugte sich nach vorne und betätigte das Mikrofon. „Sir irgendetwas merkwürdiges geht hier vor. Wir haben keinerlei Spur von SG-23.“
    The very young do not always do as they're told.

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.

    Curt Goetz, 17.11.1888 - 12.09.1960
    dt. Schriftsteller und Schauspieler
    Spoiler 
    meine Drabbels

    Short story
    Spoiler 
    Stand meiner Story (Heros in life)
    Spoiler 
    Titel: Heros in life

    Chapter 1: Vanished
    Chapter 2: Two suns
    Chapter 3: Hero
    Chapter 4: Scarecrow
    Chapter 5: Search, destroy and die
    Chapter 6: Revelation
    Chapter 7: Godsend
    Chapter 8: Friends
    Chapter 9: Transformation
    Chapter 10: At first light
    Chapter 11: Sanctuary
    Chapter 12: Downfall
    Chapter 13: Rise in work
    total completion 30%%


  2. #2
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.485
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Ich muss sagen, ein viel versprechender Auftakt

    Mal ein OC-Team in den Vordergrund zu stellen, find ich eine gute Idee. Da hat man als Autor etwas mehr Spielraum und als Leser erwartet einen vielleicht die ein oder andere Überraschung, weil man die Eigenheiten und Maken der "Helden" noch nicht aus hunderten von Folgen kennt

    Das einzige was mir bei OCs immer Sorgen macht, ist, dass mit ihnen das typische Stargategefühl verloren gehen könnte. Aber nach deinem Anfang zu schließen, mach ich mir da bei deiner Geschichte keine Sorgen, auch wenn später die bekannten Gesichter größtenteils verschwinden (so interpretier ich deinen Header zumindest ).

    Ein kleiner Hinweis noch, der vermutlich auf deinen nicht vorhandenen Beta zurückgeht: Mitchell schreibt man mit 2 L

    Ansonsten sind zwar auch noch ein paar andere Kleinigkeiten drinnen, aber wirklich nur Kleinigkeiten, für die man meiner Meinung nach auch nicht unbedingt einen Beta braucht (ich geh mal davon aus das in meinen Storys genauso viele Kleinigkeiten schlummern ).

    Also alles in allem: Ein guter Anfang, welcher Lust auf mehr macht.
    Ich freu mich auf die Fortsetzung
    Geändert von Redlum49 (13.12.2010 um 19:57 Uhr) Grund: Naja, Rechtschreibfehler ausgebessert halt...

  3. Danke sagten:


  4. #3
    zigtausend Jahre alt ... ;-) Avatar von John's Chaya
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.347
    Blog-Einträge
    38

    Lächeln

    Eine tolle Geschichte, sie gefällt mir sehr gut, bin echt mal gespannt wie es weiter geht.

    Ich bin zu alt, um nur zu spielen, zu jung, um ohne Wunsch zu sein.

  5. Danke sagten:


  6. #4
    First Lieutenant Avatar von Creech
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Rüsselsheim
    Beiträge
    295

    Standard

    Hi,
    ich hoffe doch mal Ihr habt alle die Feiertage überstanden Ich wünsche euch noch ein frohes neues erfolgreiches gesundes Jahr 2011 und bedanke mich für die zwei antworten
    evtl werden es ja diesmal mehr

    Mitchell hat auch sein zweites l bekommen (vielen Dank dafür)... zumindest bei mir in meiner Datei

    Viele Grüße
    Creech

    und nun viel spaß beim lesen.

    ----------------------------

    -2-
    Two suns

    Es war angenehm warm. Lancaster hatte die Augen geschlossen und horchte den Wellen des Wassers zu, wie sie unter ihm auf die Steilküste krachten. Wirklich glauben konnte er es noch nicht. Fünf Soldaten waren Tot. Er winkte General Landry zu und auf einmal war er an dieser Steilküsste. Direkt neben ihm fielen sieben Männer in die Tiefe. Geistesgegenwärtig hatte er den Arm von Lieutenant Tennant gegriffen und ihn Festgehalten. Ein Marin konnte sich gerade noch so an einem Strauch festhalten. Die anderen fünf Soldaten hatten keine Chance. Sie waren zu weit von der Klippe entfernt.
    „Irland.“
    Lancaster öffnete die Augen und schaute blinzelnd neben sich.
    „Wie bitte?“
    Neben ihm stand ein junger Soldat der Mariens. Vielleicht Ende der 20er.
    „Diese Gegend hier erinnert mich an Irland. Die grünen Wiesen, die hüglige Landschaft, das Meer. Es scheint ein friedlicher Ort zu sein. Alles hier erinnert mich an Irland. Meine Eltern sind früher mit mir dorthin in den Urlaub geflogen.“
    Lancaster schielte den jungen Soldaten an und schaute ihm zu wie er sich in das leicht feucht Gras fallen lies.
    „Ja sie haben recht. Doch die zwei Sonnen und der Planet oder Mond was auch immer das ist zeigen uns wohl eindeutig das wir nicht in Irland sind.“
    Der Soldat nickte, riss einen Grashalm ab und steckte ihn sich in den Mund.
    „Lieutenant Hollow! Kommen sie her und helfen sie den Männern das Lager zu errichten.“
    Der Mann sprang auf, rief ein „Jawohl Sir!“, nickte Lancaster zu und rannte zu der Gruppe hinüber um ihnen zu helfen.
    Lancaster versank wieder in seinen trüben Gedanken.

    Alle starrten den Monitor an auf dem nur der leere Torraum zu sehen war.
    „Bill und ich haben das Video Bild für Bild analysiert. SG-23 ist auf dem einen Bild noch da und auf dem nächsten verschwunden. Der Vorgang ging so schnell das keine Videokamera dies aufzeichnen konnten.“
    Es war Carter eindeutig an zu merken das sie absolut keine Idee hatte was passiert war. Auch merkte jeder, wie dies an ihrem Ego kratzte. Dr. Lee stand verlegen neben dem Monitor und wusste nicht was er überhaupt bei dieser Besprechung zu suchen hatte. Harriman trat in den Raum und blickte wartend in die Runde. Landry nickte ihm zu.
    „Was gibt es Walter?“
    „Sir, keiner unserer Verbündeten hat dieses oder ein ähnliches Gerät jemals gesehen. Wir konnten keinerlei Informationen erhalten. Wir haben allerdings noch keine Antwort von Atlantis.“
    „Danke Walter. Sie können gehen.“
    "Sir?"
    "Was gibt es noch Walter?"
    "Sir, die Antwort der Asgard war etwas vage."
    "Bitte?"
    Jeder im Raum schaute irritiert.
    "Naja, die Antwort war, 'Wir können euch keine Information über diese Technologie geben.'"
    Alle im Raum schwiegen und niemand wusste so recht was er sagen sollte. Landry stand auf straffte sich und fing an zu sprechen.
    „Diese Grauen Kerle gehen mir manchmal auf den Geist. Auch wenn dies ein schwerer Schock ist, haben wir momentan weit aus größere Probleme. Colonel Mitchell, SG-1 wird sich heute Nachmittag planmäßig um 1600 auf eine Mission begeben um nach Waffen für den Kampf gegen die Ori zu finden.“
    „Aber Sir!“
    Landry schaute Carter an welche gerade aufbegehren wollte. Sie starrte ihn an aber es war klar zu sehen, dass sie diesen stillen Kampf verlieren würde. Es wurmte sie das ihr keine Idee kam was da passiert sein könnte.
    „Gut, noch Fragen? Ansonsten Missionsbesprechung um 1500“
    In dem Moment meldete sich Dr. Lee zu Wort.
    „Sir, wenn sie nichts dagegen habe würde ich gerne das Artefakt untersuchen welches SG23 mitgebracht hat.“
    Carter schaute Dr. Lee mit einem dankenden Blick an, der dies mit einem nicken erwiderte.
    „Also gut. Aber seien sie Vorsichtig nicht das sie auch auf einmal verschwunden sind. Wegtreten.“
    Mitchell Stand auf und ging aus dem Raum. Teal’c, Jackson und Vala folgten ihm. Landry nickte noch einmal der grübelnden Carter zu und ging in sein Büro.

    „Sir?“ Lieutenant Hollow hatte bereits zwei geschlagene Minuten auf eine Antwort gewartet.
    „Aber ich kannte die Soldaten doch gar nicht.“ Lancaster’s stimme war fest und nachhaltig. Dennoch meinte er das Hollow sein Unbehagen ihm ansah oder zumindest spürte.
    „Sir, die Männer brauchen Mut. Wir wissen nicht wo wir sind und haben 5 Männer verloren. Die Soldaten sind verängstigt und brauchen jetzt einen Halt.“
    Lieutenant Hollow wartete auf eine Reaktion von Lancaster welcher offensichtlich mit sich nicht im Klaren war, was er tun sollte.
    „Sir, ich würde ja Colonel Craft fragen, aber er ist momentan zu beschäftigt das Lager zu errichten. Sie sind mehr oder weniger der Einzige.“
    Lancaster stand auf, er warf noch mal einen Blick hinunter auf die Brandung. Dann ging ein Ruck durch seinen Körper und er drehte sich um.
    „Lieutenant wie ist Ihr Vorname?“
    „Sir, William Sir!“
    Lancaster schritt an ihm vorbei und machte dabei nun einen selbstsicheren Eindruck.
    „Folgen sie mir William.“
    Lancaster überquerte den Platz des Behelfslagers und ging auf einen kleinen Hügel, zu dessen Fuß 5 Kreuze standen. Lancaster wartete bis die meisten der Soldaten versammelt waren. Dann Räusperte er sich kurz und fing an zu Sprechen.
    „Ich kannte diese Männer nicht. Ich bin ihnen vor diesem Tag nie begegnet. Doch ich weiß..., ich weiß dass diese Männer, gute Soldaten waren! So wie jeder einzelne der hier steht. Sie Waren Soldaten die für ihr Land und ihren Planeten bereit waren ihr Leben zu geben. Sie waren die Elite. Die Besten der Besten. Woher ich das weiß? Weil nur die Besten im Stargate Center Arbeiten. Wir sind nicht auf uns alleine gestellt Wir haben uns. Unseren Nebenmann und unser Gewehr, die uns Schutz geben und uns helfen unseren Weg zu bestreiten. Wir wissen das wir uns auf jeden einzelnen von uns verlassen können, denn wir sind Amerikaner. Wir sind Menschen und wir lassen uns nicht unter kriegen. Niemand wird dies schaffen. Und jetzt lasst uns nicht lange trauern sondern lasst uns zusammen, aus der Gemeinschaft gestärkt, nach Hause finde. Ich weiß das wir dies können und werden!“
    Einen Moment war ruhe. Doch dann trat Lieutenant Hollow vor und rief laut.
    „SEMPER FI“
    Alle wiederholten den Ruf der Mariens sogar die Soldaten der Air Force, obwohl sie ihn eigentlich nicht verwendeten. Die Ansprache des Colonel hatte Mauern die gerade aufgebaut wurden direkt wieder eingerissen. Die Soldaten schlugen sich gegenseitig auf die Schultern und machten sich mit neuem Elan an die Arbeit. Lancaster schritt vom Hügel hinab und ging auf Craft zu.
    „Wie kann ich helfen?“
    „In dem sie weiterhin die Moral dieser Männer aufrecht erhalten. Die Ansprache war Gold wert.“
    Der Colonel wurde ein wenig verlegen, versuchte aber es sich nicht anmerken zu lassen.
    Craft deutete auf ein Zelt und ging mit Lancaster hinein.
    „Der Platz hier ist für sie. Aber wahrscheinlich muss ich jemanden zusätzliches hier dazu legen.“
    Lancaster nickte und legte sich hin. Er wollte sich ein wenig ausruhe bevor er die nächsten Schritte mit Craft planen würde.

    „Sie sind zurück Colonel.“
    Der Mann schaute von seinem spärlichen Essen auf.
    „Alle?“
    „Ja Sir, sie sind alle zurück.“
    Der Mann sprang auf um die Rückkehrer in Empfang zu nehmen. Völlig abgekämpft wurde eine kleine Gruppe von drei Soldaten von den Restlichen umringt und mit Fragen bombardiert. Sie mussten gerannt sein.
    „Lasst die Männer durch, sich hinsetzen und bringt ihnen etwas zu trinken.“ Die Soldaten schauten dankbar den Colonel an und schleppten sich in Richtung, zu einer Sitzgruppe zusammengetragenen Steingruppe mit Feuerstelle. Ein Soldat brachte ihnen Wasser. Gierig tranken die Männer das erfrischende Nass und atmenden immer noch Schwer.
    'Was müssen die Männer gefunden haben das diese drei durch trainierten Marine Soldaten so aus der Puste waren?' Der Colonel konnte nur abwarten.
    „Ok Männer dann erzählt mal was ihr gefunden habt.“
    Die drei Soldaten schauten sich an. Dann übernahm ein Blonder Soldat das Wort und fing an mit zittriger Stimme zu erzählen.
    „Sir wir sind nach einem ungefähr zwei Tägigen Marsch auf eine Siedlung gestoßen. Wir beobachteten sie aus sicherer Entfernung. Die Siedlung deutete darauf hin das diese Leute Technologisch hinter der Erde stehen.“
    „Einzuordnen in das Späte Mittelalter.“ Warf ein kleinerer Aber muskulöser Soldat ein.“
    Der Colonel warf ihm einen genervten Blick zu und wand sich wieder dem blonden Soldaten zu.
    „Wir sahen vereinzelt Menschen die Wege entlang eilen und hatten uns nach mehreren Stunden Observation dazu entschieden zurückzukehren und Bericht zu erstatten.“
    Der Colonel blieb stumm. Es war ihm immer noch nicht klar was diese männer so habe erschrecken können. Es war eher ein Grund zur Freude. Sie waren nicht alleine auf diesem Planeten. Er wurde etwas ungeduldig und forderte den Soldaten auf weiter zu erzählen und endlich zum Punkt zu kommen. „Sir, gerade als wir aufbrechen wollte, warf Brian, ich meine Liuetenant Riggins, noch einen letzten Blick durch das Fernglas.
    Colonel Craft. Es sind ALLES SKLAVEN!“
    Geändert von Creech (05.01.2011 um 13:37 Uhr)
    The very young do not always do as they're told.

    Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.

    Curt Goetz, 17.11.1888 - 12.09.1960
    dt. Schriftsteller und Schauspieler
    Spoiler 
    meine Drabbels

    Short story
    Spoiler 
    Stand meiner Story (Heros in life)
    Spoiler 
    Titel: Heros in life

    Chapter 1: Vanished
    Chapter 2: Two suns
    Chapter 3: Hero
    Chapter 4: Scarecrow
    Chapter 5: Search, destroy and die
    Chapter 6: Revelation
    Chapter 7: Godsend
    Chapter 8: Friends
    Chapter 9: Transformation
    Chapter 10: At first light
    Chapter 11: Sanctuary
    Chapter 12: Downfall
    Chapter 13: Rise in work
    total completion 30%%


  7. Danke sagten:


  8. #5
    First Lieutenant Avatar von Zeson
    Registriert seit
    26.02.2010
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    650
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Hey, schön, dass es weiter geht. Ich finde Deine story ganz schön spannend.

    Allerdings gehe ich nicht ganz mit Redlum konform. Seine "Kleinigkeiten" beziehen sich insbesondere auf Deine Groß- und Kleinschreibung, die den Lesefluß etwas stört. Ich biete mich daher gerne als Beta an. Kontaktiere mich bitte per PN, damit ich Dir meine email-Addy schicken kann. Ach ja und
    Direkt neben ihm vielen 7 Männer in die Tiefe.
    ändere das doch bitte noch ab auf "fielen". Ich denke mal, Du meintest "fallen" und nicht "viele" ... denn so viele sind sieben dann auch wieder nicht.

    LG Zeson
    "It is better to have loved and lost than never to have loved at all"

    Möge alles, was Ihr mir wünscht, tausendfach auf Euch zurückfallen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Letzte Veröffentlichung: Eine Ergänzung für das Team [ARROW]

  9. Danke sagten:


  10. #6
    Leitung: Forum Avatar von Redlum49
    Registriert seit
    02.01.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.485
    Blog-Einträge
    125

    Standard

    Hi Creech, dir auch ein gutes Neues

    Ich muss sagen es geht ziemlich spannend weiter. Schön das du neben dem OC-Team auch die Originalcharaktere weiterhin einbindest, dass gibt dem Ganzen ein schönes Gleichgewicht

    Lee arbeitet jetzt also alleine an dem Artefakt? Ich befürchte ja, dass er trotz der Warnung von Landry früher oder später beim OC-Team landen wird

    „Einzuordnen in das Späte Mittelalter.“
    Warum wundert mich das nur nicht?

    Alles in allem eine Top-Story bis jetzt, auch wenn mir dieses Mal auch ein paar mehr „Kleinigkeiten“ aufgefallen sind *gg*. Aber egal, mit Zesons Hilfe wird sich das Problem zukünftig vermutlich lösen lassen – Ich freu mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung

  11. Danke sagten:


  12. #7
    First Lieutenant Avatar von Zeson
    Registriert seit
    26.02.2010
    Ort
    somewhere over the rainbow
    Beiträge
    650
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Ich frage mich, warum Du nicht weiter postest ... Eigentlich sind die nächsten Kapitel ja schon wieder bei Dir. Nun enttäusch Deine Leser mal nicht so!
    "It is better to have loved and lost than never to have loved at all"

    Möge alles, was Ihr mir wünscht, tausendfach auf Euch zurückfallen.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Letzte Veröffentlichung: Eine Ergänzung für das Team [ARROW]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •