Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Steine ätzen

  1. #1
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard Steine ätzen

    Hallo! Hier sind mal die Chemiker unter Euch gefragt.
    Vorhaben: Ich habe an meinen Teich mit Wasserbausteinen umrandet. Aber als Pfiff wollte ich einige von ihnen mit keltischen Symbolen oder Runen verzieren. Zunächst dachte ich an Farbe, aber es wäre doch effektvoller wenn das ganze sich etwas dreidimensionaler zeigen würde. Ausserdem traue ich einer Farbe nicht ganz die sich wirklich dauerhaft auf so einen Stein auftragen lässt, die könnte schädlich für den Teich sein. Jetzt denke ich darüber nach, ob ich das Ganze ätzen kann. Zunächst kommt mir da Salzsäure in den Sinn. Die ist zwar ätzend, aber ansonsten nicht giftig. Aber jetzt die Frage an Euch: Vielleicht gibt es ein Ätzmittel das besser auf so en Gestein wirkt - es vielleicht sogar verfärbt.

  2. #2
    Ente Ente Ente ... Avatar von KriSs
    Registriert seit
    06.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    67

    Standard

    Was für Steine sind das denn? Kalksteine kann man je nach Zusammensetzung schon mit einer Zitrone auflösen, bei anderen Steinen sieht das schlechter aus. Zum Ätzen von Metallen und Glas wird Fluorwasserstoffsäure (hoch gefährlich) genutzt inwieweit das bei Steinen funktioniert kann ich so auf Anhieb leider nicht sagen.

    Allerdings glaube ich das du die Säuren bzw. die Konzentrationen die du zum Ätzen von Steinen brauchst als Otto-Normalverbraucher nicht bekommst.

    Ich denke mal das du die Steine mit den entsprechenden Werkzeugen mehr oder weniger per Hand bearbeiten musst.
    (>")> Ich mag Kühe <("<)

  3. #3
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    So. Googel sagt es sind dolomitischem Kalksteine. Dann reicht Salzsäure villeicht wirklich. Und das mit der Flusssäure lass mal lieber ^^ Was da hinter steckt ist mir bekannt...
    Und der Vorschlag mit dem Werkzeug. Diese Steine sind sehr hart und brechen leicht. Ich denke ätzen ist die elegantere Lösung. Aber Danke KriSs!

  4. #4
    promotor justitiae
    Registriert seit
    25.09.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Frag mal in der nächsten Autowerkstat ob sie etwas Batteriesäure über haben, der Versuch dürfte dann wenigstens günstig werden. Den Mittwoch hat mir auch erst meine Apothekerin gesagt das sie Salzsäure im Sortiment haben, wo bei das wohl teurer wäre.
    ...according to quantum science is theoretical possible.

  5. #5
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Also, ich glaube Schwefelsäure ist auf jeden Fall giftig, die will ich nicht im Teich haben. Salzsäure bekommt man meines Wissens auch im Baumarkt.. Was mich interessieren würde, wären organische Säuren. Ameisensäure eventuell.

  6. #6
    Airman First Class
    Registriert seit
    16.08.2006
    Beiträge
    23

    Standard

    Du musst keine organischen Säuren benutzen egal wie stark die Säure ist sie wird in der großen menge von dem Teichwasser eh nicht mehr auffallen und sich bemerkbar machen weil sie dann viel zu verdünnt ist.
    Auserdem musst du die Steine nach dem ätzen eh gründlich mit Wasser spühlen weil sonst nix mehr von den Steinen über bleibt

  7. #7
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Die ätzende Wirkung der Säure würde durch die Verdünnung negiert, aber wenn die Säure giftig ist (wie Schwefelsäure) wäre sie dennoch schädlich ^^
    Außerdem sind die Steine zu groß und zu schwer, ich werde am Teich wo sie liegen arbeiten müssen. Die Schablonen snd übrigens schon fast alle fertig.

  8. #8
    SGP-Mod/Schreiberling Avatar von Daniel__Jackson
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Hessen (Main/Kinzig)
    Beiträge
    522

    Standard

    Ich meine mich an irgend eine Stunde Chemie-Unterricht erinnern zu können, wo gesagt wurde, dass verdünnte Säure noch genau so ätzt...

    Vielleicht erzähle ich Blödsinn, hab es schließlich abgewählt, aber das kam mir gerade so in den Sinn.^^


    Spoiler 
    Bitte gebt im Album Feedback zu meinen "Werken".
    ------------------------------------------------------------
    "Science-Fiction ist eine existenzielle Metapher. Sie erlaubt uns Geschichten über Menschen zu erzählen. Science Fiction Geschichten mögen den blinden Kritikern von heute so trivial wie möglich erscheinen, aber der Kern von Science-Fiction, seine Essenz ist wesentlich geworden für unsere Rettung. Falls wir überhaupt gerettet werden." (S10E06)
    ------------------------------------------------------------


  9. #9
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Also... das geht ja nach dem PH-Wert. PH 7 ist neutral - also quasi Wasser. Alles über 7 ist basisch (Laugen), alles unter 7 ist sauer. Um etwas zu Neutralisiern kann man es entweder mit Wasser verdünnen, oder eben das "Gegenstück" beimischen. gleichstarke Natronlauge und Salzsäure vermischt = PH 7 und man kann das dann sogar trinken, weil beide außer der ätzwirkung ungiftig sind (Salzsäure ist ja auch im Magensaft enthalten).
    Und Danial_Jackson: Schau mal in die Zutatenliste von Cola. Da ist Phosphorsäure enthalten - aber nur stark verdünnt. Wenn die dann noch immer so stark ätzen würde wie unverdünnt, würde ich keine Cola trinken wollen

  10. #10
    First Lieutenant Avatar von Coolcat
    Registriert seit
    11.04.2008
    Beiträge
    262

    Standard

    Hast du mal überlegt das zu fräsen? Mit nem Dremel, oder so? Braucht natürlich ne ruhige Hand, aber du hast keine Probleme mit irgendwelchen giftigen oder teuren Säuren.

    Edit: Vor allem würde das vermutlich gleichmäßiger. Mit Säure ist es wahrscheinlich schwierig überall gleich tief zu ätzen. Selbst wenn du es schaffst überall genau die gleiche Menge Säure aufzutragen verhält sich der Stein vielleicht nicht überall gleich.
    Geändert von Coolcat (08.06.2010 um 09:33 Uhr)

  11. #11
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Hm... Aufgrund der Härte des Steines würde ich wohl Spezialwerkzeug benötigen. Wir reden ja nicht über Sandstein
    Und was die Gleichmäßigkeit angeht. So Gleichmäßig muss das nicht sein. Die Kelten hatten auch keine Fräsen. So würde das Ganze etwas autentischer wirken...

  12. #12
    First Lieutenant Avatar von Coolcat
    Registriert seit
    11.04.2008
    Beiträge
    262

    Standard

    So würde das Ganze etwas autentischer wirken...
    Ich vermute stark die Kelten hatten auch keine Salzsäure

  13. #13
    Lieutenant Colonel
    Registriert seit
    10.11.2009
    Beiträge
    899

    Standard

    Nö, aber deren Methoden haben sicher auch keine perfekten Linien erzeugt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •