Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 248

Thema: Gegen die Zeit

  1. #141
    Gehasst, Verdammt, Vergöttert Avatar von Colonel Maybourne
    Registriert seit
    24.11.2004
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    3.843

    Standard

    Nun, endweder will der Schlagenkopf alle Menschen, mit dem Gen ausschalten, um der Erde die Tech der Antiker zu entziehen.
    Dürfte bei ca. 41.600 Menschen weltweit, aber recht lange dauern.
    Oder und was ich für wahrscheinlicher halte, er will sich selbst mit dem Gen impfen, um die Tech zu nutzen.
    Und bisher war keiner der Menschen kompatibel.
    Bis dann.
    Das Leben ist ein Schwanz und wir die Eier, die mitgeschleift werden.


    Meine aktuellen Fanfiction:


    TGE Combined Season 1 Fire of War:

    http://www.stargate-project.de/starg...ad.php?t=11836




  2. #142
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Ich hoffe, Du bist wieder soweit gesund. Hatte mich schon gewundert, dass es hier nicht weiter geht.

    Ich denke auch, dass Vala und Sam die Verbindung jetzt gefunden haben. Fragt sich nur, woher die Entführer wissen, wer das Gen hat und wer nicht, wenn es denn die Verbindung ist und dann ist da immer noch die Frage, warum Angelina und nicht Jack.
    Könnte mir vorstellen, dass John jetzt auch noch in Gefahr schwebt!? Das wär doch was, er und Angelina wieder gemeinsam in Gefangenschaft.

    Bin gespannt, wie es weiter geht.

  3. #143
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Was die Identifizierung angeht kann ich Scout nur absolut zustimmen, dass hast du super hinbekommen. Obwohl eigentlich klar war, dass es nicht Angi war, habe ich voll mitgefiebert.

    Und endlich sind sie auf eine Spur gestossen. Dank Sam und Vala (der dieser "langweilige" Papierkram bestimmt nicht leicht gefallen ist)

    Ich drück dann mal die Daumen, das Dr. Lam an die Proben von den Obduktionen kommt. Es müssen ja nicht alle sein, nur ein "repräsentativer Schnitt"!

    Ich freue mich auf das nächste Kapitel!

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  4. #144
    ASPI Avatar von Mara Ann
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Wherever my mind is
    Beiträge
    145

    Standard

    Habe mal nachgedacht die wollen bestimmt nicht Angie, Die Wollen doch ihr Baby, es ist doch bestimmt das kombinierte Gen der beiden, das so interesant ist.
    Hab ich recht?
    Ganz ungeduldig auf die vortsetzung warte.
    Als ehrlich deine Geschichte ist echt der Hammer.

  5. #145
    Master Sergeant
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    89

    Standard

    hi,
    also hatte ich doch Recht mit der Vermutung, das ihr Gen sie untereinander verbindet, aber ob das zu allen anderen Mordopfern passt, lässt sich jetzt nur rätseln.
    Wird es auch mal Raumschlachten geben?

    greetz

  6. #146
    Immer auf der Jagd nach Mäusen Avatar von Selana
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Wo die Alb am Höchsten und Schönsten ist
    Beiträge
    2.753

    Standard

    So, jetzt habe ich es auch geschafft bei dir aufzuholen.

    War echt viel, was ich nachzulesen hatte.

    Der arme John, ich kann mir vorstellen wie er sich gefühlt hat, als er die Leiche ansehen musste. Zum Glück war es nicht Angelina. Jetzt hoffe ich nur, dass John und Cameron die Entführte finden. Bin auch gespannt, was die Entführer von ihr wollen.

    Freue mich auf die Fortsetzung.
    Atlantis forever

  7. #147
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    Uff, was für Kapitel.

    Erst eine Leichenidentifizierung und nun kommt das Antikergen ins Spiel, irgendwie hab ichs mir doch gedacht

    John ist verhältnismäßig cool geblieben, dafür dass er erfahren hat das Angelina verschwunden ist.

    „Was soll das heißen? Wie sie früher war.“
    Ja, was soll das heißen?

    Bin gespannt ob sich die These mit dem Gen als wahr heraus stellt.

    lg

  8. #148
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Hallo,
    das war sicher nicht leicht für John, eine Leiche zu identifizieren, aber Gott sei Dank war es ja nicht Angie. Aber das war ja auch klar. Du wirst sie sicher nicht einfach so sterben lassen. *g*
    Wenigstens haben sie jetzt einen Anhaltspunkt, wenn sich das mit dem Gen bewahrheitet.

    Lg Claudi

  9. #149
    Captain Avatar von Maxi
    Registriert seit
    14.07.2008
    Ort
    Universum=> Milchstraße=> Erde=> Europa=> Deutschland=> Bayern
    Beiträge
    357

    Standard

    Nach zehn Tagen Türkei bin ich jetzt wieder da und hatte so einen fießen Cliffhänger weniger zu überdauern.
    Da hatte John mit sicherheit ganz schön zu schlucken, der arme muss da so einiges durchstehen.
    Und jetzt sind sie auch endlich auf die Idee mit dem Gen gekommen, ich habs doch gewusst !
    Nur so ne Frage: Wenn sich da "Ständig" "Viele" bewerben, beim SGC, dann müssen die des doch auch alle wissen, was ist den da mit der Geheimhaltung ?
    Freu mich aufs nächste Kapitel ...

    LG Maxi
    Ohne Kampf und Krieg gäbe es keinen Frieden,
    denn ohne Krieg wüsste man gar nicht was Frieden ist !

    John Sheppard is the BEST !!!

    Der größte Preis den man im Leben zahlen muss ist der Tod!....

  10. #150
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Hallo zusammen!

    Danke euch allen, für eure lieben Feedbacks und Spekulationen. Macht immer sehr großen Spaß das zu lesen!

    Danke an Antiker91, Mara Ann, stargatefan74 und Wappenadler fürs Dankesagen!

    Kris: Freut mich, das du mal wieder vorbeischaust und natürlich, das es dir gefallen hat. Ich muss auch mal wieder bei dir weiterlesen.

    Jolinar:
    Leider nicht. Aber Sam und Vala haben wirklich was entdeckt, auch wenn sie noch ein bisschen Hilfe bekommen.

    Scout: Angie muss noch ein bisschen auf ihren Auftritt warten, dafür dürfen Vala und Sam noch mal ran. Danke für dein Lob! Für irgendetwas muss meine Crime-Sucht ja gut sein.

    Colonel: Mit deiner einer Vermutung liegst du falsch, so fies bin ich dann doch nicht, aber die eine geht schon in die richtige Richtung.

    stargatefan74:
    Danke, mir geht’s wieder gut! Warum Angie und nicht Jack, kommt jetzt. John wird sicher noch in Schwierigkeiten geraten, aber das mit der Gefangenschaft lass ich mal offen.

    Valdan: Vala hatte an dem Papierkram sicher was auszusetzten, aber wer mag das schon? Dr. Lam hat Erfolg, aber ob sie das so positiv sehen könne, glaube ich kaum.

    Mara Ann: Danke für dein liebes Kompliment. Ob du mit deiner Vermutung Recht hast, erfährst du gleich, aber sie ist auf jedenfall nicht schlecht.

    Wappenadler: In dieser Story gibt’s keine Raumschlachten, aber in früheren Geschichten hab ich welche, schau mal in „Gestrandet“ oder „Zwischen Himmel und Hölle“, Links hab ich leider gerade nicht zur Hand.

    Selana: John und Cam sind, meiner Meinung nach, ein super Team, die werden sicher Erfolg haben. Für John war das sicher nicht einfach, aber es hat ja ein einigermaßen gutes Ende genommen.

    Tinkabell: So geheimnisvoll wie gedacht, war es dann wohl nicht, aber ich wollte es einfach noch ein bisschen hinaus zögern. John wird seine Coolness noch einbüßen, auch wenn er sich recht gut hält.

    claudi70:
    Nein! So einfach würde ich sie nicht sterben lassen, jedenfalls nicht, wenn ich nicht genau weiß, wie ich sie wieder zurückholen kann.

    Maxi: Hoffe doch, dein Urlaub war schön! Ständig und viel war wohl übertrieben, aber ich hab schon immer gedacht, man kann sich fürs SGC bewerben, auch wenn die Bewerber wahrscheinlich nicht wussten, für was sie sich da bewerben.

    Jetzt geht’s weiter! War die letzten Tage ein bisschen stressig in der Praxis, deswegen kam ich nich früher zum posten! Viel Spaß mit dem Kapitel!


    Kapitel 14 – Keine guten Nachrichten


    McKay ging im Kreis und warf immer mal wieder einen Blick auf die Zeiger, die sich unermüdlich in der Kugel drehten. Irgendwie wollte er sich ablenken, doch das funktionierte nicht so, wie Rodney sich das vorgestellt hatte.

    Eine zeitlang versuchte er sich damit abzulenken, sich eine gute Entschuldigung zu überlegen, falls er Sheppard alleine antreffen würde, was er bis jetzt vermeiden konnte, aber das würde nicht mehr lange gut gehen. Das machte ihn aber nur noch nervöser und so wandte er sich wieder dem Rätsel vor sich zu.

    „Sie sind zu dem gleichen Schluss gekommen wie ich?“ Jackson betrat das kleine Büro und setzte sich vor das Artefakt.
    „Ich wäre froh, wenn ich überhaupt zu irgendeinem Schluss kommen würde.“ McKay nahm ihm gegenüber Platz. „Das ergibt nicht den kleinsten Sinn.“

    „Jep, bei mir auch noch immer nichts.“ Daniel nahm die Pyramide in die Hand. „Das Ding treibt mich in den Wahnsinn und dazu jetzt noch diese Entführungssache.“
    „Ja, schrecklich.“ Rodney streckte die Hand aus. „Geben Sie mal her.“

    „Klar.“ Jackson reichte es rüber und McKay griff danach.
    „Verdammt.“ Das Stück rutschte ihm durch die Finger und kam mit einem seltsamen Klacken auf dem Tisch auf. Es brach an einer Stelle auf und die Zeiger hörten auf zu routieren.

    Schweigen senkte sich über den Raum. Die Blicke der beiden Wissenschaftler wanderten erst zum Boden und dann aufeinander zu.

    „Oh ha.“ Daniel hob die Augenbrauen an. „Sie haben es kaputt gemacht.“
    „Wieso ich?“ Rodney stand auf. „Sie haben es losgelassen, bevor ich es richtig hatte!“ Er heftete seinen Blick auf die Trümmer. Konnte sein Tag noch beschissener werden?

    Jetzt musste er sich noch eine gute Entschuldigung dafür einfallen lassen. Seine Gedanken wurden von Jackson unterbrochen, kurz bevor der entscheidende Funke springen konnte.

    „Einigen wir uns auf einen Unfall, da wir nicht wussten, was es war und es wahrscheinlich nichts war, ist es kein großer Verlust.“ Daniel blinzelte McKay an. „Rodney?“
    „Seien Sie mal einen Moment ruhig.“ Er sah gedankenverloren in die Luft. „Wann haben Sie das gefunden?“

    „Vor etwa zwei Wochen.“
    „Der Fundort wurde zerstört.“ Rodney fing an auf und ab zu gehen.
    „Ja, aber wir wissen nicht warum. Mal abgesehen von den üblichen Ursachen, warum alte Gebäude zusammen krachen.“

    „Wie praktisch.“ Er griff nach einem der Teil, sah es kurz an und zog dann aus einer Lade einen kleinen Kristall. Rodney drehte in zwischen seinen Fingern. „Eine Energiequelle.“
    „Was?!“ Auch Daniel kam auf die Beine, dann dämmert ihm, auf was McKay hinaus wollte. „Oh man.“

    „Das hier, ist nichts als eine Artrappe, dazu noch eine ziemlich schlechte.“ Er hob den Kristall in seiner Hand. „Es war dieses Ding, was uns die Signaturen geschickt hat und die Symbole war nichts als Kauderwelsch. Nur Deko.“
    „Wer betreibt so einen Aufwand um uns hinters Licht zu führen und warum?“

    Beide kam der Gedanke wie ein Blitzschlag.
    „Wie müssen zum General.“ Daniel rannte los, McKay versuchte Schritt zu halten.
    „Was Sie nicht sagen.“

    *****

    Landry starrte die beiden Wissenschaftler an als sie in sein Büro stürmten und verlor fast die Fassung als Carter, Vala und Dr. Lam fünf Minuten später das gleiche taten. Jeder von ihnen war die Meinung, seine Informationen seien die wichtigsten und dementsprechend laut war es in dem kleinen Raum.

    „In Ordnung!“ Der General stand auf. „Ruhe jetzt! Wenn Sie alle durcheinander reden verstehe ich kein Wort.“
    Die Leute verstummten und sahen ihn an. Der General senkte die Hände, sah jeden von ihnen kurz an, bevor er wieder sprach.

    „Nach nebenan und zwar alle, dann fangen wir noch mal von vorne an und zwar einer nach dem anderen.“

    Nachdem sich alle beruhigt hatten, nahm Landry am Kopf des Tisches platz und sah sie alle an. Innerlich machte er sich schon einmal auf schlechte Nachrichten gefasst, hoffte aber das beste.
    „Okay, dann Ladys First.“

    Carter zwang sich kurz zu einem Lächeln und legte dann los.
    „Vala und ich sind auf eine mögliche Verbindung zwischen den Opfern gestoßen.“
    „Bitte, können wir Sie nicht irgendwie anders nennen?“ McKay sah sie an. „Opfer klingt doch irgendwie sehr negativ.“

    „Der Entführten.“ Sie runzelte die Stirn und fuhr dann fort. „Der Lt. Commander hatte das Gen, genauso wie Colonel Croft.“

    „An ein paar der Blutproben aus den gerichtsmedizinischen Untersuchungen konnten wir noch herankommen.“ Lam ergriff das Wort. „Ich hatte nur die Schnelltest, die Großen laufen noch, aber bis jetzt sieht es so aus, als waren sie alle Träger des ATA-Gens. Mehr oder weniger.“

    „Das passt ganz gut zu unseren Erkenntnissen.“ Jackson atmete tief ein. „Dr. McKay und ich haben herausgefunden, dass es sich bei dem Artefakt um eine Fälschung handelt.“
    „Was?!“ Carter starrte ihn an.
    „Du willst sagen, wir haben unseren Arsch für nichts riskiert?“

    „Vala!“ Landry schielte sie an. „Fahren Sie fort.“
    „Dieses Ding ist nichts als Schrott.“ Rodney sah ihn an. „Man hat Sie reingelegt.“
    „Was soll das heißen?“ Dem General gefiel nicht, was er da hörte.

    „Es soll heißen, dass uns jemand eine Falle gestellt hat.“ Daniel sah über seine Brille hinweg die anderen an. „Wahrscheinlich um Dr. McKay und Colonel Croft aus Atlantis hierher zu bringen.“
    „Sind Sie sicher?“ Carter lehnte sich zurück. „Das klingt doch ziemlich weit hergeholt.“

    „Finde ich nicht.“ Rodney zog eine Augenbraue nach oben. „Mein nächster Besuch hier wäre in zwei Monaten gewesen, wenn überhaupt und Angelina wollte vor der Geburt Atlantis nicht mehr verlassen.“

    „Ist das nicht verdammt viel Aufwand dafür, nur um an Informationen über Atlantis zu bekommen?“ Landry verschränkte die Arme. „Und zu welchem Zweck?“
    „Technologien?“ Vala musterte sie.

    „Wahrscheinlich, sie beide sind die Speziallisten auf diesem Gebiet, jedenfalls wenn es um die Anwendung dieser Techniken geht. Keiner auf der Erde kennt sich so gut damit aus wie Sie.“ Carter sah zu Jackson. „Nicht mal ich.“
    „Richtig.“ Er wandte sich an McKay.

    „Also sucht man sich ein Antikergerät.“ Rodney setzte das Wort in Anführungszeichen. „Dessen Funktionsweise sie alleine nicht rausbekommen und wozu Sie unsere Hilfe brauchen.“

    „Wir holen Sie aus Atlantis her und damit steht fest, dass Sie hier auf jeden Fall für ein paar Wochen festsitzen.“ Carter machte weiter. „Wenn der Trust dafür verantwortlich ist, hätten die nur noch warten müssen, bis Sie den Stützpunkt verlassen und dann zuschlagen müssen.“

    „Aber sie hätten uns viel früher schnappen können.“ McKay setzte sich auf. „Mit dem Auto waren wir eine Stunde unterwegs, ganz alleine.“
    „Ich fürchte da steckt mehr dahinter, als nur die bloße Suche nach Informationen.“ Sam tippte mit den Fingern auf der Tischplatte. „Irgendetwas entgeht uns.“

    „Diese Entführungen.“ McKay wurde blass, er war sich fast sicher, dass das Klicken in seinen Gedanken so laut gewesen war, das man es hätte hören müssen. Schwer schluckend trug er seinen Gedankenblitz vor. „Es geht um das Gen.“

    „Er hat wahrscheinlich Recht.“ Lam meldete sich zu Wort. „Alles deutet darauf hin. Die Informationen über Atlantis sind nur der Bonus.“

    „Angelina und John sind ein paar der stärksten Genträger, die wir auf Atlantis haben.“ Daniel kaute auf seinem Stift.

    „Oh Gott.“ Rodney stieß ihn an. „Falls der Trust aus irgendeinem Grund das ATA Gen braucht, haben sie mit Angelina die wahrscheinlich beste Quelle, die sie auf der Erde finden konnten.“
    Landry sah ihn an. „Dr. McKay, bitte so, dass es Normalsterbliche auch verstehen.“
    „Nein.“ Carter starrte ihn an.

    „Ich fürchte doch.“ Rodney atmete kurz durch. „Mit ziemlicher Sicherheit, trägt ihr Baby das Gen. Beckett ist sich sogar mehr als sicher und bei den Voraussetzungen durch seine Eltern, die Beide so dominante Träger sind.“
    „Ständen ihnen damit alle Türen offen.“

    „Wie viel Zeit haben wir noch?“ Landry fuhr die Nachricht tief in den Knochen.
    „Wenn es so läuft wie bei den anderen Fällen.“ McKay schluckte. „Nicht mal mehr 32 Stunden.“


    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!


  11. #151
    Ägypten-Fan Avatar von Valdan
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.711
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Wow! Das sind ja mal heftige Neuigkeiten!

    Ich habe so die Befürchtung, dass das endgültig zuviel wird für John, denn der muss das ja auch noch erfahren....

    Und wenn er auch bis jetzt noch ruhig geblieben ist, ich glaube wenn es um das Baby geht, wird er ziemlich rot sehen.

    Voller Spannung wartend......

    LG Val
    "Der Mensch fürchtet die Zeit, doch die Zeit fürchtet die Pyramiden."
    arabisches Sprichwort

    ***


  12. #152
    Brigadier General Avatar von stargatefan74
    Registriert seit
    02.12.2006
    Ort
    Gummersbach (NRW)
    Beiträge
    1.893

    Standard

    Hahaha, kann ich mir gut vorstellen, wie Landry aus der Wäsche geguckt hat, als die alle sein Büro gestürmt haben. Du hast sie alle wieder super getroffen.
    Der Anlass sind natürlich nicht so schöne Informationen gewesen. Also doch das Baby.

    Hoffentlich finden sie ganz schnell weitere Spuren.

    Freue mich wieder auf die Fortsetzung.

  13. #153
    Captain Avatar von Maxi
    Registriert seit
    14.07.2008
    Ort
    Universum=> Milchstraße=> Erde=> Europa=> Deutschland=> Bayern
    Beiträge
    357

    Standard

    Ich hatte mich so über das neue Kapitel gefreut und dann kommen da drin solche nachrichten! Wenn John das erfährt ... der wird sich mit nem heftigen Gefühlschaos (nicht, dass er nicht schon ein hätte) in sein Zimmer verkriechen und mit dem Plüschelefanten kuscheln den er mitgenommen hat ... der arme ! Wenn er nicht gleich umkippt, des is gaaanz schön viel für einen Tag und einen Mann ...
    Freu mich auf's nächste Kapitel ...

    LG Maxi
    Ohne Kampf und Krieg gäbe es keinen Frieden,
    denn ohne Krieg wüsste man gar nicht was Frieden ist !

    John Sheppard is the BEST !!!

    Der größte Preis den man im Leben zahlen muss ist der Tod!....

  14. #154
    Major Avatar von claudi70
    Registriert seit
    04.01.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    689

    Standard

    Also gehts doch um das Baby von Angie.
    Und wer überbringt nun John die schlechten Nachrichten? Diesmal sieht er bestimmt rot
    Landry hast du auch super getroffen.
    Landry sah ihn an. „Dr. McKay, bitte so, dass es Normalsterbliche auch verstehen.“
    Wieder ein sehr informatives und doch konfuses Kapitel, sehr schön.
    Wie geht es eigentlich Angie derweil?
    Lg Claudi

  15. #155
    Second Lieutenant Avatar von Tinkabell
    Registriert seit
    26.06.2008
    Ort
    Homesweethome
    Beiträge
    197

    Standard

    oh man. Schluck. Das Baby.
    Das wird john ganz und gar nicht gefallen; bin gespannt
    lg

  16. #156
    Chief Master Sergeant Avatar von Jolinar
    Registriert seit
    17.12.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.364

    Standard

    Jetzt haben sie alle endlich einen Anhaltspunkt gefunden, hinter wem die Entführer nun her sind.

    Aber warum erst die anderen entführen anstatt sich gleich auf das große Ziel zu konzentrieren?

  17. #157
    Brigadier General Avatar von Cindy
    Registriert seit
    31.10.2006
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.096

    Standard

    John konnte sich ja die ganze Zeit noch ziemlich beherrschen, aber wenn er nun das mit dem Baby erfährt … oh, oh, ich glaub, dann ist Gewitter angesagt.

    Das mit dem Artefakt, war ziemlich schlau eingefädelt. Wenn man ja wenigstens wüsste, wo der Trust sich aufhält und Angelina gefangen hält, aber so? 32 Stunden ist nicht gerade viel Zeit, um sie zu finden.

    Ich mag gar nicht an das Baby denken … es sollte doch auf Atlantis zur Welt kommen … und nun?
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  18. #158
    kolonialer Spion Avatar von Scout
    Registriert seit
    14.08.2005
    Ort
    Home is where the heart is
    Beiträge
    3.944
    Blog-Einträge
    9

    Standard

    Puh, auch wenn ich es ja die ganze Zeit vermutet hatte, so ist die Gewissheit doch....schluck....sie wollen also das Kind! Ohwei, wie wird John darauf reagieren? Vor allem, wenn er erfährt, dass es wirklich von langer Hand an geplant war und Angie eben nicht einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort war. Die Falle ist aber ordentlich zugeschnappt!

    Bin gespannt, wie es weitergeht!



  19. #159
    Master Sergeant
    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    89

    Standard

    moin,
    wenn dieser Goauld das Kind haben will um die verbesserten Antikergeneigenschaften auszunutzen und sie 32 Stunden haben um Angelina zu finden, wird das ziemlich knapp.

    greetz

  20. #160
    Brigadier General Avatar von Teleia
    Registriert seit
    20.12.2006
    Ort
    In einem kleinen Dorf in Unterfranken
    Beiträge
    1.648

    Standard

    Hallo zusammen!

    Danke euch allen für eure lieben Feedbacks und das geduldige warten auf die Fortsetzung. Ich hab mir vorgenommen, jetzt immer Montags und Donnerstags zu posten, da hab ich nämlich meistens ein wenig früher Arbeitsschluss und mehr Zeit.

    Danke an Antiker91, Colonel Maybourne, Kathi90, Mara Ann, stargatefan74 und Wappenadler fürs dabei sein.

    Valdan:
    Leichte Neuigkeiten sind das sicher nicht, aber ich hab leider noch mehr davon auf Lager. Mit deiner Vermutung gehst du mal wieder in die richtige Richtung.

    stargatefan74:
    Ein paar lustige Momente hab ich einfach gebraucht, die Geschichte ist ja schon so ernst genug.

    Maxi:
    Mit den Elefanten wird er vielleicht später kuscheln, erst wird er schon seinem Ärger Luft machen. Hast aber recht, für einen Menschen sind das schon sehr viele schlechte News an einem Tag.

    claudi70: Ein bisschen konfus bleibt es noch, auch wenn es so langsam etwas durchsichtiger wird. Die Nachricht bekommt John dieses Mal von mehreren überbracht.

    Tinkabell:
    Das wird John gar nicht gefallen, da hast du recht.

    Jolinar: Vielleicht dachten sie, sie kriegen es ohne großes Aufsehen hin, was ja dann wohl nicht geklappt hat.

    Cindy: Mit Johns Beherrschung wird es ziemlich bald Essig sein. Eigentlich sollte das Baby auf Atlantis zur Welt kommen, das stimmt, aber das kann ja immer noch hinhauen. Und 32 Stunden sind wirklich wenig.

    Scout: John wird nicht besonders erfreut sein, wenn er das erfährt. Vor allem, das es geplant war und kein dummer Zufall. Und jetzt kann ich dir ja verraten, das du richtig vermutet hast.

    Wappenadler: Ein bisschen knapp muss es sein, soll ja ein spannend bleiben.

    Wünsche euch viel Spaß beim nächsten Teil!


    Kapitel 15 – Der letzte Schritt in die richtige Richtung


    Jack beobachtete ein paar Kinder, wie sie auf der Wiese spielten und sah sich dann unauffällig nach Teal´C um, der an einem Kaffeestand an der Ecke stand. Was er hier tat, war risikoreich. Seit Jahren schon hatte er diesen NID Kontakt nicht mehr gebraucht. Und eigentlich hatte er gehofft, ihn auch nie wieder zu brauchen, nachdem der Trust sich in letzter Zeit ruhig verhalten hatte.

    „Hoffentlich machst du hier keinen Fehler.“

    Er nahm die Sonnenbrille ab und legte seinen Kopf in den Nacken. Egal welcher Geheimdienst es auch war, mit ihnen zusammenzuarbeiten bedeutete immer ein Risiko und barg immer die Gefahr verraten zu werden.

    „Ich hatte gehofft, nie mehr von Ihnen zu hören General.“ Die Stimmt einer Frau riss ihn aus seinen Gedanken und er sah auf als sie sich neben ihn setzte.
    „Ich muss leider das selbe behaupten.“ Jack drehte den Kopf zur Seite. „Trotzdem Danke, das Sie kommen konnten.“
    „Es klang sehr dringend.“ Sie reichte ihm einen Kaffeebecher und sah ihn dann an. „Was gibt es Jack?“

    Er musterte die Frau kurz. Jenny Smith, sofern das ihr richtiger Name war, war einige der wenigen, zu denen er wenigsten so etwas wie Vertrauen im NID hatte. Selbst nachdem der Trust zu einer eigenständigen Gruppe geworden war, hatte er sein volles Vertrauen in den Dienst nie mehr zurück gewonnen. Zweifelsohne leisteten sie hervorragende Arbeit, aber er persönlich hatte lieber so wenig wie möglich mit ihnen zu tun.

    „Der Trust.“
    „Wieder diese alten Geschichten?“ Smith trank einen Schluck.
    „Ich fürchte so alt sind sie nicht.“ Er drehte sich leicht zu ihr. „Wir haben Hinweise darauf, dass er im ganzen Land Leute entführen lässt und die meisten von denen sind leider tot wieder aufgetaucht.“

    „Das klingt als wäre es etwas für die Polizei.“ Sie sah ihn über ihre Sonnenbrille hinweg an. „Es betrifft Sie persönlich?“

    „Seit Samstag ja. Lt. Colonel Angelina Croft, einer der Leute aus Atlantis wurde entführt. Was wissen Sie darüber?“
    „Über die Entführungen nichts Genaues.“ Sie zog eine Akte aus ihrem Mantel und reichte sie ihm. „Allerdings haben wir festgestellt, dass der Trust, jetzt wo die Goa´uld ihn unterwandert, fast sogar vollständig übernommen haben, ein großes Interesse an der Technologie der Antiker entwickelt.“

    „Ich weiß.“ Jack steckte die Unterlagen weg. „Mit Mühe und Not konnte ein Anschlag in Atlantis verhindert werden.“
    „Es sieht so aus, als hätten sie sich darauf verlegt, die Techniken nun zu nutzen, anstatt sie zu zerstören.“

    „Kommen Sie Jen“ Jack lehnte sich ihr entgegen. „Ich brauche mehr.“
    „Ich habe nicht mehr.“ Sie stand auf. „Es wird immer schwieriger an diese Leute heranzukommen und falls die Ihren Colonel wirklich haben, kann es sein, dass sie längst tot ist.“

    O`Neill atmete ein, das hatte er nicht hören wollen.
    „Was wollen die mit diesen Technologien?“
    „Macht.“ Sie lächelte ihn an. „Die Goa´uld sind gut, aber die Antiker waren ihnen um Lichtjahre voraus, diesen Rückstand wollen sie nun aufholen.“

    Smith schmiss ihren restlichen Kaffee in die Tonne. „Ich wünsche Ihnen viel Glück bei der Suche nach ihr, aber wenn ich Sie wäre, würde ich ihren Ehemann schon mal auf schlechte Nachrichten vorbereiten.“

    „Das wird sich noch zeigen.“ Jack stand auf und trat ihr gegenüber.
    „Wir sind quitt General.“
    „Dafür?“ Er zeigte auf seine Tasche. „Nicht im Entferntesten.“
    „Lassen Sie mich wissen, was Sie raus finden.“

    Mit einem letzten Lächeln setzte sie sich in Bewegung und verschwand zwischen den Bäumen. Jack drehte sich um und ging Teal´C entgegen.
    „Hast Du etwas herausgefunden?“
    „Ich hasse diese Geheimdienstleute.“ Er sah ihn an. „Aber im Bezug auf unsere Sache, kaum etwas.“

    Sein Handy klingelte und er ging ran. Jackson befand sich am anderen Ende der Leitung und schilderte ihm in kurzen Worten, was sie herausgefunden hatten. O´Neills Mine verdunkelte sich von Minute zu Minute und als er auflegte und Teal´C ansah, war er so geladen wie schon lange nicht mehr.

    „Vergiss was ich gerade gesagt habe.“ Jack kramte nach der Akte in seiner Tasche. „Ich glaube, die gute Jenny hat uns mehr weiter geholfen als sie dachte.“

    ********

    Der Wagen hielt an und John schlug die Augen auf. Trotz des starken Kaffees war er eingeschlafen. Kein erholsamer Schlaf, kaum das er die Augen geschlossen hatte, blitzen wirre Bilder vor seinen Lidern hin und her, die wenigen, die er fassen konnte, zeigten ihm Dinge, die er nicht sehen wollte, aber er war einfach zu müde gewesen um die Augen aufzuschlagen und so hatte er sie ertragen.

    Jetzt befand er sich wieder vor dem Chyenne Mountain und sie waren noch keinen Schritt weiter, als zu dem Zeitpunkt, wo sie den Stützpunkt verlassen hatten. Sie stiegen aus und Sheppard folgte Mitchell durch die Kontrollen am Eingang und zusammen fuhren sie nach unten.

    Cameron lehnte an der Wand und sah ihn an. „Wie fühlen Sie sich?“
    „Schrecklich.“ John sah hoch. „Das ist bei weitem Schlimmer, als alles, was ich bis jetzt mitmachen musste.“
    Der Aufzug hielt an und im Hinausgehen klopfte Mitchell ihm auf die Schulter. „Vielleicht haben die anderen etwas gefunden.“

    Zusammen erreichten sie den Konferenzraum in dem sich bereits aller versammelt hatten und keine Minute später brachte der Transporter der Odyssee Jack und Teal´C zu ihnen.
    „Ab jetzt müssen wir wieder auf irdische Mittel zurückgreifen.“ Landry gab ihnen ein Zeichen und sie setzten sich. „Die Odyssee bricht in fünf Minuten zu ihrem nächsten Einsatz auf.“

    Nachdem alle Platz genommen hatten, begann Jack ohne größere Umschweife.
    „Der NID ist sich sicher, dass der Trust nach Antikertechnologien sucht.“ Er sah alle an. „Wie und in welchem Ausmaß wissen die allerdings auch nicht.“

    „Wieder ein Steinchen für unser Puzzle.“ Sam strich sich durch die Haare. „Wir sind dahinter gekommen, was es mit der ganzen Sache auf sich hat.“

    Eine angespannte Stille legte sich über den Raum.
    Sheppard war augenblicklich hellwach. „Los raus damit.“
    Sie sah ihn an. „Das wird Ihnen nicht gefallen.“ Sie griff nach der Akte, atmete durch und begann ihren Bericht. „Die Entführten, haben alle etwas gemeinsam.“

    „Und was?“ Mitchell verschränkte die Arme.
    „Das Gen.“ McKay griff nach der Fernbedingung und auf dem Schirm vor ihm erschienen die Bilder der Menschen. „Jeder von ihnen ist Träger des ATA Gens. Der eine mehr, der andere weniger.“

    „Deswegen wollten sie Angelina, wegen dem Gen?“ John konnte ihnen nicht ganz folgen.
    „Es kommt noch schlimmer.“ Jackson rief die Fotos des Artefakts auf. „Das ist der Gegenstand, den wir auf PX7-654 in den Antiker Ruinen gefunden haben.“ Er schaltete weiter. „Die Ruinen waren echt, dieses Gerät ist eine Fälschung.“

    „Wir vermuten, der Trust hat es auf diesen Planeten gebracht, um uns damit in die Irre zu führen.“ McKay richtete seinen Blick auf John. „Um genauer gesagt, Angelina auf die Erde zu locken.“

    „Mir gefällt immer weniger auf was sie da hinaus wollen.“ John spürte, wie tief in ihm drin, seine Wut zu wachsen begann.
    „Sie haben ja keine Ahnung.“ Vala, die neben ihm saß, blickte ihn an.
    „Der Trust hat keine Möglichkeit, die Antikertechnologie zu bedienen.“
    „Ihnen fehlt das Gen.“ Mitchell hob die Hände.

    „Vollkommen richtig Colonel.“ Rodney deutete kurz auf ihn. „Wie wir brauchen auch sie eine Art Gentherapie um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen.“
    „Und da kommt Angelina ins Spiel.“ Carter sammelte sich kurz. „Sie und Colonel Croft sind ein paar der stärksten Träger, die wir bis jetzt ausfindig machen konnten.“

    Vala legte John eine Hand auf den Arm, bevor Sam fort fuhr.
    „Sie wollen nicht Angelina, sondern sie wollen ihr Baby.“
    „Wie Beckett schon vermutet hat, wird sie oder er ein starker Träger des Gens werden.“ McKay sah Sheppard an. „Und es wäre die perfekte Quelle für…“

    Weiter kam er nicht. Sheppard sprang auf und verließ mit ein paar schnellen Schritten den Raum.

    ...TBC
    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand und die Stunde rückt in die Ewigkeit.
    -William Blake-

    Meine neue FF:
    Willkommen in Atlantis

    Kleine Geschichten aus dem Stargate Universum:
    Atlantis Songbook

    Ich bin nicht verrückt, nur nicht normal. Normalsein ist langweilig!

  21. Danke sagten:


Seite 8 von 13 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •