Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 103

Thema: Willkommen in Atlantis

  1. #21
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Hallo zusammen!

    Eigentlich wollte ich den nächsten Teil schon am Mittwoch posten, aber ich hatte ganz vergessen, dass da eine Besprechung angesetzt war und die hat dann auch ordentlich lange gedauert. Und der Rest der Woche war ganz für die Hühner...

    Dafür gehts jetzt gleich weiter! Aber erst noch zu euren Antworten.

    Liljana: Ups, das wollte ich nicht, hätte vielleicht gleich dazu schreiben sollen, das es ein bisschen zurück geht. Was Elizabeth angeht erfährst du gleich.

    stargatefan74:
    Macht doch nix, jetzt bist du ja da. Eine Freundin von mir war damals auch überfällig und der hat das auch zu schaffen gemacht, auch wenns nicht ganz ohne Komik damals war.

    Scout: John wird sich die ruhige Zeit sicher noch zurück wünschen, auch wenns auf Atlantis ja nie richtig ruhig war. Naja, von Pferden hab ich nicht wirklich Ahnung, aber vielleicht war ja auch das ein oder andere Westernpferd dabei.

    Valdan: Normal gibt es auf Atlantis sowieso nicht, also wieso dann jetzt. Wäre doch langweilig. Ich musste halt ein bisschen auf den Männern herumreiten.

    claudi70:
    Das es da groß wird, ist ja auch noch nicht raus. Das Elizabeth ein bisschen diplomatischer als Rodney ist, kommt sie vielleicht besser mit dem Nervenbündel klar.

    TinaS: Ich weiß nicht, wie ich A.J. nochmal unterbringe, auch wenn ich glaube, das er noch nicht seinen letzten Auftritt hatte.

    Tinkabell: John kann ja nicht immer nur der coole Held sein, wäre auch nix. Ich finde auch, das die privaten Sachen in der Serie zu kurz kamen. Hat man ja auch an Teyla gemerkt, flupp war sie schwanger ohne das jemals ein Kerl erwähnt wurde.

    John Shepp: Bei mir haben sie ein bisschen ein anders Verhältnis, auch nicht das beste, aber sie reden miteinander. John wird noch ein bisschen weiter nerven, aber Rodney holt sicher auch bald wieder auf.

    Kevin:
    Hey, schön das du wieder mit dabei bist, hab dich schon vermisst. Wenn was unklar sein sollte, kannst du ja auch fragen, aber die Story geht auch ganz gut ohne Vorkenntnisse. Naja, vom Baby mal abgesehen. Action gibts dieses Mal wirklich nicht viel, aber ich hoffe es wird trotzdem nicht langweilig.

    Jolinar: Ich glaube, da muss der Knirps schon richtig schreien, das John zu Rodney flüchtet und wie du sagst, der regt sich sicher auf, wenn man ihn weckt.

    Danke euch allen für eure lieben Feedbacks und hier gehts weiter!


    Kapitel 3 - Keine besonderen Vorkommnisse

    „Daher bitte ich höflichst um die Bewilligung weiterer Mittel für dieses, äußerst wichtige Forschungsgebiet.“

    Elizabeth blickte kurz von ihrem Bildschirm auf, dabei entdeckte sie, wie John den Kontrollraum betrat und den Weg zu ihrem Büro einschlug.

    „Mit freundlichen Grüßen.“

    Dr. Weir schaltete ihr Diktiergerät aus und legte ein Lächeln auf, als Colonel Sheppard in ihr Büro trat.
    „John.“
    „Elizabeth.“ Er grinste sie an und setzte sich dann.

    „Was kann ich für Sie tun?“ Sie musterte ihn belustigt. John war seit Tagen schon ein Nervenbündel, fast noch mehr als Angelina, obwohl Elisabeth nach ihrem Frühstück mit ihr heute Morgen gedachte hatte, das ginge gar nicht mehr.
    „Nichts, ich wollte nur mal Hallo sagen.“ Er lehnte sich zurück und fing an mit der Stuhllehne zu wippen. „Hallo.“

    „Nicht, dass ich Ihre Gesellschaft nicht genießen würde, aber sollten Sie sich nicht um Angelina kümmern?“
    „Sie ist mit Carson und Teyla auf dem Festland.“ Er hörte auf seinen Stuhl zu quälen, legte seine Finger ineinander und sah Weir ernst an. „Das macht mich irre.“
    Sie konnte ihr Lachen nicht mehr unterdrücke und prustete los. „Das sehe ich!“

    „Ich hätte nie gedacht, dass fünf Tage so verdammt lange sein können.“ John sprang auf.
    „Versuchen Sie sich zu entspannen, solange Sie noch können.“ Elisabeth versuchte sich zusammen zu reißen, was allerdings etwas schwierig gestaltete.

    „Glauben Sie mir, dass hab ich versucht.“ Er fing an auf und ab zu gehen. „Ich war golfen, hab einem der neuen Wissenschaftler eine Flugstunde gegeben, dann hab ich versucht im Kinderzimmer aufzuräumen, doch da musste ich feststellen, dass Angelina das schon erledigt hat.“

    „John.“ Sie stand auf. „Ich würde mich gerne weiter mit Ihnen unterhalten, aber ich hab noch eine ganze Menge Arbeit, vielleicht hat Rodney Zeit sich mit Ihnen zu unterhalten.“

    Sheppard sah sie schief an. „Was glauben Sie, wo ich herkomme?“
    „Oh.“
    „Er hat mich rausgeschmissen.“ John ging zur Tür. „Ich glaube, ich versuche es mal mit joggen.“
    „Gute Idee.“
    „Wollen Sie mitkommen?“
    „Nein, danke.“

    Elisabeth sah ihm grinsend nach, als er zurück in den Kontrollraum ging und wandte sich dann wieder ihrer Arbeit zu.

    John nickte dem Techniker zu und wollte dann die Treppe nach oben, als ihn ein Funkspruch zurück hielt.
    „Atlantis hier Jumper 3.“ Dr. Beckett meldete sich bei ihnen. „Sind im Landeanflug.“
    „Freigegeben.“

    Sheppard änderte seinen Weg und machte sich auf den Weg zum Hangar. Er erreichte die Landebucht, als Carson den Jumper aufsetzte und trat an das kleine Schiff heran. Die Luke fuhr nach unten und Teyla kam ihm entgegen.

    „John.“ Sie nickte ihm zu.
    „Hallo.“ Er lächelte sie an und betrat den Jumper. „Tolle Landung Doc.“
    Carson sucht gerade seine Ausrüstung zusammen. „Danke Colonel.“
    „Lassen Sie einen Teil da, ich helfe Ihnen gleich.“
    „Danke.“

    John klopfte ihm auf die Schulter und ging dann nach vorne ins Cockpit. Angelina saß noch immer in ihrem Sitz und hatte den Kopf in den Nacken gelegt. Er trat hinter sie, küsste sie und sah sie dann an.

    „Hi.“
    „Hi.“ Sie lächelte und drehte sich dann zu ihm.
    Sheppard stützte sich auf die Armlehnen. „Und?“
    „Nichts.“ Angelina hob die Hände. „Absolut nichts. Es war ein friedlicher, entspannter Nachmittag. Ohne besondere Vorkommnisse.“ Sie erhob die Hand zu einem kleinen Salut. „Bericht Ende.“

    Er lächelte sie an. „Okay, kommen wir zum nächsten Punkt auf unserer Liste.“
    „Was wäre das?“ Sie drückte sich hoch und er zog sie auf die Beine.

    Die Liste war etwas, das sie sich, nachdem zum errechnet Geburtstermin nichts passiert war, ausgedacht hatten. Zu erst war es eine Sammlung von Ideen und Vorschlägen gewesen, wie sich das ersehnte Ereignis, schneller herbeiführen ließ. Nachdem ein Punkt absurder als der andere geworden war, war sie zu einer guten Methode geworden, sich davon abzuhalten durchzudrehen.

    „Joggen.“ John griff nach einem von Becketts Koffern. „Natürlich nur langsam.“
    „Dann auf in den Kampf.“

    ****

    Angelina sah zu, wie das Eis von ihrem Löffel tropfte, bevor sie sich ihn wieder in den Mund steckte und es sich auf der Zunge zergehen ließ. Sie hatte die Beine auf dem kleinen Sofa ausgestreckt und balancierte die Schüssel Eiscreme auf ihrem Bauch. Sie musste selbst grinsen, über den Anblick den sie wohl gerade jedem bot, der an ihr vorbei ging.

    Sie trug ihre Trainingsklamotten, lag aber faul herum und das mit nicht unbedingt einer kleinen Portion Dessert. Als sie Schritte hörte, sah sich hoch und lächelte den Wissenschaftler an, der vorüber ging, dann sah sie wieder den Gang nach unten und musste lachen.

    „Als ich sagte, joggen gehen, meinte ich eigentlich uns Beide.“ John kam von Ende des Korridors auf sie zu und hob die Hände.
    Croft zuckte mit den Schultern und wartete, bis er neben ihr anhielt. „Ich hatte keine besonders große Lust.“

    Sheppard lehnte sich schnaufend gegen die Wand und schielte sie an. „Hättest Du das nicht sagen können, bevor ich zum dritten Mal hier vorbei bin?“

    Angelina schob sich eine weitere Ladung in den Mund. „Ich dachte, dass tut dir gut.“
    „Ach wirklich?“ Er schob sie ein Stück zur Seite und ließ sich neben sie fallen.
    „Jep.“ Sie rutschte an ihn heran, nahm die Schüssel in die Hand und schlug die Beine über seinen Schoss. „Es reicht, wenn einer von uns aussieht, wie ein Elefantenbaby.“

    Er verdrehte die Augen und sah sie dann an. „Du siehst nicht aus wie ein Elefantenbaby.“
    „Zur Info.“ Sie zupfte an ihrem Oberteil. „Das ist eines von deinen T-Shirts und es passt.“
    „Steht Dir gut.“ John grinste und legte dann seinen Arm um sie. „Außerdem finde ich das sexy.“
    Angelina schluckte das Eis nach unten und blinzelte ihn dann an.

    „Ja?“
    „Ja.“ John zuckte mit den Augenbrauen und stupste dann gegen ihre Nase.
    „Mmh.“ Sie schielte ihn an. „Und das soll ich Dir glauben?“
    „Sollst Du.“
    „Okay.“

    Sie stocherte in der Schüssel und sah ihn dann wieder an. „Was jetzt?“
    „Wie viel Zeit haben wir noch, bis Du zu Beckett musst?“ Sheppard angelte nach dem Löffel.

    „Eine Stunde.“ Sie griff nach seinem Arm. „Hey, das ist meins!“
    „Ich wollte nur mal probieren.“ Er verzog das Gesicht.
    „Magst Du sowieso nicht, ist Karamelleis.“ Sie grinste ihn an.
    „Oh, das ist fies.“ John stand auf und zog sie mit sich. „Und das nachdem ich soviele Runden für Dich gerannt bin?“
    „Ich weiß.“ Angelina befreite sich aus seinem Griff und stellte die Schüssel auf einen kleinen Tisch. „Aber ich mag es.“

    John sah sie schief an. „Du sagtest eine Stunde?“ Er fing an zu grinsen.
    „Ja.“ Angelina zog eine Augenbraue nach oben, als sie seinen Gesichtsausdruck sah.
    „Ich glaube, der Gedanke gefällt mir.“

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  2. Danke sagten:


  3. #22
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    „Es reicht, wenn einer von uns aussieht, wie ein Elefantenbaby.“

    Er verdrehte die Augen und sah sie dann an. „Du siehst nicht aus wie ein Elefantenbaby.“
    „Zur Info.“ Sie zupfte an ihrem Oberteil. „Das ist eines von deinen T-Shirts und es passt.“
    „Steht Dir gut.“ John grinste und legte dann seinen Arm um sie. „Außerdem finde ich das sexy.“
    Die beiden sind echt süß! Das war wieder ein schöner, ruhiger und auch romantischer Teil. John läuft immer noch rum wie ein aufgescheuchtes Huhn und weiß nicht, wo er bleiben soll und Angie hält sich für einen Elefant! Spitze! Ja, wer weiß, was in so werdenden Eltern vorgeht, vor allem beim Countdown! Ich wollte nicht tauschen! Bin mal gespannt, wie lange du die beiden noch mit Warterei "quälst"

    Freue mich auf die Fortsetzung



  4. #23
    Lieutenant Colonel Avatar von Shahar
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    926
    Blog-Einträge
    81

    Standard

    Das war mal ein richtiger süßer, niedlicher und knuffiger Teil...aber etwas kurz.
    Mehr haben wollen!!!
    Demnächst:
    SGA: ALEXA: Freaky Fridays
    Lachen und Weinen liegen manchmal so dicht nebeneinander …


    Scarcrow and Dr. McKay: Wa(h)re Freundschaft
    Ein russischer Arzt nimmt an einem Ärztekongress in den Staaten teil, doch auf ihn wird ein Anschlag verübt. Will man hinter seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Medizin gelangen, oder hat er gar mehr zu bieten?

  5. #24
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Die Zwei waren wieder wirklich süss.
    „Als ich sagte, joggen gehen, meinte ich eigentlich uns Beide.“ John kam von Ende des Korridors auf sie zu und hob die Hände.
    Croft zuckte mit den Schultern und wartete, bis er neben ihr anhielt. „Ich hatte keine besonders große Lust.“

    Sheppard lehnte sich schnaufend gegen die Wand und schielte sie an. „Hättest Du das nicht sagen können, bevor ich zum dritten Mal hier vorbei bin?“
    Ich stell mir das gerade bildlich vor, wie sie da liegt, der dicke Eisbecher auf dem Bauch und John ausser Puste vom Joggen. Einfach nur köstlich.
    Ich hab gehört, ein heisses Bad und Rotwein trinken sollen helfen und das könnten dann sogar beide zusammen tun.
    Bin gespannt wie es weiter geht.
    LG Claudi

  6. #25
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Hmh, Elisabeth hatte wohl doch nicht soviel Zeit für John. Der arme Kerl, aber Angelina kam ja dann doch schnell zurück.

    Nett, wie sie John beim Joggen zuschaut und dabei genüßlich einen Berg Eis futtert. Ich kann sie verstehen. Joggen ist schrecklich und Eis ist super!

    Na, bei dem was die beiden sehr wahrscheinlich jetzt vorhaben, ist die Chance ja groß, dass es endlich losgeht!

    Freue mich auf den nächsten Teil.

  7. #26
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Hach war das schööööööön.

    Ich mag die beiden zusammen und lese diese Teile immer sehr gern. Und was sie wohl jetzt vorhaben ....

    Auch die Idee mit der Liste finde ich echt süß. Da freut man sich doch schon wieder unheimlich darauf, wie es weitergeht.

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  8. #27
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Hi Teleia!
    Wieder ein tolles Kapitel, voll mit netten Charaktermomenten und natürlich am besten die Szene zum Schluss. Angie fühlt sich wie ein Elefantenbaby und John findet das auch noch sexy. Na, da hätte ich an ihrer Stelle auch nachgehakt, ob man ihm das glauben soll.
    Die Szene davor mit John und Elizabeth fand ich auch toll. Bei dir fühlt es sich so an, als seien sich die Charaktere auch einfach deutlich näher, als man das in der Serie sieht. Das find ich schön.
    Und ich hoffe, die Warteterei hat bald ein Ende, ehe John die Möglichkeiten zur Ablenkung ausgehen.

    Bis zum nächsten Kapitel!

  9. #28
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.967
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Ups, es geht ja schon weiter. Hätt ich jetzt fast übersehen.

    Als ich sagte, joggen gehen, meinte ich eigentlich uns Beide
    na, da hätte ich in Angies Zustand auch keinen Bock mehr dazu gehabt.

    „Ich glaube, der Gedanke gefällt mir.“
    Waren das nun Johns Worte? Meine Güte, an was Männer nur ständig denken Aber vielleicht hilfts ja

    Na, die Stunde X rückt näher ^^. Bin ja schon mächtig gespannt, ob das eine "normale" Geburt wird. Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich bin immer noch für eine Geburt im Jumper. Das wäre doch passend.

  10. #29
    Wake me up in San Francisco Avatar von John Shepp.
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    In meinem Blubberblasenschloß
    Beiträge
    298
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Ich hatte wirklich das ganze Kapitel ein dickes Grinsen auf den Gesicht und eine Stunde später war es immer noch da. Ich kann mir diese Situation einfach so verdammt gut vorstellen

    vielleicht hat Rodney Zeit sich mit Ihnen zu unterhalten.“

    vielleicht hat Rodney Zeit sich mit Ihnen zu unterhalten.“

    Sheppard sah sie schief an. „Was glauben Sie, wo ich herkomme?“
    „Oh.“
    „Er hat mich rausgeschmissen.“
    Bei der Stelle habe ich mich wirklich auf den Boden gekugelt, zu gerne hätte ich Weirs Gesicht gesehen

    Ich bin mal gespannt was passiert wenn die Stunde null gekommen ist. Ich glaube so schnell wird den beiden dann nicht mehr langweilig
    Verliere nie die Hoffnung
    denn am Ende der Dunkelheit wartet immer das Licht.

  11. #30
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, wirklich süß und ein echt schönes Kapitel. Vielen dank es hat mir den abend versüßt

  12. #31
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Halli Hallo!

    Hurra, morgen ist endlich Freitag! Und da heute irgendwie nix im TV läuft, dachte ich, ich mach einfach mal weiter.
    Vielen lieben Dank für eure tollen Feedbacks!

    Scout: So lange werde ich sie nicht mehr quällen, ewig geht die Geschichte ja nicht. Romantisch bleibt es auch ein bisschen, aber nicht gleich im Anschluss.

    TinaS: Ich hab mich bei der Aufteilung der Kapitel irgendwie verhaspelt, daher sind manche ein bisschen kurz, aber das Folgende ist etwas länger.

    claudi70: Genauso hab ich mir das auch vorgestellt. Dein Tipp klingt auch nicht schlecht, ist mir aber beim Schreiben nicht eingefallen.

    stargatefan74: Joggen finde ich auch doof, noch doofer ist nur auf dem Laufband laufen. Ob der andere "Sport" was gebracht hat erfährst du gleich.

    Valdan: Irgendwie muss man sich ja beschäftigen. Was sie da vorhaben, überlasse ich mal deiner Fantasie, aber ich vermute fast, du denkst in die richtige Richtung.

    Kevin: Ich war einfach der Meinung, nachdem die alle auf Atlantis ja nur die haben, die da sind, müssen sie einfach ein bisschen vertrauter miteinander sein. Freut mich, dass dir das gefällt!

    Liljana: Nö, das waren Angelinas Worte, die Mädels müssen ja auch mal ein bisschen "böse" sein. Mal sehen, obs eine normale Geburt ist, aber der Jumper ist es nicht, soviel kann ich schon sagen.

    John Shepp.:
    Das freut mich doch, das ich dich zum Grinsen bringen konnte.

    Tinkabell: Hab ich doch gern gemacht!



    Kapitel 4 - Kommt Zeit, kommt Rat...oder so ähnlich

    Dr. Beckett schaute auf, als Angelina und John die Krankenstation betraten.
    „Hallo.“ Er legte seine Unterlagen ab und kam auf sie zu. „Pünktlich wie immer.“
    „Wir sollten ja schließlich mit gutem Beispiel vorangehen, wenn der Nachwuchs sich schon nicht an den Zeitplan hält.“ Sheppard grinste ihn an.

    Croft lächelte ihn an und schwang sich dann auf eines der Betten. Carson trat neben sie.
    „Gut, dann wollen wir mal sehen, wie es heute aussieht.“

    Angelina krempelte ihr T-Shirt nach oben und zuckte kurz zusammen, als Beckett ihr eine Ladung Ultraschall-Gel auf den Bauch drückte.

    „Neun Monate und Du hast dich noch immer nicht dran gewöhnt.“ John schielte sie an.

    „Das ist nichts, von dem ich sagen kann, ich werde es vermissen.“ Angelina lächelte Carson an und er begann mit der Untersuchung. Ein paar Minuten sprach keiner von ihnen ein Wort, dann schaltete Beckett ab und sah sie an.

    „Das Kind hat sich noch nicht gedreht, aber der Tag ist noch lang.“ Er reichte ihr eine Hand und zog sie hoch.
    „Nicht unbedingt die Antwort, auf die ich gehofft hatte.“ Sie trocknete sich ab und schielte John an.

    „Wie lange kann das noch dauern?“ Er griff nach ihrer Hand.
    „Es kann in einer Stunde soweit sein, aber auch noch eine Woche dauern.“ Beckett setzte sich ihnen gegen über und sah sie an
    .
    Croft ließ sich zurückfallen. „Ich will nicht mehr.“
    John drückte ihr einen Kuss auf die Stirn und sie schielte ihn an.
    „Nein, Bestechung hilft auch nicht!“

    „Ich weiß, was Du meinst.“ Sheppard fuhr sich durch die Haare. „Wir sind Beide keine besonders geduldigen Menschen und das ist Folter.“

    „Es ist schlimmer und da spreche ich immerhin aus Erfahrung.“ Angelina drückte sich hoch. „Ich bin fertig!“ Sie stand auf und drückte sich die Hände in den Rücken. „Holen Sie es raus Carson.“

    „Angelina.“ Beckett ging auf sie zu. „Es wird schneller gehen, als Sie denken.“
    „Es geht nicht schnell genug.“ Irgendwie war ihr plötzlich nach weinen zu mute. „Ich bin mit diesem Schwangerschaftsding durch. Ich will mein Baby haben, jetzt gleich. Auf der Stelle.“

    John nahm sie in den Arm und strich ihr über den Rücken.
    „Können Sie das nicht irgendwie voranbringen?“

    Carson versenkte die Hände in den Kitteltaschen. „Okay, ich will Ihnen nicht unbedingt was geben, auf natürlichem Wege ist immer noch am Besten, aber wenn sich in zwei Tagen noch nichts tut, dann sollten wir es mit ein paar leichten Medikamenten versuchen.“

    „Zwei Tage?“ Die Antwort kam von Sheppard.
    „Carson, das halte ich nicht durch.“ Croft sah ihn an. „Ich laufe Amok, das schwöre ich.“ Sie funkelte John an. „Und du bist der Erste, den ich mitnehme.“
    „Das ist ein Scherz.“ Sheppard grinste unsicher. „Ist es doch?“

    Carson legte ihm lachend eine Hand auf den Arm. „Glauben Sie mir, ich hab schon schlimmere Drohungen gehört.“

    „Es gibt auch eine ganze Menge Möglichkeiten, was sie selber tun können.“ Beckett legte den Kopf kurz in den Nacken. „Was haben sie alles schon ausprobiert?“

    Angelina setzte sich wieder. „Die Suppe von Teylas Leuten heute. War lecker, hat aber nichts gebracht.“
    „Treppensteigen.“ John lehnte sich an. „Joggen.“
    „Yoga.“
    „Ich hab Sie erschreckt.“ Sheppard streckte einen Finger nach oben. „Zweimal.“

    „Davon hab ich noch nichts gehört.“ Carson musste lachen.
    „Wir sind verzweifelt, wir versuchen alles.“ Croft legte eine Hand auf ihren Bauch. „Das ekelige Getränk von McKay. Davon ist mir zwar schlecht geworden, aber geholfen hat es nicht.“

    „Obwohl er felsenfest behauptet, seiner Schwester hätte es geholfen.“ Sheppard schielte sie an. „Der Sturzflug mit dem Jumper gestern.“

    „Lustig, aber auch ohne Erfolg.“ Sie dachte kurz nach. „Dann diese paar Übungen, die Teyla mir gezeigt hat.“
    „Okay, okay.“ Beckett hob die Hände, sah sich kurz um und dann die Beiden an. „Sex?“

    Angelina und John wechselten einen Blick, dann legte sie den Kopf schief.
    „Als Erstes, dazwischen.“
    Sheppard hob den Finger. „Und als Letztes.“

    Carson biss sich kurz auf die Lippe und suchte nach den richtigen Worten. „Ähm, ja, gut. So genau wollte ich es zwar nicht wissen, aber schön, dass Sie alles versuchen.“
    John fing an zu grinsen, was ihm einen Stupser von Angelina einbrachte.

    Beckett musste schmunzeln und stand dann auf. „Hören Sie, ruhen Sie sich aus, alle Beide. Versuchen Sie es doch mal damit.“ Er legte ihr eine Hand auf den Arm. „Vielleicht sehe ich Sie in fünf Minuten schon wieder.“

    Angelina lacht auf. „Wollen Sie darauf wetten?“
    Er lächelte. „Wir sehen uns. Ich hab noch zu tun.“
    Carson ließ sie alleine und sie sahen sich an.

    „John.“ Croft lehnte sich an ihn.
    „Ich höre.“ Er legte einen Arm um sie.
    „Erschieß mich bitte.“ Sie drückte ihr Gesicht an seine Brust.

    „Das werde ich nicht.“ John zog sie vom Bett und sah sie an. „Ich wäre dafür, dass wir was essen, dann sehen wir weiter.“
    „Hey, ich glaube sogar, dass ist etwas, dass wir noch nicht versucht haben.“

    *****

    Als er neben sich Schritte hörte, blickte McKay auf und stellte fest, das Angelina neben ihm ging.
    „Oh bitte Sie nicht auch noch.“ Er verdrehte die Augen und blieb stehen.
    „Was?“ Sie blinzelte ihn an.
    „Sheppard ist mir heute Morgen schon auf den Wecker gefallen und wenn Sie jetzt auch damit anfangen, dann.“

    Angelina fing an zu lachen und hob die Hände. „Keine Sorge Rodney, ich gehe nur spazieren und Sie lagen nur zufällig auf meinem Weg.“ Sie sah ihn an. „Aber Sie haben doch nicht dagegen, wenn ich Sie ein Stück begleite?“

    Diesem Gesichtsausdruck hatte er noch nie etwas abschlagen können und er wurde weich.
    „Aber wehe Sie fangen an wirres Zeug zu reden, dann lasse ich Sie stehen. Eiskalt.“

    „Ich werde nur intelligente Fragen stellen.“
    „In Ordnung.“ McKay setzte sich in Bewegung und passte sich nach ein paar Schritten ihrem Tempo an.

    „An was arbeiten Sie?“
    „Durch das neue ZPM sind einige wirklich interessante Systeme zu leben erwacht.“ Er reichte ihr seinen Datenträger. „Alle mehr oder weniger nützlich.“

    „Wir hatten ja schon vermutet, dass so etwas passiert.“ Angelina blätterte die Dateien durch. „Oh, das klingt gut.“
    Rodney schielte zur Seite. „Ah, die Raumschiffpläne.“ Er fing an zu grinsen. „Dachte ich doch, dass Sie dort hängen bleiben.“

    „Ein Versuchslabor für Antriebstechnik und Raumschiffbau, dazu noch für Feldversuche ist auch was wirklich Aufregendes. „Sie gab ihm den Träger zurück. „Wenn wir Pläne finden würden, die uns aufzeigen, wie die Antiker ihre Schiffe gebaut haben, wäre das eine unglaubliche Entdeckung.“
    Angelina sah nach vorne. „Ein Labor, wo man sie unter fast realen Bedingungen testen kann eine enorme Erleichterung für die Ingenieure.“

    „Stimmt, man wüsste gleich, ob die Konstruktion den Bedingungen im Weltraum standhalten würde, bevor man Milliarden von Doller in die Galaxie pusten würde.“
    „Und wir wären nicht mehr so abhängig von des Asgard. Nicht, dass ich diese Kerlchen nicht mag, aber ein Schiff, das nicht auf ihren Plänen basiert, ist sicher nicht schlecht.“

    „Ganz Ihrer Meinung.“ McKay blieb stehen. „Ich bin gerade auf dem Weg dorthin.“
    „Klasse, ich begleite Sie.“ Angelina lächelte ihn an.
    „Sind Sie sicher?“ Er warf einen unsicheren Blick auf ihren Bauch.

    „Keine Angst, mir geht es gut und so wie Beckett sich angehört hat, werde ich wohl noch ein bisschen warten müssen. Außerdem klingt das viel zu cool, um Sie damit alleine zu lassen.“
    „Gut, dann der Transporter da vorne.“

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  13. Danke sagten:


  14. #32
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Das war klasse. Mit einem breiten Grinsen sitze ich hier und würde so gerne weiter lesen. Ich habe da ein Vermutung, aber die behalte ich noch schön für mich....

    Auf jeden Fall - auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen - ich mag John und Angelina als Paar! Die zwei sind einfach toll miteinander.

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  15. #33
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Schade, der angenehme Sport hat dann leider auch noch nichts bewirkt.

    Mich hat allerdings was irritiert! Das Baby muss sich drehen? Vor der Geburt? Oder meinst Du, es hat sich noch nicht abgesenkt? Denn gedreht sollte es sich doch schon einige Wochen früher, jetzt dürfte das nicht mehr passen, bzw. nur noch unter extremen Schmerzen.

    War wieder ein schöner Teil und Angelina macht sich mit Rodney auf den Weg. Vielleicht darf ja Rodney hier auch mal Geburtshelfer spielen?

  16. #34
    Lieutenant Colonel Avatar von Shahar
    Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    926
    Blog-Einträge
    81

    Standard

    Das war wieder ein richtig schöner Teil.
    ich konnte mir richtig vorstellen, wie verzweifelt und fix und fertig die beiden auf der krankenstation waren...
    irgendwie kann ich es ihnen nachfühlen...ich hätte da auch keine lust mehr.
    Tja...was jetzt wohl doch noch hilft?
    Vielleicht löst ja McKay´s Redeschwal die Wehen aus
    Demnächst:
    SGA: ALEXA: Freaky Fridays
    Lachen und Weinen liegen manchmal so dicht nebeneinander …


    Scarcrow and Dr. McKay: Wa(h)re Freundschaft
    Ein russischer Arzt nimmt an einem Ärztekongress in den Staaten teil, doch auf ihn wird ein Anschlag verübt. Will man hinter seine wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Medizin gelangen, oder hat er gar mehr zu bieten?

  17. #35
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Das war wieder ein sehr schönes Kapitel, ich bekomm gerade das Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht.
    „Es ist schlimmer und da spreche ich immerhin aus Erfahrung.“ Angelina drückte sich hoch. „Ich bin fertig!“ Sie stand auf und drückte sich die Hände in den Rücken. „Holen Sie es raus Carson.“
    Ja, das passt zu ihr und ich kann sie verstehen.

    Beckett hob die Hände, sah sich kurz um und dann die Beiden an. „Sex?“

    Angelina und John wechselten einen Blick, dann legte sie den Kopf schief.
    „Als Erstes, dazwischen.“
    Sheppard hob den Finger. „Und als Letztes.“
    zu gerne hätte ich Carsons Gesicht gesehen, wie können die Zwei Carson so in Verlegenheit bringen. *fg*
    „Gut, dann der Transporter da vorne.“
    oh, oh, ob das so eine gute Idee ist, ich hab da so eine Ahnung, aber ich werd nichts sagen... (ich seh schon McKay als Geburtshelfer )

    LG Claudi

  18. #36
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    McKay als Auslöder der Wehen, wie Tina es vorschlägt! DAS würde mich nicht wundern *hihi* Ich habe mich auch sehr gut amüsiert. Was die zwei alles ausprobiert haben - sehr lustig.

    „Ich hab Sie erschreckt.“ Sheppard streckte einen Finger nach oben. „Zweimal.“
    Ich schmeiß mich weg, zu ulkig. Die zwei sind echt zum Schießen. Das mit dem Sex war auch nicht schlecht und wie Carson da aus der Wäsche guckt. Köstlich!

    Tja, da muss Angie wohl noch etwas warten. Es wird sicher die Hölle für sie sein! *g*

    Prima, schnell weitermachen bitte!



  19. #37
    Fürstin der Finsternis Avatar von Liljana
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    Höllstadt
    Beiträge
    1.967
    Blog-Einträge
    4

    Standard

    Oh Mann, jetzt hätt ichs fast übersehen.

    Und immer noch kein Baby . Mir gehts ja schon wie Angelina, ich kanns auch kaum mehr erwarten.

    Tja, da können die ausprobieren was sie wollen, das Baby hat eh seinen eigenen Kopf und kommt dann, wenns grad überhaupt nicht passt. Spreche da aus Erfahrung

    @stargatefan: Also das Kind kann sich wirklich noch bis kurz vor der Geburt drehen. Aber eigentlich müsste Beckett doch ein bisschen besorgter deswegen sein, evtl. wäre ja deshalb ein Kaiserschnitt ins Auge zu fassen.

    Als Erstes, dazwischen.“
    Sheppard hob den Finger. „Und als Letztes.“
    Das ist so ..... ich krieg mich gar nicht mehr ein.

    „Gut, dann der Transporter da vorne.“
    Psst, ich bin ja mal auf die Fortsetzung gespannt

    LG
    Lil

  20. #38
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Hi Teleia!
    Ich wiederhole mich nur ungern, aber das Kapitel fand ich auch wieder sehr schön. Es ist einfach lustig "anzusehen", wie verzweifelt John und Angelina inzwischen sind, weil das Baby wohl einfach keine Lust hat und sie noch etwas damit ärgern will, dass es lieber im Mutterleib bleibt.
    Einfach toll, auch die ganzen bereits ausprobierten Dinge, auch wenn das hier das Beste war:

    „Okay, okay.“ Beckett hob die Hände, sah sich kurz um und dann die Beiden an. „Sex?“

    Angelina und John wechselten einen Blick, dann legte sie den Kopf schief.
    „Als Erstes, dazwischen.“
    Sheppard hob den Finger. „Und als Letztes.“

    Carson biss sich kurz auf die Lippe und suchte nach den richtigen Worten. „Ähm, ja, gut. So genau wollte ich es zwar nicht wissen, aber schön, dass Sie alles
    versuchen.“
    Carson tut mir leid, was er sich da anhören muss. Naja, kommt davon, wenn man so blöd fragt.

    Auch McKay zuletzt war gut. Er will nicht weiter von den lästigen auf Nachwuchs wartenden beiden Personen John und Angie genervt werden, aber dann zeigt Angie auch noch Interesse bei für seine Entdeckungen.
    Na, wenn das Baby mal nicht doch noch früh kommt und Rodney mal wieder Hebamme spielen muss.

    Bin mal gespannt und freue mich auf die Fortsetzung.

  21. #39
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Ups, da habe ich doch glatt zwei neue Kapitel übersehen.

    Das Warten geht weiter und die beiden werden immer nervöser und verzweifelter. Geduld ist wirlklich nicht deren Stärke. Was soll das bloß später werden, der das Kleine quängelt und schreit oder die Dreimonatskolik bekommen? Aber noch ist es nicht soweit.

    Ahnt das Kleine etwas, daß eventuell Gefahr in Verzug ist und will deswegen nicht aus seiner sicheren Umgebung raus?

  22. #40
    Wake me up in San Francisco Avatar von John Shepp.
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    In meinem Blubberblasenschloß
    Beiträge
    298
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Das Baby lässt aber auf sich warten, hat wohl noch keine Lust aus dem bequemen Bauch herrauszukommen Ich weiß genau wie sich das Baby fühlt, ich wollte damals auch nicht raus

    Ich weiß wirklich nicht wen ich mehr bemitleiden soll, Sheppard und Angelina oder die anderen Expeditions teilnehmer?
    Verliere nie die Hoffnung
    denn am Ende der Dunkelheit wartet immer das Licht.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •