Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 240 von 248

Thema: Gegen die Zeit

  1. #221
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Endlich ist Angelina gerettet und die Spritze hat zum Glück doch nichts angerichtet und sie kann noch länger austragen.

    Jetzt ist wieder alles gut und die Geschichte sicher bald zu Ende.

    Freue mich auf den nächsten Teil.

  2. #222
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    Puuh, glück gehabt. Süß fand ich die Stelle mit dem Baby, als es schlafend am Daumen nuckelte. Also jetzt ist alles gut. Soweit.

    lg

  3. #223
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    *Schweiß wegwisch*

    Gemeinsam sind sie stark! John und Cam haben's aber wirklich in letzter Minute endlich geschafft.

    Mutter und Kind geht's gut. Ob's eine so gute Idee ist, daß Angelina von den Plänen erfährt? Nun ja, wenn sie Jack befragen, wird's wohl nicht so schlimm werden mit dem Bericht

  4. #224
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    ERLEICHTERUNG!!!! Endlich können die Fingernägel mal wieder geschont werden.

    Schön hast du das Wiedersehen der beiden beschrieben, und das John nicht von ihrem Bett weicht.

    Aber auch, das Angelina nichts mehr im Krankenbett hält, als sie sicher weiss, dass alles in Ordnung ist.

    Dann warte ich jetzt mal sehr beruhigt auf das nächste Kapitel!

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  5. #225
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Hatte ich ein Glück, dass du den nächsten Teil bereits eingestellt hattest, so musste ich wenigstens nicht um Angie zittern. Dein Cliffi war nämlich echt heftig und ich bin froh, ihn umgangen zu haben War superspannend, wie John gleich gegen zwei Goas antritt und dann immer wieder die Angst, die sowohl Angie, als auch er selbst hat! Wahnsinn, das muss eine riesen Belastung für einen Menschen sein. Oft stellt man da sicher auch sein Gehirn auch und handelt intuitiv.

    Hat mir gut gefallen, auch die darauffolgende Wiedervereinigung und die Szene bei Dr. Lam. War sehr süß! Freue mich auf die Fortsetzung!



  6. #226
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Endlich können wir aufatmen. Und mit dem Baby und Angie ist alles in Ordnung.
    Das Wiedersehen zwischen John und Angie hast du sehr schön beschrieben *gänsehaut* Bin gespannt was jetzt noch kommt.
    Gruss Claudi

  7. #227
    Brigadier General Avatar von Cindy
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.096

    Standard

    Hi!

    Nun hab ich endlich bei dir aufgeholt. Mann, wie habe ich mit Spannung die Geschichte verfolgt und gehofft, das man Angelina endlich befreien würde und dann das mit John. Ich habe echt gedacht, der Goa’uld dreht ihm die Luft ab.
    Aber nun ist ja Gott sei Dank alles in Ordnung und wir können aufatmen.

    Wird Angelina jetzt das Kind im SGC zur Welt bringen? Schöner wäre es natürlich, wenn es in Atlantis passieren würde, denn dann wäre es ja ein echter Atlanter und auch irgendwie … schöner. *g*
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  8. #228
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Halli Hallo!

    Ach ja, gerade wo das Wetter schön wird, ist mein Urlaub schon wieder vorbei. Schade, vor allem weil es bis zum nächsten so lange dauert. Danke für eure lieben Feedbacks!

    Danke an Antiker91, Binchen, Colonel Maybourne, Cindy, Tinkerbell und stargatefan74 fürs Drücken des Dankeknöpfchens!

    stargatefan74: Angelina hatte wirklich Glück und eine ganze Menge Schutzengel. Ja, leider ist die Geschichte bald vorbei, aber ich schreibe ja weiter.

    Tinkabell: Freut mich, das es dir so gut gefallen hat.

    Jolinar: Angelina würde sowieso so lange mosern, bis ihr jemand erzählt, was los war. Cam und John hatten wirklich ein klasse Timing, war ja auch besser so.

    Valdan: Keiner liegt wohl gern in einem Krankenbett und Angie schon mal gar nicht. Jetzt kann sich wirklich Erleichterung breit machen. Action hatten sie nun doch reichlich.

    Scout:
    Stimmt, da blieb dir ein Chliffi erspart. Ich denke auch, das sich ab einem gewissen Punkt, das Gehirn einfach ausklingt und man nur noch handelt. Freut mich, das es dir so gut gefallen hat!
    Hoffe, sonst ist alle klar bei dir!

    claudi70: Das freut mich doch, das ich für ein bisschen Gänsehaut sorgen konnte. Viel kommt jetzt nicht mehr, aber ein bisschen was hab ich noch.

    Cindy:
    Angie bringt das Baby nicht im SGC auf die Welt bringen, soweit ist sie noch nicht. Das höre ich doch gern, das du alles mit Spannung verfolgt hast und so blieb dir auch das Warten auf die Fortsetzung erspart.

    Eigentlich dachte ich, ich wäre heute mit dem Posten dieser Geschichte fertig, aber ich habe gerade gemerkt, ich hab noch ein Kapitel übrig. Das gibt es dann am Dienstag oder Mittwoch. Jetzt geht’s erst mal weiter! Viel Spaß!


    Kapitel 23 - Ursachenforschung

    Angelina traute ihren Ohren nicht, als McKay ihr in aller Ausführlichkeit schilderte, was sie herausgefunden hatten. John hatte unter dem Tisch seine Hand auf ihr Knie gelegt und sie hatte dankbar danach gegriffen. Als Rodney endlich ein Ende fand, sah sie alle im Raum an.

    „Das ist ein Witz?“
    „Ich fürchte nicht.“ Jack verschränkte die Finger auf dem Tisch. „Und Sie waren nicht die einzige.“

    „Der Trust hatte fünfzehn Menschen entführt, um ihnen Material für die Gentherapie zu entnehmen.
    Doch die Merkmale waren ihnen wohl zu wenig.“ Carter biss sich kurz auf die Lippen. „Euer Baby hätte diese Probleme mit einem Schlag gelöst.“

    Croft schluckt, dann legte sich eine Hand auf ihren Bauch. „Wie kann man soweit gehen?“
    Daniel versuchte ein Lächeln. „Das haben wir uns alle gefragt.“
    „Fünfzehn Menschen.“ Sie atmete tief ein.

    „Das sind die, von denen wir wissen.“ Cameron lehnte sich zurück. „Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viel mehr es noch sein könnten.“
    Sheppard trommelte kurz auf der Tischplatte und sah dann auf. „Könnten die es wieder versuchen?“

    „Sie haben den Fehler gemacht, Angelina als einfaches Opfer zu sehen.“ O´Neill wandte sich an sie. „Aber einfach haben Sie es ihnen nicht gemacht, hab ich Recht?“
    „Nein.“ Sie blickte ihn an. „Ich hab zwei von ihnen erwischt, als ich geflohen bin.“

    „Ich noch mal zwei, bevor ich Sie gefunden hab.“ Mitchell hob die Hand und schielte dann John an.
    „Ich einen vor dem Raum und dann den Kerl.“ Er hielt inne. „Na ja, ihr wisst schon, beide Goa´uld.“

    „Dann sind wir bei sechs Personen.“ Landry sah seine Leute an. „Klingt danach, als ob wir die ganze Gruppe erwischt hätten.“
    „Hört sich für mich auch so an.“ Teal´C zog eine Augenbraue nach oben. „Ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie es noch mal versuchen jetzt wo wir Bescheid wissen.“

    John sah sie alle einen Moment an, dann wandte er sich an Angelina. „Wir müssen uns bei Euch bedanken.“
    „Haben wir gern gemacht.“ Mitchell grinste ihn an.
    „Keine Ursache.“ Jack nickte ihm zu und der Rest schloss sich an.

    „Doch, Ihr habt alle euer Leben für mich riskiert.“ Angelina lächelte sie an. „Ehrlich, ich weiß nicht, was ich sagen soll.“
    „Danke reicht vollkommen.“ Vala legte den Kopf schief.
    „Und das von Dir.“ Daniel knuffte sie an, was ihm einen bösen Blick einbrachte.

    „In Ordnung.“ Sie legte ihre Hände auf ihre Brust. „Danke.“
    „Auch von mir.“ John legte einen Arm um sie.

    Eine Moment schwiegen sie sich alle an, dann klatsche O´Neill und stand auf.
    „Okay, ich denke, dass sollte gefeiert werden.“
    „Hört sich gut an Sir.“ John half Angelina beim Aufstehen und fing ihren Blick auf. „Aber auf meine Rechnung.“

    „Das halt ich für eine gute Idee.“ Mitchell klopfte ihm auf Schulter. „Eine Ihrer besten.“
    „Haha.“

    „General Landry, General O´Neill.“ Angelina drehte sich zu ihnen. „Kommen Sie mit uns?“
    „Wer könnte Ihnen schon etwas abschlagen?“ Landry grinste sie an.

    „Versuchen Sie es mal.“ McKay lachte auf. „Geht nicht, ich hab´s aufgegeben.“
    „Dann los Leute.“

    Sheppard wartete einen Moment, bis SG-1 und die Generäle das Zimmer verlassen hatten und hielt Angelina zurück, als sie ihnen folgen wollte. Er zog sie zu sich und nahm sie in den Arm.

    „Ich kann Dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, Dich wieder im Arm zu halten.“
    Sie legte ihren Kopf auf seine Brust und schloss die Augen. „Ich liebe dich.“
    „Ich liebe Dich auch.“ John drückte ihr einen Kuss auf die Stirn und sie sah hoch in seine Augen.

    „Danke.“ Angelina stupste ihm gegen die Nase. „Danke, dass Du mal wieder mein Held warst.“
    „Immer, das weißt Du.“ Er strich ihr an den Armen nach unten, dann folgten sie ihren Freunden.

    „Angelina, wenn wir hier fertig sind, würde ich Dir gerne jemanden vorstellen.“ Er sah sie an.
    „Gerne.“ Croft strich über seinen Arm. „Wer ist es?“

    „Hey, kommen Sie?“ McKay bog um die Ecke.
    „Unterwegs Rodney.“ Angelina winkte ihm zu und blickte dann John an. Er schluckte kurz und nahm dann ihre Hand.
    „Jemand, den ich für lange Zeit aus meinem Leben gestrichen hatte.“

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!


  9. #229
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Schöner Fast-Schluss! Diese Szene mit den Erklärungen fand ich sehr gut, und eine Stelle konnte ich nur schmunzeln:
    „Danke reicht vollkommen.“ Vala legte den Kopf schief.
    „Und das von Dir.“ Daniel knuffte sie an, was ihm einen bösen Blick einbrachte.
    Wieder einer dieser kleinen Schnipsel, die die Personen so toll treffen. Genau wie diese Szene:
    Sie legte ihren Kopf auf seine Brust und schloss die Augen. „Ich liebe dich.“
    „Ich liebe Dich auch.“ John drückte ihr einen Kuss auf die Stirn und sie sah hoch in seine Augen.

    „Danke.“ Angelina stupste ihm gegen die Nase. „Danke, dass Du mal wieder mein Held warst.“
    „Immer, das weißt Du.“ Er strich ihr an den Armen nach unten, dann folgten sie ihren Freunden.
    Das gab bei mir einen kleinen Kloss im Hals, so schön war diese Szene, und so passend.

    Und jetzt habe ich eine klitzekleine Vorstellung, wem er Angelina vorstellen will, aber ich warte geduldig ab!

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  10. #230
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Ja, das war wieder super schön geschrieben. Immer wieder beeindruckend, wie treffend Du die Charaktere beschreibst.

    Ich kann mir schon vorstellen, wen John Angelina jetzt vorstellen möchte.

    Freue mich schon auf den letzten Teil dieser Geschichte.

  11. #231
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Ich bin mir da nicht so sicher, ob sie wirklich alle erwischt haben - aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren

    Ich denke, ich weiß auch, zu wem John will.

  12. #232
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    „Ich noch mal zwei, bevor ich Sie gefunden hab.“ Mitchell hob die Hand und schielte dann John an.
    „Ich einen vor dem Raum und dann den Kerl.“
    Den fand ich gut, hört sich etwas nach Wettkampf an

    Gut gelungener Teil mit viel Emotion, das mag ich, aber hierbei musste ich schmunzeln:

    „Danke, dass Du mal wieder mein Held warst.“

    Das hat sie sooo schön gesagt, aber ich glaube auch, dass er auf sowas steht! Ist halt schon bisschen eine Rampensau in meinen Augen *lach*, was aber auch zu ihm passt! Haste wirklich toll geschrieben, jetzt freue ich mich auf den letzten Teil.



  13. #233
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Wieder toll gechrieben.
    „Ich kann Dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, Dich wieder im Arm zu halten.“
    Sie legte ihren Kopf auf seine Brust und schloss die Augen. „Ich liebe dich.“
    „Ich liebe Dich auch.“ John drückte ihr einen Kuss auf die Stirn und sie sah hoch in seine Augen.
    Einfach nur schön!

    Ich kann mir gut vorstellen wen John da Angelina vorstellen möchte, mal sehen ob ich richtig liege.
    Lg Claudi

  14. #234
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    uuuhh, ich bin gespannt wen ihr Sheppard da vorstellen möchte^^

    So jetzt ist alles wieder gut. Happy End, hurra!
    Sorry, bin ganz aufgekratzt vom regen und gewitter, hat mich voll erwischt.
    Auf jedenfall gefällt es mir das sie nun alle zusammen feiern

    und auch wer der geheimnissevolle bei John ist

    lg

  15. #235
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Hallo zusammen!

    Tja ja, leider geht auch diese Geschichte zu Ende. Die Fortsetzung ist zwar schon so gut wie fertig, aber ein bisschen dauert es trotzdem noch, bis es weiter geht. Ich muss erst mal ein bisschen nachproduzieren.

    Danke für eure lieben Feedbacks!

    Danke an Antiker91, Binchen, Colonel Maybourne, Kathi90, Mara Ann und stargatefan74 fürs Dankesagen!

    Valdan:
    Von Vala hätten die meisten wohl die Forderung nach einem Geschenk erwartet, aber mir kam es so vor, als hätte sie ein großes Herz und das kann sie ja mal zeigen.

    stargatefan74:
    Danke für dein liebes Kompliment, ich gebe mir Mühe, auch wenn ich eher das Gefühl hab, das ich manchmal ziemlich am Ziel vorbei schieße.

    Jolinar: Für´s Erste haben sie alle, aber wer weiß? Vielleicht brauche ich die Jungs und Mädels irgendwann mal wieder und dann grabe ich sie nochmal aus.

    Scout: Männer müssen halt immer alles vergleichen.... Ich glaube ja auch, dass John das braucht. Er als strahlender Held, der den Tag und das Mädchen retten dufte.

    claudi70: Danke für dein Lob! Ein bisschen was fürs Herz muss auch immer mal sein.

    Tinkabell: Lass es ruhig raus, hab ich gestern auch gemacht. War aber auch mal nötig, oder? Yupp, jetzt wird gefeiert.

    Dann bin ich mal gespannt, ob ihr alle mit euren Vermutungen recht habt. Wer allerdings die 4. Staffel noch nicht gesehen hat, sollte nicht weiter lesen. Ist zwar nicht so der Spoiler, aber ich will ja niemanden den Spaß verderben.

    Viel Spaß!

    Kapitel 24 – Zurück nach Hause

    Weite Wiesen und Weiden, nur vereinzelt Häuser standen in dem satten Grün, das sich über die Hügel in New England zog. Es waren Bilder, die auch gut aus einem Kitschfilm hätten stammen können und so langsam fragte sich Angelina, wo es hin ging.

    John hatte kein Wort mehr gesagt, seit sie den Flughafen verlassen hatten, auf ihre Fragen hatte sie nur einsilbige Antworten bekomme, die sie bei weitem nicht zufrieden gestellt hatten.

    Sie wusste nicht viel über Johns Vater. Er war wohl ebenfalls bei der Air Force gewesen. Jetzt war Geschäftsmann, aber in welcher Branche oder Position, hatte ihr John nicht verraten.

    Die Fragezeichen in ihrem Kopf wurden noch größer, als er auf etwas abbog, dass wie eine Privatstraße aussah, einzelne Bäume standen am Wegrand, dahinter ein paar Pferde.

    „Okay, wenn Du mir jetzt nicht gleich sagst, wo wir hinfahren, dann werde ich böse.“

    In Johns Magen machte sich ein seltsames Gefühl breit, als er sich umsah und er trommelte kurz mit den Fingern auf den Lenkrad, bevor er Angelina ansah.

    „Du weißt nicht alles über mich.“ Er hielt am Rand der Straße an, diese hatte mittlerweile ein Ende gefunden und zwar in einem Vorhof, hinter dem sich ein absolutes Traumhaus in den Himmel erhob.

    Angelina nahm ihre Sonnenbrille ab. „Das merke ich auch gerade.“ Sie sah ihn an. „Wer ist dein Vater? Donald Trump?“

    „Nicht ganz.“ Er verzog das Gesicht. „Dazu fehlen ein paar Millionen.“
    Sie starrte ihn an.
    „Wenn das ein Witz sein sollte...“
    „Ist es nicht.“ Er ließ den Kopf hängen.

    „Du musst das nicht machen, wenn Du nicht willst.“ Sie lächelte ihn an.
    „Ich schiebe das schon viel zu lange vor mir her.“

    John schnallte sich ab, stieg aus und ging um den Wagen herum. Er hatte nie ein besonders gutes Verhältnis zu seinem Vater gehabt und seit dem Tod seiner Mutter, hatten sie kaum noch ein Wort miteinander gewechselt. Rose Sheppard war das Glied gewesen, das die beiden zusammengehalten hatte und dieses ohnehin schon schwache Band war zerrissen, als sie einer schweren Krankheit erlegen war.

    Sie hatte nicht gewollt, dass John in die Fußstapfen seinen Vater tritt und ebenfalls zur Air Force ging. Nicht weil sie es nicht damit einverstanden war, sonder weil John den hohen Ansprüchen seines Vaters, Major Anthony James Sheppard a.D, nie hätte gerecht werden können. Und doch hatte er sich durchgesetzt und damit den Bruch herbeigeführt, der sie immer weiter voneinander entfernt hatte.

    Er öffnete die Beifahrertür, reichte Angelina die Hand und half ihr aus dem Auto.
    „Wie lange warst Du nicht mehr hier?“
    „Fünf, sechs Jahre.“ Er zuckte mit den Schultern. „Ich hab mich immer mal gemeldet, wenn ich versetzt worden bin, nach Afghanistan nicht mehr.“

    „Das ist eine lange Zeit.“ Sie sah zu ihm.
    „Ich hab ihm nicht gesagt, dass ich nach Atlantis gehe und wohl nie wieder zurückkommen werde.“
    Sie drückte seine Hand und lächelte dann. „Er wird sich sicher freuen, Dich zu sehen.“
    „Ja klar.“

    Sie gingen los und Angelina folgte John die wenigen Stufen nach oben zum Eingang.
    „Bist Du hier aufgewachsen?“ Sie blieb hinter ihm stehen, als sie die Türe erreichten.

    „Nein, wir sind erst hierher gezogen als ich fünfzehn war.“ Er versenkte die Hände in den Hosentaschen und sah sie an. „Ich hab ihm nicht Bescheid gesagt, dass wir kommen.“

    „Egal, was er sagt, das wird nichts an unserer Beziehung ändern.“ Sie zeigte auf das Haus. „Okay, Du scheinst zwar eine Art Millionär zu sein, aber das ist mir egal.“ Mit ihrer Hand zog sie einen Kreis um das phänomenale Grundstück. „Ich brauche das hier nicht, falls Dir das Sorgen macht. Ich brauche nur Dich.“

    Er beugte sich zu ihr, um sie zu küssen. „Das ist der einzige Grund, warum ich noch nicht wieder umgedreht habe.“

    John atmete tief durch, klingelte und lauschte, ob er ihm Haus etwas hörte, was wegen der schieren Größe des Gebäudes eigentlich sinnlos war, aber er musste seinen Verstand davon abhalten Amok zu laufen.

    Er wusste nicht, ob er wollte, dass sein Vater zu Hause war, oder ob es ihm lieber war, wenn er nicht da war. Plötzlich schoss ihm der Gedanke in den Kopf, das auch sein Bruder hier sein konnte. Eine Begegnung, auf die er nicht unbedingt scharf war, doch er verdrängte es einfach.

    Die Türe wurde geöffnet und John rutschte das Herz in die Hose. Der Mann, der heraus kam, sah für Angelina aus, wie eine ältere Kopie von John. Nur das er weniger Haare hatte und braune Augen. Er nahm seine Brille ab und suchte nach den richtigen Worten, er machte keinen verärgerten Eindruck, wie sie fand.

    „Dad.“ John nahm die Hände aus der Tasche.
    „John?“ Der Mann blinzelte ein paar Mal, als ob er sich vergewissern müsste, dass dies hier kein Traum war. Dann trat er einen Schritt nach vorne machte und ihn umarmte.

    „Mein Gott, ich dachte Du wärst Tod.“

    John war völlig überrumpelt. Vieles hätte er erwartet, doch das nicht. Vorwürfe, Flüche, eine Tür, die ihm als Abfuhr gleich wieder vor der Nase zugeschlagen würde, aber keine Begrüßung, die so herzlich war.

    „Ich war weg.“ Er löste sich aus der Umarmung und sah seinen Vater an. „Auf einer Mission, über die ich nicht reden darf.“ John sah zur Seite, dann wieder in das Gesicht seinen Vater. „Ich bin jetzt Lt. Colonel.“
    Etwas besseres viel ihm nicht ein, noch immer war er völlig baff.

    Angelina lehnte an der kleinen Mauer, die die Treppe abgrenzte und sah ihnen zu. Ein kleiner Knoten steckte in ihrem Hals und sie war erleichtert, dass es offenbar gut lief.

    Sheppard lächelte seinen Sohn an. „Ich bin stolz auf Dich.“ Dann klopfte er ihm auf die Schulter und sein Blick fiel das erste Mal auf Angelina.

    „Wer ist das?“ Anthony sah sie an, dann wieder John.
    „Ich möchte Dir jemanden vorstellen.“ Er drehte sich zurück und griff nach der Hand, die Angelina ihm entgegenstreckte. John nahm sie ihn den Arm und sah seinen Vater an.
    „Das ist Lt. Colonel Angelina Sheppard.“

    Sie reichte Anthony die Hand. „Freut mich Sie kennen zu lernen.“

    Der Mann griff völlig perplex nach ihrer Hand und sah abwechselnd sie und John an, dann fing er an zu lächeln. „Du bist verheiratet?“

    „Ja, seit ein paar Monaten.“ John legte vorsichtig seine Hand auf ihren Bauch. „Und Du wirst Großvater.“

    „Mein Gott.“ Anthony zog sie zu sich und umarmte sie, dann ging er einen Schritt zurück, musterte sie kurz und sah dann John an. „Meine Liebe entschuldigen sie bitte meine Ausdrucksweise, aber Wow.“

    Angelina lachte los und John schloss sich an. „Das hab ich auch gedacht, als ich sie zum ersten Mal gesehen hab.“
    „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.“ Sie sah die beiden Männer abwechselnd an.

    Anthony strahlte sie noch immer an, dann griff er nach ihrer Hand. „Ich bin A.J.“
    „Angelina.“ Sie nickte ihm zu.
    John zog sie wieder zu sich und sie küsste ihn kurz.

    „Also Ihr zwei.“ Anthony breitete die Arme aus. „Ich will alles wissen und wehe Ihr lasst auch nur eine Kleinigkeit aus.“
    „Aye Sir.“

    John und Angelina folgten ihm ins Haus und bevor er die Türe hinter ihnen schloss, sah er sie an.
    „Danke.“
    „Immer, das weißt Du.“

    ENDE
    Geändert von Teleia (27.05.2009 um 20:32 Uhr)
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!


  16. #236
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Der Mann, der heraus kam, sah für Angelina aus, wie eine jüngere Kopie von John.
    Ich hoffe, du meinst hier eine ältere Kopie. Wenn es eine jüngere ist, dann will ich sofort wissen, wie Anthony Sheppard das gemacht hat *g*

    Ich schließe mich im Übrigen seinen Worten an:

    WOW!

    Was für ein tolles Ende, wobei wir ja alle wissen, dass der alte Mann nicht mehr lange zu Leben hat. Ich finde, du hast die Serie dahingehend sehr sehr schön abgeändert. Die beiden finden Frieden. Was will man mehr. Es klingt zwar schlimm, aber so ist bei dieser ganen Entführung doch noch was Gutes bei rumgekommen!

    Vielen Dank für die tolle Geschichte,
    sie war spannend, herzlich, zum Lachen und überhaupt....kriminell

    Freue mich auf das, was da noch kommt!



  17. #237
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    *Seufz* -ich liebe Happy Endings!

    Und diese war sehr schön. Ich habe zwar so eine Begnung erwartet, aber du hast sie sehr gut schrieben.

    Danke für diese sehr gute Geschichte, mal wieder und ich freue mich auf die nächste, auch wenn wir noch etwas warten müssen *grummel*

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  18. #238
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    @Scout:

    Ahhh, hast natürlich recht, da sollte älter statt jünger stehen.
    Hab ich gleich mal unauffällig geändert.

    Kommt davon, wenn man ohne Brille in der Gegend herum liest.
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  19. #239
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Da ich zeitgleich Stargate schaue, habe ich etwas länger für das Kapitel gebraucht und habe auch noch den Teil mit "jüngere Kopie" gelesen. Wollte das dann auch jetzt zitieren, aber dafür war ich nun zu langsam.

    Ich finde, Du hast den Teil mit Johns Vater wirklich super geschrieben. Ich hätte da jetzt auch mit mehr Stress gerechnet, aber so war das ein echt schöner Abschluss.

    Vielen Dank für diese tolle spannende Geschichte und ich freue mich schon sehr auf hoffentlich noch viele folgende Geschichten.

    Jetzt vertreibe ich mir dann mal die Zeit mit den Geschichten von Dir, wo ich noch hinterherhinke.

  20. #240
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Ein schöneres Ende hätte es gar nicht geben können. "Toll"

    Dnke für diese schöne Geschichte!

    Freue mich auch schon auf die Nächste.

    Lg Claudi

Seite 12 von 13 ErsteErste ... 210111213 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •