Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 358

Thema: 1.01 - Die Destiny

  1. #1

    Standard 1.01 - Die Destiny



    Diskutieren:
    "Die Destiny" ("Air, Part I")
    Episodennummer: 001
    Nach dem Angriff eines unbekannten Schiffes auf die neue Forschungsstation der Erde, die Ikarus-Basis, landet die Gruppe von Leuten, die dort zu diesem Zeitpunkt waren auf einem fremden Antiker-Raumschiff.
    Episodenguide besuchen >>
    Geändert von shadow-of-atlantis (01.07.2016 um 21:06 Uhr)

  2. #2
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.298
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Also ich muss sagen, das Projekt "Universe" ist denen wirklich hervorragend gelungen. Es ist wirklich immer noch Stargate, aber auf eine neue, frischere Art und Weise.
    Besonders Eli wirkt wie der typische Fan aus dem SGP-Forum, der mitten in die Situation geworfen wird.
    Also mich hat der Pilotfilm soweit überzeugt. Nachdem man SGU gesehen hat, wirkt SG-1 ja schon fast ein wenig angestaubt.

    Klasse Charaktere, klasse Story, klasse Spannungen in der Crew, klasse Schiff, klasse Kameraführung, top.

    Noch gibts keinen Vergleich zu den anderen Folgen von Universe, aber im Verhältnis zu den bisherigen SG-Serien würde ich locker 5 von 5 Punkten geben.

    Was mich besonders freut ist, dass man gar nicht mal so viele Special Effects im Pilotfilm verbraten hat, wie man meinen könnte. Es sind wirklich die Charaktermomente, die den Wouh-Effekt ausmachen
    Freue mich aber auf Teil 3 des Piloten, denn nach den 90 Minuten der ersten beiden Teile bekommt man selbst schon fast Platzangst auf der Destiny und braucht Abwechslung. Freue mich, wenn es dann mal einen Planeten zu sehen gibt.

    Zu Story:

    Spoiler 
    Also vieles hat man ja in den vergangenen Monaten schon über den Piloten gehört, also gibt es erstaunlich wenige storytechnische Überraschungen.
    "Air" beginnt mit einer verdammt gut gemachten Kamerafahrt durch die Destiny. Die Lichter gehen überall an (Atlantis-like) und das Gate beginnt sich zu drehen. Dann "fliegen" die Crew-Mitglieder ziemlich schnell durch das Gate.
    In Rückblenden sieht man, wie z.B. Eli rekrutiert wird, der bei einem Computerspiel ein sehr kompliziertes Rätsel gelöst haben soll. Es stellt sich heraus, dass Dr. Rush dieses ganz gezielt implementiert hat, weil er an einem Punkt nicht weiterkam und sich so erhoffte, die Lösung zu finden.
    Man sieht, wie die Ikarus-Base angegriffen wird und man schließlich auf die Destiny fliehen "muss", weil Rush trotz Protesten die 9-Chevron-Adresse der Destiny angewählt hat.
    Zu den Angreifern der Ikarus-Base....sind zwar Goauld-Schiffe, aber wer genau das ist, habe ich jetzt nicht mitbekommen, wäre super, wenn das jemand noch rausfinden könnte.
    Auf der Destiny herrscht natürlich Panik und alle wollen gleich zurück und lassen sich nur schwer beruhigen. Man stellt aber schnell fest, dass es wohl so schnell doch nicht geht und bemüht sich um das Problem der Lebenserhaltungssysteme, welche zu versagen drohen. Zudem stellt man fest, dass einige Türen aus gutem Grund verschlossen sind, da dahinter Scheiben gebrochen sind und somit die Luft entweicht.
    Rush unternimmt einen kurzen Ausflug auf die Erde, indem er den Körper von Dr. Lee (spitze...den sieht man auch in jeder Stargate-Serie ) mittels des Antiker-Kommunikationsgerätes übernimmt. Davon sieht man aber nicht viel. Jedenfalls scheint er die Situation auf der Erde erklärt zu haben und wurde zum Anfüher der Destiny-Crew ernannt.
    Eli entdeckt das Kino-System, kleine Kugeln, die man fernsteuern kann und die eine Art schwebende Kamera sind. Der Typ is einfach nur spitze, ständig läuft er mit dem Teil herum und kommentiert das Geschehen. Nett gemacht ist auch, wie er andauernd Handyfotos macht. Eben so ein richtiger Fan mitten in seiner Lieblingsserie.
    Schließlich veruchen einige, die erde anzuwählen, mit der Begründung, dass man ja die Adresse hat und nur alle 36 Symbole für den Ursprungsort ausprobieren muss, um eine Verbindung herstellen zu können. Schließlich springt die Destiny während des Anwahlvorgangs aus dem FTL. Eben so einer Art Hyperraum, allerdings eher in die Richtung Überllichtgeschwindigkeit (Faster-than-light).
    Rush meint, gleich würde das Gate einen Planeten anwählen und erklärt, was genau die Destiny zu sein scheint.
    Man schickt das Kino-System als eine Art Malp durch und erhält alle wichtigen Daten.
    In der Schlusszene geht ein zusammen gestelltes Team durch das offene Gate und dann sind die ersten beiden Folgen auch schon zu Ende.


    Das mal so als kurzer Abriss der Story. Wie gesagt, wirklich große Überraschungen gab es nicht mehr, wenn man die News der letzten Monate ausführlich verfolgt hat. Insgesamt wirklich eine gute Folge.

    Hier schon mal die Vorschau auf den 3. Teil: http://video.syfy.com/shows/universe
    Geändert von The King (03.10.2009 um 09:37 Uhr)

  3. #3

    Standard

    Großartiger Pilotfilm!
    Die allerersten Töne sind allerdings schon sehr "Star Trek"-like
    Der Anfang war aber fantastisch inszeniert. Wir befinden uns im All und majestätisch schwebt die Destiny auf uns zu. Dazu ein klasse Soundtrack. Das war wirklich bombastisch.
    Dass die Story nicht linear verläuft, sondern viel mit Rückblenden gearbeitet wird, wurde ja bereits vorher angekündigt. Gefiel mir ganz gut, aber ab und zu hätte man vielleicht diese "Sprünge" in nicht ganz so kurzen Abständen machen sollen, dadurch wurde man manchmal aus einer aufbauenden Stimmung abrupt herausgerissen.
    Robert Carlyle war wie zu erwarten war großartig. Klasse Schauspieler. Seine Rolle ordnet alles dem wissenschaftlichen Fortschritt unter. Als die Ikarus-Basis angegriffen wird - es wird übrigens nicht erwähnt, wer genau der Angreifer ist - unterbricht der den rettenden Wählvorgang zur Erde und wählt den 9.-Chevron-Code an, weil es die letzte Chance ist, da nur auf diesem Planeten genug Energie vorhanden ist. Es stellt sich heraus, dass das nämlich keine richtige Adresse, sondern eben mehr ein Code ist. Obwohl die Erde nicht der Ursprungsort des Wurmlochs war, musste man das Symbol der Erde als letztes angeben.
    Hat aber eigentlich jemand mitbekommen, was mit Col. Telford (Lou Diamond Phillips) während des Angriffs passiert ist? Er ist ja irgendwie in eine F302 gestiegen, aber dann habe ich ihn nicht mehr gesehen. Dachte er gehört zum Maincast, scheint aber nicht der Fall zu sein. Glaube er wurde anfangs in den Credits auch nur beim Guest Starring erwähnt, oder?
    Entgegen meiner Erwartugen fand ich auch Eli Wallace ziemlich gut und sympathisch. Nach den Vorabinformationen und den Fotos dachte ich schon, er wäre vielleicht zu jung und zu "pseudolustig". Aber ganz im Gegenteil. Er wirkt sehr sympathisch und lockert die ansonsten düstere Stimmung etwas auf.
    Besonders überrascht hat mich aber Lt. Scott. Er wirkte bei den Promos ja nun wirklich noch sehr jung und unerfahren. Auch am Anfang, als er in einer Abstellkammer noch Sex hatte, fand ich ihn sehr unpassend.
    Aber dann wurde er zu einer tragenden Figur. Als Col. Young außer Gefecht gesetzt war, hat er das Kommando übernommen und hervorragende Führungsqualitäten bewiesen. Zugleich wurde er symphatisch, vor allem als er die Tochter des Gouverneurs getröstet hat.


    Zitat Zitat von The King Beitrag anzeigen
    Rush unternimmt einen kurzen Ausflug auf die Erde, indem er den Körper von Dr. Lee (spitze...den sieht man auch in jeder Stargate-Serie ) mittels des Antiker-Kommunikationsgerätes übernimmt. Davon sieht man aber nicht viel. Jedenfalls scheint er die Situation auf der Erde erklärt zu haben und wurde zum Anfüher der Destiny-Crew ernannt.
    Das habe ich anders verstanden. Ich dachte das wäre auch nur ein Rückblick gewesen, vllt. sogar um den Zuschauer etwas zu verwirren?
    Ich glaube nicht, dass Dr. Rush wirklich Kontakt zur Erde hatte. Sonst hätte man das wahrscheinlich deutlicher gezeigt. Außerdem wollte er ja partout nicht, dass noch jemand anderes das auch macht.
    Ich glaube, er hat das nur gesagt, um Ordnung zu schaffen und sich erstmal zum Anführer zu ernennen. Vielleicht sogar auch ein bisschen, um die Leute zu beruhigen.

    Alles in allem aber ein wirklich fantastischer Pilotfilm. Ich freue mich schon auf die nächsten Folgen. Wenn die Serie das Niveau halten kann, dann kann man "Projekt SGU" (um mal bei den Worten von "The King" zu bleiben) wirklich als gelungen betrachen. Das neue Konzept tut dem Franchise sehr gut!

  4. #4
    The Crippler
    Registriert seit
    10.09.2005
    Ort
    Kassiopeia
    Beiträge
    51

    Daumen hoch

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Es hat mir alles sehr gut gefallen und ich bin extrem gespannt wie es weitergeht.

  5. #5

    Daumen runter

    Nachdem ich mir nun den Pilot angesehen habe kann ich nur folgendes feststellen:

    Die ganze Serie scheint mehr auf BIG Picture getrimmt zu sein und will mehr auf Kino Feeling machen als die Vorgänger SG-1 und SG-A. Leider geht dabei das typische Stargate Gefühl verloren. Es herrscht immer eine Stimmung als ob man einen Full Feature Film ansehen würde mit dem Stolprigen Erzählstiel eines Episoden basierten Handlungsstrang.

    Der Art und Weise wie die Geschichte des Piloten erzählt ist basiert zu sehr auf Charakter Momenten die einfach keine flüssige Story zulässt und durch die schlecht platzierten rückblenden auch noch weiter an fahrt verliert.
    Etwas mehr linearer Handlungsverlauf hätte wirklich nicht geschadet.

    Die Charaktere sind irgendwie komisch gezeichnet in ihrer Art und lassen weder eine Sympathie noch Antipathie gegenüber ihnen zu. Es ist schwer eine emotionale Bindung zu den Figuren zu finden da man zu wenig Hintergründe zu den einzelnen Charakteren geliefert bekommt und man sie nur BigBrother mäßig in einer Situation beobachten kann und ihre Reaktionen sieht die teilweise schwer nervtötend sind.
    Schrecklicher Versuch die Genialen Charakter Momente von anderen Serien wie BSG zu kopieren.

    Mal sehen wie sich die Serie entwickelt über die Zeit !

  6. #6

    Standard Mein Eindruck

    Ich bin gespannt und möchte mehr davon sehen!
    Es ist zwar nichts, was man noch nie zuvor in irgendeiner Weise bei anderen SF-Serien gesehen hat, aber es hat mein Interesse geweckt. Ich war schon am Anfang an, als ich von der neuen Serie gehört habe, neugierig und freute mich sehr auf SGU und der Destiny.

    Als ich jedoch erfahren habe wie weit die Destiny vom SG-Center entfernt ist, ist mir mir die Kinlade vor erstauen einfach runtergefallen. Auch das gleich zu Anfang man so intim wird, wie es vorher noch in keiner SG-Serie war, ist überraschend. Jedoch könnte es bei zu häufigen auftauchen etwas langweilig werden für einige Zuschauer.

    Ich freue mich hoffentlich bald zu erfahren, wer diese Galaxies (wie immer sie auch heißen mag) bewohnt. Vielleicht gibt es wieder Bösewichter und Freunde (wer weis eventuell die Furlinger, noch lebende Antiker bzw. Hologramme) oder vielleicht wen bzw.was ganz völlig neues.
    Wir werden sehen!

    Meine Meinung zu:
    - ein paar Charakteren:

    Die Figur des Eli sah ich schon zuvor auf den öffentlichen Fotos, fand ihn erstmal nicht so toll, aber dann machte er auf mich einen guten Eindruck im Pilotfilm. Er erinnert mich etwas an das Genie McKay.

    Dr. Rush macht für mich einen etwas verruchten Eindruck, bei dem man nicht weis wie man ihn Einschätzen soll. Sicherlich hat er viele Ecken und Kanten, was man schon etwas sehen konnte.

    Etwas skeptisch bin ich von der Figur der Senatoren Tochter, sie erinnert mich etwas zuviel an Soaps wie "Darsons Creek, Beverly Hills 90110, oder Superman". Aber auf der anderen Seite denke ich sie wird eine genauso wichtige Person sein, wie die Presidentin bei Battlestar Galactica, von dem ja auch etwas abgekupfert wurde

    Ich selbst hab mir schon Anfangs gedacht, das der Senator eine wichtige Figur sein wird. Aber das er als Held sich opfert um die anderen zu retten fand ich klasse. Jedoch hätte er seiner Tochter sagen soll das er es tun muss.

    Die Hauptfiguren und insbesondere die Soldaten die mit auf die Destiny gekommen sind, scheinen auch viel Menschlicher zu sein als man zunächst vermutet. Einer tut sogar für alle anderen Kochen, was ja auch noch nicht bei Stargate war und alle zusammen essen und gemütlich reden.

    Toll fand ich das Jack, Sam, Daniel, und Dr.Lee im SG-Center zu sehen war.

    -Meine Meinung zu den Effekten/Technik:

    Die Specialeffects gefallen mir sehr gut, vor allem der Hyperraumeffekt er hat etwas beruhigendes.

    Das Destiny-Tor ist interessant, die Soundeffekt vom Wush (der Effekt wo sich das Tor öffnet)war jedoch in den Teasern anders, was mir besser gefallen hat. Es heißt das es die erste Generation von Toren ist die von den Antikern erbaut wurde, das auf der Erde die zweite und auf Atlantis die dritte. Aber in Ark of Truth sah die Entwurfszeichnung die man kurz gesehen hat eher nach dem Tor im SG-Center aus. Wohlmöglich ist es ja ein Typ1b Tor.

    Die Destiny selbst ist sehr schön von außen, erinnert mich an ein Pfeil auf der Suche nach neuen Horizonten. Allerdings frage ich mich das es im inneren nicht so modern aussieht wie in Atlantis wann dieses Schiff eigentlich gebaut wurde.

    Die schwebenden Kameras (Kinos) finde ich auch nicht schlecht. Sie werden, da sie auch vieles Dokumentieren können, irgendwann eine sehr wichtige Rolle spielen.

    Auch die Countdownuhr finde ich nicht so gut, es soll zwar Spannung aufgebaut werden, aber kein Zuschauer kann sie lesen, naja außer die absoluten Fans vielleicht. Hoffe man stellt sie auf unsere dezimal Uhrenanzeige um oder macht einen Untertitel.

    Übrigens finde ich fantastisch und ehrenhaft, dass das Schiff auf welches Eli gebeamt wird "General Hammond" heißt und somit mit auch den Schauspieler des Charakters ehrt.

    Was mir nicht so ganz gefallen hat:
    Ist, das man die Story nicht geradlinig erzählt, was meiner Meinung nach die Spannung etwas nimmt. Aber SGU ist trotzdem spannent genug.

    So das wars fürs erste. Hab ja schon echt viel geschrieben nicht wahr, um nichts auszulassen? Freue mich auf eure Meinung.

    P.S. Schaut euch mal die neue Serie "Sanctuary" an! Amanda Tapping spielt dort eine Rolle.
    Geändert von SROMANS (03.10.2009 um 13:12 Uhr)

  7. #7
    Second Lieutenant
    Registriert seit
    19.07.2008
    Beiträge
    211

    Standard

    Hi,

    ich als Sam Fan würde ganz gerne mal wissen wie oft sie da zu sehen war, was sie gemacht hat u.s.w. und wie sie aussah. Ich hab gehört sie haben Amanda echt mit braunen Haaren dahin gejagt??? Vielleicht wäre ja jemadn echt so lieb mir ein kleines Sam Update zu geben. Bitte bitte bitte.

    Ich hätte mir die Folge ja auch angeguckt, aber in englisch macht das für mich fast gar keien Sinn.

  8. #8
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.298
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von SamundJack Beitrag anzeigen
    ich als Sam Fan würde ganz gerne mal wissen wie oft sie da zu sehen war, was sie gemacht hat u.s.w. und wie sie aussah.
    Sie hat das Kommando über die "General Hammond". Man sieht sie beim Kampf mit dem Goauld-Schiff über dem Planeten der Icarus-Base und dann noch mal auf einem Bildschirm, wo sie O'Neill darüber informiert, dass der Planet explodiert ist.

  9. #9
    Major Avatar von orii
    Registriert seit
    26.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    567

    Standard

    @King
    Sie hat das Kommando über die "General Hammond". Man sieht sie beim Kampf mit dem Goauld-Schiff über dem Planeten der Icarus-Base und dann noch mal auf einem Bildschirm, wo sie O'Neill darüber informiert, dass der Planet explodiert ist.
    Ich hätte noch ne frage habe ihn leider nocht nicht gesehenKönntest du mir sagen wie viele goa Uld schiffe angegriffen haben,und ob welche mit asgardstrahlenwaffen zerstört wurden
    Ehre sei den Ori

  10. #10
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.298
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Es war, wenn ich mich recht erinnere 2 Goauld-Schiffe und halt massenhaft Gleiter. Es wurde nicht genannt, wer nun dies Basis angegriffen hat.
    Die "General Hammond" scheint auch noch nicht fertig zu sein. Jedenfalls wurden keine Asgard-Waffen eingesetzt. Nur die üblichen Railguns.
    Geändert von The King (03.10.2009 um 13:45 Uhr)

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von orii Beitrag anzeigen
    Ich hätte noch ne frage habe ihn leider nocht nicht gesehenKönntest du mir sagen wie viele goa Uld schiffe angegriffen haben,und ob welche mit asgardstrahlenwaffen zerstört wurden
    Es waren glaube ich drei Goa'uld Ha'taks, diverse Gleiter und ein Alkesh habe ich glaube ich gesehen. Aber Asgardwaffentechnik wurde nicht eingesetzt.

  12. Danke sagten:


  13. #12
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.298
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Cortex Beitrag anzeigen
    Es waren glaube ich drei Goa'uld Ha'taks. Aber Asgardwaffentechnik wurde nicht eingesetzt.
    Habe meinen Post gerade auf 2 erhöht Kann aber sein, dass es auch noch mehr waren. Hatte gerade nochmal geschaut.

    edit: Hier ein Bild...sind wohl wirklich 3:
    Geändert von The King (03.10.2009 um 13:49 Uhr)

  14. Danke sagten:


  15. #13
    Master Sergeant
    Registriert seit
    30.06.2005
    Beiträge
    239

    Standard

    Solider Pilot, macht Lust auf mehr. Die Ankündigung "Etwas Neues, aber doch Stargate" triffts auf den Punkt. Die Story hat sich leider ziemlich gezogen, das hätte man auch in einer Episode unterbringen können.

    Rush: interessanter Charakter, alle wissen er spielt ein falsches Spiel und keiner kann ihn leiden, aber trotzdem sind sie auf ihn angewiesen
    Scott: soll wohl so eine Art junger, unerfahrener Sheppard werden, naja mal schauen wo das hinführt
    Eli: der klassische Nerd wie er im Buche steht, hat Potential hoffentlich wird das kein Wesley Crusher Verschnitt
    Chloe: weniger nervig als befürchtet, wirkt fehl am Platz was sicher beabsichtig ist aber was gibt man der nun zu tun da Papa tot ist? Flirt-Attrape für Eli und Scott?
    die anderen hatten einfach zu wenig Screen-Time um viel über sie zu sagen
    Wray: Hexe
    Young: hölzerner Militär
    Grier: das "dark-brooding" wirkt übertrieben

    Die fast schon Stargate typischen Plot-Holes gibts auch nicht zu knapp

    Defektes Shuttle mit Dead-Man-Switch: Rush und Eli sind angeblich Genies, aber daran scheitern die? Da hätte man doch sicher was basteln können um den Knopf von der Tür aus zu drücken. Nen Stock oder eines von diesen Kino-Dingern zB.
    Der Planet explodiert nach ein bisschen Beschuss von dem Gegner einfach mal so. Wenn das Ding so unstabil ist hätte das das doch längst in die Lust gehen müssen.
    Warum hat die Hammond keine Asgard-Beams? Die würden mit 3 Hataks kurzen Prozess machen.
    Der Rush schubst den Soldaten an der Gatekontrolle einfach weg obwohl der Befehl lautet die Basis zu evakuieren und keiner hält ihn auf. Wirkt unglaubwürdig.

  16. #14

    Standard

    Zitat Zitat von The King Beitrag anzeigen
    Habe meinen Post gerade auf 2 erhöht Kann aber sein, dass es auch noch mehr waren. Hatte gerade nochmal geschaut.

    edit: Hier ein Bild...sind wohl wirklich 3:
    Habe auch gerade ein Screenshot gemacht

    Zitat Zitat von SamundJack Beitrag anzeigen
    und wie sie aussah.

    Und für SamundJack noch ein Screenshot von Sam

  17. #15
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    @SamundJack:
    Sam war als Kommandantin der General Hammond in der Folge zu sehen. Aber so richtig blond waren ihre Haare meines Erachtens nicht. Kann aber auch sein, dass ich noch zu müde war. Hab nicht so drauf geachtet.


    Was nun "Air" angeht, so bin ich nicht soo dermaßen positiv überrascht, wie ich erwartet hätte. Ich wollte eines Besseren belehrt werden, nachdem ich zuvor nicht allzu viel von SGU gehalten habe, was die Story angeht, aber so wirklich umgehauen, wie ich gehofft hatte, hat es mich nun auch nicht.

    Was hier kritisiert wurde, waren die Rückblenden. Da würde ich kurz einhaken wollen, dass ich an sich diese Rückblendenerzählungen liebe, aber in diesem Fall waren die jeweiligen Zeitabschnitte der Gegenwart dann immer so kurz und gerade wenn man dachte, jetzt bleibt man erst mal in der Gegenwart, wird man wieder in die Vergangenheit geworfen und das meist ziemlich zusammenhangslos. Ich hätte da erwartet, dass man die Rückblenden etwas mehr in die Handlung integriert. Man quasi, durch Handlung in der Gegenwart in Rückblenden übergeleitet wird. So waren sie meiner Meinung nach etwas schlecht platziert, zumindest die, die den "Weg zur Destiny" zeigen. Da gab es aber auch kurze Rückblicke auf die Charaktere bezogen, die dann gepasst haben, aber das war eher seltener der Fall leider.

    Die Specialeffects waren meiner Meinung nach absolut höchstes Niveau, jedoch habe ich auch irgendwie den Teil um Telford verpasst. Wo ist der eigentlich abgeblieben? Carter meinte zwar irgendwas von 302ern in Zusammenhang mit Telford, wenn ich mich recht entsinne, aber so richtig verstanden habe ich das nicht....

    Die Destiny ist ein schickes Schiff, muss ich schon sagen. Die Technik an Bord scheint gar nicht mal so veraltet zu sein, wie ich dachte. Also "veraltet" natürlich im Vergleich zu bekannter Antikertechnologie.

    Zu den Charakteren kann ich noch nicht allzu viel sagen. Scott hat mir gefallen, als er mal eben die Lage erklärte und sich so mal schnell zum Kommandeur "hochquatschte", der aber auch nicht so wirklich die Ahnung hat, weshalb er wie alle abhängig von Rush ist, der - super von Carlyle gespielt - für mich klar erkennbar den wohl interessantesten Charakter von allen hat. Da bin ich gespannt, was noch so kommt.
    Eli Wallace gefällt mir auch gut. Wie weiter oben schon angesprochen wurde, der Fan in seiner Lieblingsserie, so kommt er mir absolut vor und es macht ihn für den Zuschauer sympathisch. Ich wusste, dass mir sein Charakter gefallen würde, wenn ich auch da weniger erwartet hatte.

    Was den Rest angeht, so kann ich nicht mehr so viel sagen. Ich will zunächst abwarten, wie sich das ganze entwickelt.

    Was die musikalische Untermalung angeht, so kann ich auch nur sagen, absolut Top in meinen Augen. Da hat Goldsmith super Arbeit geleistet, ebenso die Leute von den visuellen Effekten. Zwar gab es davon gar nicht mal so viele, wie erwartet, aber sie haben gereicht, um den Piloten wirklich "groß" zu machen.

    Insgesamt würde ich mal vorsichtige 4 von 5 Punkten vergeben. Ich erhoffe mir von Part III aber dann mal einen schönen Tapetenwechsel, sprich Off-World. Bin gespannt drauf.

  18. #16
    -- of Queens -- Avatar von The King
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.298
    Blog-Einträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    @SamundJack:
    Sam war als Kommandantin der General Hammond in der Folge zu sehen. Aber so richtig blond waren ihre Haare meines Erachtens nicht. Kann aber auch sein, dass ich noch zu müde war. Hab nicht so drauf geachtet.
    Habe ich mir auch gedacht. Es war eher so ein dunkles blond. Fast schon in die Richtung rötlich. Entweder lag das an den eher dunklen Szenen oder die haben ihr einfach nur eine Tube Blond vom Schlecker in die Haare geschmiert, um die Haare für den Dreh entwas aufzuhellen. Wer weiß...

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    Die Technik an Bord scheint gar nicht mal so veraltet zu sein, wie ich dachte. Also "veraltet" natürlich im Vergleich zu bekannter Antikertechnologie.
    Wer hatte noch das Gefühl, an Board eines Genii-Schiffes zu sein? Bitte Handzeichen
    Geändert von The King (03.10.2009 um 14:01 Uhr)

  19. #17
    Fast so lange anwesend wie Antiker Avatar von Animal
    Registriert seit
    08.03.2005
    Ort
    HH
    Beiträge
    466

    Standard

    Erstmal: WOW Das war ja mal toll!

    Stargate ist erwachsen geworden.
    In der Pilotfolge wurde gezeigt, dass man einen Anspruch hält, welcher bei Atlantis zwar auch versucht wurde, aber nicht zu halten war.

    Erstaunlich schnell hat sich bei mir das Stargategefühl eingestellt, bin (da fast ungespoiltert) positiv überrascht (über-Rush-ed )!

    Zu dem Storyaufbau:
    Mir hat es gefallen, dass der erste Teil dieser Doppelfolge (sollte man die Threads nicht mal zusammenlegen?!) nicht so linear aufgebaut war. Das hat schon bei SG-1 und SG:A sehr gut geklappt und auch hier brachte es schnell Spannung, aber auch die Hintergründe.
    Erstaunlich war, dass alles irgendwie menschlicher, homogener und realer wirkte. Es gab nicht den "Aha-das-ist-also-der-Maincast"-Moment wie man ihn bei SG:A damals sofort hatte.
    Die Charaktäre scheinen tiefer zu sein als es bisher bei Stargate üblich war. Rush sticht hier hervor. Die Reaktionen auf sein Verhalten sind sehr gut geschrieben/gespielt, da man es genau so erwarten würde. Aber grade die Militärs scheinen zu wissen, dass sie ihm besser vertrauen sollten.

    Eli hat mich zunächst arg an McKay erinnert, doch das verflog schnell. Er hat seine eigene Art und einige sehr Kindliche Charakterzüge (das mit den Kinos war toll).

    Insgesamt gefällt mir das Setting der Serie bisher sehr und es kommt eine sehr düstere, aber doch etwas Stargate-typische Atmosphäre auf.
    Die Spannung konnte sich für mich bis zur letzten Sekunde halten und ich war sehr erschrocken über das Folgenende, da ich es noch nicht an der Stelle erwartete. Aber trotzdem rückblickend ein guter Cliffhanger.

    Kurz zu den SG-1-Charaktären:

    Dass ausgerechnet Daniel die mindestens 100 Lehrvideos des SG-C gemacht hat wundert mich nicht. In dem Moment musste ich sehr an den jungen Daniel Jackson aus einer der ersten Stargate SG-1 Staffeln denken. Sein kurzer Auftritt passte genau und hat mir gefallen.

    Jack ist fett geworden Mit Hut und Sonnenbrille und engem Kragen merkte man es noch mehr. Auch war seine Screentime nicht überragend, aber ich denke es passte hier sehr gut, da es nicht die RDA-Jubelshow ist, sondern Stargate: Universe.

    Auf Sam in der Hammond hätte man verzichten können, aber sie ist nunmal auf dem Schiff eingeteilt und zu viele neue Schiffe wäre verwirrend gewesen. Etwas wunderte mich sehr, nämlich die Distanz zwischen ihr und Jack bei dem Gespräch. Sie nennt ihn "General" (hat sie das jemals vorher so getan? "Sir" ja, aber "General"?!) und es kommt kaum rüber, dass Jack sorge haben könnte, dass ihr was passiert ist, bzw. dass er erleichtert ist, dass sie noch am Leben ist.

    Und nur ein kurzes YAY für Walter und Dr. Lee

    Insgesamt ein toller Start in eine neue Serie, die bei mir kaum Wünsche offen lässt. Machart und Kameraführung gefallen mir genau so wie die Charaktäre und die Story.

    Ich bin arg zufrieden wie noch nie bei einem Piloten!

    9/10 Punkten!

    Eli: I know, it was a mirage, but when we were walking over that last dune, I thought I saw the Statue of Liberty sticking half out of the sand, just for a second there! I was all ready to yell, "Damn you! Damn you all to hell!"
    Oh, come on, that was funny!

    Rush: Was it?!

  20. #18
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Wer hatte noch das Gefühl, an Board eines Genii-Schiffes zu sein? Bitte Handzeichen
    Na ja, das Design der Technik und generell vom Inneren war natürlich etwas sehr ... unantikerisch. *diplomatischbleiben* Aber wenn du wüsstest, wie veraltet ich mir das vorgestellt hatte ... da ist das Schiff noch modern gegen. Ne, passt schon soweit. Und mit weniger High-Tech macht es womöglich auch mehr Spaß. Etwas bescheidener gefällt mir besser, als protzige Super-High-Tech.

  21. #19

    Standard

    Zitat Zitat von Kevin Beitrag anzeigen
    Aber wenn du wüsstest, wie veraltet ich mir das vorgestellt hatte
    Aber ein Schiff, das durch Galaxien reist und Stargates verteilt, kann ja schlecht aussehen wie ne griechische Galeere

  22. #20
    Brigadier General Avatar von Kevin
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.442

    Standard

    Kannst du Gedanken lesen, oder woher weißt du, dass ich es mir eben so vorgestellt habe?
    Aber ernsthaft: Ich hatte ja von der Technik geredet. Und die ist besser, als von mir erwartet. Das hat ja mit dem Design nichts zu tun.
    Die Verpackung zeigt hier nicht so wirklich, was drin steckt.

Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •