Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 103

Thema: Willkommen in Atlantis

  1. #41
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    Hallo,
    also die Dinge die die beiden ausprobiert haben... echt zu komisch. Ein Sturzflug im Jumper? Wenn das Baby johns und Angelinas Gene geerbt hat... äh und das hat es ganz bestimmt! dann wird ein Sturzflug es wohl nicht erschrecken^^
    Beckett legte den Kopf kurz in den Nacken. „Was haben sie alles schon ausprobiert?“
    ...
    „Ich hab Sie erschreckt.“ Sheppard streckte einen Finger nach oben. „Zweimal.“

    „Davon hab ich noch nichts gehört.“ Carson musste lachen.
    ich auch nicht aber es hätte durchaus funktionieren können

    Oh und dann Rodney und Angelina, ich wette die Wehen setzen genau im falschen moment ein - der arme kerl fällt in Ohnmacht falls ja

    lg

  2. #42
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Hallo ihr Lieben!

    Vielen, vielen Dank, für eure lieben Feedbacks! Freut mich, das es euch so gut gefallen hat!
    Ich schaffe es heute leider nicht, euch allen einzeln zu Antworten, ich komme gerade erst von der Arbeit und merke schon, wie mir die Augen zu fallen.
    Das nächste Mal aber wieder, versprochen.

    Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nächsten Teil!

    Kapitel 5 - Kleine Probleme für Rodney

    Croft riss sich von dem Anblick los und folge dann Rodney in den Korridor. Nach etwa der Hälfte musste sie kurz stehen bleiben, plötzlich fiel ihr das Laufen schwer. Sie griff sich an den Bauch, als etwas ihr einen kurzen Stich versetzte.

    „Oh, das ist sicher nicht normal.“ Sie lehnte sich gegen die Wand und sah sich um. „Rodney!“
    „Ja.“ Er drehte sich um. „Wo sind Sie?“
    „Weiter vorne im Gang.“ Angelina konnte hören, wie er zu ihr rannte und sah dann hoch. „Könnten Sie mir helfen?“

    „Sicher.“ Mit einem etwas besorgten Gesichtsausdruck griff er ihr unter den Arm. „Alles in Ordnung?“
    „Ich weiß es nicht.“ Sie lächelte ihn an. „War wohl doch zuviel auf einmal.“

    „Wir sollten zurück, wenn Sie mir hier zusammenklappen erschlägt mich Sheppard.“ Er hackte sie bei sich unter und sie gingen langsam los.

    „Sind wir sicher, dass wir das hier so lassen können?“ Angelina warf einen kurzen Blick zurück zur Werft.
    „Ich denke schon.“

    Ein kleiner Alarm ließ sie anhalten und Angelina und Rodney drehten sich um. Das schwere Tor zwischen Hangar und Gang schloss sich und trennte sie von dem Labor.

    „Ich glaube, wir haben uns geirrt.
    Sie tauschten kurz einen Blick aus und schnellten herum, als sich das Tor auf der anderen Seite ebenfalls schloss.

    „Oh nein.“ McKay klappte der Mund auf. Vor den Transporter und die Treppe schob sich ein weiteres Schott und schloss sie in dem Gang ein.
    „Verdammt.“

    Neben ihnen für ein kleiner Bildschirm aus der Wand und begann zu leuchten. Rodney ließ Angelina los und trat an die Wand.
    „Was steht da?“

    Sie stemmte sich die Hände in den Rücken und begann zu lesen. „Warum musste das ausgerechnet heute passieren?“

    „Das steht da?“
    „Nein.“ Sie schielte Rodney an. „Das steht: Unberechtigter Zugriff, geben Sie Ihren Identifikationscode ein um die Verriegelung aufzuheben.“ Angelina drehte sich zu McKay.

    „Den Code haben wir nicht, richtig?“
    „Nein, haben wir nicht.“ Er tastete am Bildschirm entlang und klappte eine Verkleidung herunter. „Aber wir können ihn raus finden.“

    „Hier Sheppard. Angelina, wo steckt Du?“ Johns Stimme kam aus dem Funkgerät und sie verzog das Gesicht.
    „Ähm, ich bin bei McKay.“ Sie biss sich auf die Lippe. „Wir haben etwas wirklich Cooles entdeckt.“

    „Und was?“
    „Eine Art Werft, die die Antiker hier in der Stadt gebaut haben.“
    „Ernsthaft.“ Angelina konnte richtig sehen, wie seine Augen anfingen zu glänzen. „Hier in der Stadt?“

    „Ja, hier in der Stadt Colonel.“ McKay richtete sich kurz auf. „Hat Sie doch gesagt.“
    „Gut okay, cool, dann sagt mir, wo ihr seit und ich komme zu euch.“

    Angelina warf Rodney einen Blick zu. „Weißt Du John, ähm, das könnte ein kleines bisschen schwierig werden.“

    „Wir sind, also.“ McKay fing an mit den Armen in der Luft zu wedeln und flüsterte ihr zu. „Was soll ich sagen?“
    „Keine Ahnung?“ Angelina zuckte mir den Schultern.

    „Das ist gerade leider nicht möglich. Wir haben wohl unbemerkt ein System aktiviert, dass jetzt die Werft schützt, was ja auch durchaus Sinn macht, da es dort eine ganze Menge geheimes Material gibt.“

    „McKay.“ John klang ein kleines bisschen gereizt. „Raus damit!“
    „Wir sind eingeschlossen. Das Sicherheitssystem hält uns im Gang vor dem Transporter fest, aber ich krieg das hin.“ Er sah Angelina an. „Ich weiß nur noch nicht, wie schnell.“

    „Rodney!“
    „Ein paar Minuten, länger nicht Colonel.“ Rodney machte sich an die Arbeit. „Gleich hab ich’s.“

    „Schön.“ Angelina strich sich über den Bauch, während sie anfing auf und ab zu gehen. „Wolltest Du etwas Bestimmtes John?“
    „Nein.“
    „Okay.“ Sie fing an im Kreis zu gehen. „Rodney?“
    „Immer mit der Ruhe.“ Er tippte etwas ein und schnippte dann mit dem Finger. „Das müsste es gewesen sein.“

    Einen Moment dauerte es, dann ging das Licht aus und die Notbeleuchtung fuhr hoch.
    „McKay.“ Angelina blieb stehen und schielte ihn an. „Was war das denn?“

    „Keine Ahnung.“ Er kratzte sich am Kopf. „Das hier ist uralt und die Antiker waren auch nicht unfehlbar.“
    “Klasse.“ Sie lehnte sich gegen die Wand und legte den Kopf zurück. „Puh.“
    McKays Blick wanderte zögerlich in ihre Richtung. „Das hört sich nicht besonders gut an.“

    „Haben Sie wieder was kaputt gemacht?“
    „Nein, ich meine Sie.“ Rodney ließ sie Schalttafel sinken und drehte sich zu ihr.

    „Mir geht es gut. Mich zwickt es nur irgendwie.“
    „Gut, okay.“ Er wandte sich wieder seiner Arbeit zu. „Aber Sie melden sich, wenn Sie sich nicht gut fühlen.“

    „Klar, immer doch.“ Sie zwang sich zu einem Lächeln. „Tun Sie mir nur den Gefallen und geben Sie ein bisschen Gas.“

    „Den Spruch bin ich eigentlich von John gewohnt.“ McKay zog einen Kristall heraus und steckte ihn um.
    „Normalerweise mache ich so etwas selber, aber im Moment.“ Sie stöhnte kurz auf. „Würde ich morden für ein Bett.“

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  3. Danke sagten:


  4. #43
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Oha, ich habe es geahnt.

    Jetzt darf bestimmt McKay Geburtshelfer spielen, denn die Wehe scheinen ja eingesetzt zu haben. Mal sehen, ob Rodney den Code rechtzeitig knacken kann.
    Das wird John aber sicher wild machen, wenn er Angelina nicht beistehen kann, also sollte sich Rodney wirklich sputen.

    Freue mich auf den nächsten Teil.

  5. #44
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.967
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Haha, ich habs auch schon befürchtet, dass die ganze Sache mit McKay nicht so reibungslos über die Bühne geht.
    Hoffentlich hat er für den Fall der Fälle das Fangen nicht verlernt.

    John wird bestimmt noch rechtzeitig was einfallen. Das kann doch nicht sein, dass das Erste, was sein Baby sieht, Rodneys Gesicht ist.

    LG
    Lil

  6. #45
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Ich sehe das genauso! Das Kind wird rauspurzeln, bevor Rodney die Entriegelung schafft! Also muss er helfen. Erinnert mich gerade an eine alte Baywatch Folge (Staffel 1!), da gab es eine ähnliche Szene, aber ich glaube, das war vor deiner Zeit *g*

    Jedenfalls haben die beiden mir außerordentlich gut gefallen, dieses Hin und Her und dass McKay sich nie mal was eingegestehen kann! Und dann "funkt" John dazwischen (schönes Wortspiel) und macht die Sache auch nicht leichter! Und so wird das sicher weitergehen! *freu*



  7. #46
    Lieutenant Colonel Avatar von Shahar
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    926
    Blog-Einträge
    81

    Standard

    Das war ja klar. So hatte es ja kommen müssen.
    Jetzt gibt es zwei panische. Einer der nicht bei der Geburt dabei sein will, aber muss und eine der dabei sein will und nicht kann.... hmmm
    na das kann was werden. da gibt es zwei die wohl ziemliche Austaster bekommen werden.
    Hast es ja mal wieder richtig spannend gemacht.
    Toll hat mir gut gefallen!
    immer weiter so!
    Demnächst:
    SGA: ALEXA: Freaky Fridays
    Lachen und Weinen liegen manchmal so dicht nebeneinander …


    Scarcrow and Dr. McKay: Wa(h)re Freundschaft
    Ein russischer Arzt nimmt an einem Ärztekongress in den Staaten teil, doch auf ihn wird ein Anschlag verübt. Will man hinter seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Medizin gelangen, oder hat er gar mehr zu bieten?

  8. #47
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Oh oh, jetzt will natürlich das Baby kommen, ist wohl genauso neugierig wie seine Mutter.
    Warum setzen eigentlich die Wehen immer in unpassenden Momenten ein?

    „Wir sind, also.“ McKay fing an mit den Armen in der Luft zu wedeln und flüsterte ihr zu. „Was soll ich sagen?“
    „Keine Ahnung?“ Angelina zuckte mir den Schultern.
    das ist so süss, beide versuchen sich da irgentwie raus zu reden. Na mal sehen wann John mitbekommt, dass die Wehen los gegangen sind.
    Ich glaube Rodney wird gar keine Zeit haben, das Problem zu lösen, viel mehr, wird er damit beschäftigt sein, Geburtshelfer zu spielen.
    Und der arme John kann nichts tun, ausser abwarten, es sei denn ihm fällt noch was ein.

    Bin gespannt wie es weiter geht.

    LG Claudi

  9. #48
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Absolut herrlich...

    Läßt du wirklich Rodney den Geburtshelfer spielen?...ich bin ja mal gespannt.

    Auf jeden Fall habe ich bei deinem Kapitel wieder sehr schmunzeln müssen, frei nach dem Motto: Shit happens und immer dann, wenn man es nicht brauchen kann.

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  10. #49
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Rodney wird sich noch wünschen, daß das Knacken des Codes sein kleines Problem bleiben wird.

    Anscheinend ahnen werder er noch Angelina etwas. Das Ziehen, was sie spürte, ist doch bestimmt ein Zeichen für die sich nähernden Wehen

    Und John ist ausgesperrt, wo er doch so erpicht darauf war, bei der Geburt dabei zu sein (ich gehe jedenfalls davon aus).

    Also: Rodney und/oder John werden sich was überlegen müssen, damit der eine darf und der andere nicht muß

  11. #50
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    uh, ich sehe mich bestätigt

    Eines muss man den Stargateprogrammmitgliedern/Expeditionsmitgliedern aber lassen - sie haben timing!
    Hoffentlich kriegt Rodney das schnell gebacken, sonst darf er tatsächlich noch "Hebamme" spielen.
    Bin gespannt
    lg

  12. #51
    Wake me up in San Francisco Avatar von John Shepp.
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    In meinem Blubberblasenschloß
    Beiträge
    298
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Oje, ich hoffe mal für Rodney das Kind wartet noch ein bischen, wir alle kennen seine Reaktion bei Geburten Und wer weiß ob er das Baby fangen würde...

    Wieder ein schöner Teil, ich bin gespannt wies weiter geht!
    Verliere nie die Hoffnung
    denn am Ende der Dunkelheit wartet immer das Licht.

  13. #52
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Hi Teleia!
    Ein schönes kleines Kapitel für zwischendurch und mit einer womöglich entscheidenden Wende in der Story. Jaaa, so ist das, wenn man unerlaubt in Bereichen der Stadt rumläuft, wo die Antiker niemanden haben wollen, der da nicht hingehört. Schon ist man eingesperrt und McKay hat sich die beste Genossin ausgesucht, mit der er jetzt in Haft sitzen kann. Auch noch die Schwangere! *haha*
    Jetzt soll Angies Baby sich beeilen, damit McKay das Kind zur Welt bringen muss.

    Nächstes Kapitel bitte!

  14. #53
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Schönen Guten Morgen!

    Ich dachte mir ich werf noch schnell das neue Kapitel rein, bevor ich mich wieder meinen zwei neuen Mitbewohnern widme. Seit gestern hab ich zwei süße Zwergkaninchen und die müssen natürlich ein bisschen umsorgt werden.

    Vielen lieben Dank für eure lieben Feedbacks und Dankes!

    stargatefan74: Ich werde jetzt mal nichts zu deiner Vermutung sagen, sonst wäre ja die ganze Spannung weg.

    Liljana: Ob Rodneys Gesicht wirklich das erste ist, was das Baby sieht, wird sich noch zeigen, aber er ist der Sache auf jeden Fall näher als er wollte.

    Scout: Freut mich, dass dir das Hin und Her so gut gefallen hat, geht auch noch ein bisschen so weiter. Zu der Baywatch Folge hatte ich dir ja schon was geschrieben.

    TinaS: Ob die Situation so bleibt, zeigt sich noch, aber Rodney wäre sicher lieber woanders.

    claudi70: Die Wehen setzten so ein, das wir was zu sehen oder schreiben haben.

    Valdan:
    Tue ich das wirklich...? Natürlich passiert sowas immer, wenn man es nicht braucht, muss einfach so sein.

    Jolinar: John und Rodney müssten sich wirklich etwas einfallen lassen, aber noch haben sie ja Zeit dafür.

    Tinkabell:
    Sei dir mal nicht zu sicher. Stimmt, das Timing bei den Damen und Herren ist manchmal einfach zu schreien.

    John Shepp.: Da weiß Rodney ja noch nicht, wie er auf Geburten reagiert. Allerdings würde ich mich auch nicht darauf verlassen, das er den Zwerg fängt.

    Kevin: Wer weiß ob das die Wendung war, aber Rodney hat wirklich ein Händchen dafür sich mit den richtigen Leutchen einsperren zu lassen. Und er scheint ein richtiger Magnet für Hochschwangere zu sein.

    Freut mich, das es euch allen so gut gefallen hat. Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim nächsten Teil und einen schönen 1. Advent, ist ja schon wieder soweit.


    Kapitel 6 - Es nerven Groß und Klein

    Angelina versuchte das Zwicken in ihrem Körper zu ignorieren und sagte sich immer wieder, dass ist nichts. Aber nach weiteren fünf Minuten in denen sich immer noch nichts tat, wuchs der Schmerz weiter an und sie beugte sich nach vorne.

    „Ohh Nein.“
    „Angelina?“ McKay sah zu ihr.
    „Rodney, ich glaube ich hab eine Wehe.“
    „Was jetzt?“ Er ließ alles fallen und griff ihr an den Arm. „Wieso?“

    „Ich hab mir das nicht ausgesucht.“ Sie verzog das Gesicht und ging in die Knie. „Ja, ich bin mir ziemlich sicher, das war eine.“
    „Himmel.“ Rodney sah sie an und wurde blass, als es kurz klatschte. „Oh nein, das war nicht das, wo nach es sich angehört hat?“

    Angelina schielte nach unten auf die kleine Lacke, die sich am Boden ausbreitete. „Doch, war es!“ Sie schloss ihre Hand um seinen Arm. „Ahh!“

    „Oh, das darf nicht wahr sein!“ Rodney legte ihr einen Arm um die Hüfte und sie rutschte an der Wand nach unten.
    „Verdammt!“ Angelina blickte ihn an. „Holen Sie mich verdammt noch mal hier raus!“

    „Für eine Schwangere fluchen Sie aber ein bisschen viel.“
    Crofts scharfer Blick war seine Antwort, welcher ihn diesen Kommentar sofort bereuen ließ.

    ******

    „Was dauert da so lange?“ Sheppard meldete sich wieder. „Die fünf Minuten sind seit einer ganzen Weile vorbei.“
    „John.“ Croft versuchte irgendwie den Schmerz zu ignorieren, allerdings mit mäßigem Erfolg und das schlug sich in ihrer Stimme nieder.

    „Du hörst Dich nicht besonders gut an.“
    „Was Du nicht sagst?“ Sie schielte McKay an. „Es geht los.“
    „Was? Das soll ein Witz sein, richtig?“

    Angelina konnte sich seinen Gesichtsausdruck richtig vorstellen. „Nein ist es nicht!“
    „Jetzt?“
    „Ja jetzt und es wird nicht besser, wenn Sie noch mal fragen!“

    „Shit.“
    „Was Du nicht sagst!“ Angelina merkte, wie eine weiter Wehe durch ihren Körper schoss und schrie auf.
    „McKay holen Sie sie da raus!“

    „Was glauben Sie, was ich versuche!“ Rodney sah sie besorgt an. „Holen Sie Zelenka, in den Kontrollraum, er kann mir helfen.“
    „Ja, in Ordnung, mach ich. Sheppard Ende.“

    „Das ist nicht sein Ernst! Er lässt mich einfach so hängen?“ Angelina wurde ein bisschen sauer.
    „Er holt Hilfe.“ Rodney befreite sich aus ihrem Griff und stand auf. „Sie konzentrieren sich jetzt auf Ihre Sache und ich mich auf meine.“
    „Mir bleibt kaum etwas anderes übrig.“

    *****

    Sheppard rannte los und machte sich auf den Weg in den Kontrollraum. Auf halber Strecke rannte er Dr. Zelenka in die Arme.

    „Genau Sie habe ich gesucht.“ Er verlangsamte seine Schritte und fasste dem Wissenschaftler an die Schulter. „Angelina und McKay, sie sind eingeschlossen.“ John war völlig außer Atem und Radek konnte ihm kaum folgen.

    „Colonel immer langsam.“ Er ließ sich von ihm zum Kontrollraum schieben und war bis sie dort ankamen immer noch nicht schlau aus dem geworden, was Sheppard in Brocken von sich gab.

    „Sie müssen McKay helfen, diesen Code zu knacken?“
    „Welchen Code?“ Zelenka sah ihn an.
    „Den Code der Werft, Angelina und Rodney sind da eingeschlossen.“
    „Welche Werft?“

    Noch immer nicht viel schlauer, setzte sich Radek an ein Pult und aktivierte sein Funkgerät.

    „McKay hier Zelenka. Colonel Sheppard ist hier bei mir und er sagt, sie bräuchten meine Hilfe.“ Er schielte John an. „Jedenfalls so weit ich das verstanden hab.“
    „Ja, ja, was hat da so lange gedauert?“

    „Ich bin leider nicht ganz schlau aus ihm geworden.“ Radek sah zu, wie John anfing auf und ab zu gehen. „Und ich muss auch sagen, dass ich das immer noch nicht werde.“

    „Wenn hab ich nur geärgert, das ich mit diesen Beiden gestraft werde.“ McKay Stimme war die Anspannung deutlich anzuhören. „Okay, diesen Hangar, den wir entdeckt haben.“

    „Sie haben einen Hangar entdeckt?“ Elizabeth war unbemerkt zu ihnen getreten. „Wo?“
    „Da wo wir ihn vermutet haben, da gibt es sogar noch ein Raumschiff.“

    „Rodney!“
    „War das Angelina bei Ihnen?“ Zelenka suchte nach dem passenden Plan in den Dateien.
    „Ja, das versuchte ich doch Ihnen zu sagen!“ John hielt an und stierte ihn an.
    „Das war nicht so wirklich klar.“

    „Hallo!“ Rodney schrie kurz. „Jetzt stecken wir allerdings fest, weil diese Sektion sich selber schützt und ich brauche den Code um alles wieder frei zuschalten.“

    „Cool.“ Radek tippte kurz auf den Plan und die Einstellung am großen Schirm wechselte. „Ich kann jetzt sehen, wo Sie sind.“
    „Und warum machen Sie hier alle so eine Hektik?“ Dr. Weir hob die Hände.
    „Weil Angelina bei ihm ist!“

    Elizabeth sah ihren militärischen Leiter schief an. „Alles in Ordnung John?“
    „Nein!“
    „Leute, in einer anderen Situation fände ich dass wirklich ungemein lustig, was Ihr hier gerade abzieht.“ Angelinas Stimme kam so laut aus dem Lautsprecher, dass sie alle verstummten.

    „Aber ich hab hier gerade ein paar Probleme und die werden nicht besser, wenn Ihr euch gegenseitig anschreit!“
    „Sie kriegt ihr Baby und sie stecken in diesem verdammten Gang fest und das ist nicht in Ordnung!“


    Der ganze Raum drehte sich zu John um.
    „Oh mein Gott.“ Elizabeth sah ihn an. „Sind Sie sicher?“
    „Nein, ist er nicht, aber ich bin es!“

    „Angelina, wir holen Sie daraus, bleiben Sie bitte ganz ruhig.“ Weir legte John eine Hand auf den Arm. „Dr. Beckett, kommen Sie bitte zu mir.“

    „Natürlich. Ich bin schon unterwegs.“
    „Gut.“ Sie sah ihre Leute an. „Zelenka, Sie sehen zu, dass Sie diese Türe aufbekommen.“
    Er nickte ihr zu und begann auf Tastatur ein zu hacken.

    „John, Sie setzten sich hin und warten auf Beckett.“ Sie lächelte ihn an. „Ich bin sicher, wenn wir ruhig an die Sache herangehen, ist das die beste Lösung.“

    „Schön, dass Ihr euch einig seid, aber ich kann leider nicht garantieren, dass ich so lange Zeit habe!“

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  15. Danke sagten:


  16. #54
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    „Was jetzt?“ Er ließ alles fallen und griff ihr an den Arm. „Wieso?“
    Ich schmeiß mich weg, diese Frage ist genial. Das ist wie, wenn man fragt, warum nach der 8 die 9 kommt! Herrlich die beiden und ich kann mir Rodney wirklich riesig gut vorstellen. Der bekommt Panik; Fruchtblase ist gepatzt - ja und jetzt? Hihi! Witzig!

    Es ging aber auch gut weiter, vor allem John, der wie von der Tarantel gestochen ganz Atlantis aufmischt. Sehr schön geschrieben und es ist absolut "echt" finde ich. Toll geworden!

    „Oh mein Gott.“ Elizabeth sah ihn an. „Sind Sie sicher?“
    „Nein, ist er nicht, aber ich bin es!“
    Auch das hier: Sensationell! Tolle Konversation! Also, jetzt heißt es: Gas geben, damit das arme Wesen nicht Rodney als erstes auf dieser Welt (oder in dieser Galaxie) sehen muss!



  17. #55
    Lieutenant Colonel Avatar von Shahar
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    926
    Blog-Einträge
    81

    Standard

    Na endlich gehts rund!
    Und John wird zu einem nervlichen Wrack, Rodney zittert und bibbert und Angelina, naja ich glaube sie dürfte noch die ruhigste von allen sein.
    Sehr spannend, und auch teilweise richtig zum Schmunzeln.
    War schön geschrieben, weiter machen bitte!
    Demnächst:
    SGA: ALEXA: Freaky Fridays
    Lachen und Weinen liegen manchmal so dicht nebeneinander …


    Scarcrow and Dr. McKay: Wa(h)re Freundschaft
    Ein russischer Arzt nimmt an einem Ärztekongress in den Staaten teil, doch auf ihn wird ein Anschlag verübt. Will man hinter seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Medizin gelangen, oder hat er gar mehr zu bieten?

  18. #56
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Ich fürchte, daß Radek und Carson nicht in Ruhe arbeiten können, weil der total nervöse John alle paar Sekunden fragt "Wie weit seid ihr" (an Radek und Angelina gerichtet ).

    Warum müssen sich die Bälger auch meistens so unpassende Zeiten aussuchen, um sich in der großen Welt umzusehen? Aber andererseits.... wäre es ja auf Atlantis zu langweilig

  19. #57
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.967
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Ohh, jetzt wirds dramatisch und auch lustig.

    Rodney befreite sich aus ihrem Griff und stand auf. „Sie konzentrieren sich jetzt auf Ihre Sache und ich mich auf meine.“
    Unter Druck arbeitet McKay doch schon immer am besten.

    Wieder ein sehr schönes Kapitel. Sehe Sheppard förmlich vor mir, wie er sich immer wieder nervös durch die Haare streift.

    Schön, dass Ihr euch einig seid, aber ich kann leider nicht garantieren, dass ich so lange Zeit habe!“
    Na, so wie ich dich kenne, hast du garantiert noch genügend Zeit, um uns Leser ein bisschen länger auf die Folter zu spannen.

    LG
    Lil

  20. #58
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Hi Teleia!
    Oh ja, jetzt geht es anscheinend dann richtig los. Die beiden sind immer noch eingesperrt und das Baby hat nur auf diese Gelegenheit gewartet, um dann jetzt plötzlich raus zu wollen. Und McKay braucht Zelenkas Hilfe? Und gibt das auch noch offen zu? Oh, die Lage ist wohl wirklich ernst.
    Tja, wozu brauchst du die Wraith, wenn auch ein kleines Baby im Mutterleib Panik verursacht.
    Jetzt bleibt zu hoffen, dass sie es doch noch aus dem Gang raus schaffen. Der arme Rodney! *hihi*

    Bis zur Fortsetzung!
    Geändert von Kevin (02.12.2009 um 13:47 Uhr)

  21. #59
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Hahaha, Rodney! Wieso? Das ist ja mal eine geniale Frage.

    Überhaupt war der Teil doch sehr witzig, auch wenn es für Angelina schon ziemlich ernst ist. Die ärmste, ich kann es nachempfinden und Rodney dürfte für jede Gebährende eine nervtötende Angelegenheit sein.

    Warte gespannt auf den nächsten Teil.

  22. #60
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    „Himmel.“ Rodney sah sie an und wurde blass, als es kurz klatschte. „Oh nein, das war nicht das, wo nach es sich angehört hat?“
    oh doch, das war es Armer Rodney, warum muss ausgerechnet er mit Angelina eingesperrt sein. *fg*

    „Das ist nicht sein Ernst! Er lässt mich einfach so hängen?“ Angelina wurde ein bisschen sauer.
    so sind nun mal werdende Mütter, sehr egoistisch und völlig verwirrt.

    Der ganze Raum drehte sich zu John um.
    „Oh mein Gott.“ Elizabeth sah ihn an. „Sind Sie sicher?“
    „Nein, ist er nicht, aber ich bin es!“
    einfach nur genial, John ist total durch den Wind, kann ihn mir gerade gut vorstellen, wie er alle nervt, weil er so hilflos ist. Wirklich gut beschrieben. Freue mich schon auf die Fortsetzung.

    LG Claudi

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •